DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 5 All Angemeldet: -

[SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: IC-Fan

Datum: 01.04.21 00:18

ProBahn SH schreibt, dass man zukünftig wohl die Westerland-IC mit 2x13-Wagen-Talgo-Traktionen fahren möchte, wovon eine von Niebüll weiter nach Dagebüll fährt:

Link zur Meldung

Re: [SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: cloubim

Datum: 01.04.21 00:28

IC-Fan schrieb:
ProBahn SH schreibt, dass man zukünftig wohl die Westerland-IC mit 2x13-Wagen-Talgo-Traktionen fahren möchte, wovon eine von Niebüll weiter nach Dagebüll fährt:

Link zur Meldung
Gute Nachricht, aber dafür muss in in knapp vier Jahren die Elektrifizierung stehen. Viel Glück an die neg, hoffe, das klappt. Wobei so eine Elektroinsel nördlich von Itzehoe auch schon wieder etwas hätte.

Re: [SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: KDanny41

Datum: 01.04.21 02:26

Was ich mich allerdings Frage: Reicht denn die Nachfrage an Dagebüll-Fahrgästen aus? Aktuell splittet man ja eher 75/25 Sylt/Dagebüll?

Re: [SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: 193 219-3

Datum: 01.04.21 06:29

cloubim schrieb:
IC-Fan schrieb:
ProBahn SH schreibt, dass man zukünftig wohl die Westerland-IC mit 2x13-Wagen-Talgo-Traktionen fahren möchte, wovon eine von Niebüll weiter nach Dagebüll fährt:

Link zur Meldung
Gute Nachricht, aber dafür muss in in knapp vier Jahren die Elektrifizierung stehen. Viel Glück an die neg, hoffe, das klappt. Wobei so eine Elektroinsel nördlich von Itzehoe auch schon wieder etwas hätte.

Warum sollte die Elektrifizierung kommen, wenn die bis Westerland nicht kommt und der Talgo somit zwischen Itzehoe und Westerland eh auf Diesel umgestellt wird? Es macht also null Sinn die Elektrifizierung auf dieser kurzen Strecke.

Re: [SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: KBS 110

Datum: 01.04.21 07:09

Moin!

Eine Elektrifizierung ergibt hier sogar sehr viel Sinn.
Die Verteilung der Fahrgastströme der IC ist ca. 60% Sylt und 40% Dagebüll.
Außerhalb von Corona reichen in der Hochsaison oftmals die zwei Kurswagen nach Dagebüll nicht aus, hier ist also eine Kapazitätssteigerung angebracht.

Die Talgo-Züge können nicht mehr mit den VT 628/629 bespannt werden (sie benötigen soweit ich weiß WTB für die Fahrzeugsteuerung), von daher bräuchte die neg ab Juni 2024 zwei Dieselloks um die Kurswagen nach Dagebüll weiter anbieten zu können.
Für das gleiche Geld kann die ganze Strecke Niebüll - Dagebüll elektrifiziert werden.
Da die Talgo-Züge als Fahrzeuggruppen analog zum IC2 behandelt werden sollen, bleibt die Lok nördlich von Itzehoe sowieso am Zug. Die Züge fahren von Itzehoe bis Niebüll und weiter nach Westerland mit der BR245 von DB FV.
In Niebüll wird dann eine Garnitur entkoppelt, die Talgo E-Lok soll dann unter Strom weiter nach Dagebüll fahren.

Die neg muss somit in Zukunft gar keine Schlepptriebwagen oder Lokomotiven bereitstellen, da die Talgo E-Loks eh am Zug bleiben und folglich auch genutzt werden können.

Die VT 628/629 sowie der Jenbacher erreichen bald auch die Altersgrenze und müssen ersetzt werden. Durch die Elektrifizierung können Standard EMUs beschafft werden, die den Regelbetrieb auf der Strecke übernehmen.
Diese sind in Anschaffung und Betrieb deutlich günstiger als Fahrzeuge mit alternativen Antrieben.
DMUs möchte man ja aufgrund dem Klimawandel am liebsten nicht mehr kaufen.

Die lnsel-Oberleitung wird mit Ökostrom aus Windkraft betrieben, der vor Ort hergestellt wird.

Nähere Infos sowie die Ausschreibungen der nötigen Planungsleistungen können der neg-Homepage entnommen werden:
Link

Viele Grüße
KBS 110

Re: [SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: NBStrecke

Datum: 01.04.21 07:24

KDanny41 schrieb:
Was ich mich allerdings Frage: Reicht denn die Nachfrage an Dagebüll-Fahrgästen aus? Aktuell splittet man ja eher 75/25 Sylt/Dagebüll?
Ja wundert mich auch etwas, hätte eher darauf getippt, die bisherigen 255m ECx-Länge beizubehalten und den dann mit nem 150m Dagebüll-Flügel zu kombinieren. Aber: Das Problem könnten dabei die vorgesehenen Wartungshallen in Hannover sein, die nur für 200m ausgelegt sind.

P.S: Aktuell ist die Meldung aber auch nicht gerade: "3. August 2020"



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.21 07:30.

Re: [SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: haho

Datum: 01.04.21 08:13


Ja wundert mich auch etwas, hätte eher darauf getippt, die bisherigen 255m ECx-Länge beizubehalten und den dann mit nem 150m Dagebüll-Flügel zu kombinieren. Aber: Das Problem könnten dabei die vorgesehenen Wartungshallen in Hannover sein, die nur für 200m ausgelegt sind.

P.S: Aktuell ist die Meldung aber auch nicht gerade: "3. August 2020"
Müsste man die Talgos nicht eigentlich irgendwann mal bestellen? Die 23 Züge werden ja vermutlich nicht reichen, wenn man mit zwei Zugteilen nach Nordfriesland fahren will.

Da werden wir noch ...

geschrieben von: nordicocean

Datum: 01.04.21 08:59

.......viele Tiden erleben, bis dass, wie es hier hinsichtlich des Talgo-Konzepts beschrieben wird, so umgesetzt werden soll.

Wie man hier schon bemerkte hat Dagebüll überhaupt nicht den Bedarf für einen Halbzug.

Aber es sind ja Planungen und die können jederzeit aktualisiert werden, entweder zum Maximum oder eher zum Minimum.

Und die Quelle, probahn SH, hat natürlich eine tendenzielle Sichtweise.

Gruss zu Ostern
Nordic

Meldung vom 03.08.2020?

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 01.04.21 09:14

Wer weiß schon, was die Bahn da jetzt acht Monate später im Topf köchelt.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_
Zufallsbegegnung auf dem Bahnsteig: Kleiner Sohnemann fragt den Vater, was das da oben für Kabel über dem Gleis seien. "Das ist die Energieschnur. Die zieht den Zug..."

Re: Da werden wir noch ...

geschrieben von: 103612

Datum: 01.04.21 09:58

nordicocean schrieb:
.......viele Tiden erleben, bis dass, wie es hier hinsichtlich des Talgo-Konzepts beschrieben wird, so umgesetzt werden soll.

Wie man hier schon bemerkte hat Dagebüll überhaupt nicht den Bedarf für einen Halbzug.

Aber es sind ja Planungen und die können jederzeit aktualisiert werden, entweder zum Maximum oder eher zum Minimum.

Und die Quelle, probahn SH, hat natürlich eine tendenzielle Sichtweise.

Gruss zu Ostern
Nordic
Ich glaube das wird relativ schnell gehen. Die NEG ist durchaus als EIU bekannt, dass einfach mal macht und ein bestes Beispiel dafür wie regionale Infrastruktur viel besser funktioniert als der große Moloch DB Netz.

Hinsichtlich der Talgos bin ich noch etwas skeptisch ob tatsächlich geflügelt werden wird. Bisher ist keine Umbestellung oder Nachbestellung von kürzeren oder kuppelbaren Einheiten durch DB Fernverkehr bekannt geworden. Ich könnte mir daher auch vorstellen, dass Dagebüll in Zukunft durchaus auch von eigenen IC-Zügen angefahren werden wird.

? fahren die Kurswagen nach Dagebüll Mole derzeit

geschrieben von: Sybille

Datum: 01.04.21 10:26

Moin,

fahren die Kurswagen nach Dagebüll Mole überhaupt derzeit?

Im Fahrplan sind die Fahrten zwar verzeichnet aber m. W. fährt die neg zur Zeit solo.

Liebe Grüße

Das stimmt so pauschal ganz einfach nicht!

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 01.04.21 11:26

nordicocean schrieb:
Wie man hier schon bemerkte hat Dagebüll überhaupt nicht den Bedarf für einen Halbzug.

Moin,

das... siehe Betreff.

Im Übrigen gäbe es ja auch noch eine dritte Möglichkeit, wie man Doogebel und Weesterlön adäquat mit touristischen Direktzügen bedienen könnte, ohne in Naibel flügeln zu müssen. Das Verhältnis der Kapazitäten betrüge dabei ziemlich genau 40% Dagebüll und 60% Sylt.

Allerdings müsste man das ganze einmal neu denken... Schafft ihr das?

Gruß

Heiko

Urlaub nur im eigenen Bundesland?
Viele Grüße nach Bremen! Und die Hamburger fahren alle auf ihre Insel Neuwerk.

Re: Da werden wir noch ...

geschrieben von: sylter

Datum: 01.04.21 11:35

103612 schrieb:
nordicocean schrieb:
.......viele Tiden erleben, bis dass, wie es hier hinsichtlich des Talgo-Konzepts beschrieben wird, so umgesetzt werden soll.

Wie man hier schon bemerkte hat Dagebüll überhaupt nicht den Bedarf für einen Halbzug.

Aber es sind ja Planungen und die können jederzeit aktualisiert werden, entweder zum Maximum oder eher zum Minimum.

Und die Quelle, probahn SH, hat natürlich eine tendenzielle Sichtweise.

Gruss zu Ostern
Nordic
Ich glaube das wird relativ schnell gehen. Die NEG ist durchaus als EIU bekannt, dass einfach mal macht und ein bestes Beispiel dafür wie regionale Infrastruktur viel besser funktioniert als der große Moloch DB Netz.

Hinsichtlich der Talgos bin ich noch etwas skeptisch ob tatsächlich geflügelt werden wird. Bisher ist keine Umbestellung oder Nachbestellung von kürzeren oder kuppelbaren Einheiten durch DB Fernverkehr bekannt geworden. Ich könnte mir daher auch vorstellen, dass Dagebüll in Zukunft durchaus auch von eigenen IC-Zügen angefahren werden wird.
das Flügelkonzept ist schon lange beschlossene Sache (neg bestätigt das auch) der Einfachheit halber fährt man mit gleichlangen Einheiten.

ein echter Sylter!
auch hier unterwegs: [www.youtube.com]
mein Twitter Kanal: [twitter.com]

Re: [SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: sylter

Datum: 01.04.21 11:40

KBS 110 schrieb:
Moin!

Eine Elektrifizierung ergibt hier sogar sehr viel Sinn.
Die Verteilung der Fahrgastströme der IC ist ca. 60% Sylt und 40% Dagebüll.
Außerhalb von Corona reichen in der Hochsaison oftmals die zwei Kurswagen nach Dagebüll nicht aus, hier ist also eine Kapazitätssteigerung angebracht.

Die Talgo-Züge können nicht mehr mit den VT 628/629 bespannt werden (sie benötigen soweit ich weiß WTB für die Fahrzeugsteuerung), von daher bräuchte die neg ab Juni 2024 zwei Dieselloks um die Kurswagen nach Dagebüll weiter anbieten zu können.
Für das gleiche Geld kann die ganze Strecke Niebüll - Dagebüll elektrifiziert werden.
Da die Talgo-Züge als Fahrzeuggruppen analog zum IC2 behandelt werden sollen, bleibt die Lok nördlich von Itzehoe sowieso am Zug. Die Züge fahren von Itzehoe bis Niebüll und weiter nach Westerland mit der BR245 von DB FV.
In Niebüll wird dann eine Garnitur entkoppelt, die Talgo E-Lok soll dann unter Strom weiter nach Dagebüll fahren.

Die neg muss somit in Zukunft gar keine Schlepptriebwagen oder Lokomotiven bereitstellen, da die Talgo E-Loks eh am Zug bleiben und folglich auch genutzt werden können.

Die VT 628/629 sowie der Jenbacher erreichen bald auch die Altersgrenze und müssen ersetzt werden. Durch die Elektrifizierung können Standard EMUs beschafft werden, die den Regelbetrieb auf der Strecke übernehmen.
Diese sind in Anschaffung und Betrieb deutlich günstiger als Fahrzeuge mit alternativen Antrieben.
DMUs möchte man ja aufgrund dem Klimawandel am liebsten nicht mehr kaufen.

Die lnsel-Oberleitung wird mit Ökostrom aus Windkraft betrieben, der vor Ort hergestellt wird.

Nähere Infos sowie die Ausschreibungen der nötigen Planungsleistungen können der neg-Homepage entnommen werden:
Link

Viele Grüße
KBS 110
die Br245 wird die Talgos kaum ziehen können da es dafür gar keine Loks gibt und auch nie geben wird die verfügbar ist, die 245 kann max. Einzelleistungen bespannen

Das Grundproblem ist dessen schlechte Verfügbarkeit die es nicht erlaubt die BR218 abzulösen bleibt also nur 2 Varianten entweder Beschaffung einer anderen Neubau BR oder 218 Einsatz auch vor den Talgos.

Neue BR245 können nicht mehr beschafft werden da der Rhamenvertrag ausgelaufen ist.

ein echter Sylter!
auch hier unterwegs: [www.youtube.com]
mein Twitter Kanal: [twitter.com]

Re: Das stimmt so pauschal ganz einfach nicht!

geschrieben von: sagichnet

Datum: 01.04.21 12:06

Der Zeuge Desiros schrieb:
Im Übrigen gäbe es ja auch noch eine dritte Möglichkeit, wie man Doogebel und Weesterlön adäquat mit touristischen Direktzügen bedienen könnte, ohne in Naibel flügeln zu müssen. Das Verhältnis der Kapazitäten betrüge dabei ziemlich genau 40% Dagebüll und 60% Sylt.
Dafür bräuchte man dann aber weder die zusätzliche Diesellok, noch die angedachte Streckenelektrifizierung.

Re: Da werden wir noch ...

geschrieben von: Amzfriend

Datum: 01.04.21 12:19

sylter schrieb:
das Flügelkonzept ist schon lange beschlossene Sache (neg bestätigt das auch) der Einfachheit halber fährt man mit gleichlangen Einheiten.

Und wie soll das gehen? Eine Doppeleinheit der ECx-Talgos passt an so gut wie keine Bahnsteige.

Korrektur: Von der Länge her könnte es doch ausreichen. Aber dann ist immer noch die Frage, wann diese Einheiten bestellt werden. Und ob man dann tatsächlich zwei E-Loks ab Itzehoe mitschleppen möchte?

Gruß, Amzfriend



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.21 12:27.

Re: Da werden wir noch ...

geschrieben von: NF

Datum: 01.04.21 13:06

DAS KONZEPT IST NICHT MEHR AKTUELL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Re: [SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: bahnplaner

Datum: 01.04.21 13:22

Hallo!

Ich weiß nicht, wie weit die Arbeit an den Talgo gediehen ist, aber wäre es nicht wert nachzudenken, diesen Zug in 2 Varianten (13 und z.b. 7 Wagen) zu bestellen? Wäre der Flexibilität zuträglich, nicht nur wegen Dagebüll.

meint der bahnplaner

Re: [SH] Zukunft Kurswagen nach Dagebüll Mole

geschrieben von: sylter

Datum: 01.04.21 13:23

bahnplaner schrieb:
Hallo!

Ich weiß nicht, wie weit die Arbeit an den Talgo gediehen ist, aber wäre es nicht wert nachzudenken, diesen Zug in 2 Varianten (13 und z.b. 7 Wagen) zu bestellen? Wäre der Flexibilität zuträglich, nicht nur wegen Dagebüll.

meint der bahnplaner
ein Wagen ist in etwa so lang wie ein Halber IC1 Wagen.

im übrigen sind Änderungen in der Konfiguration auch im nachinein möglich.

ein echter Sylter!
auch hier unterwegs: [www.youtube.com]
mein Twitter Kanal: [twitter.com]

Re: Da werden wir noch ...

geschrieben von: Stefan Barkleit

Datum: 01.04.21 13:27

Hallo zusammen,


die Norddeutsche Eisenbahngesellschaft Niebüll GmbH hat im Rahmen der Planungen zur Elektrifizierung der Bahnstrecke Dagebüll Mole - Niebüll verlautbart, zu untersuchen, die Nutzlänge des Kreuzungsgleises in Blocksberg auf mindestens 200 Meter zu verlängern und der Bahnsteig der Bahnstation Maasbüll mit einer Nutzlänge von 200 Metern neu zu errichten.

Hinsichtlich des Einsatzes neuer Intercity-Garnituren ist verlautbart worden, den Einsatz neuer Intercity-Garnituren mit einer Länge von 200 Metern zu untersuchen, die bei den neuen ECx-Garnituren mit einer Zugbildung aus dem Steuerwagen, 11 Mittelwagen, dem Endwagen und der E-Lok erreicht wird. (Der Steuerwagen und der Endwagen sind bei den neuen ECx-Garnituren deutlich länger als die Mittelwagen.)

Viele Grüße

Stefan Barkleit

Fahrgastverband PRO BAHN e.V.
Landesverband Schleswig-Holstein/ Hamburg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.21 13:55.
Seiten: 1 2 3 4 5 All Angemeldet: -