DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Angemeldet: -
Hallo,

vor ein paar Tagen gingen die Dosto-IC der dritten Bauserie wieder ins Rennen, nachdem der erste Betriebsstart vor einigen Monaten bekanntlich in einem grandiosen Fiasko endete. Mit an Bord: eine neue Software, mit der nun – wieder einmal – alles besser werden sollte. Wahrscheinlich könnt ihr euch denken, was nun kommt. Und dass diese Meldung eigentlich gar nicht mehr unter „News“ stehen dürfte, denn es ist alles noch genauso wie in den vergangenen Jahren. Hier mal ein kleines Tagebuch nur von der Gäubahn Stuttgart - Singen (- Konstanz). Die Linie Karlsruhe - Nürnberg habe ich nicht verfolgt:

29. März 2021:
2389: wird wegen einstündiger Verspätung aufgrund „technischer Störung am Zug“ in Singen notgeschlachtet
2281: „technische Störung am Zug“, Verspätung am Ende knapp 45 Minuten
2287: Ausfall wegen „technischer Störung am Zug“. Kommt gut beim letzten Zug des Tages, Stuttgart 23:48 - 01:14 Rottweil…

30. März 2021:
2286: Ausfall wegen „technischer Störung am Zug“
2384: Ausfall wegen „technischer Störung am Zug“
2289: Ausfall wegen „technischer Störung am Zug“
2382: Ausfall wegen „technischer Störung am Zug“

31. März 2021 (bis mittags):
2284: Ausfall wegen „technischer Störung am Zug“
…aber der Tag ist ja noch lang. Von dem Ersatzzug in Stuttgart ist in den Tagen auch nie etwas gesehen worden. Dafür ist vorhin eine 101 nach Singen gefahren, um die inzwischen wohl zwei dort gestrandeten Dostos abzuholen. Oder besser noch: um sie gleich in den Bodensee zu schieben.

Weitere Türstörungen (z.B. der 2281 am vergangenen Samstag) oder der Umstand, dass Garnituren tagelang verkehrt herum fahren, ohne das es jemanden interessiert, was besonders bei Radfahrern an den kleineren Stationen ohne Anzeigen am Bahnsteig zu Gerenne und dann zu hausgemachten Verzögerungen führt, seien einmal gar nicht genannt.

Die 1. Bauserie hat es vor einigen Wochen schon geahnt: die Fahrgäste werden einmal mehr zum Versuchskaninchen gemacht. Was bleibt ist also die noch immer offene Frage: was muss noch alles passieren, bis die DB diese rollenden Schrotthaufen (sorry) endgültig aus dem kommerziellen Fahrgastverkehr zieht? Auch Software-Update Nummer 371 wird da nicht helfen.
Aber wahrscheinlich passiert wieder einmal nichts, die Fahrgäste werden ein weiteres Mal mit leeren Ankündigungen vertröstet, und ein weiterer Zug fällt wegen einer "technischen Störung am Zug aus.

Frustrierte Grüße

Heiko

Urlaub nur im eigenen Bundesland?
Viele Grüße nach Bremen! Und die Hamburger fahren alle auf ihre Insel Neuwerk.
Hallo,

man müßte nun einfach mal wissen, was die Fehlertreiber sind! Ist es werkseitig von Bombardier per Konstruktion Müll oder
ist es durch technische Zusatzausrüstung seitens der DB selbige der Verursacher?
Gerade bei ersterem würde ich dem Hersteller die Kisten "auf den Hof stellen" und ihm richtig Dampf machen.

Denn letztlich vergrault man mit derart unzuverlässigem Zugmaterial doch nur nachhaltig die Fahrgäste.
Abgesehen von grundsätzlichen Unannehmlichkeiten wie Treppen steigen mit Gepäck, nicht nutzbare Ablagen etc...

Schade daß man seitens der DB udn Bombardier immer noch rumeiert und es nicht wirklich hinbekommt, was lauffähiges zu schaffen.

Vielleicht liest Hr. Nagl mit und kann man was aus dem "Back Office" schreiben?
Die Fahrgäste sind jedenfalls reichlich genervt.

Gruß

-OR
Echt sehr traurig...
Ich bin gespannt, ob sich Herr Nagl diesbezüglich äußert - denn er klang ja doch sehr zuversichtlich.
Warum klappt es denn nun wieder nicht?
Wurde eigentlich bei der IC-Linie 61 (Karlsruhe - Nürnberg) die überschlagene Wende in Karlsruhe Hbf eingestellt?
Ich lese regelmäßig "Verspätung aus voriger Fahrt", aber das dürfte doch bei einer Wendezeit von über zwei Stunden nicht mehr der Fall sein?

Oder wurde die jetzt eingekürzt auf ca. 10-15 Minuten Bahnsteigwende?

Es gab kein Update... nur der Schnee ist fort.

geschrieben von: 147 571

Datum: 31.03.21 13:49

Ich glaube es gab gar kein Update nur das Problem mit der geschlossenen Schneedecke wurde durch die Erderwärmung gelöst.

Fakt ist die Software seitens Bombardier ist nicht the yellow from the egg. Zwar existieren weniger WTB Zugbusprobleme beim wenden, wenn solche jedoch noch auftreten dann gleich viel schlimmer als es früher war. Auch neue Probleme mit Türen, PZB/LZB, oder Überlastung der Diagnoserechner sind zu beobachten. Mit einem Reset eines Systems, baut man sich all zu oft ein neues Problem ein und das kann bei unserer heutigen und in Zukunft autonomen Zugkunft nicht sein. Ich denke Alstom wird jetzt erstmal einige Zeit brauchen um das alles aufzuarbeiten und dann nachzubessern.

Dem Fahrgast dürfte es wenig interessieren warum es nicht funktioniert, allerdings sollte der glaube ans autonome Fahren mit solch neuen Zügen auch niemand mehr ernsthaft in den Mund nehmen.

Re: Es gab kein Update... nur der Schnee ist fort.

geschrieben von: matzehbs

Datum: 31.03.21 13:56

Wahnsinn. Wir schreiben das Jahr 2021 und die DB schafft es nicht, eine E-Lok mit 5 Doppelstockwagen zum Laufen zu bringen. Was für ein Versagen.
JumpUp schrieb:
Echt sehr traurig...
Ich bin gespannt, ob sich Herr Nagl diesbezüglich äußert - denn er klang ja doch sehr zuversichtlich.
Warum klappt es denn nun wieder nicht?

Ehrlich gesagt wüsste ich nicht, wie Herr Nagl oder irgendjemand anderes das noch irgendjemandem nachvollziehbar erklären kann. Es ist doch seit Monaten/Jahren immer wieder dasselbe unwürdige und eigentlich hochnotpeinliche Schauspiel!

Und jedesmal läuft es nach dem gleichen Schema ab...
1. Die Züge machen nicht was sie sollen, fahren aber erstmal noch tagelang oder wochenlang mit erheblichen Störungen und Ausfällen weiter.
2. Endlich wird eingesehen, dass es so doch nicht ewig weitergehen kann und das Problem nicht durch beten weggeht.
3. Die Züge werden aus dem Verkehr gezogen und durch Ersatzzüge ersetzt.
4. Es wird an einem neuen Update herumgedoktort, das aber diesmal ganz bestimmt auf jeden Fall und todsicher alle Probleme behebt und zu einem stabilen Betrieb führt - diesmal aber wirklich, wirklich, wirklich, echt versprochen!
5. Nachdem die Fahrgäste wochenlang in funktionierenden und weitgehend pünktlichen Ersatzzügen unterwegs waren, werden die Gurken von Dosto-IC wieder in die Umläufe eingeschert.
6. Fange wieder bei 1. an!

Da wird es langsam echt spannend zu sehen, ob der Dosto-IC oder Bill Murray im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" mehr Zeitschleifen durchlaufen.

Ich weiß nicht wie oft die DB noch voll auf die Fresse mit den IC2 fliegen will, bis es mal wirklich nachhaltige Verbesserungen gibt. Da hilft auch die x-te Wiederholung des Versprechens mit neuen Updates würde alles besser nichts mehr, es klappt jedes mal auf neue NICHT! Das ist das einzig zuverlässige an dem Schrott. Es gibt ja ein Sprichwort "Aus Fehlern wird man klug", aber entweder lernt die DB nicht oder der Lernprozess ist seeeeehr stark verlangsamt.

Dem Fahrgast geht es auch am Allerwertesten vorbei, wer jetzt genau für welchen Fehler zuständig ist. Der Fahrgast will einfach nur pünktlich und zuverlässig von A nach B kommen. Ich gehe davon aus, dass 99% egal ist was da fährt, solange es pünktlich und zuverlässig funktioniert. Wenn ich Roulette spielen will gehe ich lieber ins Casino statt mich auf den Bahnsteig zu stellen und zu warten, ob der IC2 heute zufällig mal keine Störung hat. Oder ist das vielleicht alles Teil eines großangelegten Plans, schon jetzt möglichst viele Fahrgäste auf der Gäubahn zu vergraulen? Dann fällt die möglicherweise jahrelange Sperrung in Stuttgart und das Ende in Vaihingen nicht mehr so vielen Leuten auf.

mein YouTube-Kanal: [www.youtube.com]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.21 13:59.
Ober-Rodener schrieb:
Hallo,

man müßte nun einfach mal wissen, was die Fehlertreiber sind! Ist es werkseitig von Bombardier per Konstruktion Müll oder
ist es durch technische Zusatzausrüstung seitens der DB selbige der Verursacher?
Gerade bei ersterem würde ich dem Hersteller die Kisten "auf den Hof stellen" und ihm richtig Dampf machen.
Hallo Ober-Rodener,

wie laufen denn die 445/446 im Main-Franken-Netz mittlerweile? Ich sehe immer nur pünktliche 445/446 auf Live-Videos aus NAH und Umgebung.
Wenn die Kisten mittlerweile einigermaßen stabil laufen, dann ist wahrscheinlich DB Fernverkehr für das Desaster (mit-)verantwortlich.
Sollten die die gleichen Macken haben wie ihre Fernverkehrsgeschwister ist klar, wo der Fehler zu suchen ist. Aber Gesundbeten ist einfacher als neue Züge incl. Zulassung zu bestellen, besonders wenn man AlsTrans den Schrott jetzt wieder auf den Hof stellt um wenigstens einen Teil der Kohle wiederzukriegen! Adäquate, barrierearme FV-Fernverkehrszüge fallen nicht von den Bäumen und wachsen nicht im Himmel - oder so ähnlich ;-).
Und wenn die DB eine echte Fehlerkultur hätte, gingen sie hin und erklärten öffentlich, dass die IC2 Kernschrott sind (und DB FV schuld ist)!

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Re: "egal-Knopf" :P

geschrieben von: De David

Datum: 31.03.21 14:20

Ich fordere es ja schon lange, elektronische Systeme die derart penetrant nicht wollen wie sie sollen, bräuchten zwangsläufig einen "Egal-Knopf". Sozusagen als ultimativ höchste Instanz in der ganzen Softwareachitektur, der alles und jedes unmittelbar und ohne jegliches wenn und aber überbrücken kann.
Und wenn dann der Scheiß nicht funktioniert, und tausend Störmeldungen bringt, drückt der Tf genervt den Egal-Knopf weil es ihm egal ist wo dem Schrotthaufen jezt wieder der Pfurz quer sitzt, woraufhin die Technik einfach ungeachtet jeglichen Problems macht was sie soll :D
Oder noch besser, ausgeführt als Schlagtaster aus Metall, wo man in der Wut so richtig mit Karacho mit der Faust aufs Bedienpult schlagen kann daß die Wände nur so wackeln :D

http://www.trainweb.org/railphot/x-hikashi2.gif
In unserer Familie werden Fahrten vom See nach Stuttgart mittlerweile nur noch so geplant, dass wir die schweizer Streifenwagen nutzen können. Mehr als 8 Minuten Verspätung hatten wir da im letzten Jahr nie. Warum ist die Bahn eigentlich zu faul / unfähig / doof da einfach mal ne Ersatzgarnitur vorzuhalten? An den Kosten kann das doch wohl kaum liegen, wenn die Fahrgäste der IC2 regelmäßig 25 % des Fahrpreises wieder zurückbekommen oder gar nicht mehr fahren deswegen?

Re: FGR billiger als Ersatzgarnitur

geschrieben von: HPNuller

Datum: 31.03.21 14:32

Alexander Huber schrieb:
In unserer Familie werden Fahrten vom See nach Stuttgart mittlerweile nur noch so geplant, dass wir die schweizer Streifenwagen nutzen können. Mehr als 8 Minuten Verspätung hatten wir da im letzten Jahr nie. Warum ist die Bahn eigentlich zu faul / unfähig / doof da einfach mal ne Ersatzgarnitur vorzuhalten? An den Kosten kann das doch wohl kaum liegen, wenn die Fahrgäste der IC2 regelmäßig 25 % des Fahrpreises wieder zurückbekommen oder gar nicht mehr fahren deswegen?
Hallo Alexander,

rechne doch mal: Die Fahrgäste bekommen auf Antrag 25% vom Fahrpreis zurück. Bei BC100-Kunden oder Zeitkarteninhabern sind das oftmals nur ein paar Cent. 75% des Fahrpreises verbleiben doch bei der DB. Eine Ersatzgarnitur fehlt an anderer Stelle bzw. muss teuer angemietet werden. Und das Personal braucht man auch dazu; es wird wohl nicht klappen, den defekten IC2 dort auszuscheren, wo die Ersatzgarnitur steht.

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Re: FGR billiger als Ersatzgarnitur

geschrieben von: EK-Wagendienst

Datum: 31.03.21 14:37

HPNuller schrieb

rechne doch mal: Die Fahrgäste bekommen auf Antrag 25% vom Fahrpreis zurück. Bei BC100-Kunden oder Zeitkarteninhabern sind das oftmals nur ein paar Cent. 75% des Fahrpreises verbleiben doch bei der DB. Eine Ersatzgarnitur fehlt an anderer Stelle bzw. muss teuer angemietet werden. Und das Personal braucht man auch dazu; es wird wohl nicht klappen, den defekten IC2 dort auszuscheren, wo die Ersatzgarnitur steht.
Bei der BC100 gibt es pauschal 10€ bzw. 15€, auch wenn die Fahrstrecke eher kurz ist,
ich habe schon mal 15€ bekommen, obwohl es eine Verbindung im VRR von unter 25 km war, aber eben 1 Stunde später angekommen, weil der erste Zug im Stundentakt ausgefallen war.
Gibt es eigentlich auch Autos, deren Türen nur computergesteuert zu öffnen sind und/oder in denen man dann bei "Türstörungen" auf die Feuerwehr warten muss? Wer bestellt einen solchen Schrott?

http://www.bilder-hochladen.net/files/5eof-67-63dc.jpg
Hallo,

zur Info, was mit den abgestellten Garnituren am Bodensee passiert. Nach gründlicher Überlegung hat man sich wohl dagegen entschieden, die Garnituren mit der 101 ins "schwäbische Meer" zu schubsen.

101 048 schleppt zur Stunde die defekte Garnitur um 147 551 von RRZ nach TS (14:20 Uhr durch TOB). Die Fuhre soll dann gegen Abend weiter nach NN.

Morgen früh soll 147 574 ihre Garnitur selbstständig LZ nach TS bringen, soll wohl nach aktuellem Stand ohne Schlepp durchgeführt werden.

Grüße aus dem oberen Neckartal!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.21 15:13.

Mein Vorschlag

geschrieben von: BR 103 235-8_2

Datum: 31.03.21 15:06

... Alle 101er fit machen und Talgo Loks bestellen, damit vor die IC2....
Bombotrans Maschinen an Cargo verkaufen..

Mit freundlichen Grüßen
Sascha
Dann kann man wohl damit rechnen, dass es morgen wieder eine Abschleppfahrt nach Nürnberg gibt - wenn nicht gar heute noch.

Grüße vom Murrbahner, welcher gerade als "diskriminierend" hingestellt wurde, weil wir uns - als Familie - an einen Viererplatz im Familienbereich setzen wollten und dort eine Single-Person saß.

Kein Probebetrieb?

geschrieben von: Carsten Frank

Datum: 31.03.21 15:11

Was ich mich am allermeisten frage:
Es kann ja immer sein dass durch schlechte Software, untaugliche (oder mittlerweile zu viele) Sensorik oder was auch immer es Problematisch ist die Züge betriebstauglich zu machen.

Aber wenn man da jedes mal auf alle neue Software spielt und es dann gleich in den ersten 1-2 Tagen im Fahrgastbetrieb reihenweise Ausfälle hagelt müssen doch irgendwann mal die Manager - egal ob beim Lieferanten oder Kunden - ausgetauscht werden die nicht dafür sorgen dass erst mal mit mehreren Garnituren ein mehrtägiger Probebetrieb unter Echtbedingungen gefahren wird?
Es findet sich doch sicher irgendwo in Deutschland eine Strecke die dafür freie Trassen (und Abschlepploks...) hat und für jeden Wagen ein paar Studenten die gegen Geld den Fahrgastwechsel simulieren?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.21 15:12.
Moin,

die gab es bereits mit dem DeLorean, wenn auch vielleicht eher nur elektronisch statt nur computergesteuert. Das Schließen ging wohl auch noch per Hand, das Öffnen war aber mechanisch/manuell nicht möglich, wenn die Elektronik das nicht wollte: Schönes Video mit den Türen als eines der Themen aus Jay Leno´s Garage ab Minute 29:
Quelle: YouTube
Populär war die Türöffnung bei dem Auto aber auch nicht und hat dem Erfolg des DeLorean nicht geholfen, also eher kein Vorbild für Autos oder Züge.

Grüße

Jobst-Hinrich Jacke
Hej,

ich verstehe das ganze mitlerweile überhaupt nicht mehr - Die 147.0 von Regio laufen doch um einiges besser und die Gütervatiante 187 doch ebenso?!

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Mein Vorschlag

geschrieben von: HPNuller

Datum: 31.03.21 15:43

BR 103 235-8_2 schrieb:Zitat:
... Alle 101er fit machen und Talgo Loks bestellen, damit vor die IC2....
Bombotrans Maschinen an Cargo verkaufen..

Mit freundlichen Grüßen
Sascha
Hallo Sascha,

Dein Vorschlag hat ein paar Haken:
1. Der IC2 ist nur mit BR147.5 zugelassen.
2. Die 101 ist "fertsch", Ertüchtigung unwirtschaftlich
3. DBC braucht keine 147.5, das ganze Personenzugzeug stört doch nur. Aktuell hat DBC genug Maschinen und bei den Vermietern stehen die Cargo-Maschinen sich die Räder eckig.

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Angemeldet: -