DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -

Re: Die nächste Runde =Nachtzug=

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 18.02.21 14:32

Christian Snizek schrieb:
Wortkarg schrieb:
Kannst Du mir einen Grund nennen, warum das nicht gehen soll oder redest Du nur so daher?
Dies hier hast du gelesen? [www.drehscheibe-online.de]

Zu Frage von Wortkarg gibt es möglicherweise eine recht einfach Antwort: Weil wir hier in Deutschland sind.

Zum Link von CS: Ist das dein Ernst, dass das alles Gründe sein sollen, die einem solchen "GmP/PmG"-Unterfangen entgegen stehen? Das sind Fragen die täglich sich dutzende EVU stellen und ebenso viele beantworten.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: Güterverkehr mit Personenbeförderung

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 18.02.21 14:33

Mülheimer Eisenbahn schrieb:
die Ankunft hingegen erfolgt ausdrücklich ohne Gewährt (Angabe eines Zeitfensters).

Oder man macht endlich mal Schluss mit der permanenten Unzuverlässigkeit des Güterverkehrs.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: Die nächste Runde =Nachtzug=

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 18.02.21 15:36

Nancy als Güterzielbahnhof halte ich für eine komische Idee. Das würde bedeuten diesen Zug über Nancy-Metz-Saarbrücken fahren zu lassen, wo doch die Route Mulhouse (auch Basel und Freiburg hier im Blick haben)-Strasbourg-Karlsruhe (Stuttgart und München) viel mehr Potential hätte.

Führt man ihn dann aber über Lothringen, dann wäre sowohl in Nancy als auch in Metz ein Fahrtrichtungswechsel notwendig und wenn die Güter eigentlich Luxembourg als Ziel haben, dann macht es viel mehr Sinn diese in Metz vom restlichen Zug abzutrennen oder damit zu vereinen.

Hier scheint man in meinen Augen noch nicht das Optimun gefunden zu haben.

Re: Die nächste Runde =Nachtzug=

geschrieben von: Hadufuns

Datum: 18.02.21 18:56

Stupor Mundi schrieb:
Nancy als Güterzielbahnhof halte ich für eine komische Idee. Das würde bedeuten diesen Zug über Nancy-Metz-Saarbrücken fahren zu lassen, wo doch die Route Mulhouse (auch Basel und Freiburg hier im Blick haben)-Strasbourg-Karlsruhe (Stuttgart und München) viel mehr Potential hätte.

Führt man ihn dann aber über Lothringen, dann wäre sowohl in Nancy als auch in Metz ein Fahrtrichtungswechsel notwendig und wenn die Güter eigentlich Luxembourg als Ziel haben, dann macht es viel mehr Sinn diese in Metz vom restlichen Zug abzutrennen oder damit zu vereinen.

Hier scheint man in meinen Augen noch nicht das Optimun gefunden zu haben.
Man möchte ihn über Strasbourg führen, ihn mit Güterwagen in Richtung Luxemburg bündeln und hat das Problem das die Strecke im Doubs-Tal nicht das passenden Profil hat.

>“Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”. “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”< (Marc-Uwe Kling)

Re: Die nächste Runde =Nachtzug=

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 18.02.21 19:32

Wenn ich schon zwingend hoch nach Lothringen muß, dann ist dann die Route via Strasbourg aber ein großer zeitlicher Nachteil und Umweg, da verliert man Zeit, was für Personenreisende diese Idee nicht attraktiver macht.

Schon auf der direkten und schnellsten Route wird diese Fahrt an die 12 Stunden dauern, jeder Umweg ist da schädlich.
Hadufuns schrieb:
VT schrieb:
E 44 051 schrieb:

Da bin ich etwas ratlos, was die Verhandlungen mit der RENFE zu Talgo-Garnituren bewirken sollen...

Wenn sie welche bekommen die alt genug sind, wären zumindest die Generatoren im Manso in einem Güterzug sicher nicht unpraktisch. Dann könnte man sich bei der Suche nach der Traktion etwas leichter tun.
Ich könnte mit vorstellen dass es darum geht die, eigentlich zum Umbau in Großraumwagen vorgesehenen, Schlafwagen der Renfe für dieses Projekt zu bekommen. Die sind Teil von Talgo7-Zügen und dürften zu den modernsten Schlafwagen Europas gehören. Schlaf- und Liegewagen sind ja sonst eher Mangelware.

Gruß
Hadufuns
Hallo,

der in dem Artikel gezeigte Zug besteht aus klassischen 26,4m-Wagen. Für die genannten Passagierzahlen wäre auch eine 185m lange Talgo-Garnitur völlig unzureichend.

Hier mal die Skizze aus dem Artikel:

Lunatrain.jpg
Quelle: [elmercantil.com]

Ich bin weiter ratlos.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf


Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]
Hallo E 44 051,

E 44 051 schrieb:
Hadufuns schrieb:
VT schrieb:
E 44 051 schrieb:
Da bin ich etwas ratlos, was die Verhandlungen mit der RENFE zu Talgo-Garnituren bewirken sollen...

Wenn sie welche bekommen die alt genug sind, wären zumindest die Generatoren im Manso in einem Güterzug sicher nicht unpraktisch. Dann könnte man sich bei der Suche nach der Traktion etwas leichter tun.
Ich könnte mit vorstellen dass es darum geht die, eigentlich zum Umbau in Großraumwagen vorgesehenen, Schlafwagen der Renfe für dieses Projekt zu bekommen. Die sind Teil von Talgo7-Zügen und dürften zu den modernsten Schlafwagen Europas gehören. Schlaf- und Liegewagen sind ja sonst eher Mangelware.

Gruß
Hadufuns
[size=16px]Hallo,

der in dem Artikel gezeigte Zug besteht aus klassischen 26,4m-Wagen. Für die genannten Passagierzahlen wäre auch eine 185m lange Talgo-Garnitur völlig unzureichend.

Hier mal die Skizze aus dem Artikel:

[attachment]
Quelle: [elmercantil.com]

Ich bin weiter ratlos.
[...]
Ich bin es auch und habe nur versucht die Informationen die ich hatte irgendwie einzuordnen.

Viele Grüße
Hadufuns

>“Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”. “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”< (Marc-Uwe Kling)

Re:Standardcontainertragwagen?

geschrieben von: Pio

Datum: 18.02.21 22:41

Sind denn Containertragwagen zwingend gesetzt? Oder kann beim Stichwort Luxeburg (?Cargolux?), nicht eine andere Art von Containern zur Nactsprungbeförderung über doch erhebliche Strecken angedacht sein? Um Flugverkehr einzuschränken sind doch diese Möglichkeiten nicht ganz auszuschließen. Ich denke mal an ein altes Projekt, welches in der Versenkung verschwunden ist. Was ist eigentlich für den Spediteur besser? Expressfracht oder der Standardcontainer mit Maximalbeladung.

Mal ein link zur Produktvorstellung.

[www.bahndienstwagen-online.de]

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.21 21:14.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -