DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -
Über unerträgliche Zustände in Gottmadingen wurde schon mehrfach berichtet.

Was bisher geschah: Die Strecke Schaffhausen-Singen war nach Ausschreibung vom gemeinsamen Betrieb mit Thurbo und DB ganz an die DB übergegangen. Doch hatte die DB sich übernommen und konnte nicht die zugesagten Leistungen erbringen. Dies gipfelte im September 2020 in komplett überfüllten Schülerzügen ab Gottmadingen nach Singen. In Coronazeiten ein NoGo, aber die DB hatte wie immer überhaupt nicht reagiert. Es endete in einem Eklat, wobei Südkurier und der Bürgermeister von Gottmadingen eine erhebliche Rolle spielten. Dadurch kam Bewegung in die Sache. Es ging über das Verkehrsministerium und den Landtag. Die DB sah sich genötigt, auf eigene Kosten einen weiteren Triebwagen bereitzustellen, ein Anzeichen, dass die K... am Dampfen war? Ja, jetzt gibt es vier Monate später ein neues Kapitel.

Der Südkurier berichtet den neuesten Stand*: Dass die DB hier als Schlechtleister "die Geduld (in Stuttgart) überstrapziert hat", war bislang der Stand vom Gottmadinger Bürgermeister. Dem sprang jetzt der Landtagsabgeordnete der FDP (man höre und staune) bei und reichte Zahlen einer kleinen Anfrage an das Verkehrsministerium bei über die ausgefallenen Züge und geschwächten Doppeltraktionen. Über die Höhe Pönale streiten sich Land und Bahn noch. Aber richtig aufhorchen lässt die Aussage von Uwe Lahl: "Das Verkehrsministerium und die DB Regio AG suchen nach Wegen für eine alternative Erbringung der Verkehrsleistung durch ein anderes Eisenbahnverkehrsunternehmen und gegebenenfalls Neuausschreibung des Netzes, auch die Reduktion der Vertragslaufzeit steht hier zur Diskussion."


Meine unerhebliche Meinung dazu: Ein wesentlich schlechteres Zeugnis in verschwurbeltem Beamtendipolmatisch kann man wohl kaum ausstellen. Eigentlich sehr peinlich für die DB, die im Landkreis wegen Schlechtleistung genaugenommen schon seit Jahrzehnten Verkehrsleistungen abhanden kommen. 1994 wurde der Seehas mit Freuden begrüßt, weil man der Silberlinge mit Knallfröschen leid war, das heutige Seehäsle hatte die DB gleich selbst aufgegeben, Vor kurzem wurde die Gürtelbahn nach Friedrichshafen weitgehend verlustig für die DB, wo die ungepflegten 650er nur noch Ausfälle waren. Jetzt kracht es im Gebälk nach Schaffhausen, das wäre Folge 4. Hinzu kommt, die Schwarzwaldbahn befindet sich gerade auf einem hoffnungslosen Abstieg in der Qualität, zu allem Überfluss wird sie dieses Jahr ohnehin fast gar nicht mehr fahren. Am Hochrhein wird der IRE der flügellahmen DB angepasst, damit auch lahme und behinderte Züge den bislang ambitionierten Fahrplan künftig fahren können. Und die Gäubahn endet bald im Nirvana vor den Toren Stuttgarts. Ich habe den Eindruck, dieser Artikel wird nicht der letzte Prügel sein, den die DB am westlichen Bodensee einstecken muss. Da fragt man sich schon, hat dieses EVU ganz aufgegeben oder können wir irgendwann in dieser Dekade endlich wieder mit einer ambitionierten DB rechnen? Es wäre schon längstens 5 vor 12... Und hat man in Stuttgart so gar keinen Respekt vor einer bisweilen recht aufmüpfigen Region, nicht einmal im Wahljahr? Das wird dort noch ein spannendes Jahr in Sachen Bahn...

* Ein Artikel am Tag ohne Zugangsbeschränkung.
lukrativ für die Ausschreibung... Jetzt geht alles schief...

Und wieder wird auf die DB geschimpft..

Und da macht ausgerechnet ein FDP-Mann das Maul auf
..

Ich fasse es nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.02.21 21:34.

Re: erst wollte man die DB loswerden, dann war sie doch

geschrieben von: bollisee

Datum: 02.02.21 21:43

BR 103 235-8_2 schrieb:
lukrativ für die Ausschreibung... Jetzt geht alles schief...

Und wieder wird auf die DB geschimpft..

Und da macht ausgerechnet ein FDP-Mann das Maul auf
..

Ich fasse es nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha
Der FDP-Mann ist ohnehin aus der Art geschlagen, während in Wiesbaden die FDP für Ablehnung der Stadtbahn getrommelt hat, hat er sich für die Reaktivierung der Ablachtalbahn stark gemacht... allerdings an der Grenze zur Schweiz hat man auch die Eidgenossen im Blick. Die Landkreise an der Grenze haben durch fast alle Parteien ein anderes Bewusstsein für die Bahn, dem kann sich nicht mal die FDP entziehen. Ist auch gut so, denn so Einer macht in seiner Bremserpartei auch Schule...
Meine Güte wie kann man nur so viel miteinander vermischen? Ist das einfach nur Unwissen oder Absicht?

Nein, ich meine nicht den verlinkten Artikel sondern den Text von bollisee

Aber der Artikel ist auch nicht viel besser, wundert man sich doch über die gestiegenen Zugausfälle zwischen Januar und Oktober 2020, was war da wohl der Grund?! 🤣

Gruß Baubetriebliche Zugregelung
DB Regio NRW schrieb:
Meine Güte wie kann man nur so viel miteinander vermischen? Ist das einfach nur Unwissen oder Absicht?

Nein, ich meine nicht den verlinkten Artikel sondern den Text von bollisee

Aber der Artikel ist auch nicht viel besser, wundert man sich doch über die gestiegenen Zugausfälle zwischen Januar und Oktober 2020, was war da wohl der Grund?! 🤣
Kaum wird die DB zurecht kritisiert, kommst du aus deinem Loch gekrochen und bestreitest es bzw ziehst es ins Lächerliche. Da hilft aber auch kein lachendes Smiley mehr.

Und nein, Corona ist nicht schuld.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."
DB Regio NRW schrieb:
Zitat:
Meine Güte wie kann man nur so viel miteinander vermischen? Ist das einfach nur Unwissen oder Absicht?

Nein, ich meine nicht den verlinkten Artikel sondern den Text von bollisee
@DB Regio NRW: Deine Meinung sei Dir gegönnt, meine hatte ich klar abgegrenzt von der Textzusammenfassung. Dann werde ich meiner Meinung noch hinzufügen, wie viel mehr Wissen hat man in NRW über den Hegau... Offensichtlich weiß man dort einiges besser. Wenn dem so ist, vielleicht mal den Kollegen in Stuttgart flüstern. Ansonsten alles nicht weiter ernst nehmen, andere als unwissend darstellen (ist der Bahnkunde ja schon gewohnt) und irgendwann feststellen, dass keine DB mehr fährt, weil sie keiner mehr will. Ich weiß nicht, ob die Strategie auf Dauer tragfähig ist. Eine funktionierende DB wäre mir jedenfalls lieber.

PS. Bis zur Auflösung von DB Regio Südbaden in Freiburg, war die DB in der Region gut aufgestellt. Die Strecke im Artikel ist schon immer DB Regio Stuttgart, schon länger Problembär und die Dieselstrecke ist RAB, eher Chaosbär...

DB Regio NRW schrieb:
Meine Güte wie kann man nur so viel miteinander vermischen? Ist das einfach nur Unwissen oder Absicht?

Nein, ich meine nicht den verlinkten Artikel sondern den Text von bollisee

Aber der Artikel ist auch nicht viel besser, wundert man sich doch über die gestiegenen Zugausfälle zwischen Januar und Oktober 2020, was war da wohl der Grund?! 🤣
Ganz einfacher Grund, von vier vertragsgemäßen Triebwagen war zeitweise nur einer einsatzfähig, der Rest vorgeblich in der Werkstatt. Weitere waren vermietet und der Rest verkauft... also konnte man keine mehr stellen. War glaube ich nicht, was Du dachtest...
DB Regio NRW schrieb:
Aber der Artikel ist auch nicht viel besser, wundert man sich doch über die gestiegenen Zugausfälle zwischen Januar und Oktober 2020, was war da wohl der Grund?! 🤣
Unvermögen? Ansonsten gibts wohl keinen.
Die Leistungen die im Frühjahr (März-Mai) wegen dem vorrübergehend reduzierten Fahrplan gefahren wurden, dürften nicht als ausgefallen zählen, weil ja in Absprache mit der NVBW geschehen. Und ansonsten war ja alles weiterhin bestellt (und bezahlt) wie immer.

http://www.trainweb.org/railphot/x-hikashi2.gif
Vielleicht muss sich der SWEG-HzL-Ringzug-Seehäsle Verkehrsbetrieb auch dort hin ausbreiten. Regio Shuttle hätte man noch genügend um da in absehbarer Zeit, auch schnell, zumindest mal die "kritischen" Züge zur HVZ von der DB übernehmen zu können :D

http://www.trainweb.org/railphot/x-hikashi2.gif
Hallo Foristi,
leider ist es mir nicht gelungen zum dem o.a. Thema einen angehängten Beitrag zu plazieren, deshalb dieses Thema noch einmal.
Aus eigenem Erleben kann man das Verhalten des Leistungserbringers nur als "unterirrdisch" bezeichnen!
Ausfallende Züge, fehlende Kapazitäten, gebrochene Zusagen, absolut abgewirtschaftetes Zugmaterial (BR 426),
fehlende Wartung, fehlendes Personal, die Liste läßt sich noch fortsetzen.
Es ist für mich nicht nachvollziehbar, daß der Besteller nicht viel früher reagiert und den Vertrag gekündigt hat.
Was sich DB-Regio hier geleistet hat, ist wahrlich ein Grund, bei zukünftigen Vergaben von Verkehrsverträgen das
Thema Qualität besonders einzubeziehen.
Es bleibt nur zu hoffen, daß der neue Betreiber (evtl. SBB Deutschland) hier andere Standards erfüllen kann.
Grüße vom See
Beim Lok Report gibts mehr zu lesen.

[www.lok-report.de]

Der Hermann wirs schon richten.

Gruß von ganz oben der Bergmensch.
See-Hund schrieb:Zitat:
Hallo Foristi,
leider ist es mir nicht gelungen zum dem o.a. Thema einen angehängten Beitrag zu plazieren, deshalb dieses Thema noch einmal.
Aus eigenem Erleben kann man das Verhalten des Leistungserbringers nur als "unterirrdisch" bezeichnen!
Ausfallende Züge, fehlende Kapazitäten, gebrochene Zusagen, absolut abgewirtschaftetes Zugmaterial (BR 426),
fehlende Wartung, fehlendes Personal, die Liste läßt sich noch fortsetzen.
Es ist für mich nicht nachvollziehbar, daß der Besteller nicht viel früher reagiert und den Vertrag gekündigt hat.
Was sich DB-Regio hier geleistet hat, ist wahrlich ein Grund, bei zukünftigen Vergaben von Verkehrsverträgen das
Thema Qualität besonders einzubeziehen.
Es bleibt nur zu hoffen, daß der neue Betreiber (evtl. SBB Deutschland) hier andere Standards erfüllen kann.
Grüße vom See
Hallo See-Hund,

es gibt zwei Threads zum Thema (mit Deinem jetzt sogar drei!).
Wo konntest Du nichts anhängen:
an Singen - Schaffhausen: Vertrag mit DB Regio läuft im Sommer 2022 vorzeitig aus, Thread von heute, 22.02.2021 17.26 Uhr
oder
an [BW] Schlechtleister-EVU unter Druck, u.U. Vertragsauflösung (Südkurier Singen) vom 02.02.2020 21:24 Uhr.

Der erste Thread (also der von heute) wurde geschlossen, da kannst Du nichts mehr anhängen!
Bitte im Thread vom 02.02.2021 [www.drehscheibe-online.de] weiter diskutieren!

Mit freundlichen Grüßen

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!
HPNuller schrieb:
Bitte im Thread vom 02.02.2021 [www.drehscheibe-online.de] weiter diskutieren!
Wer erwartet denn bitteschön eine "News" als Antwort in einem drei Wochen alten Thread? Also ich nicht.

Ohne mindestens einen der beiden heute erstellten Threads wäre die Nachricht komplett an mir vorbei gegangen!

Ja ich weiß, ich hätte mir die Beiträge anders sortiert haben können. Hab ich aber nicht, und da bin ich sicher nicht der einzige.

Re: s.a. PM des Landes Ba-Wü vom 22. Feb 2021

geschrieben von: 146 227

Datum: 22.02.21 18:58

Hallo,
Sehr Interessante Thematik das man einzelne Leistungen bis Konstanz verlängern möchte.
Das klingt für mich genau um 30min versetzt zur Schwarzwaldbahn.

Die interessante Frage wird natürlich nun sein wie lange wird der ganze Spaß ausgeschrieben.

Das es die SBB GmbH mit Flirt (Woher kämen die 2 bzw. 3 Stk?) werden könnte/wird ist relativ realistisch (auch zum Thema mehr Züge Singen - Konstanz bzgl. der vor Corona 15.000 Fahrgäste). Ansonsten werden es halt thurbo GTW (hier wäre halt eine bessere Steuerung möglich durch den Einsatz von GTW 2/8)

Es geht um mind. 543.000 Zugkm (nur RSI - XSS).

Aber in Summe ist festzuhalten es wundert keinen das es gescheitert ist.
Grüße

Next Stop Frankfurt Airport Long distance Trains
Grüßli Müsli




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.02.21 19:05.

Re: s.a. PM des Landes Ba-Wü vom 22. Feb 2021

geschrieben von: VT

Datum: 22.02.21 19:04

146 227 schrieb:
Das es die SBB GmbH mit Flirt werden könnte/wird ist relativ realistisch (auch zum Thema mehr Züge Singen - Konstanz bzgl. der vor Corona 15.000 Fahrgäste).

Gibt es noch Solo-Seehasen? Ich tippe Mal drauf dass die dann zu Zuführung eines zweiten Flirts genutzt werden. Bzw.werden die noch in Singen fallweise geschwächt? Dann könnte es auch einer von denen werden.

Re: s.a. PM des Landes Ba-Wü vom 22. Feb 2021

geschrieben von: 146 227

Datum: 22.02.21 19:11

VT schrieb:
146 227 schrieb:
Das es die SBB GmbH mit Flirt werden könnte/wird ist relativ realistisch (auch zum Thema mehr Züge Singen - Konstanz bzgl. der vor Corona 15.000 Fahrgäste).

Gibt es noch Solo-Seehasen? Ich tippe Mal drauf dass die dann zu Zuführung eines zweiten Flirts genutzt werden. Bzw.werden die noch in Singen fallweise geschwächt? Dann könnte es auch einer von denen werden.
Ja und Nein. Es gibt Solo-Fahrten aber es wird nicht geschwächt/gestärkt in Singen. Bzw. die einzige Ausnahme findet früh morgens statt (SBB87652 verkehrt in 3-Fachtraktion bis Singen, dann werden 2 Stk. abgehängt und SBB87654 wird gebildet, woraus dann SBB87655 in Engen gen Konstanz entsteht welcher bei fehlen eines Fahrzeuges aber auch nur in 1-Fachtraktion verkehrt z.B. wenn nur 7 statt 8 Fahrzeuge einsatzbereit sind)
Es gibt insgesamt 9 Fahrzeuge
8 sind zur HVZ (Kreuzungen in Singen/Singen Laga, Radolfzell Ausfahrt gen Markelfingen, Wollmatingen/Fürstenberg) erforderlich und auch künftig am Wochenende im Sommer (wegen der Fahrradgeschichte)
Diese Fahrzeuge müssten dann schon eher aus Basel kommen. So einer fährt aktuell auch wieder am See entlang zumindest letzte Woche.


Gruß

Next Stop Frankfurt Airport Long distance Trains
Grüßli Müsli
Bergmensch schrieb:
Beim Lok Report gibts mehr zu lesen.

[www.lok-report.de]
Du irrst Dich: auch beim Lok-Report steht auch nur die PM des Landes Ba-Wü - wie in DSO...

Sie steht nur in einem neuen Thread:
[www.drehscheibe-online.de]
... auf den aber in diesem Thread hier explizit verlinkt wurde.

DSO-Diskussion

geschrieben von: La-Stelle

Datum: 22.02.21 20:06

Benedikt_Hone schrieb:
HPNuller schrieb:
Bitte im Thread vom 02.02.2021 [www.drehscheibe-online.de] weiter diskutieren!
Wer erwartet denn bitteschön eine "News" als Antwort in einem drei Wochen alten Thread? Also ich nicht.
Nun, die "News" steht ja im neuen Thread. Zwischen diesem und dem alten habe ich ich ja sehr früh eine Verlinkung hergestellt.

Warum ein Moderator entschieden hat, dass nur im alten Thread diskutiert werden darf, weiß ich auch nicht und habe auch meine Schwierigkeiten, das nachzuvollziehen.

Aber durch die Verlinkung findet im Zweifel jeder hier her.

Re: s.a. PM des Landes Ba-Wü vom 22. Feb 2021

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 22.02.21 21:01

Nebenbemerkung: Auch ich finde es seltsam, dass man so einen uralten Beitrag in den Tiefen des Forums ausgräbt, statt an einiger massen aktueller Stelle über das Thema zu diskutieren (zumal dieser historische Beitrag hier ja auch zeitweise gesperrt war).

146 227 schrieb:
VT schrieb:
146 227 schrieb:
Das es die SBB GmbH mit Flirt werden könnte/wird ist relativ realistisch (auch zum Thema mehr Züge Singen - Konstanz bzgl. der vor Corona 15.000 Fahrgäste).

Gibt es noch Solo-Seehasen? Ich tippe Mal drauf dass die dann zu Zuführung eines zweiten Flirts genutzt werden. Bzw.werden die noch in Singen fallweise geschwächt? Dann könnte es auch einer von denen werden.
Ja und Nein. Es gibt Solo-Fahrten aber es wird nicht geschwächt/gestärkt in Singen. Bzw. die einzige Ausnahme findet früh morgens statt (SBB87652 verkehrt in 3-Fachtraktion bis Singen, dann werden 2 Stk. abgehängt und SBB87654 wird gebildet, woraus dann SBB87655 in Engen gen Konstanz entsteht welcher bei fehlen eines Fahrzeuges aber auch nur in 1-Fachtraktion verkehrt z.B. wenn nur 7 statt 8 Fahrzeuge einsatzbereit sind)
Es gibt insgesamt 9 Fahrzeuge
8 sind zur HVZ (Kreuzungen in Singen/Singen Laga, Radolfzell Ausfahrt gen Markelfingen, Wollmatingen/Fürstenberg) erforderlich und auch künftig am Wochenende im Sommer (wegen der Fahrradgeschichte)
Diese Fahrzeuge müssten dann schon eher aus Basel kommen. So einer fährt aktuell auch wieder am See entlang zumindest letzte Woche.
Es gibt ja heute schon nicht genügend Seehas-FLIRT, die letzten Wochen war da auch oft ein Umlauf nur in halber Länge unterwegs und das kommt immer wieder vor. Wobei das hier bei weitem nicht so schlimm ist, wenn mal nur 7 von 8 FLIRT im Umlauf sind, zumal dann auch immer einer der Umläufe gekürzt wird, wo es am wenigsten schlimm ist.
Singen-Schaffhausen ist da vielfach übler. Eigentlich waren das mal vier Fahrzeuge im Umlauf, von denen aber nur vereinzelt zur HVZ drei benötigt werden (für Doppeltraktion), meist reichen zwei Triebwagen. Zugausfälle gibt es erst, wenn nur noch einer der 426 übrig ist. DB Regio hat es aber letztes Jahr schon geschafft, überhaupt keinen fahrfähigen 426 mehr zu haben und sämtliche Züge ausfallen zu lassen...
612 waren hin und wieder auch im Einsatz um den zweiten Umlauf zu füllen wenn mal wieder nur eine 426 da war, aber so wirklich im Überfluss gibt es 612 nun ja auch nicht gerade, so fällt die Hälfte der Züge dann viel zu oft ganz aus.
Klar macht es eine Werkstatt weiter weg nicht gerade einfacher, aber solche Ausfallquoten erklärt das bei weitem nicht. Eben weil die Werkstatt so weit weg ist, hat man damals extra den vierten Umlauftag eingeführt, der ausschlieslich "stehen als Reserve in Singen" beinhaltete und bei Fahrzeugmangel als erstes ohne Konsequenzen für die Fahrgäste entfallen kann.

Gruss

Florian
bollisee schrieb:
DB Regio NRW schrieb:
Zitat:
Meine Güte wie kann man nur so viel miteinander vermischen? Ist das einfach nur Unwissen oder Absicht?

Nein, ich meine nicht den verlinkten Artikel sondern den Text von bollisee
@DB Regio NRW: Deine Meinung sei Dir gegönnt, meine hatte ich klar abgegrenzt von der Textzusammenfassung. Dann werde ich meiner Meinung noch hinzufügen, wie viel mehr Wissen hat man in NRW über den Hegau... Offensichtlich weiß man dort einiges besser. Wenn dem so ist, vielleicht mal den Kollegen in Stuttgart flüstern. Ansonsten alles nicht weiter ernst nehmen, andere als unwissend darstellen (ist der Bahnkunde ja schon gewohnt) und irgendwann feststellen, dass keine DB mehr fährt, weil sie keiner mehr will. Ich weiß nicht, ob die Strategie auf Dauer tragfähig ist. Eine funktionierende DB wäre mir jedenfalls lieber.

PS. Bis zur Auflösung von DB Regio Südbaden in Freiburg, war die DB in der Region gut aufgestellt. Die Strecke im Artikel ist schon immer DB Regio Stuttgart, schon länger Problembär und die Dieselstrecke ist RAB, eher Chaosbär...

DB Regio NRW schrieb:
Meine Güte wie kann man nur so viel miteinander vermischen? Ist das einfach nur Unwissen oder Absicht?

Nein, ich meine nicht den verlinkten Artikel sondern den Text von bollisee

Aber der Artikel ist auch nicht viel besser, wundert man sich doch über die gestiegenen Zugausfälle zwischen Januar und Oktober 2020, was war da wohl der Grund?! 🤣
Ganz einfacher Grund, von vier vertragsgemäßen Triebwagen war zeitweise nur einer einsatzfähig, der Rest vorgeblich in der Werkstatt. Weitere waren vermietet und der Rest verkauft... also konnte man keine mehr stellen. War glaube ich nicht, was Du dachtest...
Hallo,

ganz ehrlich, ich war auch etwas verwirrt über Deine Ausführungen.

Im Südkurier-Artikel geht es, wenn ich es richtig verstanden habe, um die BR 426, die zwischen Schaffhausen und Singen verkehrt.

Was hat das dann aber mit Seehas und Seehäsle und der Bodenseegürtelbahn zu tun? Eigentlich nix, denn es ist nicht mal das gleiche EVU.


Grüße,

diezge
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -