DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Um die B***-Zeitung nicht direkt zu verlinken:

[twitter.com]

Brexit-Notbremse: DB Schenker nimmt keine Waren für Großbritannien mehr an: Die Logistik-Tochter der Bahn nimmt vorerst keine Warensendungen über den Ärmelkanal mehr an.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.21 17:55.

dpa-Meldung im Handelsblatt

geschrieben von: La-Stelle

Datum: 13.01.21 18:43

Inzwischen berichten auch seriösere Medien:
[www.handelsblatt.com]

Problem: seit dem 1. Januar sind neue Dokumente notwendig, die jetzt, kurz nach den Änderungen, nur in rd. 10% aller Sendungen vollständig und korrekt ausgefüllt vorliegen.

Tja, sowas passiert, wenn man sich als Land erst 2 Tage vor der Frist auf neue Regeln einigt und erwartet, dass die alle sofort richtig umsetzen...

Mal sehen, wie lange es dauert, bis der Papierkrieg zur Routine geworden ist.

Re: dpa-Meldung im Handelsblatt

geschrieben von: ingo st.

Datum: 13.01.21 19:10

Wieso hatten anderen Speditionen keine Probleme mit Papieren?

Re: dpa-Meldung im Handelsblatt

geschrieben von: ThomasR

Datum: 13.01.21 19:16

ingo st. schrieb:
Wieso hatten anderen Speditionen keine Probleme mit Papieren?
Ähem, drag mal nach, ob dievwas annehmen. Evtl hat es das auch nur nicht in die Presse geschafft.

Re: dpa-Meldung im Handelsblatt

geschrieben von: DB Regio NRW

Datum: 13.01.21 20:09

ingo st. schrieb:
Wieso hatten anderen Speditionen keine Probleme mit Papieren?
Solche Beiträge liebe ich ja... Nenn uns doch mal eine Quelle für Deine Aussage...

Eine winzig kleine Google-Suche ergab, dass GLS und DPD bereits vor einigen Tagen den Transport eingestellt haben. Und das sind nur zwei, keine Ahnung wie viele es da noch gibt.

Gruß Christian

http://www.sloganizer.net/style1,DB-spc-Regio-spc-NRW.png

*Lieber die Züge benutzen, als Bahn-Bashing betreiben*

Alle Speditionen haben Probleme mit England.

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 13.01.21 20:19

Auch die Paketdienste nehmen nichts mehr an, und inzwischen leeren sich zusehends die Supermarktregale auf der Insel.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Und in Schottland braut sich was zusammen

geschrieben von: Pufferteller

Datum: 13.01.21 20:41

Nietenreko schrieb:
Auch die Paketdienste nehmen nichts mehr an, und inzwischen leeren sich zusehends die Supermarktregale auf der Insel.
Auch andersherum gibts Probleme: In Schottland verrottet der Fisch, weil der Export in die EU nicht klappt.
[twitter.com]

Was Wunder! Wenn die Fischereiministerin nichtmal den Vertrag liest:
[www.eveningexpress.co.uk]

Und Johnson erzählt was von der "Sea of opportunity" und seine Administration "suggesting that we just ask people to eat more fish in February" *omg*

Das ist alles so fürchterlich, da muss man schon Mitleid haben selbst mit den Brexiteers. Schönes Ei ins Nest gelegt.

Re: Und in Schottland braut sich was zusammen

geschrieben von: Harald Tschirner

Datum: 14.01.21 03:44

Mitleid? Wer Chaos wählt, bekommt auch Chaos! Wer separatistischen Lügenbolden auf den Leim geht, muss mit den Folgen leben oder die Verantwortlichen aus dem Amt fegen.

Gruß aus Berlin
Harald Tschirner

Re: Und in Schottland braut sich was zusammen

geschrieben von: bauigel

Datum: 14.01.21 09:17

Harald Tschirner schrieb:
Mitleid? Wer Chaos wählt, bekommt auch Chaos! Wer separatistischen Lügenbolden auf den Leim geht, muss mit den Folgen leben oder die Verantwortlichen aus dem Amt fegen.
Nicht alle Landesteile haben für den Brexit gestimmt - in Schottland hatte in allen Wahlkreisen "Remain" eine Mehrheit. Nordirland war auch mehrheitlich für "Remain", aber nicht so flächendeckend , dafür wurde aber das Gesamtergebnis umso lauter betont.

Ich hoffe, die bleiben weiterhin zivilisiert und verstehen Wortmeldungen wie deine nicht als Aufruf, Downing Street zu stürmen...

https://ichef.bbci.co.uk/news/976/cpsprodpb/1175E/production/_90081517_scotland_map.png

Re: Und in Schottland braut sich was zusammen

geschrieben von: NBStrecke

Datum: 14.01.21 09:48

bauigel schrieb:
Harald Tschirner schrieb:
Mitleid? Wer Chaos wählt, bekommt auch Chaos! Wer separatistischen Lügenbolden auf den Leim geht, muss mit den Folgen leben oder die Verantwortlichen aus dem Amt fegen.
Nicht alle Landesteile haben für den Brexit gestimmt - in Schottland hatte in allen Wahlkreisen "Remain" eine Mehrheit. Nordirland war auch mehrheitlich für "Remain", aber nicht so flächendeckend , dafür wurde aber das Gesamtergebnis umso lauter betont.

Ich hoffe, die bleiben weiterhin zivilisiert und verstehen Wortmeldungen wie deine nicht als Aufruf, Downing Street zu stürmen...

[ichef.bbci.co.uk]
Nordirland ist wg.den Sonderbestimmungen doch noch im Binnenmarkt, oder? Wäre jetzt eigentlich das Nächstliegende das gleiche Konstrukt auf Schottland auszuweiten, dann klappts auch wieder mit dem Export. Nur der Hadrianswall müssten dann wieder ein paar Krieger besetzt werden ^^

Re: What to do with the fish ;-)

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 15.01.21 05:50

Pufferteller schrieb:
Nietenreko schrieb:
Auch die Paketdienste nehmen nichts mehr an, und inzwischen leeren sich zusehends die Supermarktregale auf der Insel.
Auch andersherum gibts Probleme: In Schottland verrottet der Fisch, weil der Export in die EU nicht klappt.
[twitter.com]

Was Wunder! Wenn die Fischereiministerin nichtmal den Vertrag liest:
[www.eveningexpress.co.uk]

Und Johnson erzählt was von der "Sea of opportunity" und seine Administration "suggesting that we just ask people to eat more fish in February" *omg*

Das ist alles so fürchterlich, da muss man schon Mitleid haben selbst mit den Brexiteers. Schönes Ei ins Nest gelegt.


Monty Python weiß, was man mit dem Fisch tun kann.

[www.youtube.com]

Ersetze die rechte Person durch Boris, the menace.

;-)
Manfred