DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Hallo

Wie örtliche Presse heute mitteilt plant der VRR eine Stündliche Verbindung der S7 Remscheid - Solingen - Düsseldorf ab dem nächsten Fahrplanwechsel. Es soll eine Art Express zwischen den 3 Städten werden der nicht überall hält. Am 13.1 soll das Projekt erörtert werden im Ministerium. Mittel zur Förderung und Finanzierung sind bereits beantragt.

Laut VRR gibt es bereits auch Fahrzeuge die das leisten können.

PS: Eine Elektrifizierung der Strecke Solingen Ohligs - Remscheid - Wuppertal soll vom Tisch sein. Entweder Akku oder Wasserstofffahrzeuge in der nächsten Ausschreibung für 2028.

Frage: Hat Abellio für eine Stündliche Führung soviel Fahrzeug und wie passt das mit der S1?


Grüße aus der Klingenstadt Solingen

Christian
Eventuell werden bei anderen EVU Fahrzeuge frei, die man dann übernehmen kann. Wenn man die S7 nur stündlich verlängern möchte braucht man gar nicht so viele zusätzliche Fahrzeuge. Wie viele Fahrzeuge braucht man extra? 1-2? Würde man es hinbekommen, dass der RB46 komplett auf ET umgestellt wird, wäre dies durchaus möglich.
redheat21 schrieb:
...
Frage: Hat Abellio für eine Stündliche Führung soviel Fahrzeug und wie passt das mit der S1?

Gegenfrage: Wird Abellio dafür überhaupt Personal haben und überhaupt noch existieren?
Es wurde doch von Abellio gleich Pleite und so gesprochen.

Gruß

-OR

Ende der Welt

geschrieben von: wostei

Datum: 11.01.21 16:24

Für den Schreiberling von Radio Wuppertal ist aber die Welt in Solingen zu Ende:
Aufladung möglich von Wuppertal Hbf bis Oberbarmen und in Solingen Hbf (Ohligs).
Von Düsseldorf ist da nicht die Rede.
Wolfgang

@readheat21: Kanns du eventuell einen Link zu deiner Info-Quelle liefern?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.21 16:26.

Re: Ende der Welt

geschrieben von: kmueller

Datum: 11.01.21 16:47

wostei schrieb:
Für den Schreiberling von Radio Wuppertal ist aber die Welt in Solingen zu Ende:
Aufladung möglich von Wuppertal Hbf bis Oberbarmen und in Solingen Hbf (Ohligs).
Von Düsseldorf ist da nicht die Rede.
OL/Akku-Züge, die vorwiegend zwischen Wuppertal und Ohligs pendeln, müssen so konzipiert werden, daß sie mit den Lademöglichkeiten in Wuppertal und Ohligs auskommen. Geht ein Teil der Touren über Ohligs hinaus bis Düsseldorf, ist das eine nette Zugabe, aber man darf die Lademöglichkeit auf diesem Abschnitt nicht ins Konzept einrechnen.
Es klingt realistisch, dass auf der RB46 ein Dieseltriebwagen rausgelöst werden kann, da ja ab Dezember der IC34 an den Start gehen soll und dadurch wohl Fahrzeuge frei werden, wovon eines zur RB46 gehen könnte. Man darf gespannt bleiben, wie diese sehr sinnvolle Durchbindung letzlich gelöst wird.
482 047 schrieb:
Wenn man die S7 nur stündlich verlängern möchte braucht man gar nicht so viele zusätzliche Fahrzeuge. Wie viele Fahrzeuge braucht man extra? 1-2?
Das fällt deswegen weg, da es sich um zusätzliche Leistungen über den gesamten Tag handeln soll (wenn der Kollege sich nicht verlesen haben sollte). Bis auf die HVZ-Leistungen ließe sich also diese (nennen wir sie mal) S7X nicht mit den anderen Umläufen kombinieren. Die Fahrzeit der bisherigen Durchläufer beträgt rund 50 Minuten. Du müsstest also auf wohl unmögliche >27 Minuten runter, damit du das mit einem zusätzlichen Fahrzeugen bedienen könntest. Daher wirst du mit mindestens zwei zusätzlichen Umläufen rechnen müssen, je nach Wendezeit, Fahrplan und Wendeort in Düsseldorf könnte sich das vielleicht auf drei Umläufe summieren. Wenn die HVZ-Züge dafür entfallen würden, was ja durchaus möglich wäre, könnte man vielleicht eine Nullrechnung aufstellen?
Ober-Rodener schrieb:
Es wurde doch von Abellio gleich Pleite und so gesprochen.
Es wird ja nicht besser, wenn man Nonsens immer wieder wiederholt.

Ist die DB demnächst auch Pleite? Steht ja schließlich so etwas ähnliches im Handelsblatt, oder?

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.
642 642-3 schrieb:
Wenn die HVZ-Züge dafür entfallen würden, was ja durchaus möglich wäre, könnte man vielleicht eine Nullrechnung aufstellen?
Ob es eine Nullrechnung wird? Auf jeden Fall gibt es bei Abellio wohl genug Fahrzeuge, wenn, wie geschrieben, auf der Ruhr-Sieg-Strecke der "Fernverkehr" kommt und vielleicht auch mal die Strippe nach Bocholt fertig ist. Ob der rote Lint dann ggf. auch in den festen Bestand übergehen wird, wäre auch noch eine Option.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.
642 642-3 schrieb:
482 047 schrieb:
Wenn man die S7 nur stündlich verlängern möchte braucht man gar nicht so viele zusätzliche Fahrzeuge. Wie viele Fahrzeuge braucht man extra? 1-2?
Das fällt deswegen weg, da es sich um zusätzliche Leistungen über den gesamten Tag handeln soll (wenn der Kollege sich nicht verlesen haben sollte).


Das stimmt so nicht, man bekommt es auch so hin, nehmen wir an, die S7 die um die Minute 07 in Solingen ankommt, fährt weiter nach Düsseldorf, wenn, wie im Text, sie Halte auslässt und nur in Hilden hält, wäre sie in 23-24 Minuten da,also so um die Minute 32, nun hätte die S7 15 Minuten Wendezeit um nach Solingen zu fahren damit sie um die Minute 12 weiter nach Wuppertal via Remscheid zu fahren. Die Fahrzeiten habe ich von der HVZ S7 Solingen-Düsseldorf genommen, dahingehend benötigt man tatsächlich nur 1 Fahrzeug zusätzlich.
482 047 schrieb:
nehmen wir an, die S7 die um die Minute 07 in Solingen ankommt, fährt weiter nach Düsseldorf, wenn, wie im Text, sie Halte auslässt und nur in Hilden hält, wäre sie in 23-24 Minuten da,also so um die Minute 32, nun hätte die S7 15 Minuten Wendezeit um nach Solingen zu fahren damit sie um die Minute 12 weiter nach Wuppertal via Remscheid zu fahren. Die Fahrzeiten habe ich von der HVZ S7 Solingen-Düsseldorf genommen, dahingehend benötigt man tatsächlich nur 1 Fahrzeug zusätzlich.
Wenden müßte sie vermutlich in Wehrhahn auf dem Wendegleis dahinter. Dann wird es deutlich knapper. Kann man die Wendezeiten der Neunziger (in Ohligs UND Flughafen) einhalten, würde es allerdings noch hinhauen.
482 047 schrieb:
642 642-3 schrieb:
482 047 schrieb:
Wenn man die S7 nur stündlich verlängern möchte braucht man gar nicht so viele zusätzliche Fahrzeuge. Wie viele Fahrzeuge braucht man extra? 1-2?
Das fällt deswegen weg, da es sich um zusätzliche Leistungen über den gesamten Tag handeln soll (wenn der Kollege sich nicht verlesen haben sollte).
Das stimmt so nicht, man bekommt es auch so hin, nehmen wir an, die S7 die um die Minute 07 in Solingen ankommt, fährt weiter nach Düsseldorf, wenn, wie im Text, sie Halte auslässt und nur in Hilden hält, wäre sie in 23-24 Minuten da,also so um die Minute 32, nun hätte die S7 15 Minuten Wendezeit um nach Solingen zu fahren damit sie um die Minute 12 weiter nach Wuppertal via Remscheid zu fahren. Die Fahrzeiten habe ich von der HVZ S7 Solingen-Düsseldorf genommen, dahingehend benötigt man tatsächlich nur 1 Fahrzeug zusätzlich.
Da steht, dass es eine zusätzliche Leistung Remscheid - Düsseldorf geben soll, die nicht überall halten soll. Deine Annahme, dass die S7 weiterfahren kann, deckt sich doch damit überhaupt nicht. Also brauchst du wohl mindestens zwei Umläufe. Außer du lässt so viel Halte aus, dass du den Umlauf in einer Stunde fahren kannst und planst nur mit direkten und sehr kurzen Bahnsteigwenden. Gerade für Düsseldorf erachte ich das für unmöglich.
[quote=642 642-3 schrieb:]
[/quote] Da steht, dass es eine zusätzliche Leistung Remscheid - Düsseldorf geben soll, die nicht überall halten soll. Deine Annahme, dass die S7 weiterfahren kann, deckt sich doch damit überhaupt nicht. Also brauchst du wohl mindestens zwei Umläufe. Außer du lässt so viel Halte aus, dass du den Umlauf in einer Stunde fahren kannst und planst nur mit direkten und sehr kurzen Bahnsteigwenden. Gerade für Düsseldorf erachte ich das für unmöglich.
[/quote]


Ja, jetzt gelesen, dass der nur Remscheid-Solingen-Düsseldorf fahren soll, dann müssen es tatsächlich 2 Fahrzeuge es sein.
642 642-3 schrieb:
Da steht, dass es eine zusätzliche Leistung Remscheid - Düsseldorf geben soll, die nicht überall halten soll. Deine Annahme, dass die S7 weiterfahren kann, deckt sich doch damit überhaupt nicht. Also brauchst du wohl mindestens zwei Umläufe. Außer du lässt so viel Halte aus, dass du den Umlauf in einer Stunde fahren kannst und planst nur mit direkten und sehr kurzen Bahnsteigwenden. Gerade für Düsseldorf erachte ich das für unmöglich.
Wenn die Takt-S1 hinterherfährt, kann man notfalls alle Halte außer Hilden auslassen. Man hat eher zu überlegen, ob weitere Halte (Hilden Süd, Oberbilk?) es erlauben, früh genug in Düsseldorf Hbf zu sein, um sich zwischen S6/S68/S11 einfädeln zu können. Dafür muß man etwa 10 Minuten gegenüber dem (in Ohligs allerdings später abfahrenden) Taktzug herausholen. Sinngemäß rückwärts nach der Wende hinter Wehrhahn. Bahnsteigwenden auf den S-Bahn-Gleisen in Düsseldorf Hbf halte ich nicht für praktikabel.

Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: Schlafmütze

Datum: 11.01.21 18:53

redheat21 schrieb:
Frage: Hat Abellio für eine Stündliche Führung soviel Fahrzeug und wie passt das mit der S1?
Wenn Abellio heute schon mit mind. zwei Fahrzeugen HVZ-Fahrten nach Düsseldorf macht, warum können diese Fahrzeuge nicht auch den Tag über fahren?
Je ein Halt in Hilden und Eller passt auch heute schon mit der S1.
Ich kenne die Örtlichkeiten nicht genau, für den Fall dass man in Richtung Düsseldorf ab Hilden nicht mehr halten will:
Richtung Düsseldorf ohne Halt ab D Eller-Mitte: Abzw. Sturm Streckenwechsel von 2413 auf 2417, am Abzw. Berg auf 2650, Einfahrt und Wende in D Hbf auf Gleis 17-20.
Richtung Hilden: Ausfahrt aus Gleis 17-20 leider mit Querung einiger Gleise auf 2413 mit allen weiteren Halte-Möglichkeiten.
Mögliche Ausschlußkriterien: Bahnsteige Höhen und Verfügbarkeit, Gleisfeldquerung, Streckenbelegung, Fahrstraßen.
Wolfgang

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: redheat21

Datum: 11.01.21 19:35

Schlafmütze schrieb:
redheat21 schrieb:
Frage: Hat Abellio für eine Stündliche Führung soviel Fahrzeug und wie passt das mit der S1?
Wenn Abellio heute schon mit mind. zwei Fahrzeugen HVZ-Fahrten nach Düsseldorf macht, warum können diese Fahrzeuge nicht auch den Tag über fahren?
Je ein Halt in Hilden und Eller passt auch heute schon mit der S1.

Hallo

Mir wurde erklärt das die Fahrzeuge ab Düsseldorf leer über Erkrath zurück nach Wuppertal fahren und dort in den Takt der S7 einschären bis Remscheid.


Grüße aus der Klingenstadt Solingen

Christian
wostei schrieb:
Ich kenne die Örtlichkeiten nicht genau, für den Fall dass man in Richtung Düsseldorf ab Hilden nicht mehr halten will:
Richtung Düsseldorf ohne Halt ab D Eller-Mitte: Abzw. Sturm Streckenwechsel von 2413 auf 2417, am Abzw. Berg auf 2650, Einfahrt und Wende in D Hbf auf Gleis 17-20.
Richtung Hilden: Ausfahrt aus Gleis 17-20 leider mit Querung einiger Gleise auf 2413 mit allen weiteren Halte-Möglichkeiten.
Mögliche Ausschlußkriterien: Bahnsteige Höhen und Verfügbarkeit, Gleisfeldquerung, Streckenbelegung, Fahrstraßen.
Wolfgang
Hallo

Geplant sind Halte in RS Güldenwerth, SG Mitte, SG Grünewald, SG Ohligs, Hilden und Dü Eller Mitte dann durch bis Hbf. Wie jetzt die HVZ-Fahrten.


Grüße aus der Klingenstadt Solingen

Christian

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: 482 047

Datum: 11.01.21 19:40

redheat21 schrieb:
Schlafmütze schrieb:
redheat21 schrieb:
Frage: Hat Abellio für eine Stündliche Führung soviel Fahrzeug und wie passt das mit der S1?
Wenn Abellio heute schon mit mind. zwei Fahrzeugen HVZ-Fahrten nach Düsseldorf macht, warum können diese Fahrzeuge nicht auch den Tag über fahren?
Je ein Halt in Hilden und Eller passt auch heute schon mit der S1.

Hallo

Mir wurde erklärt das die Fahrzeuge ab Düsseldorf leer über Erkrath zurück nach Wuppertal fahren und dort in den Takt der S7 einschären bis Remscheid.

Nein, die Fahrzeuge der HVZ S7 fahren entweder zum Abstellbahnhof Düsseldorf oder nach Hagen zum Werk.

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: Schlafmütze

Datum: 11.01.21 20:26

482 047 schrieb:
Nein, die Fahrzeuge der HVZ S7 fahren entweder zum Abstellbahnhof Düsseldorf oder nach Hagen zum Werk.
Statt abstellen, kannst Du auch fahren lassen.

Basierend auf den Fahrplan 2019/20 sehe ich folgenden Umlauf schon "erprobt":

D-Hbf .57
D-Eller .03
Hilden .10
Solingen .18/20
Lennep .48

Lennep .53
Solingen .18/20
Hilden .29
D-Eller .36
D-Hbf .44

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: Heckeneilzugfan

Datum: 11.01.21 22:30

Momentan gibt es folgende durchgehende S7-Fahrten (werktags außer samstags):
Remscheid Lennep ab 7.53 Uhr und 8.33 Uhr (hält überall, außer in Sg-Schaberg)
Solingen Hbf ab 8.20 Uhr und 9.00 Uhr (hält nur in Hilden und D-Eller Mitte)
Gegenrichtung:
Düsseldorf Hbf ab 15.57 Uhr und 16.57 Uhr (hält nur in D-Eller Mitte und Hilden)
Solingen Hbf ab 16.20 Uhr und 17.20 Uhr (hält überall, außer in Sg-Schaberg)
Remscheid-Lennep an 16.48 Uhr und 17.48 Uhr
Kommentar:
Es handelt sich jeweils um Züge, die zusätzlich zum 20-Minuten-Takt verkehren. Hierfür sind bereits genug Fahrzeuge vorhanden, teilweise als Doppel-Triebwagen. Nachmittags gegen 15 Uhr sieht man den Zug schon mal leer über die Ferngleise als Zubringerfahrt durch Wuppertal Richtung Düsseldorf rauschen. Soviel mehr Züge wird man also nicht benötigen.

Ich habe auf der Strecke aber gelegentlich auch schon mal einen roten (statt beigen) Triebwagen mit der Aufschrift "Abellio - Sauerlandnetz" gesehen. Einsatzfähig sind also auch andere Dieseltriebwagen.

Kommentar zu der Abgabe von Zügen vom RE16 auf die RB46:
Nach Einführung des IC34 wird man auf dem RE16 nur zwischen Letmathe und Siegen alle 120 Minuten einen Zug einsparen.
Der Zugbedarf zwischen Essen und Letmathe wird sicher gleich bleiben. (Allenfalls könnte man alle 120 Minuten den Siegener Zugteil auf den Laufweg Essen-Hagen beschränken, wenn man ihn dann nicht bis Iserlohn dranlässt. Nur der kleine Iserlohner Zugteil allein wäre wohl zwischen Essen und Hagen ein wenig mager.)
Fazit: Maximal wird man auf dem RE16 zwei Züge/Zugteile einsparen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.21 22:38.

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: redheat21

Datum: 12.01.21 00:37

Hallo

Danke für die Richtigstellung. Mir hatte das vor längerer Zeit mal einer von Abellio gesagt.


Grüße aus der Klingenstadt Solingen

Christian
Christoph Zimmermann schrieb:
Auf jeden Fall gibt es bei Abellio wohl genug Fahrzeuge, wenn, wie geschrieben, auf der Ruhr-Sieg-Strecke der "Fernverkehr" kommt.

Naja soviel wird da garnicht frei. Man muss bedenken, dass auch weiterhin der RE16 in Doppeltraktion stündlich zumindest bis Iserlohn(-Letmathe) fährt. Man wird in den IC34 Stunden mit Sicherheit nicht den Siegener Zugteil in Letmathe zurück lassen, wenn man hoch zum Stadtbahnhof fährt. Hab das mal durchgespielt. Es wird durch den IC34 effektiv nur ein Fahrzeug frei und dieses könnte zukünftig bei einer bis Betzdorf verlängerten RB91 gebraucht werden, falls das RE9 Flügelkonzept umgesetzt wird.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.21 10:40.
Niederschelden Nord schrieb:
Naja soviel wird da garnicht frei.

Ich käme auf zwei Linte, einer vom 19a und einer von der 46 der durch einen Flirt vom 16 ersetzt wird.
Es müssten ja auch irgendwo die 2 Flirte sein, die seit 2019 auf der 40 übrig sind.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.
Bei den 2 Fahrzeuge von der RB40 handelte es sich doch um 3teilige Flirts, oder? Die dürften zur RB91 gewandert sein, weil dort nämlich die 2teilgen fast komplett verschwunden sind. Abellio hat 17 Flirt1 Fahrzeuge, 8x 2teilig und 9x 3teilig. Aktuell braucht man für den Betrieb der Linien 91 und 16 insgesamt mindestens 13 Fahrzeuge (12 wenn der IC34 fährt). Eventuell noch je ein Reservefahrzeug in Hagen und Siegen. Macht 15 Fahrzeuge

Zur RB46: Normalerweise dürften doch auch jetzt schon genügend 2teilige Flirts da sein, um die RB46 komplett elektrisch zu fahren. Man braucht doch dort nur 2 Fahrzeuge um alles abzudecken. Die müssten bei meiner Rechnung, zumindest wenn kein Fahrzeug in der Werkstatt ist, vorhanden sein.



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.21 11:13.
482 047 schrieb:Ja, jetzt gelesen, dass der nur Remscheid-Solingen-Düsseldorf fahren soll, dann müssen es tatsächlich 2 Fahrzeuge es sein.
[/quote]

Hallo,

berücksichtigt bitte bei Euren fahrplantechnischen Entwürfen und Gedanken: eine Bahnsteigwende ist in Remscheid aktuell nicht möglich, es kann aus Richtung Westen am Bahnsteig nur auf Gleis 3 eingefahren werden, von dort ist aber keine signalisierte Ausfahrt zurück in Richtung Westen (Solingen/Düsseldorf) möglich. Eine Weichenverbindung vom Gleis 3 auf das Streckengleis Richtung Westen existiert zwar, es fehlt aber ein Ausfahrsignal.

Für Ortsunkundige: es gibt kein Gleis 1, die Zählung beginnt historisch-rückbaubedingt mit Gleis 2. Die Gleise 2 und 3 haben einen gemeinsamen Mittelbahnsteig.

M. E. macht eine solche Wende nur in Rs.-Lennep Sinn, zum einen gibt es dort die passende Infrastruktur, es wird schon heute dort gewendet, und es wäre töricht, das dort nicht unerhebliche Fahrgastpotential außen vor zu lassen.

Es grüßt, in Sichtweite vom Hauptbf. Remscheid sitzend,
Thomas

Sorry, das ist teilweise Unsinn, was ich da geschrieben habe. Es gibt ein Signal N3 und damit sind in Remscheid Bahnsteigwenden von/nach Westen (Solingen - Düsseldorf) möglich!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.21 19:39.
Vermutlich bekommt die S7 eine weitgehend parallel verlaufende RE-Linie dazu. Sowie bei S9 und RE49. RE47 ist als Liniennummer noch frei.

Zwei - Eins - Null

geschrieben von: Schlafmütze

Datum: 12.01.21 20:33

Ich verstehe die zwanghafte Suche nach zwei Fahrzeugen nicht.
Wenn die stündliche Düsseldorf-Verbindung kommt, wird sie die heutigen HVZ-Fahrten integrieren. Diese HVZ-Fahrten werden einschl. der Kurzpendel Lennep – Ohligs von zwei Kursen bedient. Zwei Kurse braucht auch die Düsseldorf-Linie; also kein Fahrzeug mehr oder weniger. Einzig für Reserve / Werkstatttermine könnte Abellio in Verlegenheit kommen, ein weiteres Fahrzeug zu stationieren.

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: Heckeneilzugfan

Datum: 12.01.21 21:19

Ist nicht zu befürchten, dass die S7 (passend zur S9 und RB48) künftig nur noch im 30-Minuten-Takt verkehren soll?
Ergänzt würde der Fahrplan dann durch den RE (Wuppertal-) Remscheid - Solingen - Düsseldorf. Das Fahrplan-Schema sähe dann ähnlich aus wie zwischen Wuppertal und Essen. Auch könnte die S7 in Solingen immer Anschluss haben an die RB48. Nach Düsseldorf bestünde dann vielleicht nur einmal stündlich Anschluss von S7 nach S1, denn als zweite stündliche Leistung kann man ja auch den neuen umsteigefreien RE nehmen. (In der Hauptverkehrszeit könnte man zwischen Remscheid und Solingen auch mehr als nur dreimal stündlich fahren.)

Vielleicht kommt auch Düsseldorf eines Tages auf die Idee, von Köln und Essen den 30-/15-Minuten-Takt abzugucken? Dann würde die S1 vielleicht auch durchgehend im 30-Minuten-Takt fahren. Ergänzt durch RE-Fahrten und HVZ-Verstärker!

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: DTD

Datum: 12.01.21 21:42

Heckeneilzugfan schrieb:
Ist nicht zu befürchten, dass die S7 (passend zur S9 und RB48) künftig nur noch im 30-Minuten-Takt verkehren soll?
Ergänzt würde der Fahrplan dann durch den RE (Wuppertal-) Remscheid - Solingen - Düsseldorf. Das Fahrplan-Schema sähe dann ähnlich aus wie zwischen Wuppertal und Essen. Auch könnte die S7 in Solingen immer Anschluss haben an die RB48. Nach Düsseldorf bestünde dann vielleicht nur einmal stündlich Anschluss von S7 nach S1, denn als zweite stündliche Leistung kann man ja auch den neuen umsteigefreien RE nehmen. (In der Hauptverkehrszeit könnte man zwischen Remscheid und Solingen auch mehr als nur dreimal stündlich fahren.)

Vielleicht kommt auch Düsseldorf eines Tages auf die Idee, von Köln und Essen den 30-/15-Minuten-Takt abzugucken? Dann würde die S1 vielleicht auch durchgehend im 30-Minuten-Takt fahren. Ergänzt durch RE-Fahrten und HVZ-Verstärker!
Das ist natürlich zu befürchten. Man weiß nie, was für Unsinn dem VRR einfällt. Aber dann gäbe es in Düsseldorf einen Mischbetrieb von 20- und 3ß Minuten-Takt. Das wäre für Umsteigebziehungen recht ungünstig. Allerdings wäre das bei einer RE47 kein großes Problem, wenn sie nur einmal in Eller hält und am Hbf endet. Für die S7 wäre es aber beim Umstieg zur S1 ein sehr großes Problem.

In Düsseldorf gab es den größten Widerstand gegen den 30 Minuten-Takt. Wenn dort aber nun die wichtigsten Stadtbahn-Linien auf 7,5 Minuten-Takt umgestellt werden sollen, dann beginnt die Taktdiskussion erneut.

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: Junior

Datum: 13.01.21 07:32

DTD schrieb:
In Düsseldorf gab es den größten Widerstand gegen den 30 Minuten-Takt. Wenn dort aber nun die wichtigsten Stadtbahn-Linien auf 7,5 Minuten-Takt umgestellt werden sollen, dann beginnt die Taktdiskussion erneut.
Das ist bisher meines Wissens aber ausschließlich für die U75 geplant.

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: DTD

Datum: 13.01.21 07:46

Junior schrieb:
DTD schrieb:
In Düsseldorf gab es den größten Widerstand gegen den 30 Minuten-Takt. Wenn dort aber nun die wichtigsten Stadtbahn-Linien auf 7,5 Minuten-Takt umgestellt werden sollen, dann beginnt die Taktdiskussion erneut.
Das ist bisher meines Wissens aber ausschließlich für die U75 geplant.
Aus der Kooperationsvereinbarung zwischen CDU Düsseldorf und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Düsseldorf von Januar 2021:

Taktverdichtungen: Durch einen verdichteten Takt und eine Verbesserung der Fahrplä- ne stärken wir den ÖPNV. Dazu werden wir in Abstimmung mit der Rheinbahn AG die Auslastung von Bussen und Bahnen bewerten und die Taktzeiten tagsüber und im Nachtverkehr an die Nachfrage anpassen. Auch eine Linienbetrachtung mit digitalen Da- ten von Nutzer*innen im Sinne einer bedarfsorientierten Planung wollen wir voranbrin- gen. Zudem werden wir prüfen, mit welchen Mitteln die Taktverdichtungen umgesetzt werden können. Starten wollen wir auf den Bus- und Bahnlinien mit den größten Bedar- fen. Es ist unser Ziel, einen 7,5-Minuten-Takt auf den nachfragestarken Linien U72, U75, U76, U79, 701, 705, 707 und 709 zu schaffen.

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: RBGAG

Datum: 13.01.21 10:05

Heckeneilzugfan schrieb:
Ist nicht zu befürchten, dass die S7 (passend zur S9 und RB48) künftig nur noch im 30-Minuten-Takt verkehren soll?
Ergänzt würde der Fahrplan dann durch den RE (Wuppertal-) Remscheid - Solingen - Düsseldorf. Das Fahrplan-Schema sähe dann ähnlich aus wie zwischen Wuppertal und Essen. Auch könnte die S7 in Solingen immer Anschluss haben an die RB48. Nach Düsseldorf bestünde dann vielleicht nur einmal stündlich Anschluss von S7 nach S1, denn als zweite stündliche Leistung kann man ja auch den neuen umsteigefreien RE nehmen. (In der Hauptverkehrszeit könnte man zwischen Remscheid und Solingen auch mehr als nur dreimal stündlich fahren.)

Vielleicht kommt auch Düsseldorf eines Tages auf die Idee, von Köln und Essen den 30-/15-Minuten-Takt abzugucken? Dann würde die S1 vielleicht auch durchgehend im 30-Minuten-Takt fahren. Ergänzt durch RE-Fahrten und HVZ-Verstärker!
Die Auslastung auf dem Abschnitt Oberbarmen bis Lennep scheint mir relativ hoch zu sein, hier auf einen 30-Minuten-Takt auszudünnen wäre keine gute Idee.

Beim 20-Minuten-Takt käme vielleicht folgendes infrage: Einfach eine bestehende S7 aus Wuppertal kommend, welche dann in Remscheid als RE Richtung Düsseldorf durchgebunden wird. Dann hätte nach wie vor jede Bahn den Anschluss in Solingen auf die S1, nur Solingen-Schaberg müsste dann verzichten und hätte einen 20/40-Minuten-Takt, da der RE die anderen Stationen ja alle mitnehmen soll.

Am besten wäre aber natürlich eine komplett zusätzliche Leistung und weiterhin der 20-Minuten-Takt auf der S7.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.21 10:06.

Signale Remscheid Hbf

geschrieben von: Fabian Müller

Datum: 13.01.21 17:46

> berücksichtigt bitte bei Euren fahrplantechnischen Entwürfen und Gedanken: eine Bahnsteigwende ist in Remscheid aktuell nicht möglich, es kann aus Richtung Westen am Bahnsteig nur auf Gleis 3 eingefahren werden, von dort ist aber
> keine signalisierte Ausfahrt zurück in Richtung Westen (Solingen/Düsseldorf) möglich. Eine Weichenverbindung vom Gleis 3 auf das Streckengleis Richtung Westen existiert zwar, es fehlt aber ein Ausfahrsignal.

Hallo Thomas,

bist du dir hier wirklich ganz sicher? Meines Erachtens nach gibt es in Remscheid Hbf das Signal N3 für Ausfahrten von Gleis 3 in Richtung Güldenwerth. Sollte in Höhe der Signale N4 und N5 stehen und nicht direkt am Bahnsteig wie das N2 neben Gleis 2. Vielleicht schaust du nochmal genau hin, wenn du eh dort in der Nähe bist und gibst eine Rückmeldung. Eigentlich müsste das theoretisch dann dort trotzdem gehen...

Gruß
Fabian

Re: Ende der Welt

geschrieben von: Hausaffe

Datum: 13.01.21 18:13

Eigentlich braucht es nur n kleinen akku um von der müngstener brücke und aus dem Rauentaler tunnel zu kommen, der rest der strecke sollte sich relativ problemlos elektrifizieren lassen

Re: Die Fahrzeuge sind doch schon da, oder?

geschrieben von: cinéma

Datum: 13.01.21 19:01

Heckeneilzugfan schrieb:
Vielleicht kommt auch Düsseldorf eines Tages auf die Idee, von Köln und Essen den 30-/15-Minuten-Takt abzugucken? Dann würde die S1 vielleicht auch durchgehend im 30-Minuten-Takt fahren. Ergänzt durch RE-Fahrten und HVZ-Verstärker!
In Köln wird kein 30/15-Takt gefahren.

Re: Signale Remscheid Hbf

geschrieben von: thomas-406

Datum: 13.01.21 19:40

Fabian Müller schrieb:
bist du dir hier wirklich ganz sicher? Meines Erachtens nach gibt es in Remscheid Hbf das Signal N3 für Ausfahrten von Gleis 3 in Richtung Güldenwerth. Sollte in Höhe der Signale N4 und N5 stehen und nicht direkt am Bahnsteig wie das N2 neben Gleis 2. Vielleicht schaust du nochmal genau hin, wenn du eh dort in der Nähe bist und gibst eine Rückmeldung. Eigentlich müsste das theoretisch dann dort trotzdem gehen...

Gruß
Fabian
Hallo Fabian,

Asche auf mein Haupt und danke für den Hinweis, ein genaues Hinsehen ließ mich doch tatsächlich das Signal N3 entdecken - wie von Dir beschrieben auf Höhe von N4 und N5. Was ich oben geschrieben habe, könnt Ihr getrost vergessen - sorry vielmals für die Verwirrung.

LG
Thomas