DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Die Berliner Morgenpost meldet:

Auf der Strecke zwischen dem Bahnhof Schönow und Berlin-Lichterfelde West wird die Deutsche Bahn ihren Versuchszug Advanced TrainLab einsetzen.

Die ICE-Fahrt ist nicht nur eine Premiere auf der Goerzbahn. Für die AG Märkische Kleinbahn ist es auch ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft. Nach Informationen des Kleinbahn-Vereins soll auf der Testfahrt untersucht werden, ob sich die Goerzbahn als Teststrecke für die Entwicklung neuer Technologien in der Eisenbahntechnik eignet.

[www.morgenpost.de]
Ein ICE auf der Goertzbahn? Wie abgefahren ist das denn?

Aber bevor das losgehen kann, muss die Strecke doch erstmal wieder freigeschnitten werden. Letztes Jahr sah die jedenfalls an einigen Stellen ganz schön zugewachsen aus.

FD
Hallo, interessant.
Die Goertzbahn hat auf dem Dahlemer Weg wohl die höchste Bahnübergangsdichte Deutschlands wenn nicht sogar weltweit.
Läuft dann da der Zugführer mit Glocke und Fahne voran? Wie in Olef über den Dorfplatz oder bei der Molli in Bad Doberan?
200 km/h werden so wohl nicht zu erreichen sein.
Wolfgang
Wäre echt interessant was der 605 da testen will und auch was auf der Teststrecke getestet werden soll.

Für Autonomes Fahren wäre die Strecke echt eine Herausforderung im Sinne Hinderniserkennung und so. Aber selbst wenn ein Tf immer am Ruder bleibt, solche Versuche finden wohl eher unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, oder ist man da so weit mittlerweile?

Wie testen, wenn nicht unter Realbedingungen?

geschrieben von: Knut Rosenthal

Datum: 06.01.21 19:37

trichi schrieb:
Für Autonomes Fahren wäre die Strecke echt eine Herausforderung im Sinne Hinderniserkennung und so. Aber selbst wenn ein Tf immer am Ruder bleibt, solche Versuche finden wohl eher unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, oder ist man da so weit mittlerweile?

Nach, wie soll man sowas testen, wenn nicht unter Realbedingungen? Die autonom fahrenden Busse am Charité-Standort im Wedding werden auch auf dem Gelände mit Park- und fließendem Verkehr getestet. Es fährt natürlich auch da noch jemand mit.

Außerdem sind ja alle gewidmeten, nicht stillgelegte Strecken so gesehen öffentlich. Und ob auf stillgelegten Strecken solche Tests möglich/ zulässig wären?

Mit freundlichen Grüßen
Knut Rosenthal

https://abbestellungen.spnv-deutschland.de/Grafiken/Linkbutton.png
https://reaktivierungen.spnv-deutschland.de/Grafiken/Linkbutton.png
https://wettbewerb.spnv-deutschland.de/Grafiken/Linkbutton.png

Re: Wie testen, wenn nicht unter Realbedingungen?

geschrieben von: Zugfolge

Datum: 07.01.21 10:35

Knut Rosenthal schrieb:
trichi schrieb:
Für Autonomes Fahren wäre die Strecke echt eine Herausforderung im Sinne Hinderniserkennung und so. Aber selbst wenn ein Tf immer am Ruder bleibt, solche Versuche finden wohl eher unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, oder ist man da so weit mittlerweile?
Nach, wie soll man sowas testen, wenn nicht unter Realbedingungen? Die autonom fahrenden Busse am Charité-Standort im Wedding werden auch auf dem Gelände mit Park- und fließendem Verkehr getestet. Es fährt natürlich auch da noch jemand mit.

Außerdem sind ja alle gewidmeten, nicht stillgelegte Strecken so gesehen öffentlich. Und ob auf stillgelegten Strecken solche Tests möglich/ zulässig wären?
Nö, wenn ich auf einer gewidmeten Eisenbahnstrecke mich aufhalte oder diese außerhalb von BÜ überschreite ist das eine Ordnungswidrigkeit nach AEG und EBO. Wird die Sicherheit beieinträchtigt, dann steht sogar eine Straftat nach STGB im Raum. Ist die Görtzbahn überhaupt eine Eisenbahnstrecke oder ein Gleisanschluss? Bestimmt auch nicht unwichtig für die Bewertung der Verkehrssicherungspflicht des Betreibers, gerade bei so einer ungewöhnlichen Betriebsart wie Testbetrieb.
BÜ im Vorgarten ist auf der Goertzbahn ja quasi Dauerzustand. Es ist sicherlich was anderes ob man auf einer abgelegenen Strecke mit ein paar Dummies oder sporadischen öffentlichen Verkehr als Testobjekte arbeitet oder mit spielenden Kindern in einer Villenkolonie auf einem gefühlt ewig nicht befahrenen Gleis.

Zweite Strecke macht Sinn

geschrieben von: ThomasR

Datum: 09.01.21 22:09

Es macht absolut Sinn eine zweite Teststrecke zu haben

Re: Zweite Strecke macht Sinn

geschrieben von: trichi

Datum: 10.01.21 20:18

ThomasR schrieb:
Es macht absolut Sinn eine zweite Teststrecke zu haben
Und was sagt das jetzt über die Eignung der Görtzbahn aus?

Re: Zweite Strecke macht Sinn

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 11.01.21 13:41

trichi schrieb:
ThomasR schrieb:
Es macht absolut Sinn eine zweite Teststrecke zu haben
Und was sagt das jetzt über die Eignung der Görtzbahn aus?

Ganz ehrlich, eine bessere Strecke zum Testen kannst ja gar nicht finden. Was da alles zu beachten gibt bei der Technik, da können sich die Experten austoben.


MfG Bw Nysa