DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
MartinKBS751 schrieb:

Ich bin mir nicht sicher ob ich verstanden habe was du uns sagen willst. Für den reinen Ausflugsbetrieb ist das Seehäsle ja nicht wirklich relevant. Denke der Ausflugsverkehr wird bis Radolfzell bestellt werden, somit muss man in Stockach nicht auf Anschlüsse warten und man kann mit rausgestreckter Zunge durchfahren. Im irgendwann hoffentlich folgenden Planbetrieb geht das natürlich nicht. Welches Industriegebiet meinst du genau? Das zwischen Stockach und Wahlwies, wo u.a. Alu-Stockach angesiedelt ist? Das wäre mich kein Thema für die "neue" Ablachtalbahn, die hat ja in Stockach ihren südlichen Endpunkt (nichtdstotrotz mag ein Gleisanschluß sinnvoll sein). Möglicherweise kann ja der Kiesverkehr in Schwackenreute wieder belebt werden (oder auch Holz), dann häte man auch unter der Woche Trasseneinnahmen für weitere Verbesserungen
Genau für den reinen Ausflugsbetrieb ist das Seehäsle nicht relevant. Zumal am Wochenende nur Stundentakt gefahren wird und die Halbstundentakt-Trasse so oder so frei wäre. Klar macht das Sinn bis Radolfzell zu fahren.
Es geht um den Bereich Industriestr./Alemannenstr in Stockach und dann um das IG Hardt (ri. Wahlwies) wo u.a. die Alu sitzt. Der Holzverkehr in Schwackenreute ist ja anscheinend schon angesprochen worden (Ich denke mal wir werden da sicher was sehen -> UTL o. SWEG?) Kiesverkehr zusätzlich wäre super.

Next Stop Frankfurt Airport Long distance Trains
Spätestens bei der nächsten Ausschreibung des Seehäsle, sollte es eine Option auf Verlängerung nach Mengen geben.
215 122-3 schrieb:
Spätestens bei der nächsten Ausschreibung des Seehäsle, sollte es eine Option auf Verlängerung nach Mengen geben.
Wird bisher alles Kommunal finanziert durch den Landkreis.

Next Stop Frankfurt Airport Long distance Trains
146 227 schrieb:
215 122-3 schrieb:
Spätestens bei der nächsten Ausschreibung des Seehäsle, sollte es eine Option auf Verlängerung nach Mengen geben.
Wird bisher alles Kommunal finanziert durch den Landkreis.
Und angestrebt wird da parallel zu einer möglichen Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn auch eine Elektrifzierung nach Stockach.

Gruss

Florian
Diese Gedanken sind gar nicht so schlecht, da eine durchgehende Zugverbindung zwischen Basel und Ulm durch die Elektrifizierung der Südbahn ja bald Geschichte ist, könnte man das über diese Strecke hier weiter anbieten. Ab Basel mit zwei Zugeinheiten losfahren, in Radolfzell erfolgt die Trennung, ein Zugteil weiter nach Lindau, der andere nach Ulm, dieser wird dann in Mengen dem Zugteil aus Donaueschingen zugefügt und weiter geht es nach Ulm.
Stupor Mundi schrieb:
Diese Gedanken sind gar nicht so schlecht, da eine durchgehende Zugverbindung zwischen Basel und Ulm durch die Elektrifizierung der Südbahn ja bald Geschichte ist, könnte man das über diese Strecke hier weiter anbieten. Ab Basel mit zwei Zugeinheiten losfahren, in Radolfzell erfolgt die Trennung, ein Zugteil weiter nach Lindau, der andere nach Ulm, dieser wird dann in Mengen dem Zugteil aus Donaueschingen zugefügt und weiter geht es nach Ulm.
Hab das meine Zweifel ob das geht. Abfahrt in Radolfzell Richtung Friedrichshafen, ist zur Minute 6 in Mengen wird zur Minute 39 abgefahren. Also nur ne halbe Stunde Zeit um über die Ablachtalbahn zu flitzen scheint mir etwas knapp.
Zudem.
Die Elektrifizierung Basel-Erzingen ist schon beschlossene Sache und die Elektrifzierung der Gürtelbahn wird grad fleissig projektiert und soll bis 2030 fertig sein, so daß der Sprinter auf absehbare Zeit seinen gewohnen Weg nehmen kann.


Viele Grüsse
Martin
Stupor Mundi schrieb:
Diese Gedanken sind gar nicht so schlecht, da eine durchgehende Zugverbindung zwischen Basel und Ulm durch die Elektrifizierung der Südbahn ja bald Geschichte ist, könnte man das über diese Strecke hier weiter anbieten. Ab Basel mit zwei Zugeinheiten losfahren, in Radolfzell erfolgt die Trennung, ein Zugteil weiter nach Lindau, der andere nach Ulm, dieser wird dann in Mengen dem Zugteil aus Donaueschingen zugefügt und weiter geht es nach Ulm.
Hallo,

grundsätzlich recht interessant, was Du schreibst.

Aber da gibt es ein paar Haken:
1.:
Ich kenne den Fahrplan noch nicht, aber ich hoffe doch stark, dass der Dosto-IRE aus Basel einen bahnsteiggleichen und kurzen Umstieg auf den RE in Friedrichshafen bekommt.

2.:
Ein Zugteil weiter nach Lindau scheitert daran, dass unter der Fahrleitung planmäßig nicht gedieselt wird.


Grüße,

diezge
Ohne Fahrplanänderungen auf der einen oder anderen Strecke dürfte eine solche Idee sich nicht durchführen lassen, das ist klar. Am ehesten könnte dafür die Hochrheinbahn in Frage kommen, da hier zwischen Basel und Waldshut ein so enger Zugtakt besteht das man auf Anschlüsse an den Fernverkehr in Basel keine so große Rücksicht nehmen muß. Regionalbahn teilweise alle 30 Minuten, alle 60 Minuten an jedem Tag, dazu meist alle 60 Minuten der IRE.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -