DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Am 18. November 2020 wurde durch Mobil NRW verkündet, dass auch für 2021 wieder ein NRW-Fahrplanbuch (gültig ab 13.12.2020) herausgegeben wird. Man kann es sich auch über den VRS (Verkehrsverbund Rhein-Sieg) zusenden lassen.

Nach meinen Erfahrungen aus den Vorjahren ist das NRW-Fahrplanbuch auch in DB-Reisezentren und Bahnhofsbuchhandlungen größerer NRW-Bahnhöfe erhältlich. Ob man es dort eher erhält oder bei Bestellung über den VRS, ist nach meiner Einschätzung aus den Vorjahren einfach nur Glücksache.
Bis 2018 oder 2019 erhielt das NRW-Fahrplanbuch auch die DB-Fernverkehrs-Strecken des Landes, seit 2020 nur noch die Eisenbahn-Nahverkehrs-Strecken (incl. Stadtbahnlinie 66). Sortiert sind die Fahrpläne allerdings nicht etwa nach Kursbuchstreckennummern, sondern nach Liniennummern (z. B. S9 oder RE7 oder RB48).

Link für Informationen zum NRW-Fahrplanbuch 2021:
https://infoportal.mobil.nrw/information-service/fahrplanbuch-nrw.html

Link für Bestellung beim VRS:
https://www.vrs.de/fahren/fahrplanmedien/infomedien-bestellen/produktauswahl



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.20 00:20.
Schön, dass es das wieder gibt, wo doch inzwischen leider zum Trend geworden ist die Fahrplanbücher in immer mehr Städten einzustellen. Mancherorts gibt es das NRW-Fahrplanbuch übrigens auch in den Kundencentern der Verkehrsunternehmen, z. B. in Aachen.

Sehr gut, danke! (o.w.T)

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 22.11.20 12:40

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
http://www.desiro.net/Signatur-Streik.jpg
Heckeneilzugfan schrieb:
Sortiert sind die Fahrpläne allerdings nicht etwa nach Kursbuchstreckennummern, sondern nach Liniennummern (z. B. S9 oder RE7 oder RB48).

Wieso "allerdings"? Alles andere würde keinen Sinn machen.
Wer, außer Fuzzis, interessiert sich für KBS-Nummern?
ICE11 schrieb:
Schön, dass es das wieder gibt, wo doch inzwischen leider zum Trend geworden ist die Fahrplanbücher in immer mehr Städten einzustellen. Mancherorts gibt es das NRW-Fahrplanbuch übrigens auch in den Kundencentern der Verkehrsunternehmen, z. B. in Aachen.
Es wird schon einen Grund haben, warum immer mehr Fahrplanbücher eingestellt werden: Die sinkenden Verkaufszahlen.
Oder kennt irgend jemand einen "normalen" Bus- und Bahnnutzer (also jemanden, der Bus und Bahn nur zur Fortbewegung nutzt und für den Bus und Bahn keine Hobby- oder Freizeitthemen sind), der sich Jahr für Jahr das Fahrplanbuch seiner Stadt oder seines Bundeslandes kauft?
Heckeneilzugfan schrieb:
Am 18. November 2020 wurde durch Mobil NRW verkündet, dass auch für 2021 wieder ein NRW-Fahrplanbuch (gültig ab 13.12.2020) herausgegeben wird.
Hallo zusammen,

wie sieht das mit den Updates aus? Kann man die wie in einem Ringbuch austauschen oder sind das "Ergaenzungen", weil es ein gebundenes Buch ist?

Meine letzte persoenliche Lotterie war der EC9: Diesmal nicht ueber Dortmund, dafuer aber ueber Deutz und Bonn Beuel. Dennoch weiterhin ueber Duesseldorf.

Auch sehr zu empfehlen Eurobahn mit Abellio und DB: Einfach zum Bahnhof fahren, schauen was da steht oder kommt und das naechste nehmen was in die gewuenschte Richtung faehrt. Die "Online" vorhergesagte Ueberholung fand 10 Minuten spaeter statt, so dass man doch noch knapp mit einsteigen konnte. Das Handyorakel lag also auch daneben.

Darum merke: "Der Fahrplan der (Deutschen) Bahn ist nur eine Empfehlung!" (c)

Ich wuensche aber allerseits einen schoenen Sonntag trotz des trueben Wetters. :-)


BR752

PS: Ja, ich habe verstanden, dass der FV nicht drin steht, aber die persoenlichen Beispiele zeigen, dass heutzutage vieles nicht mehr planbar ist.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.20 13:24.
cargofuzzy schrieb:
Heckeneilzugfan schrieb:
Sortiert sind die Fahrpläne allerdings nicht etwa nach Kursbuchstreckennummern, sondern nach Liniennummern (z. B. S9 oder RE7 oder RB48).

Wieso "allerdings"? Alles andere würde keinen Sinn machen.
Wer, außer Fuzzis, interessiert sich für KBS-Nummern?
Ich möchte von Düsseldorf nach Duisburg. Bei Streckenweiser Sortierung müsste ich in genau eine Tabelle gucken. Bei der NRW-Linienlösung brauche ich aber 8 Tabellen (und ggf den Fernverkehr).

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!
cargofuzzy schrieb:
Heckeneilzugfan schrieb:
Sortiert sind die Fahrpläne allerdings nicht etwa nach Kursbuchstreckennummern, sondern nach Liniennummern (z. B. S9 oder RE7 oder RB48).

Wieso "allerdings"? Alles andere würde keinen Sinn machen.
Wer, außer Fuzzis, interessiert sich für KBS-Nummern?
Der Vorteil der Kursbuchstreckennummern war immer:
Man konnte auf einen Blick immer sofort erkennen, was zwischen A und B so fährt:
Einmal stündlich (im Berufsverkehr zweimal stündlich) die RB ..., dazu einmal stündlich RE ... sowie im Wechsel noch IC ... und IC ...

Überhaupt haben Print-Fahrpläne (gedruckte Fahrpläne) für mich in erster Linie den Sinn, mir einen Überblick zu verschaffen, was auf den einzelnen Strecken generell so fährt. Manches lerne ich dann auch gerne anhand der gedruckten Fahrpläne auswendig, sofern es für mich wichtig ist.

Spezielles kann man hinterher besser im Netz nachschauen.
cargofuzzy schrieb:
Oder kennt irgend jemand einen "normalen" Bus- und Bahnnutzer (also jemanden, der Bus und Bahn nur zur Fortbewegung nutzt und für den Bus und Bahn keine Hobby- oder Freizeitthemen sind), der sich Jahr für Jahr das Fahrplanbuch seiner Stadt oder seines Bundeslandes kauft?
Ja, kenne ich.

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!
cargofuzzy schrieb:
Es wird schon einen Grund haben, warum immer mehr Fahrplanbücher eingestellt werden: Die sinkenden Verkaufszahlen.
Oder kennt irgend jemand einen "normalen" Bus- und Bahnnutzer (also jemanden, der Bus und Bahn nur zur Fortbewegung nutzt und für den Bus und Bahn keine Hobby- oder Freizeitthemen sind), der sich Jahr für Jahr das Fahrplanbuch seiner Stadt oder seines Bundeslandes kauft?
Es soll ja auch im Jahr 2020 noch Leute geben, die kein Smartphone besitzen (was ja auch keine Verpflichtung ist) und die dann in gewisser Weise von den Informationen abgeschnitten werden. Und ich persönlich habe dreimal schneller im Fahrplanbuch was nachgesehen, als auf dem Bildschirm hin- und herzutippen.
ICE11 schrieb:
Es soll ja auch im Jahr 2020 noch Leute geben, die kein Smartphone besitzen (was ja auch keine Verpflichtung ist) und die dann in gewisser Weise von den Informationen abgeschnitten werden. Und ich persönlich habe dreimal schneller im Fahrplanbuch was nachgesehen, als auf dem Bildschirm hin- und herzutippen.

Das ist prima.
Aber was hast du nachgesehen? Die Planungen von vor der Drucklegung, die aber mit den aktuellen Fahrplaenen nichts mehr zu tun haben.
Heute wechselt ein Fahrplan/Fahrtweg/Fahrzeiten/Baustellenausfaelle schneller als man neue Buecher drucken kann.
Wer sich /heute/ auf Fahrplanbuecher verlaesst, muss auch damit leben, oefters am "leeren" Bahnsteig zu stehen. Das ist ok, aber man sollte das dazusagen.

Die Fahrplanbuecher passen leider nicht mehr zu der dynamischen Fahrplanlage.

Nebenbei: Wieso faehrt eigentlich im Moment eine S68 von D-Hbf nach D-Flughafen-Terminal und keine S11? Zugegeben, das habe ich in keinem Buch nachgesehen, aber wundere mich ueber die dynamische Linienbezeichnung. ;-)


BR752

http://www.wohlfuehlbahnhoefe.de/img2214_m1.jpg
Es gibt Situationen, in denen man weiß, dass momentan keine Baustelle ist, jedoch die Abfahrtszeit nicht "auf dem Schirm" hat, und da ist jedes gedruckte Werk dem Computer überlegen, den man u.U. erst einmal starten müsste.

Oder, gerade in der "Corona-Zeit", man will schnell feststellen, zu welchem Zeitpunkt auf einer Bus- oder Tramlinie die Taktverdichtung beginnt.

Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute [de.wikipedia.org] und [de.wikipedia.org]
Explanation in English: [en.wikipedia.org]
R 450 schrieb:
Es gibt Situationen, in denen man weiß, dass momentan keine Baustelle ist, jedoch die Abfahrtszeit nicht "auf dem Schirm" hat, und da ist jedes gedruckte Werk dem Computer überlegen, den man u.U. erst einmal starten müsste.

Oder, gerade in der "Corona-Zeit", man will schnell feststellen, zu welchem Zeitpunkt auf einer Bus- oder Tramlinie die Taktverdichtung beginnt.
Ganz genau!

Außerdem:
Wenn man sich mittels elektronischer Fahrplanauskunft (Internet, Automat o. ä.) eine Verbindung anzeigen lässt, dann weiß man erstmal nicht, ob es sich bei der angezeigten Verbindung um den Regelfahrplan handelt oder um einen vorübergehenden Baustellenfahrplan o. ä.
Die Internet-Fahrplanauskunft ist also speziell, die im gedruckten Fahrplan stehende Verbindung also allgemein.