DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Pesa Link

Datum: 16.11.20 19:13

Hallo zusammen,

irgendwie scheinen Seilbahnen und vergleichbare Verkehrssysteme im Moment gut in der Mode zu sein.

Das Münchener Start-Up Unternehmen Ottobahn entwickelt momentan eine Art Seilbahn, die von KI gesteuert wird und die Passagiere dort abholt, wo sie sich gerade befinden.

So sagt es zumindest der Hersteller.

[1e9.community]

Hier werden noch mehr Infos genannt.

Ich weiß nicht so recht, was ich von dem neuen System halten soll.

Viele Grüße aus EMRS
Moritz

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Matzeee

Datum: 16.11.20 19:17

Das Geld in die jetzige Bahn/Infrastruktur zu stecken macht mehr Sinn.

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Mscr1

Datum: 16.11.20 19:20

Die Kosten einer Hochbahn kombinert mit der Transportkapazität eines Kleinwagens.

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Flauschi

Datum: 16.11.20 19:27

Statt Autos sind dan die gleiche Anzahl an Kabinen unterwegs. Mit einem x-fachen Aufwand und ohne die Privatspähre die ein Auto bietet. Es vereint die Nachteile von Auto mit den Nachteilen der Öffentlichen.
Aber Hauptsache man hat wieder Zeit gewonnen um nichts machen zu müssen und wieder ein paar Jahre zu vegeuden

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Alexander Bolz

Datum: 16.11.20 19:38

Hallo zusammen,

naja, Anfang der 70er gab's diese Idee mit dem Cabinentaxi doch auch bereits. Warum man jetzt Akkus verwenden will, muß man auch nicht verstehen...

Viele Grüße,
Alexander

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Pesa Link

Datum: 16.11.20 19:39

Ich halte von der idee auch nichts.

Viele Grüße aus EMRS
Moritz

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Mw

Datum: 16.11.20 19:42

Fahrt durch die Palmenwälder Münchens. (Klimawandel lässt grüßen - hat ja doch auch was für sich...)
Und oben schneidet Otto der Erfinder immer die Efeuranken von der Trasse weg.

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Alexander Bolz

Datum: 16.11.20 19:44

Nachtrag:

Ach so, jetzt mit KI, das ändert ja alles ;-)

Ich vermisse die Zeitschrift "Hobby"

geschrieben von: VT

Datum: 16.11.20 19:48

Das wäre Material dafür.

Wobei ich Seilbahnen nicht grundsätzlich ablehne. Kommt halt auf den Zweck an.

Buzzword-Bingo!

geschrieben von: Zahlenmeisterei

Datum: 16.11.20 20:01

Mal nicht Bullshit-Bingo. Ist doch auch ein Fortschritt!

Wenn die, die sich, Zitat
Wie Geschäftsführer Marc Schindler sagt, würde sich das Ottobahn-Team daher selbst eher „als Softwarefirma verstehen“ denn als Mobilitäts- oder Ingenieursunternehmen
verstehen, dann ist ja alles geritzt. Bingo. Die Infrastruktur ist ja schliesslich schon da. Und die Maintenance-Thematik machen auch "Andere".

Was ein blöder Dreck. Das man dafür überhaupt HTML-Code verschwendet!

Re: Ich vermisse die Zeitschrift "Hobby"

geschrieben von: Radrueckenmass

Datum: 16.11.20 20:42

Guten Abend,
danke für den Hinweis auf "Hobby", die habe ich in ganz jungen Jahren auch gerne gelesen. Damals war man noch optimistisch, was an technischen Ideen und Konzepten mal eben so aufs Papier geknallt wurde. Hatten die nicht mal geschrieben, dass zukünftig Lokomotiven mit Kernreaktoren konzipiert werden, um größere Reichweiten zu erreichen?

Hier nur ein Schlagwort in die Runde: Rettungskonzept. Es ist zu beobachten, dass weltweit für solche automatisch betriebene Systeme ein durchgehender Rettungsweg für eine Selbstrettung gefordert wird. Dann sieht es mit den Kosten für Fahrweg allerdings ganz anders aus.

Zumindest für München bzw. Oberbayern besteht auch noch die berechtigte Hoffnung/Gefahr, dass die zuständige TAB (wenn diese Bahn nach BOStrab betrieben werden sollte) soviele Haupt-, Ober- und Dachgutachten und Sicherheitsnachweise verlangen wird, dass der Antragsteller irgendwann entnervt aufgibt.

Meine Perspektive: Wiedervorlage in 5 Jahren, dann schauen wir mal was davon noch übrig ist.

Gruß aus der Kurpfalz
Radrückenmass

Re: Ich vermisse die Zeitschrift "Hobby"

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 16.11.20 21:16

Radrueckenmass schrieb:
Hier nur ein Schlagwort in die Runde: Rettungskonzept. Es ist zu beobachten, dass weltweit für solche automatisch betriebene Systeme ein durchgehender Rettungsweg für eine Selbstrettung gefordert wird. Dann sieht es mit den Kosten für Fahrweg allerdings ganz anders aus.
Naja, bei Seilbahnen fordert niemand einen Rettungsweg.

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Rollo

Datum: 16.11.20 21:43

Ich finde es cool, dass sich da ein Unternehmen gegründet und auch schon Investoren gefunden hat, um PRT zu realisieren.

Aber das Konzept sieht so aus, wie ich mir das mal gedacht habe, bevor ich mich mit dem Thema PRT beschäftigt habe. Will sagen, ich glaube, dass ihm noch jegliche Reife fehlt, die Truppe noch viel lernen muss und von dem, was da gerade skizziert wird, so gut wie nichts mal so im städtischen Verkehr Realität werden dürfte. Eigentlich schade.

PS.: Aber vielleicht realisieren die mit ihrem Konzept bald die Schnellumschlaganlage für die Güterzüge ;-) Das wäre doch was!





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.20 21:53.

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: bsbw

Datum: 16.11.20 22:01

Wird bestimmt ganz lustig. Sollte es jemals realisiert werden, dann dürfte die KI bereits den Menschen bei seinen Entscheidungen überholt haben. Also nicht "Du" entscheidest wohin es jetzt geht, sondern die KI hat für DICH festgestellt wohin Du eigentlich wolltest (oder auch nicht).
Sorry, aber ich mag diese ganze Lobpreisung von KI überhaupt nicht.

Re: Ich vermisse die Zeitschrift "Hobby"

geschrieben von: Radrueckenmass

Datum: 16.11.20 23:43

Bei neuen Standseilbahnen muß ein Rettungsweg vorhanden sein; alte Bahnanlagen genießen Bestandsschutz, wobei die Fahrt durch Personal permanent überwacht werden muss. Bei Luftseilbahnen schließt sich der Rettungsweg naturgemäß aus, aber die Fahrt muß ebenfalls überwacht sein und Rettungskonzepte mit entsprechenden Zeitlimits sind Teil der Genehmigung.

Meine Aussage zum Thema bei der Ottobahn ist nicht unbedingt ein kategorischer Ausschluss, aber solche Themen sollten (müssen) frühzeitig aufgegriffen werden, damit nicht hinterher das große Erwachen kommt. Es ist leider nicht damit getan irgendeine Bastellösung im geschlossenen Büro/Labor mittels KI als die ultimative Lösung von Verkehrsproblemen zu hypen, sondern es sollte im Ansatz eine Praxistauglichkeit erkennbar sein. Nach 35 Jahren Betrieb und Instandhaltung im Bahnwesen bin ich tendenziell skeptischer geworden und die Euphorie hat deutlich abgenommen. Das möge man mir nachsehen, danke im Voraus!

Gruß Radrückenmass

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Montrealer

Datum: 17.11.20 00:21

Mscr1 schrieb:
Die Kosten einer Hochbahn kombinert mit der Transportkapazität eines Kleinwagens.
Eine klassische Gadgetbahn also:


The word is a portemanteau of the English “Gadget” and the German word “bahn”, which means rail or train. A gadgetbahn is a speculative transportation concept that proposes to solve planning and financial issues via some sort of magical techno-fix, likely some technology that doesn’t even exist yet.

Classic examples of gadgetbahns are: monorails, “personal rapid transit”, maglevs, or the newest addition to the family, the “hyperloop”.

Proponents of these technologies may be referred to as gadgetbahn enthusiasts, or more derogatorily, “pod-people”. They often promise the sky in terms of reduced cost and increased speed and comfort, often with little consideration for capacity, risk, safety or realism.



[www.cat-bus.com]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.20 00:23.

Re: Ich vermisse die Zeitschrift "Hobby"

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 17.11.20 00:30

Ja, Luftseilbahnen müssen überwacht werden, aber nicht unbedingt aus den Kabinen. Ich gehe nicht davon aus, dass man in absehbarer Zeit ein automatisches Transports stem ohne besetzte Leitstelle betreiben wird.

Ich muss dir aber widersprechen, diese Themen müssen nicht geklärt werden. Warum? Weil das eh nie realisiert wird. Wer meint er kann ein Personentransportsystem wie eine Software entwickeln, der hat eh schon verloren. Software ist heute integraler Bestandteil jedes Transportsystems, aber sie muss die Hardware unterstützen und nicht umgekehrt.

Es gibt zahlreiche Hochbahnen und PRTs, keines davon hat sich wirklich durchgesetzt, sie besetzen bestenfalls Nischen, hauptsächlich Flughäfen.
Das hat einen einfachen Grund, es wird in den meisten Städten nicht akzeptiert, aus städtebaulichen Gründen. Außerhalb von Europa sieht das teilweise anders aus. Aber selbst Asien ist nicht mit Monorails übersät.
Da kann man also so viel an deinem System optimieren wie man will, man wird immer daran scheitern. Um das zu umgehen muss man in den Untergrund, und dann wird das einfach zu teuer im Verhältnis zur Kapazität.

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: Samson47877

Datum: 17.11.20 06:25

Das Prinzip ist doch nicht neu.
Stufe 1: Mit einer halbfertigen Idee Fördergelder einsammeln.
Stufe 2: Einen Technologiepartner finden, der die Idee vervollständigt und damit den 2. Schwung Fördergelder lostritt
Stufe 3: An der Umsetzung und vor allem der Deutschen Bürokratie scheitern
Stufe 4: Den ganzen Kram für gutes Geld den Chinesen verkaufen, die damit innerhalb von 6 Monaten den Verkehr in Shanghai revolutionieren.
Stufe 5: Sich mit der Kohle eine Weile in die Hängematte verziehen und die nächste Idee austüfteln.

Find ich jetzt irgendwie recht cool...

Gruß
Samson

Wie soll das funktionieren?

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 17.11.20 06:32

Hallole!

KI schön und gut, aber ich seh da einen zweigleisigen Fahrweg und darauf soll gleichzeitig mit 250 km/h "Fernverkehr" von München nach Berlin und "Nahverkehr" von Heinsdorfergrund nach Lichtentanne gefahren werden? Zumal der Halt mit dem "Abseilen" ja nicht so aussieht, als ginge das in 30 Sekunden.

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN

Re: Die Ottobahn kommt

geschrieben von: glx

Datum: 17.11.20 07:38

Samson47877 schrieb:
Stufe 4: Den ganzen Kram für gutes Geld den Chinesen verkaufen, die damit innerhalb von 6 Monaten den Verkehr in Shanghai revolutionieren.
Was ist damit konkret gemeint?
Hoffentlich nicht diese komische verwahrloste Einschienen-Magnetschwebebahn am Stadtrand (sie endet immerhin 6 km vor den Stadtzentrum) die aus mir unbekannten Gründen noch immer Fans in Deutschland hat?
[www.openstreetmap.org]

Die paralelle Metro fährt indes natürlich in die Stadt.
[www.openstreetmap.org]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.20 07:39.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -