DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Luki460

Datum: 14.11.20 09:23

Moin! Alstom ist mit dem Tw, den se aus Dreileben geholt han zw Helmstedt und Frellstedt entgleist! Ab km 33.4 bis Einfahrweiche Frellstedt alle Schwellen kaputt, bzw beschädigt. Inner Einfahrweiche Frellstedt hat sich der Zug wedder eingegleist. Zug steht im durchg. Hgl. in Frellstedt.
Das wird wohl richtig teuer für Alstom...

(Nachricht aus Wahtsappgruppe)

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: 132 121

Datum: 14.11.20 10:26

Wenn schon kopieren und weiterleiten, dann bitte auch ins Hochdeutsch bearbeiten!
Danke und nix für ungut!

Sei froh, dass ich die Nachricht nicht richtig in meinem Dialekt geschrieben hab....

Viele Grüße vom Verfasser dieser Whatsappnachricht!

;-)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.20 10:29.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Tafelmoor

Datum: 14.11.20 10:43

So langsam reicht's, vielleicht sollte das EBA langsam mal drüber nachdenken, denen die Sicherheitsbescheinigung zu entziehen.
Es kann nicht sein dass solche Buden ständig irgendwelche massiven Schäden an wichtigen Hauptstrecken verursachen.

Gruß



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.20 10:44.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: gastronomie1916

Datum: 14.11.20 11:00

Tafelmoor schrieb:
vielleicht sollte das EBA langsam mal drüber nachdenken, denen die Sicherheitsbescheinigung zu entziehen.
Es kann nicht sein dass solche Buden ständig irgendwelche massiven Schäden an wichtigen Hauptstrecken verursachen.
Achso und die großen EVU sind völlig fehlerfrei?

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Railpeter

Datum: 14.11.20 11:01

Moin,

das hat niemand behauptet und ist auch nicht Gegenstand der Diskussion.

Peter

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 14.11.20 11:05

Tafelmoor schrieb:
So langsam reicht's, vielleicht sollte das EBA langsam mal drüber nachdenken, denen die Sicherheitsbescheinigung zu entziehen.
Es kann nicht sein dass solche Buden ständig irgendwelche massiven Schäden an wichtigen Hauptstrecken verursachen.

Gruß
Moin.

bis jetzt ist ja nur bekannt, dass der Triebwagen entgleist ist. Und dieser hat mit der von dir angesprochenen "Bude" genau was zu tun? Vielleicht sollte eher - sofern es nur den Tw betrifft - dort angesetzt werden, das Fahrwerk zu Kontrollieren, anstatt direkt auf "die Bude" loszugehen?

Grüsse, Krischan.

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Ulrich Vogel

Datum: 14.11.20 11:18

Was ist denn das für ein "Beitrag"? Eher eine Zumutung, mit interessanter Rechtschreibung, dafür wenigstens ohne Informationsgehalt:
* Datum?, evtl. Uhrzeit,
* Bauart?
* Einzel-Triebwagen oder Doppeltraktion?,
* welches Drehgestellt entgleist?
Hauptsache schnell mal 'was in das Forum gerotzt und auf Alstom geschimpft, ohne die Ursache zu kennen.

Hier bei uns in der Pfalz zund Rheinhessen laufen die LINTe von Alstom (LINT 41, 54 bei der DB, LINT 54, 81 beim VLEXX) zuverlässig und neigen keineswegs zu dauerenden Entgleisungen neigen.

Ulrich



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.20 11:20.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: V 100 098

Datum: 14.11.20 11:23

Hallo,

dann schau mal in diesen Beitragsbaum.

Vielleicht hat das Fahrwerk damals doch größeren Schaden genommen.

Viele Grüße
V 100 098



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.20 11:24.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: ifra

Datum: 14.11.20 11:26

Nicht vorschnell prügeln. Eine Entgleisung muss nicht nur am Fahrzeug liegen. Es kann auch schon mal an den Gleisen liegen. Sagt mir mein gesunder Menschenverstand. zumindest.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 14.11.20 11:43

Beim HEX neulich lag es am Mensch auf dem Stellwerk.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: V 100 098

Datum: 14.11.20 11:50

Ladehilfe schrieb:
Beim HEX neulich lag es am Mensch auf dem Stellwerk.
An der heutigen Entgleisungsstelle gibt es keine Weichen und keinen Bahnübergang, nur freie Strecke in einer Kurve und in einem Einschnitt.
Da kann der "Mensch auf dem Stellwerk" nur wenig Einfluss haben.

Viele Grüße
V 100 098

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: VT605

Datum: 14.11.20 12:07

Da wirds wohl eher darum gehen wer hat das Fahrzeug für fahrtüchtig erklärt und mit welchen Einschränkungen.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: 132 121

Datum: 14.11.20 12:09

V 100 098 schrieb:
Ladehilfe schrieb:
Beim HEX neulich lag es am Mensch auf dem Stellwerk.
An der heutigen Entgleisungsstelle gibt es keine Weichen und keinen Bahnübergang, nur freie Strecke in einer Kurve und in einem Einschnitt.
Da kann der "Mensch auf dem Stellwerk" nur wenig Einfluss haben.

Viele Grüße
V 100 098
Zug ist zw Bü km 36.8 und Bü 36.0 entgleist! Die Spuren führen bis zur Einfahrweiche HFST, wo sich der Zug (Drehgestell) am Radlenker der Weiche von alleine wieder eingleiste!
....

Viele Grüße

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: V 100 098

Datum: 14.11.20 12:19

132 121 schrieb:
Zug ist zw Bü km 36.8 und Bü 36.0 entgleist! Die Spuren führen bis zur Einfahrweiche HFST, wo sich der Zug (Drehgestell) am Radlenker der Weiche von alleine wieder eingleiste!
Im Ursprungsbeitrag steht km 33,4 als Entgleisungsstelle. Was stimmt denn nun?

Viele Grüße
V 100 098

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: 132 121

Datum: 14.11.20 12:25

V 100 098 schrieb:
132 121 schrieb:
Zug ist zw Bü km 36.8 und Bü 36.0 entgleist! Die Spuren führen bis zur Einfahrweiche HFST, wo sich der Zug (Drehgestell) am Radlenker der Weiche von alleine wieder eingleiste!
Im Ursprungsbeitrag steht km 33,4 als Entgleisungsstelle. Was stimmt denn nun?

Viele Grüße
V 100 098

Km 36.8! Fehler meinerseits! ;-/

Viele Grüäße

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 14.11.20 13:05

Ulrich Vogel schrieb:
Was ist denn das für ein "Beitrag"? Eher eine Zumutung, mit interessanter Rechtschreibung, dafür wenigstens ohne Informationsgehalt:
* Datum?, evtl. Uhrzeit,
* Bauart?
* Einzel-Triebwagen oder Doppeltraktion?,
* welches Drehgestellt entgleist?
Hauptsache schnell mal 'was in das Forum gerotzt und auf Alstom geschimpft, ohne die Ursache zu kennen.

Hier bei uns in der Pfalz zund Rheinhessen laufen die LINTe von Alstom (LINT 41, 54 bei der DB, LINT 54, 81 beim VLEXX) zuverlässig und neigen keineswegs zu dauerenden Entgleisungen neigen.

Ulrich
Wenn man den Betreff "Alstom-Triebwagen SCHONWIEDER entgleist" nachdenkt, beantworten sich viele Fragen von selbst...

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Martin Pfeifer

Datum: 14.11.20 14:10

Tafelmoor schrieb:
So langsam reicht's, vielleicht sollte das EBA langsam mal drüber nachdenken, denen die Sicherheitsbescheinigung zu entziehen.
Es kann nicht sein dass solche Buden ständig irgendwelche massiven Schäden an wichtigen Hauptstrecken verursachen.

Gruß
Servus,

mir ist nicht bekannt, das Überführungsfahrten dieses sehr renommierten Hersteller besonders "Blutrünstig" sind, sprich da ständig etwas passiert. Mir sind bis jetzt nur zwei Fälle bekannt, in denen die Sicherheitsbescheinigung eingezogen wurde bzw. wo die neue Sicherheitsbescheinigung nur unter hohen Auflagen und mit verkürzten Fristen erteilt wurde. Und in beiden Fällen war deutlich erkennbar, das hier systematisch und geradezu mit Vorsatz vorgegangen wurde.

Das EBA wird sich sicherlich den "Pechvogel" beim nächsten Mal genauer ansehen.

MfG Martin Pfeifer

Lieber Blech- als Plastikspielzeuge!

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: matzehbs

Datum: 14.11.20 14:26

Gestern stand ein solcher Triebwagen in Helmstedt mit einer Menge offener Güterwagen (UIC Typ1?) hinten dran. (ca. 16:40 aus dem IC 2442 Richtung Hannover geschtet)

Könnte es sich um diesen gehandelt haben?

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Eibacher

Datum: 14.11.20 14:33

Bisher (14:32) 18 Einträge ohne dass gesagt würde, um was für ein Farzeug es sich handelt.

DSO at its best!

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Luki460

Datum: 14.11.20 15:23

Es handelt sich um den Triebwagen der an die Niederlländische Staatsbahn gehen sollte der vor paar Wochen im Feld gelandet ist und nun zurück zu Alstom sollte deswegen auch "schonwieder".

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 14.11.20 15:31

Eibacher schrieb:
Bisher (14:32) 18 Einträge ohne dass gesagt würde, um was für ein Farzeug es sich handelt.

DSO at its best!
🙈🙉🙊

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 14.11.20 15:41

Eibacher schrieb:
Bisher (14:32) 18 Einträge ohne dass gesagt würde, um was für ein Farzeug es sich handelt.

DSO at its best!
Um es noch mal zu verdeutlichen, für diejenigen, die

a) diesen Beitragsbaum hier nicht verfolgen
b) die Aisgangslage nicht kennen
c) schlicht zu faul sind zu suchen

Hier noch mal der Ursprung: [www.drehscheibe-online.de]

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: dieselfan88

Datum: 14.11.20 15:51

Hallo

Mal vergleichen:

Der neulich entgleiste ET war ohne Bremswagen und von einer Lok gezogen mit Bremsversagen(?) über den Prellbock gehopst... .

Dieses mal ,ein Baugleicher ET, aber anscheinend mit Bremswagen, ist auf freier Strecke entgleist, aber jemand hat was von einem BÜ erwähnt. Erneutes Bremsversagen wäre aus zu schliessen, wenn Bremswagen dabei waren.
Bleiben also überhöte Geschwindigkeit, Fremdkörper im Gleis(BÜ) oder entwas an der Schiene.
Nichts von dem hat aber was mit dem ET oder Alsthom zu tun, da der Transport wahrscheinlich nicht durch Alsthom durchgeführt wird. Fahrweg liegt am Netzbetreiber und Geschwindigkeit bei dem durchführendem EVU.
Einzig ein Bruch an Drehgestell oder Achsen könnte mann dem Hersteller zuschieben, wobei ich bezweifle dass sowas dass Werk verlässt.

Viele Grüße, Johannes!

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Signalschruber

Datum: 14.11.20 15:55

Zitat
schlicht zu faul sind zu suchen

Um das faul mal zu relativieren, nach welchen Suchbegriffen soll man denn suchen, mit der miserablen Informationslage die die ersten Beiträge hinterlassen haben? Das Wort Alstom kommt in diesem Forum sehr häufig auf. Statt einfach mal den Teilnehmern zu helfen, wird hier Oberlehrer mit Belehrungen gespielt und die Information weiterhin vorenthalten.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 14.11.20 15:59

Signalschruber schrieb:
Zitat
schlicht zu faul sind zu suchen

Um das faul mal zu relativieren, nach welchen Suchbegriffen soll man denn suchen, mit der miserablen Informationslage die die ersten Beiträge hinterlassen haben? Das Wort Alstom kommt in diesem Forum sehr häufig auf. Statt einfach mal den Teilnehmern zu helfen, wird hier Oberlehrer mit Belehrungen gespielt und die Information weiterhin vorenthalten.
Bei über 35.000 Klicks im ausgehenden Ursprungsbeitrag kann man das schon mal mitbekommen habe; zumal es vor der Zusammenfassung zu einem Beitrag deren vier oder fünf Einzelbeiträge waren. Ferner ist genau dieser Link von mir weiter oben schon mal von einem anderen User eingestellt worden.

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Frank Stephani

Das ist bald richtiges Deutsch.

geschrieben von: bahnratefuchs

Datum: 14.11.20 16:40

Huhu.

Einfach noch 15 Jahre warten. Bis die dann lebenden Kinder Rechtschreibung beigebracht bekommen von denen, die hier heute solche 'Beiträge' veröffentlichen.


Schöne Grüße von jörg

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: elixir

Datum: 14.11.20 16:47

Bis 11:23 wußte ich auch noch nicht um welchen Triebwagen es sich handeln könnte.

ABER in dem Beitrag war ein Link und dem bin ich gefolgt - dann wußte ich bescheid!

Also auch mal vorher lesen, bevor nachgefragt wird.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 14.11.20 17:23

Es war kein "baugleicher" ET, sondern genau der damals entgleiste, den Alstom selbst zurück nach Salzgitter bringen wollte...

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Gerald Kammann

Datum: 14.11.20 17:37

Der Zugverband stand gestern tagsüber in Helmstedt auf einem Nebengleis, das wurde hier schon richtig festgestellt.
Die Reihung in Fahrtrichtung Braunschweig:

BBL 214 013 (ex 212 161)
3 Brems(Güter)wagen
4602 005
4605 005
4604 005
4603 005
4601 005

Die Überführung sollte in der Nacht stattfinden, da der Zug entsprechend langsam (ich vermute mal 25km/h?) verkehren sollte.

Nach der Entgleisung steht die Fuhre nun auf Gleis 2 in Frellstedt, Hauptgleis (und blockiert dieses).
Der Zugverkehr läuft über Gleis 3, auch aus Richtung Westen (offenbar ist Gleis 1 - Hausbahnsteig - auch für Durchfahrten gesperrt? Nur die RB Richtung Osten halten da wohl).
RB aus Helmstedt fahren ohne Halt über Gleis 3. Schienenersatzverkehr (Taxi) für Fahrgäste nach Frellstedt von Helmstedt.

Und das interessanteste zum Schluss: Im Zugverband befindet sich nun auch die Alstom Hybridlok 90 80 1002 024-0 D-ALS, und zwar zwischen letztem Bremswagen und dem Havaristen!
Die muss man also nachträglich noch in den Zugverband eingesetzt haben.

Warum? Ich weiß es nicht, es darf spekuliert werden.
Einzige Erklärung wäre wohl m.E. das man die Verbindung Bremswagen-Triebzug via Schaku vermeiden wollte und daher Tfz.-Schaku präferiert hat.
Wobei das wohl aber kaum ursächlich für die neuerliche Entgleisung gewesen sein dürfte....

LFB

geschrieben von: malo

Datum: 14.11.20 18:08

Hallo,

die Bude kann nichts dafür.
Da wird vor Abfahrt dieses Transportes erst mal ein Lauffähigkeitsbescheiniger gekommen sein.

Der muß ja auch nicht für den Schaden zahlen.
Aber dessen Versicherung?

Fragen über Fragen...

malo

Re: LFB

geschrieben von: Gerald Kammann

Datum: 14.11.20 19:12

Entgleist war offenbar das "hintere" Drehgestell am "Unfalltriebkopf" 4601 005.
Ich frage mich: Warum hat man die "Entgleisung" offenbar erstmal nicht bemerkt und ist über die genannte Entfernung weitergefahren, und hält dann nach der Wiedereingleisung an?

Re: LFB

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 14.11.20 19:20

Gerald Kammann schrieb:
Entgleist war offenbar das "hintere" Drehgestell am "Unfalltriebkopf" 4601 005.
Ich frage mich: Warum hat man die "Entgleisung" offenbar erstmal nicht bemerkt und ist über die genannte Entfernung weitergefahren, und hält dann nach der Wiedereingleisung an?
Moin.

Bei einer Fahrzeuglänge von je nach Ausführung 110 bis 165 m plus die Schutzwagen merkst du das nicht unbedingt, ob da ein DG entgleist ist; erst recht dann nicht, wenn es nach einer Entgleisung sich selber wieder eingleist.

Grüsse, Krischan

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


Re: LFB

geschrieben von: Gerald Kammann

Datum: 14.11.20 19:51

Ja, das ist mir klar. Deswegen ja die Frage warum man unmittelbar nach der Wiedereingleisung im Bf. Frellstedt gehalten hat, vorher aber eine (längere) Strecke entgleist gefahren ist....
Irgendwer muss da ja irgendwas "gemerkt" haben, sonst wäre man ja bis zum Ziel weitergefahren!
Selbst der Fdl Frellstedt (sitzt direkt am Bahnsteig im "EG") hätte den Zug m.E. nicht stellen können, wenn die Weiche nach der Überfahrt eine Störung angezeigt hätte.
Dafür ist der Weg zu kurz. Ich kenne die Örtlichkeiten.
Bleibt nur die Theorie dass evtl. das Ausfahrsignal zurückgefallen ist nach Überfahrt/Wiedereingleisung an der Einfahrweiche?
Ist sowas technisch möglich?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.20 19:52.

Nix LFB!

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 14.11.20 19:59

Hallole!

malo schrieb:
> Lauffähigkeitsbescheiniger

Was soll denn das sein? Und warum denkt sich hier in letzter Zeit jeder irgendwelche komischen Abkürzung aus? Der LfB ist der "Landesbevollmächtigte für Bahnaufsicht"!

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN

stellen der Fahrt

geschrieben von: uris

Datum: 14.11.20 20:13

es wurde ja schon geschrieben das die Fahrt nicht mit voller Geschwindigkeit durchgeführt wurde und wenn die spekulierten 25 km/h stimmen, dann hat der fast am Ende des Gleises in Fahrtrichtung sitzende Fahrdienstleiter auch genug Zeit den Zug zu stoppen, so das er auch noch im Bahnhof zum stehen kommt

Hebel und Displaybediener bei einem
schienengebundenen Bretter und Kistentransporteur

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: wendlandbahner798

Datum: 14.11.20 20:51

Die nächsten Triebzüge werden sicherlich in Einzelteilen per Tieflader transportiert... .

Re: LFB

geschrieben von: 1418

Datum: 14.11.20 22:22

Gerald Kammann schrieb:
Irgendwer muss da ja irgendwas "gemerkt" haben, sonst wäre man ja bis zum Ziel weitergefahren!
1. Gegenzug, 2. Fdl (BÜ-Störung)
1418

Re: Nix LFB!

geschrieben von: De David

Datum: 14.11.20 23:26

Auch bekannt als "Langsamfahrbeauftragter", weil gerne Langsamfahrstellen auftauchen wenn er da war :D

http://www.trainweb.org/railphot/x-hikashi2.gif

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Tramateur

Datum: 16.11.20 07:34

Ulrich Vogel schrieb:

Hier bei uns in der Pfalz zund Rheinhessen laufen die LINTe von Alstom (LINT 41, 54 bei der DB, LINT 54, 81 beim VLEXX) zuverlässig und neigen keineswegs zu dauerenden Entgleisungen neigen.

Von Entgleisungen habe ich auch noch nichts gehört, für mich als Fahrgast sind die Fahrzeuge trotzdem ein Graus.

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 16.11.20 08:58

Aber der Mensch der den Zustand der Gleise und des Fahrzeugs kontrolliert. Nicht jede Entgleisung auf freier Strecke ist dem Tf und damit dem EVU anzukreiden. Ich erinnere mich an eine Entgleisung zwischen Chemnitz Hbf und Küchwald. Die Kohle für das Kraftwerk landete in der Einfahrt zum Rbf Küchwald trotz Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit teilweise im Dreck. Die Entgleisungsspuren begannen schon auf der Brücke über die Blankenauer Straße.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Frank Schönow

Datum: 16.11.20 09:31

wendlandbahner798 schrieb:
Die nächsten Triebzüge werden sicherlich in Einzelteilen per Tieflader transportiert... .

Dann wird sich auch wieder drüber aufgeregt ...

Frank aus der Prignitz
____________________________________________________

Eisenbahn ist für mich Freizeit, nicht Lebensinhalt!

Tillig-Elite und Weinert-MeinGleis haben vorbildorientiert keine Herzstücke - Weisheiten eines Spielbahners

Re: Alstom Triebwagen schonwieder Entgleist!

geschrieben von: Frank Schönow

Datum: 16.11.20 09:33

Tramateur schrieb:
Ulrich Vogel schrieb:

Hier bei uns in der Pfalz zund Rheinhessen laufen die LINTe von Alstom (LINT 41, 54 bei der DB, LINT 54, 81 beim VLEXX) zuverlässig und neigen keineswegs zu dauerenden Entgleisungen neigen.

Von Entgleisungen habe ich auch noch nichts gehört, für mich als Fahrgast sind die Fahrzeuge trotzdem ein Graus.

Was ist am LINT 41 so grausam für dich?

Frank aus der Prignitz
____________________________________________________

Eisenbahn ist für mich Freizeit, nicht Lebensinhalt!

Tillig-Elite und Weinert-MeinGleis haben vorbildorientiert keine Herzstücke - Weisheiten eines Spielbahners

Bist Du verwandt mit dem Pawlowschen Hund? (o.w.T.)

geschrieben von: Railchris

Datum: 16.11.20 16:52

gastronomie1916 schrieb:
Tafelmoor schrieb:
vielleicht sollte das EBA langsam mal drüber nachdenken, denen die Sicherheitsbescheinigung zu entziehen.
Es kann nicht sein dass solche Buden ständig irgendwelche massiven Schäden an wichtigen Hauptstrecken verursachen.
Achso und die großen EVU sind völlig fehlerfrei?



Für mehr Niveau auf DSO!


[www.bahn-fuer-alle.de]


Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.