DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Hallo

Wie der VRR mitgeteilt hat wird ab den 2.11 bis auf Unbestimmte Zeit der RE6 und der RE3 den Laufwegtauschen um eine Deutlich höhere Platz-Kapazität in der Durchgehenden Relegation Dortmund>Düsseldorf anbieten zu können.
Sprich die Eurobahn fährt dann mit ihren Flirts (Hamm-)Dortmund-Essen HBF und National express mit den RRX (Minden-)Dortmund-Gelsenkirchen-Düsseldorf

Gruß

! Achtung Eisenbahner !
Bringt Leute von A nach B in NRW und südwestliche Niedersachsen
Hallo,

das ist eine sehr sinnvolle Maßnahme. Somit werden auch wieder zusätzliche, verlässliche Direktverbindungen aus OWL nach Düsseldorf und Köln geschaffen.

Gruß
westring
Badorn schrieb:
Hallo

Wie der VRR mitgeteilt hat wird ab den 2.11 bis auf Unbestimmte Zeit der RE6 und der RE3 den Laufwegtauschen um eine Deutlich höhere Platz-Kapazität in der Durchgehenden Relegation Dortmund>Düsseldorf anbieten zu können.
Sprich die Eurobahn fährt dann mit ihren Flirts (Hamm-)Dortmund-Essen HBF und National express mit den RRX (Minden-)Dortmund-Gelsenkirchen-Düsseldorf

Gruß
Woher hast du diese Info? Ich kann leider nichts finden.

Hach ja: Gedanken zum Laufweg :-))

geschrieben von: Georgi

Datum: 15.10.20 09:27

Das Deutsch ist schon lustig. Der Laufweg eines Zuges ist ja noch nachvollziehbar. Obwohl ein Zug oder Triebwagen nur auf einer Strecke fährt oder im Bahnhof hält oder steht. Aber der Laufweg einer RB oder S-Bahn? Und dann brannte auch noch eine Brücke an Stelle eines Tank LKW unter der Brücke.
Das ist ja wie schon weiter unten der Faden mit dem Bahnhof Ganderkesee . :-))
Mich wundert doch, daß zwischen dem auslösenden Ereignis und dieser avisierten Maßnahme eine derart lange Zeit vergeht!
Am Wochenende nachmittags in Gelsenkirchen stehend einer einzelnen Flirt-Garnitur bei der Einfahrt entgegenzusehen,
in die sich dann alle Menschen reinquetschen....,
das soll auch weitere Wochen so andauern ?
Super Baureihe 103 schrieb:
Mich wundert doch, daß zwischen dem auslösenden Ereignis und dieser avisierten Maßnahme eine derart lange Zeit vergeht!
Am Wochenende nachmittags in Gelsenkirchen stehend einer einzelnen Flirt-Garnitur bei der Einfahrt entgegenzusehen,
in die sich dann alle Menschen reinquetschen....,
das soll auch weitere Wochen so andauern ?


Die Hilfsbrücke baut sich nicht von heute auf morgen, da vergeht halt Zeit und wie lange ist das Ereignis jetzt her? 1, 1 1/2 Monate? Das du da schon Ergebnisse erwartest wundert mich hingegen.

Die Maßnahme, falls das tatsächlich stimmen sollte, halte ich übrigens für die sinnvollste Variante, als die Vorschläge die hier unterbreitet wurden, diese waren zum Teil sehr abenteuerlich.
Super Baureihe 103 schrieb:
Mich wundert doch, daß zwischen dem auslösenden Ereignis und dieser avisierten Maßnahme eine derart lange Zeit vergeht!
Am Wochenende nachmittags in Gelsenkirchen stehend einer einzelnen Flirt-Garnitur bei der Einfahrt entgegenzusehen,
in die sich dann alle Menschen reinquetschen....,
das soll auch weitere Wochen so andauern ?
so einfach ist das nicht, denn die Eurobahn fährt jetzt weniger Kilometer als sie im Vertrag stehen haben, und es sind mit der Eurobahn und NX auch 2 verschieden EVU betroffen.
Es muss damit erstmal geklärt werden was die Eurobahn als Ausgleich bekommt, wenn das alles geregelt ist, können die Trassen bei DB Netz abbestellt werden, und vom anderen EVU neu bestellt werden,
Da kommt es zu Änderungen im Dienstplan, da muss der Betriebsrat gefragt werden. Was ist mit Ortskunde der Personale in Essen Hbf, sie fahren dort bis jetzt nicht.
Wenn dann der Fahrplan erstellt ist, muss er zum EFZ, damit er veröffentlicht werden kann, auch das dauert, sonst wird hier wieder jeder Auskunft bemängelt, die nicht stimmt.
Damit ist der 2. Nov. ein realistisches Datum.

Deswegen wird man dazu jetzt auch keine geänderten Fahrpläne finden.

Da bleiben noch einige Fragen offen ...

geschrieben von: RBGAG

Datum: 15.10.20 12:06

Was passiert mit dem Halt in Zollverein? Die Bahnsteige sind dort zu Kurz für 2 Desiro HC.

Wird dann ab bis Düsseldorf die normale RE 3 Trasse genutzt? Dann müsste man für den RE 6 allerdings die Fahrzeiten zwischen Düsseldorf und Köln anpassen.

Bedeutet das dann, dass auf der Strecke Duisburg - Düsseldorf eine weitere Leistung entfällt? D.h. statt ursprünglich 7 (vor dem Unfall) nur noch 4 Verbindungen.

Reicht die Kapazität der Flirt denn wirklich zwischen Essen und Dortmund aus? Als ich letzte Woche im Berufsverkehr mit dem RE 6 in Essen ankam, warteten dort eine Menge Leute, selbst in einer Flirt Doppeltraktion könnte es eng werden, aber wohl immer noch besser, als die aktuelle Situation auf dem RE 3. Des Weiteren streicht man Direktverbindungen von Essen Hbf und Bochum Hbf nach Bielefeld.
EK-Wagendienst schrieb:
Was ist mit Ortskunde der Personale in Essen Hbf, sie fahren dort bis jetzt nicht.
Ganz einfach: Wie bei NX Bahnsteigwende in Essen. Dafür braucht man keine Ortskunde.
Marvin K schrieb:
EK-Wagendienst schrieb:
Was ist mit Ortskunde der Personale in Essen Hbf, sie fahren dort bis jetzt nicht.
Ganz einfach: Wie bei NX Bahnsteigwende in Essen. Dafür braucht man keine Ortskunde.


Bei außer planmäßige Wende würde ich dennoch eine Ortseinweisung machen, sicher ist sicher.

Re: Da bleiben noch einige Fragen offen ...

geschrieben von: Linke Rheinseite

Datum: 15.10.20 13:15

RBGAG schrieb:
Was passiert mit dem Halt in Zollverein? Die Bahnsteige sind dort zu Kurz für 2 Desiro HC.

Wird dann ab bis Düsseldorf die normale RE 3 Trasse genutzt? Dann müsste man für den RE 6 allerdings die Fahrzeiten zwischen Düsseldorf und Köln anpassen.


Punkt a) wäre ein Wegfall des Haltepunktes durchaus vertretbar, wenn man das ganze betrachtet.

Punkt b) muss man die Fahrzeiten ab KD anpassen? Hat der RE6 nicht so wie so Standzeit in KD? Ich meine die Minute 14 wäre doch Abfahrt, so würde das ganze passen.

Link

geschrieben von: Kurzwellenhoerer

Datum: 15.10.20 13:17

Hey, die Eurobahn meldet es

[www.eurobahn.de]

Dort bitte RE 3 auswählen
Linke Rheinseite schrieb:
Marvin K schrieb:
EK-Wagendienst schrieb:
Was ist mit Ortskunde der Personale in Essen Hbf, sie fahren dort bis jetzt nicht.
Ganz einfach: Wie bei NX Bahnsteigwende in Essen. Dafür braucht man keine Ortskunde.

Bei außer planmäßige Wende würde ich dennoch eine Ortseinweisung machen, sicher ist sicher.
Wozu? Wird ja nicht rangiert. Man kommt am Bahnsteig an, macht Kopf, fährt auf Hauptsignal raus. Da reicht Streckenkunde. Haben die meisten Eurobahn Tf auch jetzt schon wegen Umleitungen.

Re: Link

geschrieben von: Andre Joost

Datum: 15.10.20 14:48

Kurzwellenhoerer schrieb:
Hey, die Eurobahn meldet es

[www.eurobahn.de]

Dort bitte RE 3 auswählen
Da steht, dass der RE3 mit Zwischenhalt in Essen nach Duisburg fährt, und zwar nur einmal nachts.

In Zollverein Nord hält ja ausserdem noch die RB35 kurz vor bzw hinter dem RE3.

Gruß,
Andre Joost

Das steht in der Verlinkung

geschrieben von: Kurzwellenhoerer

Datum: 15.10.20 15:48

Hallo.

Auch wenn ich nicht weiß, ob ich den Text hinter dem Link nach hier kopieren darf, mache ich es nun trotzdem. Bitte ggf. löschen. Unter dem oben genannten Link verbirgt sich dieser Text, der m. E. ganz eindeutig ist:

Rhein-Emscher-Express
Erstmeldung

Betroffener Abschnitt:
Düsseldorf Hbf <> Hamm (Westf) Hbf
Zeitraum:
02.11.2020 00:00 Uhr - 01.01.2021 00:00 Uhr

Änderungen im Linienverlauf

Weitere Information:
Aufgrund erheblicher Kapazitätsengpässe in Folge des eingeschränkten Leistungsangebotes nach dem Brückenschaden auf der A 40 im Raum Mülheim, wird ein Tausch der Linienverläufe von RE 3 und RE 6 ab dem 02. November 2020 vorgenommen. Der RRX kann deutlich mehr Fahrgäste befördern und soll daher die Strecke des RE 3 mit allen Zwischenhalten fahren.

Weitere Infos folgen in Kürze.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihre eurobahn

Re: Da bleiben noch einige Fragen offen ...

geschrieben von: 120 502-0

Datum: 15.10.20 16:30

RBGAG schrieb:
Reicht die Kapazität der Flirt denn wirklich zwischen Essen und Dortmund aus? Als ich letzte Woche im Berufsverkehr mit dem RE 6 in Essen ankam, warteten dort eine Menge Leute, selbst in einer Flirt Doppeltraktion könnte es eng werden, aber wohl immer noch besser, als die aktuelle Situation auf dem RE 3. Des Weiteren streicht man Direktverbindungen von Essen Hbf und Bochum Hbf nach Bielefeld.
Im Moment fährt der RE 6 zwischen Hamm und Essen wegen Bauarbeiten gar nicht. Auch das funktioniert bisher, ohne dass der RE 11 (als in Ost-West-Richtung einzige Linie) überläuft. Sind natürlich auch Ferien.

Mit der Einkürzung des RE 3 auf Hamm - Essen sollten eigentlich auch genug Fahrzeuge für Doppeltraktionen verfügbar sein. Das wird schon passen.

Schöne Grüße

Re: Link

geschrieben von: Pinguin1904

Datum: 15.10.20 17:44

Kurzwellenhoerer schrieb:
Hey, die Eurobahn meldet es

[www.eurobahn.de]

Dort bitte RE 3 auswählen
Danke für die "Zielführung" zu dieser Meldung, da bin ich gespannt auf die genauen Fahrzeiten. Wenn der RE 6 tatsächlich "die Strecke des RE 3 mit allen Zwischenhalten" fahren soll braucht der RE 6 eine komplett neue Konstruktion. Mit den aktuellen Taktzeiten (Hamm -> Dortmund: RE 6 ab Hamm ca. XX.45, RE 3 ab Dortmund XY.03, Gegenrichtung sieht ähnlich aus) kann der RE 6 nicht alle Halte zwischen Hamm und Dortmund bedienen ohne dabei die Abfahrtszeit des RE 3 in Dortmund deutlich zu verfehlen. Eventuell bezieht sich diese Aussage aber auch nur auf den von der Eurobahn dann nicht mehr bedienten Strecken Abschnitt Dortmund - Düsseldorf.

Praktikabler scheint mir, die Äste (von Hamm kommend) erst in Dortmund zu tauschen. Eine Abfahrt des RE 6 gegen XX.05 in Dortmund scheint mir realistisch - unter Kürzung von Fahrzeitzuschlägen sogar noch eher. Bis Duisburg ist damit nahezu die RE 3 Trasse erreicht. Eine eventuelle Verdrängung des RE 42 um wenige Minuten ab Wanne-Eickel wiegt aktuell nicht so schwer - dessen Fahrzeiten sind zwischen Gelsenkirchen und Oberhausen eher entspannt (derzeit sogar so sehr, dass bei pünktlicher Fahrt des RE 42 der dahinter liegende RE 3 bis Duisburg einige Minuten aufgebrummt bekommt). Ab Duisburg fährt der RE 6 dann kurz hinter seine eigentlichen Trasse her und ist ab Düsseldorf wieder im Plan. Konflikte mit anderen/weiteren Zügen müssten entsprechend geregelt oder den Disponenten in der Betriebszentrale überlassen werden.

In der Gegenrichtung ab Düsseldorf müsste der RE 6 dann schon etwas früher fahren um in Dortmund seine Trasse zu erreichen. Fraglich ist dann, ob man den RE 3 ab Essen im Blockabstand hinter der ICE-Linie 10 fahren lässt, um in Dortmund einen kurzen Übergang von RE 3 auf RE 6 zu gewährleisten - oder ob man auf den etwa 15 Minuten früher fahrenden RE 11 verweist und den RE 3 dann in der ursprünglichen RE 6 Fahrlage lässt.

Natürlich ergeben sich weitere Fragestellungen wie die genaue Abfahrtszeit des neuen RE 3 ab Dortmund und Essen, ob in Essen weiterhin kurz oder überschlagend gewendet usw usw...

Dann bin ich mal gespannt auf das genaue Ergebnis.
Marvin K schrieb:
Linke Rheinseite schrieb:
Marvin K schrieb:
EK-Wagendienst schrieb:
Was ist mit Ortskunde der Personale in Essen Hbf, sie fahren dort bis jetzt nicht.
Ganz einfach: Wie bei NX Bahnsteigwende in Essen. Dafür braucht man keine Ortskunde.
Bei außer planmäßige Wende würde ich dennoch eine Ortseinweisung machen, sicher ist sicher.
Wozu? Wird ja nicht rangiert. Man kommt am Bahnsteig an, macht Kopf, fährt auf Hauptsignal raus. Da reicht Streckenkunde. Haben die meisten Eurobahn Tf auch jetzt schon wegen Umleitungen.
Nunja, man wirft "der Bahn" eigentlich regelmäßig vor, nicht flexibel genug und zu starr zu sein. Wenn das ganze "bis auf Weiteres" tatsächlich erstmal so praktiziert würde, ergibt sich irgendwann mit Sicherheit mal die Notwendigkeit, ein Fahrzeug in Essen wegzusetzen. Dann wäre es schon gut, wenn sich die Tf dort auskennen würden.
Marvin K schrieb:
Wozu? Wird ja nicht rangiert. Man kommt am Bahnsteig an, macht Kopf, fährt auf Hauptsignal raus. Da reicht Streckenkunde. Haben die meisten Eurobahn Tf auch jetzt schon wegen Umleitungen.
Tjo. Aber wie man alles zum Bahnsteig zum wenden kommt, sollte man schon wissen. Nicht das sich die Schnellbremsungen im Bezirk Ero häufen, wenn es auf einmal links rüber geht auf's Gz-Gleis um "durch den Rbf" z.B. nach Gleis 4, 5 oder 6 zu kommen. Wenn man in Essen sonst nur umgeleitet "durch" kommt, ist das sicher nicht Basiswissen.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.
Pinguin1904 schrieb:
Marvin K schrieb:
Linke Rheinseite schrieb:
Marvin K schrieb:
EK-Wagendienst schrieb:
Was ist mit Ortskunde der Personale in Essen Hbf, sie fahren dort bis jetzt nicht.
Ganz einfach: Wie bei NX Bahnsteigwende in Essen. Dafür braucht man keine Ortskunde.
Bei außer planmäßige Wende würde ich dennoch eine Ortseinweisung machen, sicher ist sicher.
Wozu? Wird ja nicht rangiert. Man kommt am Bahnsteig an, macht Kopf, fährt auf Hauptsignal raus. Da reicht Streckenkunde. Haben die meisten Eurobahn Tf auch jetzt schon wegen Umleitungen.
Nunja, man wirft "der Bahn" eigentlich regelmäßig vor, nicht flexibel genug und zu starr zu sein. Wenn das ganze "bis auf Weiteres" tatsächlich erstmal so praktiziert würde, ergibt sich irgendwann mit Sicherheit mal die Notwendigkeit, ein Fahrzeug in Essen wegzusetzen. Dann wäre es schon gut, wenn sich die Tf dort auskennen würden.


So sieht es aus, da der Marvin selber bei der DB arbeitet sollte er eigentlich wissen, dass zur Streckenkunde eben auch Bahnhofskunde gehört. Aber wahrscheinlich ist das bei der S Bahn nicht so.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -