DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 All Angemeldet: -
91 80 6 110 504-9 D-DB schrieb:
Junior schrieb:
Bm235 schrieb:
Ab Mitte Juni 2021 gibts mit der Linie 14 endlich eine Entlastung der Linie 10 NRW - Berlin. Neu kommt die Linie 14 etwa alle zwei Stunden hinzu, die dann auch Gütersloh und Herford Direktverbindungen nach Berlin bringt. Für Ostwestfalen ist das eine erhebliche Verbesserung. Klasse, freut mich!
Wenn dann z.B. ICE 759 für Köln-Berlin Hbf 5:27 Stunden braucht im Vergleich zu sonst 4:22 Stunden, bringt das zumindest Köln schon mal gar nichts...
Hier muss auch bitte der Laufweg beachte werden. Der Zug fährt ja nicht den direkten Weg. Der Weg über Neuss - Duisburg - Gelsenkirchen - Recklinghausen - Münster und Osnabrück nach Hannover ist eben etwas Länger. Für mich aber sehr Praktisch da ich dann ohne Umstieg nach Berlin komme.
Nein, genannter ICE 759 fährt über Düsseldorf (ob vorher Neuss, weiß man natürlich nicht), Essen, Dortmund, Bielefeld, also ganz normalen Laufweg.

Re: Linie 14 NRW-Berlin

geschrieben von: Allberto

Datum: 16.10.20 09:39

Der ICE759 bringt sogar für Reisende auf der Relation Köln-Berlin etwas: Durch die zusätzliche Kapazität werden aller Voraussicht nach
a) Reisende auf Teilstrecken, bei denen der Zeitunterschied weniger ins Gewicht fällt (z.B. Hannover–Berlin oder Köln–Bielefeld), den neuen Zug nutzen und damit im Taktzug Sitz- und Stehplätze für Reisende der Gesamtstrecke freigeben.
b) Sparpreiskontingente seltener ausgeschöpft und damit insbesondere abseits der Nachfragespitzen mehr attraktive Preise angeboten.



Junior schrieb:
91 80 6 110 504-9 D-DB schrieb:
Junior schrieb:
Bm235 schrieb:
Ab Mitte Juni 2021 gibts mit der Linie 14 endlich eine Entlastung der Linie 10 NRW - Berlin. Neu kommt die Linie 14 etwa alle zwei Stunden hinzu, die dann auch Gütersloh und Herford Direktverbindungen nach Berlin bringt. Für Ostwestfalen ist das eine erhebliche Verbesserung. Klasse, freut mich!
Wenn dann z.B. ICE 759 für Köln-Berlin Hbf 5:27 Stunden braucht im Vergleich zu sonst 4:22 Stunden, bringt das zumindest Köln schon mal gar nichts...
Nein, genannter ICE 759 fährt über Düsseldorf (ob vorher Neuss, weiß man natürlich nicht), Essen, Dortmund, Bielefeld, also ganz normalen Laufweg.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.20 09:40.

Re: BRB Oberland

geschrieben von: AK1

Datum: 16.10.20 20:54

Ja, vieles ist rätselhaft. Warum es manchmal geringe Abweichungen im Takt gibt, hab ich mich auch woanders schon öfter gefragt...
Zu den Zwischentaktzügen aber: im Oberland gibt es einen sauberen 30-Minuten-Takt, der passt halt leider nicht zum 20-Minuten-Takt der S-Bahn - da lassen sich wohl Bummeleien nicht vermeiden. Bin im Sommer mal mit einem Verstärker Richtung München unterwegs gefahren, als die S3 über Solln gefahren ist. Der ist der S-Bahn ab Holzkirchen hinterhergebummelt - als er anhalten musste, kam auch ein entsprechender Hinweis. Die Fahrzeit Holzkirchen - Solln war aber planmäßig so lang, das war dann nachvollziehbar.
Tz 4683 schrieb:
Und weiter?

Der 100 Plätze Bomber sieht mich trotzdem nie...
Keine Sorge damit fahren genug andere Kunden.

Ich fahre auch nicht gerne mit Mogelpackungen.

Re: BRB Oberland

geschrieben von: Pesa Link

Datum: 16.10.20 21:49

Hallo zusammen,

was mich bei BOB Oberland wundert, dass die RB 55 773xx Zugnummern hat, aber die RB 56 und RB 57 868xx und 869xx Zugnummern haben.

Ist der Block 867xx anderweitig belegt?

Viele Grüße aus EMRS
Moritz
Node schrieb:
Die normalen Verstärker, die nicht über Osnabrück fahren, sind ja aufgrund der Schleichtrasse nicht schneller. Sowohl über Osnabrück als auch über Hamm dauert Spandau - Köln genau 5h; der Fahrgast ist damit später am Ziel als wenn er 50 Minuten später mit dem regulären Takt-ICE gefahren wäre.

Generell verstehe ich bei den Verstärkern nicht, warum diese
- zwischen Spandau und Hannover schon so viel Zeit auf die L10 verlieren (ca. 15 Minuten - mag im Vergleich zwischen L10 und einer 120 mit 10 Wagen stimmen, aber das ist ja jetzt nicht mehr der Fall). Hannover zur vollen Stunde müsste eigentlich eine Abfahrt gegen :30 in Spandau bedeuten.
- es keine Anstrengungen gibt, ab Herford noch 1 Minute bis Bielefeld rauszuholen, dann Gütersloh auszulassen und Hamm ggf. ohne Halt vor dem RE1 zu passieren. Dann wäre man nämlich in der Zeitlage der Korrespondenz in Dortmund und könnte den Linienast über Hagen nach Köln übernehmen oder der L42 bis Düsseldorf folgen. Es wären fast 20 Minuten, die man gewinnen würde, und die Verstärker, bei denen die Materialfreiheit deutlich größer ist als bei den Flügelzügen, würden erheblich an Attraktivität gewinnen. Oder man fährt ab Hamm direkt nach Hagen (Hamm ab unmittelbar vor dem RE13) und landet in Hagen vor der L31 bis Köln.
Kommt drauf an wie man das sieht. Ich bin mal mit so einem IC-Verstärker von Berlin nach Köln gefahren. An dem Tag ist allerdings etwas auf der NBS gewesen, weshalb es eine Umleitung über Magdeburg-Braunschweig gab. Da hat man dann schon gemeint, dass ab Hamm einiges an Verspätung wett gemacht werden konnte sofern die Trasse frei ist. Da lässt sich dann schnell mal 30 Minuten Verspätung rausholen. Bei pünktlicher Fahrt ist es allerdings einfach nur nervig. Vor allem wenn der RE 1 noch Verspätung hat und man bis Köln Hbf hinterherbummelt. Zum IC-Tarif kann man sich so was noch gefallen lassen aber sicher nicht im ICE.

Update RE9

geschrieben von: U-Bahnfreund

Datum: 19.10.20 15:32

Anscheinend wurde beim RE 9 nochmal etwas gewerkelt: nur noch der 10905 (Aachen ab 07:18) fährt nur bis Horrem, 10913 (mit der Nummer 10993) und 10915 (10995) wieder bis Siegen. Der samstägliche RE 1 (26855) fährt interessanterweise bis Köln-Ehrenfeld.

Es grüßt der U-Bahnfuchs :)

Re: BRB Oberland

geschrieben von: U-Bahnfreund

Datum: 19.10.20 15:41

867xx ist (zumindest teilweise) von der RB14 in Eichstätt belegt.

Es grüßt der U-Bahnfuchs :)

sorry, war doppelt (o.w.T)

geschrieben von: BBR

Datum: 22.10.20 21:53

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.10.20 21:55.

Re: Update RE9

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: Gestern, 11:44:43

U-Bahnfreund schrieb:
Anscheinend wurde beim RE 9 nochmal etwas gewerkelt: nur noch der 10905 (Aachen ab 07:18) fährt nur bis Horrem, 10913 (mit der Nummer 10993) und 10915 (10995) wieder bis Siegen. Der samstägliche RE 1 (26855) fährt interessanterweise bis Köln-Ehrenfeld.

Dank der Standhaftigkeit des Zweckverbands fällt genau der (von mir vermutete)
Hauptberufsverkehrszug im stärkst belasteten Mittelabschnitt aus, statt ersatzweise
Köln Süd (oder war es West?) anzufahren.

Zusätzliche Entlastungsangebote sind mir nicht bekannt, die Fahrgäste sollen
also auf andere Züge des Regelverkehrs ausweichen, die bereits an ihrer
Kapazitätsgrenze sein dürften.

Oder gleich aufs Auto.

Welcher Fernzug ist es denn nun, der den 10905 hinter Horrem auf dem
Systemlaufweg zerfährt?

Gruß, ULF
Seiten: 1 2 3 4 5 6 All Angemeldet: -