DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Hallo,

der Verkehrsverbund Rhein-Neckar VRN erhöht zum 1.1.2021 seine Fahrpreise nicht, [www.vrn.de].
Ich kann es noch kaum glauben, dass die Verantwortlichen aus den gesunkenen Fahrgastzahlen (nein, nicht nur im Segment der Schüler!) gelernt hätten und das seit Jahren übliche stumpfsinnige Ritual der Tarif"anpassungen" zum 1. Januar aussetzen - vielleicht fällt die nächste Erhöhung dann nur umso kräftiger aus...

Gruß aus LU,
Ulrich
Hoffentlich Vorbild für andere Aufgabenträger!

An der Preisbildung und der Kostensituation im ÖV können so viele "Player" mitwirken und sie alle (der Bund, die Länder und Kommunen) könnten zu einem vollkommen attraktiven Angebot beitragen.....
wenn Sir denn nur entschlossen in diese Richtung gehen würden.....
Solange der Bundesfinanzminister aber Jahr für Jahr alleine 6.000.000.000 als Dieselsubvention zuläßt, die "Dienstwagen" steuerlich derart privilegiert und ein Liter Diesel regelmäßig unter einem Euro kostet ist klar, für wen Verkehrspolitik primär gemacht wird....



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.10.20 14:47.

Die INVG hat zum 1.9. auch nicht erhöht

geschrieben von: 98507

Datum: 10.10.20 14:57

Positives Beispiel aus Bayern:
Die INVG (Ingolstädter verkehrsgesellschaft) erhöht in der Regel zum 1.9. die Fahrpreise. Für 2020/2021 hat sie darauf verzichtet.
Super Baureihe 103 schrieb:
Hoffentlich Vorbild für andere Aufgabenträger!

An der Preisbildung und der Kostensituation im ÖV können so viele "Player" mitwirken und sie alle (der Bund, die Länder und Kommunen) könnten zu einem vollkommen attraktiven Angebot beitragen.....
wenn Sir denn nur entschlossen in diese Richtung gehen würden.....
Solange der Bundesfinanzminister aber Jahr für Jahr alleine 6.000.000.000 als Dieselsubvention zuläßt, die "Dienstwagen" steuerlich derart privilegiert und ein Liter Diesel regelmäßig unter einem Euro kostet ist klar, für wen Verkehrspolitik primär gemacht wird....
Eigentlich machen die Verkehrsverbünde und deren angeschlossene Verkehrsunternehmen die Preisgestaltung.

Gruß Christian

http://www.sloganizer.net/style1,DB-spc-Regio-spc-NRW.png

*Lieber die Züge benutzen, als Bahn-Bashing betreiben*

Ulrich Vogel schrieb:
Hallo,

der Verkehrsverbund Rhein-Neckar VRN erhöht zum 1.1.2021 seine Fahrpreise nicht, [www.vrn.de].
Ich kann es noch kaum glauben, dass die Verantwortlichen aus den gesunkenen Fahrgastzahlen (nein, nicht nur im Segment der Schüler!) gelernt hätten und das seit Jahren übliche stumpfsinnige Ritual der Tarif"anpassungen" zum 1. Januar aussetzen - vielleicht fällt die nächste Erhöhung dann nur umso kräftiger aus...

Gruß aus LU,
Ulrich
Hallo Ulrich,

die Erhöhung kommt dann sicherlich zum 01.07.2021 - wie beim RMV auch...

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Vom Dieselpreis profitieren auch die Verkehrsunternehmen

geschrieben von: ThomasR

Datum: 10.10.20 19:08

Denn ein Großteil der Verkehrsmenge wird mit Dieselbussen erbracht



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.10.20 19:08.

Re: SoDa-Kosten

geschrieben von: HPNuller

Datum: 10.10.20 19:53

ThomasR schrieb:
Denn ein Großteil der Verkehrsmenge wird mit Dieselbussen erbracht
Toll,

aber was ist mit Löhnen und Gehältern für die VRN-Mitarbeiter, mit Kosten für Mieten, Ver- und Entsorgung, IT und TK-Infrastruktur, Marketing,...
Diese Kosten sind einfach so da, egal ob Busse und Bahnen voll oder leer sind. Und da die Gesellschafter des VRN diese Kosten über Verbandsumlagen tragen müssen, sind die um jeden Cent, den sie weniger zahlen müssen froh - die Kosten für die kommunalen Körperschaften (und nicht nur die) explodieren ja förmlich. Da kommt der billige Diesel gerade recht. Aber den bezahlen die Busunternehmer und nicht der VRN, der zahlt nach wie vor den mit den Unternehmen vereinbarten Preis... Und die freuen sich über etwas mehr Geld auf dem Konto, falls da wirklich was übrig bleibt nach SoDa...

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.10.20 19:53.

VRR NRW

geschrieben von: duesselmartin

Datum: 11.10.20 16:15

Erhöht die Preise ebenfalls nicht.
Super Baureihe 103 schrieb:
Hoffentlich Vorbild für andere Aufgabenträger!
Was haben denn die Aufgabenträger mit den Fahrpreisen zu tun?

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.20 17:00.