DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Hallo,

im August lag die 5-Minuten-Pünktlichkeit im Fernverkehr der DB nur bei 77,4%. Dies ist zwar 2,2 Prozentpunkte besser als im Vorjahresmonat, aber der schlechteste Wert bislang im Jahr 2020.
Unter den Umständen, dass wir derzeit ein durch Corona bedingtes reduziertes Fahrgastaufkommen haben, würde ich diesen Wert als "schlechter" deuten.

[www.deutschebahn.com]

Viele Grüße
fahremitderbahn

PS: Mit der Suchfunktion habe ich in den News nichts dazu gefunden.
fahremitderbahn4020 schrieb:
Hallo,

im August lag die 5-Minuten-Pünktlichkeit im Fernverkehr der DB nur bei 77,4%. Dies ist zwar 2,2 Prozentpunkte besser als im Vorjahresmonat, aber der schlechteste Wert bislang im Jahr 2020.
Unter den Umständen, dass wir derzeit ein durch Corona bedingtes reduziertes Fahrgastaufkommen haben, würde ich diesen Wert als "schlechter" deuten.

[www.deutschebahn.com]

Viele Grüße
fahremitderbahn

PS: Mit der Suchfunktion habe ich in den News nichts dazu gefunden.
So ganz überraschend kommt das nicht. Vor allem vor dem Hintergrund das dieses Jahr nochmal mehr gebaut wird als letztes Jahr. So lange jedes Jahr in dem aktuellen Umfang gebaut wird, brauchen wir nicht auf bessere Werte warten.

Gruß Christian

http://www.sloganizer.net/style1,DB-spc-Regio-spc-NRW.png

*Lieber die Züge benutzen, als Bahn-Bashing betreiben*

Doch,
ich erwarte, dass alle Baustellen mit grösserne Auswirkungen auf die Trassen in die Fahrzeit einbezogen sind. Dann weiss ich als Kunde, welchen Anschluss ich diesmal sicher nicht mehr bekomme und als Planer, wie stark ich einen Langlauf verzögere. Manchmal eröffnen sich auch neue Wege dadurch :-)

Mit freundlichen Grüssen
SwissExpress

Meine hier wiedergegebenen Äusserungen sind einzig und allein meine private Meinung.

Teilweise sind meine Beträge bewusst provokant und/ oder zynisch verfasst.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Gruss
Kursbuchleser

Digitalisierung macht Züge nicht pünktlicher!

DB Fernverkehr im August 2020 zu über 2% pünktlicher

geschrieben von: Henrik

Datum: 14.09.20 13:10

DB Regio NRW schrieb:
fahremitderbahn4020 schrieb:
im August lag die 5-Minuten-Pünktlichkeit im Fernverkehr der DB nur bei 77,4%. Dies ist zwar 2,2 Prozentpunkte besser als im Vorjahresmonat, aber der schlechteste Wert bislang im Jahr 2020.
Unter den Umständen, dass wir derzeit ein durch Corona bedingtes reduziertes Fahrgastaufkommen haben, würde ich diesen Wert als "schlechter" deuten.

[www.deutschebahn.com]

Viele Grüße
fahremitderbahn

PS: Mit der Suchfunktion habe ich in den News nichts dazu gefunden.
So ganz überraschend kommt das nicht. Vor allem vor dem Hintergrund das dieses Jahr nochmal mehr gebaut wird als letztes Jahr. So lange jedes Jahr in dem aktuellen Umfang gebaut wird, brauchen wir nicht auf bessere Werte warten.
Es wird zwar erheblich mehr gebaut - die baubedingten Verspätungen sind jedoch erheblich zurück gegangen, s.o.
Wie zu sehen, liegen uns für August 2020 ja auch insgesamt erheblich bessere Werte.
Dass es grundsätzlich im Sommer eine Delle gibt, ist ja auch eh klar.. Sommerhitze, Urlaubsverkehr etc.
Aber auch hier zeigte sich, dass die DB erheblich Prävention betrieben hat: Ausfall von Klimaanlagen etc gabs in diesem Sommer in erheblich geringeren Maße.

Re: DB Fernverkehr im August 2020 zu über 2% pünktlicher

geschrieben von: CHB

Datum: 14.09.20 13:48

Henrik schrieb:
Aber auch hier zeigte sich, dass die DB erheblich Prävention betrieben hat: Ausfall von Klimaanlagen etc gabs in diesem Sommer in erheblich geringeren Maße.
Es gab diesen Sommer deutlich weniger Tage über 33 Grad Celsius als in den letzten beiden Jahren. Warum sollten da die Klimaanlagen massenweise aussteigen?

Re: DB Fernverkehr im August nur zu 77,4 % pünktlich

geschrieben von: ICE11

Datum: 14.09.20 14:13

Corona ist doch mittlerweile die universale Entschuldigung geworden, die Servicewüste Deutschland noch weiter austrocknen zu lassen. Ich bin mir sicher, dass man bei der Bahn auch noch einen Weg finden wird, die mangelnde Pünktlichkeit auf die Pandemie zu schieben!

Re: DB Fernverkehr im August nur zu 77,4 % pünktlich

geschrieben von: bollisee

Datum: 14.09.20 14:17

fahremitderbahn4020 schrieb:
Hallo,

im August lag die 5-Minuten-Pünktlichkeit im Fernverkehr der DB nur bei 77,4%. Dies ist zwar 2,2 Prozentpunkte besser als im Vorjahresmonat, aber der schlechteste Wert bislang im Jahr 2020.
Unter den Umständen, dass wir derzeit ein durch Corona bedingtes reduziertes Fahrgastaufkommen haben, würde ich diesen Wert als "schlechter" deuten.

[www.deutschebahn.com]

Viele Grüße
fahremitderbahn

PS: Mit der Suchfunktion habe ich in den News nichts dazu gefunden.
Na, gegenüber April sind die Störfaktoren Fahrgäste wieder zurück. Kannst ja mal ausrechnen, welche Pünktlichkeit sich bei der ursprünglich für August 2020 vorgesehenen Auslastung entwickelt hätte. Da wären wir vielleicht froh, wenn wir 50% erreicht hätten...

Re: DB Fernverkehr im August nur zu 77,4 % pünktlich

geschrieben von: Baron

Datum: 14.09.20 16:34

Von drei Fernzügen, die ich im August nahm, waren 2 um etwa eine Stunde verspätet. Der eine war ein kurzfristiger Ersatzzug, der andere dümpelte wegen Störung verlangsamt seine Strecke entlang. Gefühlt sind die Verspätungsgründe derzeit häufig Probleme an den nicht mehr ganz taufrischen ICE, die Bauverspätungen sind hingegen halbwegs gut eingetaktet, wenn sie nicht durch zusätzliche Ereignisse wie verspätete Züge aus dem Takt geraten.

"Die Eisenbahn ist eine heilige Fackel, die ein Land mit dem Licht der Zivilisation und des Wohlstandes erleuchtet." Mustafa Kemal A., Flugverweigerer

Re: DB Fernverkehr im August nur zu 77,4 % pünktlich

geschrieben von: ICE-TD-Fan

Datum: 14.09.20 16:48

bollisee schrieb:
Na, gegenüber April sind die Störfaktoren Fahrgäste wieder zurück.
Na, die ausschlaggebendste Punkt ist das garantiert nicht. Primär ursächlich für die relativ gute Pünktlichkeit vor August war die Tatsache, dass deutlich weniger andere Züge unterwegs waren und es dementsprechend weniger Trassenkonflikte gab. Der Güterverkehr wurde massiv zurückgefahren, lokal wurde auch der Nahverkehr ausgedünnt, vielerorts hatte der Fernverkehr daher absolut freie Bahn.

Wie erklärst Du den Unterschied von Juli und August?

geschrieben von: La-Stelle

Datum: 14.09.20 21:43

DB Regio NRW schrieb:
So ganz überraschend kommt das nicht. Vor allem vor dem Hintergrund das dieses Jahr nochmal mehr gebaut wird als letztes Jahr. So lange jedes Jahr in dem aktuellen Umfang gebaut wird, brauchen wir nicht auf bessere Werte warten.
Hmm, in den genaueren Untersuchungen (siehe u.a. die Bundestags-Anfrage der Grünen: [dipbt.bundestag.de] ) ist der Anteil der baustellenbedingten Verspätungen in den letzten Jahren gesunken und nicht gestiegen. Dabei soll auch schon 2019 das Bauvolumen größer gewesen sein.
Das ist der eine Punkt, warum Deine Erklärung mich nicht überzeugt.

Zum anderen war DB FV im Juli 2020 noch zu 82,2% pünktlich - und lag damit 9 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert (73,2%). Im August 2020 war DB FV dann nur noch zu 77,4% pünktlich - und lag damit nur noch 2,2 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert (75,2%).

Ich hatte nicht den Eindruck, dass im Juli so viel weniger gebaut wurde oder im August so viel mehr Fahrgäste unterwegs waren...

Ich bin gespannt, ob Jemand (vielleicht Herr Dr. Nagl?) andere Erklärungen für diesen deutlich Einbruch liefern kann!
La-Stelle schrieb:
Ich hatte nicht den Eindruck, dass im Juli so viel weniger gebaut wurde oder im August so viel mehr Fahrgäste unterwegs waren...

Ich bin gespannt, ob Jemand (vielleicht Herr Dr. Nagl?) andere Erklärungen für diesen deutlich Einbruch liefern kann!

Leute, ist das im Nachhinein so wichtig? Saßet ihr darbend drin? Was hilft da eine Erklärung weiter? Ob es stimmt oder nicht, sagt euch gleich das Licht...

Re: Wie erklärst Du den Unterschied von Juli und August?

geschrieben von: HFy

Datum: 14.09.20 21:55

bahamas schrieb:
La-Stelle schrieb:
Ich hatte nicht den Eindruck, dass im Juli so viel weniger gebaut wurde oder im August so viel mehr Fahrgäste unterwegs waren...

Ich bin gespannt, ob Jemand (vielleicht Herr Dr. Nagl?) andere Erklärungen für diesen deutlich Einbruch liefern kann!
Leute, ist das im Nachhinein so wichtig? Saßet ihr darbend drin? Was hilft da eine Erklärung weiter? Ob es stimmt oder nicht, sagt euch gleich das Licht...
Was willst Du uns damit sagen?
Gerne!

Im Wesentlichen lag es daran, dass der Gipfel der Hitzewelle in 2019 im Juli lag und 2020 im August. Zudem gab es im August 2020 auch noch den Sturm Kirsten.

Grundsätzlich sind wir im Fernverkehrsbetrieb weiterhin fast jeden Tag in der Lage, um 3-5 Prozentpunkte besser zu fahren als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und das trotz dem gestiegenen Bauvolumen.

Verbesserungen sind übrigens eigentlich bei allen wesentlichen Einflussfaktoren von EIU und EVU gelungen.

Das Jahr ist aber noch lange und es ist noch viel zu tun!

Es gibt noch viel zu tun...

geschrieben von: Bronnbach Bhf

Datum: 15.09.20 00:01

Philipp Nagl schrieb:
Das Jahr ist aber noch lange und es ist noch viel zu tun!
Was vor allem auf die Verfügbarkeit der BR 406 und BR 402 zutrifft. Vor allem bei den ICE International von/nach Belgien war ja die letzten Wochen teilweise wieder arg der Wurm drin. Das selbe gilt für den ICE2 auf der L10.

Und warum die bekannten KRM Pendlerzüge ICE811/813 in letzter Zeit wieder sehr häufig nur einteilig verkehrten, obwohl durch den Baustellen bedingten Ausfall der L47 eigentlich genügend Velaro D auf dem Hof stehen muss mir auch mal jemand erklären. Statt dessen durften die zeitlich darauf folgend verkehrenden ICE's der L41 außerplanmäßig in Montabaur und Limburg halten und eifrig Verspätungsminuten sammeln...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.09.20 00:01.
Philipp Nagl schrieb:
Gerne!

Im Wesentlichen lag es daran, dass der Gipfel der Hitzewelle in 2019 im Juli lag und 2020 im August. Zudem gab es im August 2020 auch noch den Sturm Kirsten.

Grundsätzlich sind wir im Fernverkehrsbetrieb weiterhin fast jeden Tag in der Lage, um 3-5 Prozentpunkte besser zu fahren als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und das trotz dem gestiegenen Bauvolumen.

Verbesserungen sind übrigens eigentlich bei allen wesentlichen Einflussfaktoren von EIU und EVU gelungen.

Das Jahr ist aber noch lange und es ist noch viel zu tun!
Vielen Dank Herr Dr. Nagl, dass Sie sich zu den Pünktlichkeitswerten und ihren Ursachen geäußert haben!

Zwar war es im August 2020 zeitweise ein bisschen heißer als im Juli 2020 - aber die DB hat selber in einer Pressemitteilung am 23. August behauptet, trotz dessen verlässlich unterwegs gewesen zu sein und nur geringe Ausfallquoten gehabt zu haben:
[www.deutschebahn.com]

War die Pressemitteilung zu rosig oder die Hitze doch nicht so stark verantwortlich für die geringeren Pünktlichkeitswerte?!

Wie stark war die Auswirkung von Sturmtief Kirsten vom 26. August in Prozentpunkten auf den Monatswert? Wie stark war dagegen die Auswirkung des Rheinland-Unwetters vom 12. August? [www.drehscheibe-online.de] Und wie stark war die Auswirkung des Brückeneinsturz von Wuppertal vom 28. August? [www.drehscheibe-online.de]

Bei welchen Einflussfaktoren erkennen Sie die größten Verbesserungen?
(gerne in den Kategorien der Bundestagsanfrage [dipbt.bundestag.de] )

Vielen Dank für etwas mehr Detailtiefe!
Es stimmt, die Pünktlichkeit wie auch die Ausfälle waren in 2020 deutlich besser als in 2019.

Man kann sagen, dass ein Tag mit großflächigem Sturm mindestens 10%-Punkte an Pünktlichkeit an dem betroffenen Tag kostet. Also grob 0,4 Prozentpunkte auf den Monatswert.
Oft trifft es sogar 2 Tage die durch einen Sturm stark beeinflusst sind.

Der Brückeneinsturz von Wuppertal war für den Fernverkehr nicht so stark wirksam da wir in so einem Fall relativ gut umleiten können. Der Nahverkehr war allerdings stark betroffen.

Generell ist es 2020 so, dass sich die durch die Faktoren Bau und Fahrzeuge besonders deutlich verbessert haben haben.