DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
PM der DB vom 8.9.2020


Die neue City-S-Bahn kommt: Einbau neuer Weichen und Schienen auf dem nördlichen Ring
Kein S-Bahnverkehr zwischen Beusselstraße und Gesundbrunnen • ab 11.9. Gesundbrunnen–Schönhauser Allee gesperrt • Sperrung der Stadtbahn vom 16.9. bis 21.9. • Ersatzverkehr mit Bussen

Wegen Bauarbeiten für die zukünftige City-S-Bahn wird es vom 9. bis 14. September umfangreiche Sperrungen sowie Einschränkungen auf der Ringbahn geben. Vom 16. bis zum 21. September wird der westliche Teil der Stadtbahn für den S-Bahnverkehr gesperrt.

1. Bauabschnitt (9. bis 11. September): Sperrung im Streckenabschnitt zwischen Beusselstraße und Gesundbrunnen – S-Bahn im 20-Minuten-Takt zwischen Gesundbrunnen und Schönhauser Allee
An den S-Bahnhöfen Westhafen und Wedding werden vom Mittwoch, dem 9. September (20 Uhr), durchgehend bis zum Mittwoch, dem 14. September (1.30 Uhr), insgesamt vier Weichen für die zukünftige City-S-Bahn eingebaut. Deshalb verkehren während des 1. Bauabschnitts zwischen Gesundbrunnen und Schönhauser Allee die S-Bahnen nur im 20-Minuten-Takt. Der Ersatzverkehr mit Bussen läuft hier parallel zum ausgedünnten S-Bahn-Takt. ...

>>> Pressemitteilung


Gruß,
Marko



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 15:40.
Jetzt sollen die Weichen also wirklich eingebaut werden? Man munkelt ja, es hätte hier schon so einige Sperrtermine gegeben, nicht alle davon so ganz erfolgreich. ;-)
Die Berliner Zeitung gibt noch ihren Senf dazu: hier
Kaczmarek betont, dass er weiterhin an den Sommer 2021 für die Eröffnung der Ministummellinie glaubt. Ferner eine recht gute Übersicht, in welchen Etappen es weiter gehen soll mit der sogenannten S21, deren Arbeitstitel wohl nun S15 ist.

"Die Eisenbahn ist eine heilige Fackel, die ein Land mit dem Licht der Zivilisation und des Wohlstandes erleuchtet." Mustafa Kemal A., Flugverweigerer
ICE 4 schrieb:
Jetzt sollen die Weichen also wirklich eingebaut werden? Man munkelt ja, es hätte hier schon so einige Sperrtermine gegeben, nicht alle davon so ganz erfolgreich. ;-)

-Sperrung Vorbereitung Weicheneinbau
-Sperrung Kabelarbeiten
-Sperrung Ersatz Fahrsperre
-Sperrung Signalarbeiten
-Sperrung wegen gar nichts

So in etwa passt das, alles einzeln, nichts gebündelt.
Demnächst sicher wieder alles von vorne, als Bonbon bestimmt eine extra lange Sperrung wegen ESTW-Anpassung. Traurig.

MfG die Nordsüd S-Bahn
Nord_süd_bahn schrieb:
ICE 4 schrieb:
Jetzt sollen die Weichen also wirklich eingebaut werden? Man munkelt ja, es hätte hier schon so einige Sperrtermine gegeben, nicht alle davon so ganz erfolgreich. ;-)

-Sperrung Vorbereitung Weicheneinbau
-Sperrung Kabelarbeiten
-Sperrung Ersatz Fahrsperre
-Sperrung Signalarbeiten
-Sperrung wegen gar nichts

So in etwa passt das, alles einzeln, nichts gebündelt.
Demnächst sicher wieder alles von vorne, als Bonbon bestimmt eine extra lange Sperrung wegen ESTW-Anpassung. Traurig.
Tja, und Tendenz steigend...

Und ich wusste gar nicht, dass die S21 eine Verbindung zur Stadtbahn bekommt.
Oder warum eine Sperrung auf der Stadtbahn?

MfG


"Imperien halten sich so lange, bis sie zu kommerziellen Unternehmen werden. Nachher verstreuen sie sich in alle vier Winde."

(William Blake)

Bauarbeiten an der Humboldthafenbrücke (o.w.T)

geschrieben von: Buckow

Datum: 11.09.20 20:02

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Und dann erinnern wir uns an einen Beitrag im historischen Forum vor ein paar Jahren, wo jemand anhand einer alten Betra über einen Tausch von vier Weichen (also vier mal Ausbau und vier mal Einbau) im Bf. Zehlendorf berichtete, stattgefunden während zweier verlängerter nächtlicher Betriebsruhen im Jahre 1941, also mitten im Krieg...

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Ausgerechnet jetzt zum Festival "Berlin leuchtet" wo auch verschiedene Bahnhöfe illuminiert werden.

Dieser Beitrag wurde aus Corona freien, digital abbaubaren bzw wieder verwertbaren Buchstaben geschrieben,




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 21:42.
Moin Nietenreko, du kannst aber den Weichenumbau von 1941 nicht mit Weicheneinbau von heute vergleich. Die Weichen heute haben Betonschwellen die um einiges mehr wiegen als eine Holzschwelle, von den Vorgaben für das Schotterbett ganz zu schweigen. Nicht zu vergessen das die Baustellenlogistik in Bereich Westhafen und Wedding nur über die S-Bahngleise geht. D.H. erst wurden die beiden Weichen im Gleis Richtung Gesundbrunnen eingebaut, um dann anschließend die beiden anderen Weichen Richtung Westhafen einbauen zu können. Während einer nächtlichen Sperrpause kann man nicht mal eine Weiche einbauen.......MfG Sven
Sven Vollrath schrieb:
... Während einer nächtlichen Sperrpause kann man nicht mal eine Weiche einbauen.......MfG Sven

Und das ist jetzt der technische Fortschritt von 80 Jahren, inkl. moderner Bautechnik ?

Vielleicht sollten wir mal die modernen Bagger und Betonschwellen wieder abschaffen.
Dann bekommen wir die Weichen auch wieder in drei Nächten eingebaut.

Fortschritt ist eine feine Sachen, wenn sie Vorteile bringt.

Aber hochgerechnet bedeutet ja die jetzige Entwicklung, dass zum Tausch einer Schwelle in 50 Jahren die Strecke für einen Monat gesperrt werden muss.

Und das soll gut sein????

MfG


"Imperien halten sich so lange, bis sie zu kommerziellen Unternehmen werden. Nachher verstreuen sie sich in alle vier Winde."

(William Blake)
Wuhlheider schrieb:
Sven Vollrath schrieb:
... Während einer nächtlichen Sperrpause kann man nicht mal eine Weiche einbauen.......MfG Sven

Und das ist jetzt der technische Fortschritt von 80 Jahren, inkl. moderner Bautechnik ?

Vielleicht sollten wir mal die modernen Bagger und Betonschwellen wieder abschaffen.
Dann bekommen wir die Weichen auch wieder in drei Nächten eingebaut.

Fortschritt ist eine feine Sachen, wenn sie Vorteile bringt.

Aber hochgerechnet bedeutet ja die jetzige Entwicklung, dass zum Tausch einer Schwelle in 50 Jahren die Strecke für einen Monat gesperrt werden muss.

Und das soll gut sein????

MfG

Der technische Fortschritt würde den reinen Einbau in einer Nacht möglich machen. Nur vergessen alle mal wieder die "tollen" Vorgaben was die Nachbarschaft und Ruhestörung betrifft, dann die UVV speziell bei der Arbeit und der Sicherung zu den nicht gesperrten Nachbargleisen usw usw
Unser Drang nach formvollendeter Sicherheit und dem Hang keinem einen Nachteil erleiden zu lassen, macht halt solche langwierigen Sperrungen notwendig.

Frank aus der Prignitz
____________________________________________________

Eisenbahn ist für mich Freizeit, nicht Lebensinhalt!
Lärmschutz? Das Argument verwendet ja die BVG schon in Industrie- und Waldgebieten, wo kein Mensch wohnt...wahrscheinlich genauso wie mit manchen Lärmschutzwänden der Bahn.

MfG die Nordsüd S-Bahn