DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

Bestellter SPNV auf der Staudenbahn nicht vor Ende 2024

geschrieben von: blaalen

Datum: 11.09.20 13:19

Hallo,

neben dem Gezerre um Gotteszell - Viechtach, dem staatlichen Desinteresse an Initativen wie Ilztalbahn und Granitbahn legt die bayerische Verkehrsministerin auch der Staudenbahn Steine in den Weg, wo sie nur kann. Reaktivierungen scheint sie in Bayern zu fürchten, wie der Teufel das Weihwasser - ausgenommen irgendein Hinterbänkler der "milliardenschweren" BEG findet das gut. Letztes Negativbeispiel aus diesem Verein war die neue Stationsoffensive 2020, wo man sich so tolle Dinge ausgedacht hat, wie zum Beispiel einen neuen Halt in Bodenmais Süd. Keine 50 Leute würden da täglich ein- oder aussteigen. Völlig an der Realität und am beliebten "1000er Kriterium" für Infrastruktur-Fördergelder (vom Bund) vorbei. Stattdessen blockiert man lieber die Verkehrsverlagerung im Einzugsbereich einer Großstadt wie Augsburg. Wer versteht das noch?

Zitat:
" Die notwendige Infrastruktur für den Abschnitt Gessertshausen-Langenneufnach für die Staudenbahn kommt nochmal um zwei Jahre später. Somit kann die Reaktivierung der Staudenbahn nicht vor Dezember 2024 erfolgen. Dies hat der Grünen-Abgeordnete Max Deisenhofer von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) erfahren."

Hier der Bericht der regionalen Presse dazu:

Stadtzeitung Online

Gruß blaalen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 13:20.
GoAhead wird nicht traurig darüber sein, hat man schon mehr Zeit sich auf die Hauptstrecken zu konzentrieren.
Zitat
GoAhead wird nicht traurig darüber sein, hat man schon mehr Zeit sich auf die Hauptstrecken zu konzentrieren.
GoAhead hat nichts mit dieser Strecke am Hut. Transdev hat das Dieselnetz gewonnen in dem sich diese Strecke befindet.