DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -

Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: MrPK

Datum: 11.09.20 10:48

Hallo zusammen!

Gerade gelesen: Flixtrain und LEO Express haben sich getrennt. Da braucht Flixtrain jetzt wohl nochmal einen neuen Partner, der die Strecke übernimmt.

Quelle: drivest.de
Moin,

dem DSO-Leser schon etwas länger bekannt ;-)

[www.drehscheibe-online.de]

Gruß

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 11.09.20 11:28

MrPK schrieb:
Hallo zusammen!

Gerade gelesen: Flixtrain und LEO Express haben sich getrennt. Da braucht Flixtrain jetzt wohl nochmal einen neuen Partner, der die Strecke übernimmt.

Quelle: drivest.de

Hallo,

Na da wird sich doch bestimmt wieder jemand finden, der sich auspressen lassen wird. Leo hat es da konsequenter Weise richtig gemacht und die Verträge gekündigt. Sehr gut!


MfG Bw Nysa
Bw Nysa schrieb:
Na da wird sich doch bestimmt wieder jemand finden, der sich auspressen lassen wird.
Ich hoffe, du hast dafür handfeste Beweise. Bus ungleich Bahn.

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: Strizie

Datum: 11.09.20 11:52

Es ist schon interessant immer wieder zu lesen wie sehr Konkurrenz im Fernverkehr verteufelt wird.

Andererseits möchte man natürlich genau von dieser Konkurrenz in anderen Branchen profitieren.

Ach wie gut, dass diese Leute auch sämtliche No Name-Produkte in Supermärkten verteufeln und gerne zu teuren Markenprodukten greifen.

Auch das Fleisch wird natürlich auf dem Land beim Bio-Bauern geholt und nicht an der SB-Theke im Supermarkt.

Internet- bzw. Festnetzvertrag wird natürlich ganz klar bei der Telekom gemacht und nicht bei Congstar, 1 & 1 oder Co.

Um Pakete zu verschicken geht man natürlich auch lieber zur Post bzw. DHL und nicht zum bösen Hermes, UPS oder GLS.

Stromvertrag läuft auch über die örtlichen Stadtwerke zum teuren Grundtarif. Auch hier wird die böse Konkurrenz gemieden.

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 11.09.20 12:17

Naja, so ganz Unrecht hast du da sicher nicht.
Aber mit Verweis auf den Billigheimer-Wildwuchs schneidest du ein Thema an, was du offenbar eigentlich geflissentlich vermeiden wolltest.

Wir alle wissen doch, wohin der Billigwahn führt:
- beim Fleisch zu Tierwohlgefährdung, mangelnder Qualität, Landwirte-Darben etc.,
- bei Transportdienstleistungen zu jämmerlichen Arbeitsbedingungen der Sub-sub-sub-Scheinselbständigen bei jämmerlicher Husch-husch-Qualität und erheblicher Kunden-Unzufriedenheit,
- bei Telekommunikations- und Energiedienstleistungen ist das Bild zugegebenermaßen durchwachsen. Oft allerdings sind da die Vertragsbedingungen und die Dienstleistungsqualität so, daß nicht wenige Kunden bereits zu den von dir genannten großen Anbietern zurückgewechselt haben.
- bei Billigprodukten wissen wir doch alle, wie es in der Regel läuft: Wer billig kauft, kauft öfter und Billigprodukte gehen immer zulasten von irgendjemandem, zulasten der Ökologie und zulasten der Qualität. Die Anbieter derartiger Billigprodukte oder Billigdienstleistungen machen doch noch immer ihren Schnitt...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 13:27.

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: RailServ

Datum: 11.09.20 12:27

Strizie schrieb:
Es ist schon interessant immer wieder zu lesen wie sehr Konkurrenz im Fernverkehr verteufelt wird.

Andererseits möchte man natürlich genau von dieser Konkurrenz in anderen Branchen profitieren.

Ach wie gut, dass diese Leute auch sämtliche No Name-Produkte in Supermärkten verteufeln und gerne zu teuren Markenprodukten greifen.

Auch das Fleisch wird natürlich auf dem Land beim Bio-Bauern geholt und nicht an der SB-Theke im Supermarkt.

Internet- bzw. Festnetzvertrag wird natürlich ganz klar bei der Telekom gemacht und nicht bei Congstar, 1 & 1 oder Co.

Um Pakete zu verschicken geht man natürlich auch lieber zur Post bzw. DHL und nicht zum bösen Hermes, UPS oder GLS.

Stromvertrag läuft auch über die örtlichen Stadtwerke zum teuren Grundtarif. Auch hier wird die böse Konkurrenz gemieden.
In exakt diesem Kontext hat es Bw Nysa aber nicht formuliert. Es ging vielmehr um das Innenverhältnis zwischen Carrier und Subcontractor. Denn ob der günstige Fahrpreise für den FlixTrain-Kunden nur aufgrund der Nutzung eines Subcontractors möglich ist bleibt für mich bis heute unklar.

In Bezug auf Deine Aufzählung stellt sich doch die Frage, ob es FlixTrain auch gelingen würde günstiger als die DB zu produzieren, sofern alle Ressourcen aus eigener Hand kommen.

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 11.09.20 13:34

Strizie schrieb:
Es ist schon interessant immer wieder zu lesen wie sehr Konkurrenz im Fernverkehr verteufelt wird.

Andererseits möchte man natürlich genau von dieser Konkurrenz in anderen Branchen profitieren.

Ach wie gut, dass diese Leute auch sämtliche No Name-Produkte in Supermärkten verteufeln und gerne zu teuren Markenprodukten greifen.

Auch das Fleisch wird natürlich auf dem Land beim Bio-Bauern geholt und nicht an der SB-Theke im Supermarkt.

Internet- bzw. Festnetzvertrag wird natürlich ganz klar bei der Telekom gemacht und nicht bei Congstar, 1 & 1 oder Co.

Um Pakete zu verschicken geht man natürlich auch lieber zur Post bzw. DHL und nicht zum bösen Hermes, UPS oder GLS.

Stromvertrag läuft auch über die örtlichen Stadtwerke zum teuren Grundtarif. Auch hier wird die böse Konkurrenz gemieden.

Nur zur Info an Dich, ich habe schon seit zwanzig Jahren Telekomfestnetzanschluß mit teuren Tarif, meine Post versende ich grundsätzlich nur mit Post bzw Pakete mit DHL, Strom läuft bei mir über e.on edis auch schon seit zwanzig Jahren im selben Tarif, und einkaufen tue ich auch lieber Markenprodukte. Billig kommt mir nicht in die Tüte. Und natürlich generell niemals Flixbus sondern immer DB Fernverkehr!


MfG Bw Nysa

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: hsimpson

Datum: 11.09.20 14:22

Bw Nysa schrieb:
Nur zur Info an Dich, ich habe schon seit zwanzig Jahren Telekomfestnetzanschluß mit teuren Tarif, meine Post versende ich grundsätzlich nur mit Post bzw Pakete mit DHL, Strom läuft bei mir über e.on edis auch schon seit zwanzig Jahren im selben Tarif, und einkaufen tue ich auch lieber Markenprodukte. Billig kommt mir nicht in die Tüte. Und natürlich generell niemals Flixbus sondern immer DB Fernverkehr!


MfG Bw Nysa
Du bist der feuchte Traum eines jeden Konzernheinis. Da hat man Kunden, die Bleiben, ohne dass man selbst auch nur einen Finger krümmt. Und die Kunden sind auch noch Stolz drauf :)

Da ist der Bonus sicher (also nicht für dich, für den Konzernheini).

Wenn ein Konzern genug solcher Kunden hat, braucht er dann auch nicht mehr innovativ sein - wozu denn auch? Die Kunden bleiben ja eh da.

Fun Fact am Rande: Die großen Internet-Riesen in den USA hatten noch lange nach der Jahrtausendwende einen wesentlichen Teil ihres Umsatzes durch alte Modemverträge gemacht, die in den 90ern zu Mondpreisen abgeschlossen und seitdem nie verändert und gekündigt wurden. Die Anschlüsse waren da schon lange viel zu langsam für jegliche Art von Anwendung, aber wieso sollte so ein Unternehmen den Kündigen, wenn der Kunde zahlt?

Grüße

Leistung hat halt seinen Preis.

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 11.09.20 14:32

Und diese ganze Geiz ist geil billig Sch...e führt doch nur zu großen Problemen und Verwerfungen in der Gesellschaft. Das ganze billig zahlt schon jemand, da mach Dir mal keine Sorgen, gibt genug Armut auf der Welt, wegen unserer sch...ß westlichen Lebensweise. Glaube jar nicht, das billig=umsonst ist, die Zeche wird bezahlt. Jetzt tun es noch andere, aber es kommt der Tag, wo wir die Quittung dafür zurück bekommen werden, und der Tag ist sehr nahe.


MfG Bw Nysa

Re: Leistung hat halt seinen Preis.

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 11.09.20 14:57

Bw Nysa schrieb:
Und diese ganze Geiz ist geil billig Sch...e führt doch nur zu großen Problemen und Verwerfungen in der Gesellschaft. Das ganze billig zahlt schon jemand, da mach Dir mal keine Sorgen, gibt genug Armut auf der Welt, wegen unserer sch...ß westlichen Lebensweise. Glaube jar nicht, das billig=umsonst ist, die Zeche wird bezahlt. Jetzt tun es noch andere, aber es kommt der Tag, wo wir die Quittung dafür zurück bekommen werden, und der Tag ist sehr nahe.


MfG Bw Nysa
Ich wünsche weiterhin geruhsamen Traum von der heilen Welt der Marken.

Ich fahre auch DB Fernverkehr - mangels Alternativen in dem Quasi-Monopol. Fernverkehr wird selbst immer weiter zum Billigheimer, da brauchst du gar nicht erst zu Flixvus gehen.

Und was den Rest betrifft: Telekom-Handyverträge sind vor allem teuer. Die Frage ist wofür? In den Telekom-Routern steckt Huawei-Technik - die böse Billigmarke. Der Kundenservice ist genauso miserabel wie bei allen anderen Anbietern auch. Nur dass man mit Alditalk weniger Ärger hat. Die Nobelmarke Escada lässt genauso in China und noch weiter fernöstlich produzieren wie günstigere Labels. Jack Wolfskin in Kambodscha. Markenprodukte fallen im Supermarkt immer mehr mit kreativen Mogelpackungen auf. Warum sind "Marken" so teuer? Weil sie sehr viel Geld in Markenbildung investieren. Nicht weil die Qualität sooo toll ist. Recherchier mal wie sich der Fan-Trikotpreis unserer DFB-Elf zusammensetzt. Und glaubst du er Sprit bei Shell ist wirklich besser als bei einer freien Tanke?

Markeware ist leider kein Kriterium für Qualität mehr. Leistung hat seinen Preis, ja, den bin ich auch bereit zu bezahlen. Aber eben nur wenn die Leistung stimmt.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 14:58.

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: Strizie

Datum: 11.09.20 15:23

Bw Nysa schrieb:
Nur zur Info an Dich, ich habe schon seit zwanzig Jahren Telekomfestnetzanschluß mit teuren Tarif, meine Post versende ich grundsätzlich nur mit Post bzw Pakete mit DHL, Strom läuft bei mir über e.on edis auch schon seit zwanzig Jahren im selben Tarif, und einkaufen tue ich auch lieber Markenprodukte. Billig kommt mir nicht in die Tüte. Und natürlich generell niemals Flixbus sondern immer DB Fernverkehr!
Du bist ja ein richtiger Samariter.

Was ein Glück, dass so wohl Telekom als auch die Post so sehr an ihre eigenen Mitarbeiter denken.

Bei der Telekom werden die Call-Center ja nicht an billige Dienstleister ausgelagert bzw. man kauft die Leistungen dort ein. Natürlich wird auch kein Druck auf die Mitarbeiter ausgeübt und der gut dotierte unbefristete Vertrag ist nur reine Formsache.

Was ein Glück das treue Kunden oftmals nicht belohnt sondern kräftig ausgepresst werden.

Der Neukunde bekommt tolle Lockangebote und der bestehende Kunde darf ordentlich draufzahlen. Irgendjemand muss ja schließlich die Neukundenpreise bezahlen.

Ich merke schon da hat jemand Ahnung im Supermarkt. Viele NoName-Produkte sind von Markenherstellern. Ist dann halt eine andere Verpackung.

Aber solche Kunden wie Dich hat man gerne.

Leistung hat halt ihren Preis. (völlig of topic)

geschrieben von: Robart

Datum: 11.09.20 15:32

Es ist der Preis der Leistung und die ist weiblich.

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: Strizie

Datum: 11.09.20 15:34

RailServ schrieb:
In exakt diesem Kontext hat es Bw Nysa aber nicht formuliert. Es ging vielmehr um das Innenverhältnis zwischen Carrier und Subcontractor. Denn ob der günstige Fahrpreise für den FlixTrain-Kunden nur aufgrund der Nutzung eines Subcontractors möglich ist bleibt für mich bis heute unklar.

In Bezug auf Deine Aufzählung stellt sich doch die Frage, ob es FlixTrain auch gelingen würde günstiger als die DB zu produzieren, sofern alle Ressourcen aus eigener Hand kommen.
Tja die neuen Dienstleister können anscheinend davon Leben.

Es hat beides Vor- und Nachteile.

Flixtrain verlangt das die Züge fahren tun Sie es nicht bekommt der Dienstleister kein Geld.

Es kommt ja auch immer mehr in Mode, dass die Hersteller ihre Züge selber warten sollen mit entsprechender Verfügbarkeitsqoute. Auch damit geht man vielen Problemen aus dem Weg. Das hin und herschieben der Schuldfrage, wenn das Fahrzeug nicht funktioniert geht nicht mehr.

Auch das fehlen von Ersatzteilen kommt äußerst schlecht an, wenn der Hersteller die eigenen Züge wartet. Man merkt schon irgendwie, wenn der Hersteller die Züge selber wartet läuft es einfach besser.

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: Strizie

Datum: 11.09.20 15:44

Mich stört eher, dass viele Unternehmen und Firmen den Hals nicht voll genug bekommen können. Die wollen immer mehr Gewinne machen gründen Tochterfirmen in Steueroasen und verschieben ihre Gewinne dorthin.

Prominentes Beispiel ist da ja die Lufthansa gewesen, welche Tochterfirmen auf Malta hatte.

Des Weiteren wird seit Jahren das Geld von unten nach oben verteilt.

Die Leute unten haben halt immer weniger und die Politik tut kaum etwas dafür, dass sich dies ändert.

Davon abgesehen nur weil ein Produkt teurer ist, heißt es nicht gleich, dass es besser ist.
Strizie schrieb:
Ich merke schon da hat jemand Ahnung im Supermarkt. Viele NoName-Produkte sind von Markenherstellern. Ist dann halt eine andere Verpackung.
Vollkommen richtig. Und Marge ist beim Markenprodukt höher. Gerade bei Produkten aus der Landwirtschaft hilfst du also ggf den Erzeuger, wenn du ein paar Cent mehr zahlst.

Grüße aus dem Nordwesten
Sebastian

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: MHowi

Datum: 11.09.20 16:31

Strizie schrieb:
Ich merke schon da hat jemand Ahnung im Supermarkt. Viele NoName-Produkte sind von Markenherstellern. Ist dann halt eine andere Verpackung.

Aber solche Kunden wie Dich hat man gerne.
Du liegst zwar richtig, dass viele Markenhersteller auch NoName-Produkte herstellen, aber die Qualität der Produkte unterscheidet sich (in der Regel) sehr wohl. Und glaube mir, davon habe ich Ahnung. Deshalb sind NoNames aber nicht schlecht. Aber die Eigenmarken des Handels agieren ähnlich wie Flixtrain: Sie picken sich die Artikel raus, die eine entsprechende Menge und Marge versprechen. Von Innovationen lassen sie lieber die Hände weg, die könnten nämlich Geld kosten. Gutes Beispiel: kleine Packungen für Singlehaushalte.
Gruß
Michael

Re: Flixtrain: Ende der Kooperation mit LEO Express

geschrieben von: pm

Datum: 11.09.20 16:36

Das ist doch völlig egal ob NoName oder Marke- viel wichtiger ist nachhaltig und regional produziert.

Einmal laut Gelacht ...

geschrieben von: Mülli11

Datum: 11.09.20 16:38

Strizie schrieb:

Es kommt ja auch immer mehr in Mode, dass die Hersteller ihre Züge selber warten sollen mit entsprechender Verfügbarkeitsqoute. Auch damit geht man vielen Problemen aus dem Weg. Das hin und herschieben der Schuldfrage, wenn das Fahrzeug nicht funktioniert geht nicht mehr.

[...] Man merkt schon irgendwie, wenn der Hersteller die Züge selber wartet läuft es einfach besser.

[www.tagblatt.de]

Komisch: Sowohl die Schuldfrage, wie auch "läuft besser, wenn der Hersteller die IH macht" scheinen ein Märchen zu sein, dass diese dann nicht mehr auftreten ... Und sie werden nicht richtiger, desto mehr es wiederholt wird.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 16:38.
MrPK schrieb:
Hallo zusammen!

Gerade gelesen: Flixtrain und LEO Express haben sich getrennt. Da braucht Flixtrain jetzt wohl nochmal einen neuen Partner, der die Strecke übernimmt.

Quelle: drivest.de
Wenn Trassen und Wagen verfügbar sind, könnten Loks angemietet werden. Die erforderlichen Berechtigungen dürften vorliegen. Mir fallen nur zwei Gründe ein, warum keiner der bestehenden Partner Stuttgart-Berlin fährt:

1. Den bestehenden Partnern fehlt es an Personal.
2. Wenn die Partner ein wirtschaftliches Risiko übernehmen müssen, könnten kleinere EVUs davor zurückschrecken, gleich zwei Strecken zu betreiben oder Stuttgart-Berlin ist generell unwirtschaftlich.

Könnte es noch weitere geben?
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -