DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -
Man kann sich schon fragen, was Leute die keinen ÖPNV benutzen eigentlich in diesem Forum wollen?

Nur mit dem Auto nebenher fahren und Fotos machen? Kann es dovh eigentlich nicht sein.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 16:05.
traktionsumrichter schrieb:
Eine fatale Fehlentwicklung, die da startet.
Hmm, ich glaube ehrlich gesagt nicht, das da eine größere Entwicklung startet.
Das geht sicherlich temporär mal nicht ganz in die richtige Richtung. Das sagt aber noch lange nicht, dass hier ein langfristiger Trend final abbricht.
Der MIV scheitert in den Ballungsräumen einfach am Platzbedarf. An diesem Fakt hat sich ja nix geändert.
Das Thema Klimawandel ist auch eher temporär etwas aus den obersten Schlagzeilen verschwunden, vielleicht auch weil dieser Sommer nicht so katastrophal war wie die letzten beiden.
Aber der nächste 2018/19er Sommer kommt bestimmt...
Insofern würde ich jetzt nicht gleich in Weltuntergangsstimmung in Sachen Schienenverkehr verfallen.

Was für den ÖV halt wirklich gefährlich bleibt, ist der Trend zum Home Office (der nach meinem Gefühl nicht wieder verschwinden wird - da haben sich die Leute nach anfänglichen Schwierigkeiten eigentlich alle gut mir arrangiert). Das reduziert Verkehrsvolumen und schafft damit Platz auf der Straße. Platz auf der Straße ist aber der größte Feind des ÖV. Oder andersherum, Platzmangel auf der Straße/Verkehrschaos ist DER Verbündete des ÖV.
axelloko schrieb:
Man kann sich schon fragen, was Leute die keinen ÖPNV benutzen eigentlich in diesem Forum wollen?
Wieso darf man hier nur mitspielen, wenn man sich gerne in überfüllte S-Bahnen quetscht?
Ich z.B. fahre sehr gerne längere Strecken mit der Bahn. Ich fahre auch gerne ländliche Regionalstrecken mit der Bahn.
In Busse bringen mich dagegen keine 10 Pferde und S- Bahn fahre ich auch nicht sonderlich gerne.
Güterverkehr interessiert mich sehr und ich finde, der gehört auch auf die Bahn.
Watnu?
Ist hier die S-Bahn Sekte?
Es geht mir hier um die notorischen Nur-Autofahrer, die sich immer zu Wort melden, um zu erklären, warum das Auto das beste aller Verkehrsmittel ist.
traktionsumrichter schrieb:
Nord_süd_bahn schrieb:
Dann lasst uns man alle wieder Auto fahren. Mal sehen wie schön kuschlig es dann auf der Berliner Stadtautobahn wird :)
Der Stadtring ist weit weg von mir, den brauche ich nicht. Sonst muss ich regelmässig nach Mahlsdorf (mit S-Bahn und BVG ständig ein Lottospiel und SEV-Paradies) und Reinickendorf am WE, also...

MfG die Nordsüd S-Bahn
axelloko schrieb:
Man kann sich schon fragen, was Leute die keinen ÖPNV benutzen eigentlich in diesem Forum wollen?

Nur mit dem Auto nebenher fahren und Fotos machen? Kann es dovh eigentlich nicht sein.
Nicht jeder knipst Züge, Lost Places der Bahn sind meistens eh nur per Auto erreichbar.

MfG die Nordsüd S-Bahn
Henra schrieb:
traktionsumrichter schrieb:
Eine fatale Fehlentwicklung, die da startet.
Hmm, ich glaube ehrlich gesagt nicht, das da eine größere Entwicklung startet.
Das geht sicherlich temporär mal nicht ganz in die richtige Richtung. Das sagt aber noch lange nicht, dass hier ein langfristiger Trend final abbricht.
Der MIV scheitert in den Ballungsräumen einfach am Platzbedarf. An diesem Fakt hat sich ja nix geändert.
Das Thema Klimawandel ist auch eher temporär etwas aus den obersten Schlagzeilen verschwunden, vielleicht auch weil dieser Sommer nicht so katastrophal war wie die letzten beiden.
Aber der nächste 2018/19er Sommer kommt bestimmt...
Insofern würde ich jetzt nicht gleich in Weltuntergangsstimmung in Sachen Schienenverkehr verfallen.

Was für den ÖV halt wirklich gefährlich bleibt, ist der Trend zum Home Office (der nach meinem Gefühl nicht wieder verschwinden wird - da haben sich die Leute nach anfänglichen Schwierigkeiten eigentlich alle gut mir arrangiert). Das reduziert Verkehrsvolumen und schafft damit Platz auf der Straße. Platz auf der Straße ist aber der größte Feind des ÖV. Oder andersherum, Platzmangel auf der Straße/Verkehrschaos ist DER Verbündete des ÖV.
Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Heute wieder schöne 350 km insgesamt an Stau in NRW gehabt. Und der November kommt noch.

Blutige Maskengegner

geschrieben von: Sonderkorrespondent

Datum: 11.09.20 22:08

143 828:
Der Herr Maske praktiziert doch schon seit Jahren nicht mehr...
Muahahahahahaaa, der darf doch hoffentlich nachverwertet werden, wenn wieder mal die Zeit für eine gepflegte Provokation in Richtung von Mimimi-Maulkorb-Mimimi-Prinzessinnen (m/w/d) gekommen ist? Warum bin ich nicht längst selber auf den gekommen?
Henra:
Das Auto hat den Vorteil, das man nicht eingepfercht mit anderen potenziell infizierten in einem geschlossenen Raum sitzt.
In Bezug auf Karneval haben die Verbände eine Umfrage gemacht: Nur 18% ihrer Mitglieder konnten sich vorstellen zu einer Sitzung zu kommen. 35% hätten sich immerhin auf einen Umzug getraut. Bei Konzerten sah die Quote auch nicht besser aus.
Siehe auch das Experiment mit Jim Pandzko in Leipzig, für das sich wesentlich schleppender Teilnehmer fanden, als man das erhofft hatte. Wer als Veranstalter glaubt, nur von der bösen Politik daran gehindert zu werden, die Säle wieder zu füllen, hat überhaupt noch nicht darüber nachgedacht, ob die Leute dann auch so unbekümmert kommen würden. Zumal man ja überall sieht, wie toll es mit Das Ding klappt.


Henra:
Eure feuchten Träume vom Kuscheln im voll besetzten Nahverkehr wenn man bloß die Maskenpflicht abschaffen würde sind genau das: Feuchte Träume.
Ich wage sogar zu behaupten: Ohne Maskenpflicht würden sich eher weniger als mehr Menschen in die Züge und vor allem Busse trauen.
In Berlin war das Meinungsbild doch wohl schon mit einer Deutlichkeit zu erkennen, die zumindest die BVG zur Veranlassung nahm, mal ein wenig aufzuräumen. Oder es wenigstens angekündigt hat.

destatis: Verkehrsstatistik 2019

geschrieben von: HPNuller

Datum: 11.09.20 22:37

Hallo zusammen,

passt zwar nicht zu Hessen, aber da Hessen eine Untermenge der Bundesrepublik ist, und thematisch nahezu identisch ist, stelle ich es hier ein.
Ein paar Ausschnitte aus der Verkehrsstatistik: 569 Autos/100ß Einwohner, davon 640 im Saarland und 335 in Berlin.
Das überörtliche Verkehrsnetz wuchs vom 1995 bis 2019 um 1200km.
Die Gesamtlänge der Autobahnen wuchs von 1995 bis 2019 auf 13.100 km (+18%).

Das Straßennetz ist sechsmal dichter als das Schienennetz incl.(!) Straßenbahnen (230000km/42000km).
Das Schienennetz wuchs von 2005 bis 2019 um 1,5% (Ost +6,6%, West -0,6%).

Es benutzen mehr Menschen den ÖPNV: Waren es 2010 10,6 Mrd., so sind es 2020 2019 (Danke am Amzfriend für die Korrektur) 11,4 Mrd. ein Plus von fast 8%, am stärksten war das Wachstum in Berlin.
Das 'Abstract' gibt es bei Tagesschau.de, die ganze Statistik als PDF beim Statistischen Bundesamt (destatis).

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.09.20 07:37.

Re: destatis: Verkehrsstatistik 2019

geschrieben von: Amzfriend

Datum: 11.09.20 23:05

HPNuller schrieb:
Es benutzen mehr Menschen den ÖPNV: Waren es 2010 10,6 Mrd., so sind es 2020 11,4 Mrd. ein Plus von fast 8%, am stärksten war das Wachstum in Berlin.


Hallo HPNuller,

da hat sich ein kleiner Fehler bei dir eingeschlichen ;-) Die 11,4 Mrd. beziehen sich auf das Jahr 2019.


Gruß, Amzfriend
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -