DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Guten Morgen!

Die S-Bahn Hamburg tauscht rund 300 alte LCD-Fahrzielanzeiger gegen moderne Bildschirme aus. Eingeführt wurde das alte Modell 2002 und hatte im Gegensatz zum neuen nur drei Zeilen. Zuletzt wechselte dort die Ansicht von nächstem Zug mit Details und den drei Folgezügen. Nun werden diese Infos parallel und die Linien mehrfarbig angezeigt. Einige Testdisplays sind bereits im Betrieb.

Quelle mit Foto:
Nahverkehr Hamburg

Kleine Anfrage an den Senat

Fotos der bisherigen LCD-Anzeiger:
Foto alte LCD-Anzeiger
Moin
Mich würde Interessieren, ob diese Anzeigen auch
auf dem Abschnitt zwischen Hamburg-Neugraben und Stade verbaut werden oder nur im Gleichstromnetz der S-Bahn Hamburg?

Gruß Patrik

Mehr Bilder von mir gibt es auf: [www.facebook.com]
https://abload.de/img/bannerghjlc.png
Leider schlecht zu sehen bei Sonne in HH-Holstenstrasse.Wird irgendwie wird alles schlechter statt besser. Siehe DB Faltblattanzeigen. Sehr große Schrift. Ausgeschrieben immer alles InterCity.in Farbe.Sogar Bett für Nachtzug schön fett dargestellt. heute alles sehr klein. Zu sehen einfarbig.
Sind die vor Kurzem bei den Elbbrücken eingebauten Anzeiger die gleichen, nur bisher im Design der LCD-Anzeigen bespielt? Oder kommen die direkt wieder „in die Tonne“?

Und ist es denn jetzt das gleiche Modell, dass die DB bereits im Fern- und Regionalverkehr testet? Ich glaube in Leipzig oder Dresden war es irgendwo der Fall.
Patriks-Bahnwelt schrieb:
Moin
Mich würde Interessieren, ob diese Anzeigen auch
auf dem Abschnitt zwischen Hamburg-Neugraben und Stade verbaut werden oder nur im Gleichstromnetz der S-Bahn Hamburg?

Gruß Patrik
Ich vermute (ohne es zu wissen) nur bis Fischbek. Da hat man ja bei der Erweiterung schon zeitgleich zwei verschiedene Modelle angebaut. In Fischbek die S-Bahn-Anzeigen und auf dem niedersächsischen Teil der Strecke die typischen DB-Anzeigen.
Moin,

dass die Anzeiger schon ausgetauscht werden, ist nicht sinnvoll. Die ersten grünen Anzeiger wurden zwar schon 2002 eingebaut, aber viele Stationen hatten stadtauswärts damals nur statische Schilder bekommen. Erst vor ca. 10 Jahren wurden dort die jetzigen Anzeiger eingebaut. 2015 wurden dann alle Anzeiger um die Folgezuganzeige ergänzt.

Die Displays zeigen nicht mehr an als die bisherigen Anzeiger, nur alles gleichzeitig und daher in winziger Schriftgröße. Wenn man nicht direkt am Anzeiger steht, kann man somit nichts außer dem Ziel erkennen. Die farbige Liniennummer bringt auch nur begrenzten Nutzen, da überhaupt nur an 15 Stationen Linien mit verschiedenen Farben fahren. Und die Lesbarkeit bei Sonneneinstrahlung wird ziemlich schlecht sein. Sinn würde es höchstens machen, wenn diese Anzeiger nur im Innenstadtbereich verwendet werden, wo es mehrere Linien und überdachte Stationen gibt.

Es wird also viel Geld ausgegeben und Elektroschrott produziert, ohne wirklichen Nutzen. Und auf dem Wechselstromabschnitt der S3 (mit Ausnahme von Fischbek) gibt es bis heute keine Anzeige des Countdowns und der Zuglänge, woran sich wahrscheinlich auch nichts ändern wird.

LG
>> 2015 wurden dann alle Anzeiger um die Folgezuganzeige ergänzt.

Sicher, dass das schon 2015 war? Bin der Meinung, dass diese Funktion erst Mitte 2016 war.
EC-Goethe schrieb:
Leider schlecht zu sehen bei Sonne in HH-Holstenstrasse. Wird irgendwie wird alles schlechter statt besser. Siehe DB Faltblattanzeigen. Sehr große Schrift. Ausgeschrieben immer alles InterCity.in Farbe.Sogar Bett für Nachtzug schön fett dargestellt. heute alles sehr klein. Zu sehen einfarbig.
Dem muss ich voll zustimmen. Bei tief stehender Sonne sind die neuen Anzeigen nicht zu erkennen. Das Design finde ich ganz gut. Im Tunnel Klasse. Mal sehen ob sich da noch was machen lässt. Ich habe auch schon outdoor screens gesehen die besser erkennbar waren. Allerdings nicht als Fahrzielanzeiger.

Schönen Abend noch

Thomas der Elbroewer
uci schrieb:
>> 2015 wurden dann alle Anzeiger um die Folgezuganzeige ergänzt.

Sicher, dass das schon 2015 war? Bin der Meinung, dass diese Funktion erst Mitte 2016 war.

Ich muss mal nachschauen, ganz genau weiß ich es nicht mehr. Die neue Version wurde damals zwischen Hammerbrook und Fischbek getestet, eines Tages auf dem Weg zur Uni habe ich meinen Augen nicht getraut.
Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um die neue Anzeigegeneration die bundesweit ausgerollt werden soll. Diese gibt es auch in verschiedenen Größen. Dresden Hbf hatte doch den Piloten mit den neuen Geräten.
Die Hardware ist dabei aber von der Anzeigesoftware "getrennt". Dass heißt, die neuen Anzeiger kommen auch mit der alten Software zurecht und zeigen es anders an, als wenn neue Anzeiger auf neue Software trifft. Umgekehrt gibt es auch den Fall, dass die alten LCD-Anzeigen mit neuer Software funktionieren. Im aktuellen Fall dürfte es sich wahrscheinlich um ersteren Fall handeln, mit einer etwas angepassten alten Software.
Die neue Software heißt IRIS+ und wird im laufe der nächsten Jahre bundesweit ausgerollt und ist bereits an etlichen Bahnhöfen in Betrieb. Dabei werden nicht einzelne Bahnhöfe migriert, sondern nur ganze Bereiche anhand zum Beispiel der Ansagezentren. IRIS+ ist dabei auch endlich die All-in-One-Lösung, weil es nur noch "die eine Datenquelle" gibt und nicht wie bisher bis zu drei mit händischer Datenübertragung zwischen den einzelnen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 11:56.
Im verlinkten Artikel steht die LCD Displays würden gegen TFTP Displays getauscht.
Bildschirm vs. LCD impliziert bei mir erst mal Röhrenmonitore.

MfG