DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -

Rückbau S-Bahn Station Rostock Seehafen

geschrieben von: echoo

Datum: 29.08.20 20:37

Hallo,

irgendwie ist es bisher an mir vorbeigegangen, jedenfalls war ich etwas erstaunt über den Rückbau der S-Bahn-Station Rostock Seehafen.
Der Stand heute sah so aus:

https://abload.de/img/img_4045_1000n8ja9.jpg


Im Frühjahr standen dort noch die damals ungenutzten Flirts herum, immer mit der Gefahr, an der derart abgelegenen Stelle "künstlerisch" bearbeitet zu werden:

https://abload.de/img/img_3189_1000fgkrb.jpg


Nunja, falls die S-Bahn-Linie wieder aufgenommen werden sollte, müsste eh eine andere Anbindung näher hin zum Fährterminal realisiert werden...

Grüße
echoo




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.08.20 20:51.

Re: Rückbau S-Bahn Station Rostock Seehafen

geschrieben von: ReneRomann

Datum: 29.08.20 23:46

Letzteres, also die bessere Anbindung des Fährterminals, war ja sowieso eine der Grundvoraussetzungen dafür, dass überhaupt wieder eine S-Bahn in den Seehafen fährt.

Re: Rückbau S-Bahn Station Rostock Seehafen

geschrieben von: mittelholstein

Datum: 30.08.20 03:40

Zum Glück sind ja keine Anwohner in Sicht, für einen späteren Anwohnerprotest, aber wenn die Gleise erst mal weg sind, ist es meistens eh zu spät.

Re: Rückbau S-Bahn Station Rostock Seehafen

geschrieben von: Railpeter

Datum: 30.08.20 08:43

Guten Morgen,

die Gleise kommen da nicht gänzlich weg, der Bereich wird nur umgebaut, um dort eine Autoverladung schaffen zu können.

Bzgl. des Hp am neuen Fährterminal ist es ja auch schon zu spät. Genau dort, wo die beidseitige Bushaltestelle der Stadtbusse ist, lag bis vor wenigen Jahren das Gleis. Einen wunderbar verknüpften Hp für Bus und Bahn hätte man dort ideal schaffen können. Man wollte aber nicht ...!

Gruß Peter

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.

Re: Rückbau S-Bahn Station Rostock Seehafen

geschrieben von: Bahnfan120

Datum: 30.08.20 13:32

Mit welcher S-Bahn-Linie kommt man da hin? Halten da auch Regionalzüge oder wie kommt man da mit dem ÖPNV am besten hin?

Er.

geschrieben von: Martin Junge

Datum: 30.08.20 14:15

Man? Er! Pegel.

Ach Halt, das war ja noch sein nicht minder bekloppter Vorgänger Volker S.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.20 14:18.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Fahr lieber mit der BUNDESBAHN

Re: Nach Rostock Seehafen? Mit dem Zug gar nicht mehr...

geschrieben von: HRO

Datum: 30.08.20 17:04

Moin 1.Bauserie,

nein leider nur noch mit Bus vom Dierkower Kreuz.

Mfg
HRO

Re: Rückbau S-Bahn Station Rostock Seehafen - ?

geschrieben von: andreas +

Datum: 30.08.20 17:33

Wo liegt bzw. lag die S-Bahnstation Rostock Seehafen? (Auf Gugelhupf, Gugl Örß habe ich sie nicht entdecken können)

Re: Rückbau S-Bahn Station Rostock Seehafen - ?

geschrieben von: VT

Datum: 30.08.20 17:43

[maps.app.goo.gl]

Hier, in der Hoffnung, dass es mit dem link geklappt hat.
Ich kann immer noch nicht so recht glauben, dass es dorthin so gar kein Bedürfnis geben soll.

Re:?¿? Autoverladung

geschrieben von: Pio

Datum: 30.08.20 18:28

Was für eine Autoverladung ist dort geplant?
Eine für den kommerziellen Seehafen, oder eine für Autoreisezüge.
Letzteres währe für die Schweden/Norweger auf dem Weg nach Süden eine Alternative zu Hamburg Altona.

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.08.20 14:34.
VT schrieb:
Ich kann immer noch nicht so recht glauben, dass es dorthin so gar kein Bedürfnis geben soll.

Das Bedürfnis hat "man" selbst zerstört. Und "man" hatte, wie Railpeter ja schon schrieb, auch nie die Motivation, eine attraktive Alternative zu entwickeln. Außer natürlich für Autofahrer und Laster.

Ich bin ein paarmal via "Schnelle Welle" (DB-Werbung für diese Route) nach Dänemark gefahren - aber nur, wenn es gar nicht anders ging. Mal ein Vergleich für eine Fahrt Rostock - Kopenhagen:

1995:
Einsteigen in Rostock Hbf - Zug - Aussteigen in Kopenhagen (o.k., auf der Fähre blieb ich natürlich auch nicht im Zug sitzen). Das ganze ging selbstverständlich mit einer durchgehenden Fahrkarte.
Gut, die Trajektierung ist nun tot, das wird sich auch nicht ändern. Aber die "Alternative" ist eine Katastrophe:

2020:
Rostock Hbf -> S-Bahn bis Lütten Klein
Lütten Klein -> Linienbus bis "Seehafen, Fähre". Immerhin Bestandteil des City-Tickets.
Dort im Fährterminal eine Fahrkarte für das Schiff kaufen. Geht nicht anders.
Seehafen Fähre -> Schiff Zubringerbus. Fährt für jede Abfahrt genau ein Mal. Immerhin kostelos.
Dann zu Fuß auf die Fähre.
In Gedser zu Fuß von der Fähre runter.
Gedser -> Nykoebing mit dänischem Linienbus. Der Fahrer kann Fahrkarten bis max. kurz hinter Nykoebing (7 oder 8 Zonen)verkaufen.
Nykoebing -> Kopenhagen: Zug.

Also: fünf Mal umsteigen, vier verschiedene Fahrkarten. ÖV zum Abgewöhnen.
Das ganze ist zu 98% auf Autofahrer ausgelegt. Ein Bedarf für Bahnreisende soll da offenbar gar nicht erst entstehen.

Blick von der Fähre auf den Hafen Rostock: Vierspurig fluten die Kraftfahrzeuge an Bord. Rechts entschwindet verschämt und einsam der Zubringerbus, der ein paar...
http://www.desiro.net/181-Rostock-Hafen.jpg

...Fußpassagiere ans Schiff gebracht hat.
http://www.desiro.net/bilder/D-Reise2019-47.jpg

Auch der Bahnhof von Gedser (sprich: Gälser), eigentlich wunderbar direkt am Anleger gelegen, ist seit langen Jahren ohne Gleise. Der Bus nach Nykoebing zockelt dann in rund 45 min über die Dörfer. Der Zug brauchte 18 min...
[/b]http://www.desiro.net/181-Gedser-Hafen.jpg

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-Streik.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.20 18:44.

Der Skandinavienverkehr ist das eine..

geschrieben von: VT

Datum: 30.08.20 19:01

Das ist das eine.

Der Hafen selbst hat ja auch einen gewissen Bedarf. Alleine das Liebherr-Werk hat meines Wissens etwas über 1.500 Mitarbeiter und in den anderen Hallen im Hafen werden sicher auch noch ein paar Menschen ihrem Tagewerk nachgehen. Logistik braucht zwar im Verhältnis zur Fläche unheimlich Platz bei wenigen Menschen, aber ganz leer wird das dort auch nicht sein. Noch dazu wahrscheinlich relativ planbarer Schichtbetrieb, wo dann der Ablöser bei Schichtende kommt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.20 19:01.

Re: Nach Rostock Seehafen? Mit der S3 - 1 Bild

geschrieben von: 798610

Datum: 30.08.20 19:37

***nein leider nur noch mit Bus vom Dierkower Kreuz.***

wie weiters beschrieben, die Umsteigehaltestelle "Seehafen Fähre" ist auch von Lütten Klein mit der Bus-Linie 45 und 49 mit Fahrt durch den Warnow-Tunnel erreichbar. Und die Eisenbahn-Endstation "Rostock-Seehafen" lag ein ganzes Stück weg vom Fährterminal und hatte einen längeren Fußmarsch zur Folge.

Interessierte Grüße Herr U.

IMG_4829.JPG
Wobei es zumindest für den Part von Rostock bis Nyköbing das InterCombi-Ticket von Scandlines gibt - dies enthält genau die Teile Stadtverkehr Rostock zur Fähre, Fährüberfahrt und Bus in Dänemark bis Nyköbing.

Alternative zu Auto: Flixbus

geschrieben von: gastronomie1916

Datum: 30.08.20 22:42

Moin,

für Reisende ohne Auto stellt hier immerhin noch Flixbus eine brauchbare Alternative da: Rostock - Kopenhagen ohne Umsteigen.
ReneRomann schrieb:
Wobei es zumindest für den Part von Rostock bis Nyköbing das InterCombi-Ticket von Scandlines gibt - dies enthält genau die Teile Stadtverkehr Rostock zur Fähre, Fährüberfahrt und Bus in Dänemark bis Nyköbing.
Moin,

das es das Ticket gibt, ist richtig. Interessanterweise ist man jedoch günstiger, wenn man Tickets für die drei Abschnitte einzeln löst, als dieses Ticket zu nutzen.

Insofern ... kann man das Angebot auch
sein lassen.

Gruß Peter

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
Es ging nicht darum, dass dieses Ticket günstiger ist, sondern darum, dass es dieses Ticket überhaupt gibt.
Man kann also selbst heute noch mit "nur" 3 Tickets fahren - 1x DB bis Rostock, 1x InterCombi-Ticket bis Nyköbing und 1x DSB-Ticket bis Kopenhagen - wenn man umbedingt über Rostock fahren will.

Re: Alternative zu Auto: Flixbus

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 31.08.20 07:24

gastronomie1916 schrieb:
Moin,

für Reisende ohne Auto stellt hier immerhin noch Flixbus eine brauchbare Alternative da: Rostock - Kopenhagen ohne Umsteigen.

Die Rede war hier aber eigentlich vom Zug und nicht vom Grünen K..zbus.....


MfG Bw Nysa

Re: Nach Rostock Seehafen? Mit der S3 - 1 Bild

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 31.08.20 09:53

798610 schrieb:
Und die Eisenbahn-Endstation "Rostock-Seehafen" lag ein ganzes Stück weg vom Fährterminal und hatte einen längeren Fußmarsch zur Folge.

Es gab da wohl mehrere Fähranleger. Zur/von der Finnlandfähre empfahl
sich die Nutzung des Stadtbusanschlusses über einen Haltestellenabstand,
je nach Tarif inkludiert oder separat zu bezahlen.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -