DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 31.07.20 15:43

Hallo,

wie neulich schon angedeutet wird es ab dem übernächsten Wochenende weitere Fahrradzüge in Baden-Württemberg geben. Diese verbinden Ulm und Stuttgart mit dem Radler-Hotspots am Bodensee und bestehen aus mehreren Doppelstockwagen. Das Land reagiert damit auf den boomenden Tourismus auf zwei Rädern im Südwesten und auf zu erwartende Nachfrage aufgrund der großzügigen "alle Abo-Karten gelten landesweit als Netzkarte"-Dankeschön-Regelung:
[vm.baden-wuerttemberg.de]

Der neue ""Bodensee II", der sonntags und feiertags die Gäubahn hinunter fährt, wird vsl. von einer 114 oder 147 gezogen, eventuell auch von einer 111 (wenn die da noch jemand fahren kann). Er ergänzt den bestehenden Hamsterbacken-Radexpress. Morgens wird eine an Sonntagen freie IC-Lage genutzt, daher die wenigen Halte mit kurzer Fahrzeit. Die vergleichsweise späte Rückfahrt am Sonntagabend ist gewollt, denn so können alle tagsüber "gestrandeten" Fahrgäste, die abends auch im IC keinen Platz fanden, noch nach Hause gefahren werden. Boshaft könnte man diese Fuhre auch den Besenzug nennen.

Der neue Radexpress "Südbahn" Ulm - Friedrichshafen - Singen soll Sa+So/Feiertag mit 218 und Dostos fahren und entlastet die dort etwas überforderten, zweistündlichen 612. Im Gegensatz zum IRE hält er auf der Südbahn weniger (nur in Biberach), dafür aber am Bodensee öfter. Ersatzweise kann hier auch einmal ein 629 auftauchen.

Der tägliche "Donautal" Ulm - Sigmaringen - Tuttlingen - Donaueschingen, de facto ein Takt-RE auf dieser Strecke, wurde ja schon gestern auf 218 und Dostos umgestellt (nur heute nicht, weil vor Ulm eine Baustelle nicht rechtzeitig fertig geworden ist und jenseits der Sperrung nur ein 612 verfügbar war).

Zu guter Letzt gibt es noch neue Zusatzfahrten im Taubertal, ebenfalls ein beliebtes Radler-Refugium im Norden des Landes. Hier ist mit Desiros zu rechnen.

In allen Zügen ist die Radmitnahme kostenlos.

Ein dickes Lob geht hier an die DB, die all diese Radexpresse nebst Fahrzeug-Generierung und Personalgestellung innerhalb weniger Wochen von der Idee bis zur Umsetzung ermöglicht hat! Das ging so schnell, dass bahn.de die zum Teil noch gar nicht kennt!

Viele Grüße

Heiko





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 15:59.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Super Baureihe 103

Datum: 31.07.20 16:35

Gibt es bei den Dostoß eigentlich auch jene Ausführung wie z. B. bei "metronom": das ganze Untergeschoss dient der Fahrradbeförderung?
Je nach Erfordernist stehen ja auch in Mukran oder im SSM Wagen, die man direkt oder einfach umgebaut nutzen kann...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 16:39.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: diezge

Datum: 31.07.20 16:39

Super Baureihe 103 schrieb:
Gibt es bei den Dostoß eigentlich auch jene Ausführung wie z. B. bei "metronom": das ganze Untergeschoss dient der Fahrradbeförderung?
Je nach Erfordernist stehen ja auch in Mukran oder im SSM wagen, die man direkt oder einfach umgebaut nutzen kann...
Hallo,

Du bist warscheinlich schon länger nicht mehr Von Stuttgart nach Lindau gefahren. Da sind solche Dostos in jedem Zug enthalten.


Grüße,

diezge

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: diezge

Datum: 31.07.20 16:41

Hallo,

danke für diese tolle Neuigkeit! Das ist sehr schön zu lesen, dass dem Schienenverkehr immer mehr Bedeutung zukommt.


Grüße,

diezge

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: 146 227

Datum: 31.07.20 17:03

Servus,

eine tolle Sache. Hoffentlich kommen diese Extra-Leistungen so nächstes Jahr auch wieder zum Einsatz.

Zum Bodensee II:
Hinfahrt: Stuttgart Hbf ab 8:29 Uhr - Böblingen ab 8:50 Uhr - Horb ab 9:15 Uhr - Rottweil ab 9:45 Uhr - Tuttlingen ab 10:09 Uhr - Engen ab 10:23 Uhr - Singen (Htw) ab 10:38 Uhr - Radolfzell ab 10:51 Uhr - Allensbach ab 10:59 Uhr - Konstanz an 11:12 Uhr

Rückfahrt: Konstanz ab 18:07 Uhr - Allensbach ab 18:21 Uhr - Radolfzell ab 18:38 Uhr - Singen (Htw) ab 18:51 Uhr - Engen ab 19:00 Uhr - Tuttlingen ab 19:20 Uhr - Spaichingen ab 19:34 Uhr - Rottweil ab 19:44 Uhr - Sulz (Neckar) ab 20:17 Uhr - Horb ab 20:28 Uhr - Herrenberg ab 20:43 Uhr - Böblingen ab 20:53 Uhr - Stuttgart Hbf an 21:14 Uhr
An einzelnen Verkehrstagen endet der Zug wegen Bauarbeiten in Radolfzell.


Gruß

Next Stop Frankfurt Airport Long distance Trains

Super...

geschrieben von: Packwagen

Datum: 31.07.20 17:06

....Könnte man sich in Südbayern davon eine Scheibe abschneiden?

Viele Grüße Packwagen - Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
https://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg

Re: Super...

geschrieben von: Ingo Oerther

Datum: 31.07.20 17:17

Zitat: "....Könnte man sich in Südbayern davon eine Scheibe abschneiden?"

Ja, aber eine gaanz dicke! ;-)
Aber nicht nur Bayern.
In der Südpfalz wird die kostenlose Fahrradmitnahme auch extrem rege genutzt, insbesondere auf der Strecke Landau (Pfalz) Hbf - Pirmasens reicht die Fahrradstellplatzkapazität im 642 an Wochenenden oft nicht mehr aus.
Hier wäre entweder mehr Stellplatzkapazität oder zusätzlich ein "Fahrradzug" durchaus überlegenswert.

Gäubahn

geschrieben von: Hans-Josef

Datum: 31.07.20 17:18

Zitat
Um das Angebot noch attraktiver zu gestalten, haben das Land Baden-Württemberg und DB Fernverkehr den Test aus dem vergangenen Jahr zur Fahrradmitnahme für weitere zwei Jahre verlängert. Fahrräder von Nahverkehrskunden können auch ohne Reservierung im Intercity 2, dem Doppelstock-Intercity der DB Fernverkehr, mitgenommen werden. Hierzu stehen sechs Fahrradstellplätze alle zwei Stunden zwischen Stuttgart und Singen (Htw) bzw. Konstanz und zurück zur Verfügung. Damit wird die Fahrradmitnahme auf der Gäubahn deutlich erleichtert.

Hihi, das ist aber ein lustiger Jokus, diese Züge überhaupt als Angebot wahrzunehmen. Alleine heute sind nacheinander zwei IC2 Stuttgart-Singen auf der Strecke geblieben, in Horb durch EBICAB und Herrenberg wegen Türstörung. Natürlich ohne Ersatz für die Rückfahrt Singen-Stuttgart. Wann werden diese lächerlichen Bombardier-Kisten endlich abtransportiert und zuverlässige Fahrten angeboten?

Update: Die Fahrt um 19:16 Uhr ging gar nicht erst aus Stuttgart heraus und 21:16 Uhr fährt mit +30. Wahrscheinlich fährt es sich morgen vormittags auch holpriger gen Norden als üblich.

Ansonsten gute Sache mit den Radzügen.

Salli z'sämme!

<Es werden alle planmäßigen Anschlüsse erreicht.>              <Hoppla, der Zug gegenüber schließt gerade die Türen und fährt ab. Ihre nächste Verbindung nach Schleitdorf um 13 Uhr 26>




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 23:09.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Super Baureihe 103

Datum: 31.07.20 17:34

diezge schrieb:
Hallo,

Du bist warscheinlich schon länger nicht mehr Von Stuttgart nach Lindau gefahren. Da sind solche Dostos in jedem Zug enthalten.
......sonst hätte ich ja nicht gefragt..... 😋

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 31.07.20 17:36

Mal sehen, wie sich diese Züge im Vergleich zu ihren Vorgängern halten können.
Ulm-Singen gab es vor einigen Jahren schon mal einen Fahrradzug. Zumindest im Raum Radolfzell/Singen glänzte der durch kaum Fahrgäste und die nahezu komplette Abwesenheit von Fahrrrädern, nach Singen will sicher kaum jemand mit dem Fahrrad, aber Radolfzell wäre eigentlich schon ein Ziel gewesen, wenn auch sicher viele vorher den Zug verlassen.
Der Fahrrad-Zug Basel-Friedrichshafen hielt sich auch nur äusserst kurz, wobei westlich Singen noch ein paar Fahrgäste gewinnen konnte durch zumindest in etwa schliessen der "Taktlücke" zwischen den damals nur zweistündlichen IRE, ab Singen weiter Richtung See sah es dann sehr dürftig mit Fahrgästen und erst recht mit Fahrrädern aus.
Auch der Zug aus dem Schwarzwald bis Singen hielt sich nur kurz und hatte kaum Fahrräder dabei.

Auf der Gäubahn könnte so ein Zug natürlich eher Erfolg haben wegen der grottig miesen Fahrradmitnahme in den Regelzügen und man zudem auch noch einigermassen schnell vorankommt.
Die Züge Ulm-Singen und Basel-Friedrichshafen litten auch unter miesen Fahrplänen/ewig langen Fahrzeiten, die sie gegenüber den Regelzügen extrem unatrraktiv machten. Mal sehen ob man da eine brauchbarere Lage als damals auf der von der Bundesbahn in den 1980ern verstümmelten Bodenseegürtelbahn gefunden hat.

Gruss

Florian



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 17:38.

Re: Super...

geschrieben von: cloubim

Datum: 31.07.20 17:55

Ingo Oerther schrieb:
Zitat: "....Könnte man sich in Südbayern davon eine Scheibe abschneiden?"

Ja, aber eine gaanz dicke! ;-)
Aber nicht nur Bayern.
In der Südpfalz wird die kostenlose Fahrradmitnahme auch extrem rege genutzt, insbesondere auf der Strecke Landau (Pfalz) Hbf - Pirmasens reicht die Fahrradstellplatzkapazität im 642 an Wochenenden oft nicht mehr aus.
Hier wäre entweder mehr Stellplatzkapazität oder zusätzlich ein "Fahrradzug" durchaus überlegenswert.
Kommt halt drauf an wo. Im Werdenfels können die Lastrichtung-REs (fahren die am WE nicht eh "umgekehrt") diese Rolle übernehmen. Nach Oberammergau ist die Infrastruktur so kastriert, dass keine Zusatzleistung möglich ist. Gleiches gilt für das Netz der BOB. Mangfalltal dürfte gehen, ist jetzt aber nicht so die Radlerdestination, wenn ich mich recht entsinne. Inntal und Chiemgau wären natürlich Kandidaten, da müssten sich nur BRB und DB einigen, die Meridians haben ja eigentlich kein Fahrzeugpuffer. Wobei Direktzüge nach Ruhpolding oder Berchtesgaden natürlich fantastisch wären.
Recht einfach ginge es im Allgäu, aber die Misere in Oberstdorf istg bekannt, da wäre es schon ein riesen Fortschritt, wenn überhaupt die regulären Taktzüge fahren würden. Wie es mit den Reserven nach Füssen aussieht, gute Frage.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: m-a-i-n-f-l-o-o-r

Datum: 31.07.20 19:34

Guten Abend,

der Radexpress Bodensee II fährt nach Aussage eines befreundeten Lokführer's mit BR 114 und Stwg. 761.2.
Zudem fährt er Sonn u. Feiertag immer lediglich bis Radolfzell.
1. Klasse sollte auch nicht dabei sein.
Schauen wir einfach was am Bahnsteug steht, in 9 Tagen wissen wir es dann endgültig.
Auf jedenfall eine Entscheidung, das Angebot zu erweitern, die sehr zu begrüßen ist.

Gruss

Re: Super...

geschrieben von: Meini92

Datum: 31.07.20 19:41

Ingo Oerther schrieb:
Zitat: "....Könnte man sich in Südbayern davon eine Scheibe abschneiden?"

Ja, aber eine gaanz dicke! ;-)
Aber nicht nur Bayern.
In der Südpfalz wird die kostenlose Fahrradmitnahme auch extrem rege genutzt, insbesondere auf der Strecke Landau (Pfalz) Hbf - Pirmasens reicht die Fahrradstellplatzkapazität im 642 an Wochenenden oft nicht mehr aus.
Hier wäre entweder mehr Stellplatzkapazität oder zusätzlich ein "Fahrradzug" durchaus überlegenswert.
Hallo,

Im Taubertal wird die Nachfrage an Fahrrädern auch gut genutzt. Die VT 642 haben das größtmöglichste Mehrzweckbereich, was mit dem Fahrzeug möglich war - pro Fahrzeug 18 Fahrräder. Für die Radbeförderung sind dort an Wochenenden in den Sommermonaten alle Züge zwischen Wertheim und Crailsheim mit einer Dopptraktion VT 642 unterwegs - Platz für 36 Fahrräder pro Fahrt - ursprünglich auch nur zweistündlich. Seit diesem Sommer sorgen spezielle Radzüge für zusätzliche Kapazität in der Radbeförderung und zusammen mit oben genannten zusätzlichen Züge ab dem 8. August sorgen in diesem Jahr bis Ende des baden-wuerttembergem Saisonzeitraumes für ein Stundentakt an Wochenenden! Wer hätte das vor einem Jahr bzw. zum Betriebsstart im vergangenem Dezember gedacht!

Viele Grüße



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 22:53.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Wessex Trains

Datum: 31.07.20 19:49

Hallo,

der Fahrradzug "Südbahn" dürfte die meisten Fahrgäste zwischen Ulm und Freidrichshafen Stadt generieren, einen Teil noch bis Überlingen, ggf Ludwigshafen(Bodensee), die Fahrt bis Radolfzell bzw Singen(Htw) dient mehr dazu, dass der Zug abgestellt werden muss zwischen Hin- und Rückfahrt und gereinigt wird. Das geht nur wo es Abstellgleise und Reinigungspersonal gibt. Das ist in Singen(Htw), Friedrichshafen Stadt uNd Lindau Hbf der Fall. Da Lindau Hbf vom 8. August bis 30. August auf Schienen nicht erreichbar ist, die Strecke Kressbronn - lindau Hbf ist mit SEV wegen Bauarbeiten gesperrt werden sich die Radtouristen eher Richtung Überlinger See orientieren, zumindest wenn sie mit dem Zug an- und abreisen wollen.

Re: Gäubahn

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 31.07.20 22:02

Hans-Josef schrieb:
Zitat
Um das Angebot noch attraktiver zu gestalten, haben das Land Baden-Württemberg und DB Fernverkehr den Test aus dem vergangenen Jahr zur Fahrradmitnahme für weitere zwei Jahre verlängert. Fahrräder von Nahverkehrskunden können auch ohne Reservierung im Intercity 2, dem Doppelstock-Intercity der DB Fernverkehr, mitgenommen werden. Hierzu stehen sechs Fahrradstellplätze alle zwei Stunden zwischen Stuttgart und Singen (Htw) bzw. Konstanz und zurück zur Verfügung. Damit wird die Fahrradmitnahme auf der Gäubahn deutlich erleichtert.

Hihi, das ist aber ein lustiger Jokus, diese Züge überhaupt als Angebot wahrzunehmen. Alleine heute sind nacheinander zwei IC2 Stuttgart-Singen auf der Strecke geblieben, in Horb durch EBICAB und Herrenberg wegen Türstörung. Natürlich ohne Ersatz für die Rückfahrt Singen-Stuttgart. Wann werden diese lächerlichen Bombardier-Kisten endlich abtransportiert und zuverlässige Fahrten angeboten?
Gar nicht! Herr Nagl hat doch hier vor vor zwei Wochen verkündet, dass die IC2 inzwischen ganz stabil und dolle laufen. Das heute und die letzten Tage auf der L61 sind natürlich ganz bedauerliche Einzelfälle. Wobei - er ja von Pünktlichkeit gesprochen hat. Da ja dank der DB Trickkiste GmbH ausgefallene Züge nicht als verspätet gewertet werden, kann er sich an seinen Statistiken erlaben. Allerdings sind solche Aussagen ein Schlag ins Gesicht eines jeden Fahrgastes auf den beiden Strecken und ein Zeichen, dass es in der Frankfurter Plüschetage rein gar nicht interessiert, wie der Laden wirklich läuft und wie es den Kunden geht.

Von daher gut, dass am Abend DB Regio unterwegs ist und den Lumpensammler für die gestrandeten DB Fernverkehr Fahrgäste spielt.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Bitte lasst die IC2.2 auf der Gäubahn!

geschrieben von: 38815

Datum: 31.07.20 22:15

Oder nennt mir bitte eine vergleichbare Fahrgastrechte-Gelddruckmaschine? Die gibt es einfach nicht!

Du hast ja Recht - ein Hoch auf die Dosto-IC!

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 31.07.20 23:04

Du hast ja Recht: die Beträge, die ich aus Fahrgastrecht-Rückzahlungen dieser (Zitat DB) "Generation mit zwei Ebenen zum Wohlfühlen" geltend machen konnte, geht längst in die Hunderte. Heute kommen wieder 10 Euro dazu. Die Wartezeit auf sie kann ich inzwischen insgesamt nicht mehr in Stunden, sondern in Tagen messen.

Das, was sich diese rollenden Störungen da heute wieder geleistet haben, war...
Freitag Nachmittag.
Ferienbeginn.
Und zwei von drei Dosto-Parks sterben weg.
Starke Schiene?

Inzwischen bin ich, bei aller Liebe zur Eisenbahn und als überzeugter Zugfahrer, soweit, dass ich meinen Mitmenschen aktiv von der Benutzung dieser Kisten abrate. Alles andere ist einfach nur zum Fremdschämen!

Aber es interessiert kein Schwein (sorry)! Man wird vertröstet, es wird versprochen "mit der neuen Software wird alles besser", aber es wird immer schlimmer. Siehe heute! Zum Ko***! Dagegen war der selige Cisalpino auf der Gäubahn ja ein Ausbund an Zuverlässigkeit. Der kam zwar auch dauernd zu spät, aber er kam wenigstens (meistens jedenfalls).

Heiko





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 23:05.

Super!

geschrieben von: schoki41

Datum: 01.08.20 00:11

Hallo Heiko,
das hört sich ja alles super an! Und für den Freund von Trabbis scheint ja auch was dabei zu sein. Mir werden wohl auch ohne NPE die Ziele in Ba-Wü so schnell nicht ausgehen.

schoki41
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Fahr lieber mit der BUNDESBAHN

Nochmal Gäubah

geschrieben von: Hans-Josef

Datum: 01.08.20 07:22

Ein ziemliches Drama - vor 10 Jahren hat man freiwillig die ICE-T (zuerst vorübergehend, dann ganz schnell komplett) abgezogen, weil es keinen Wert mit täglichen Ersatzzügen mehr hatte. Heute lässt man das ganze auf Kosten von Personal und Fahrgästen ohne Rücksicht auf Verluste einfach weiterlaufen, ohne für Ersatz zu sorgen. Sicher auch weil es die SBB nicht tendiert, denn Singen wird von Zürich aus zuverlässig stündlich angesteuert.

Aber warum sollte man jetzt auch Kundenpflege betreiben, wenn in wenigen Jahren für eine unbestimmte Zeit gar keine direkte Fahrt mehr zur Stadtmitte Stuttgarts möglich ist?


Heute fährt statt dem Höckerzug (Dosto + 218) im Donautal übrigens auch nur ein Solo-612. Hoffentlich merkt es keiner...

Ein schönen sonnigen (und letztmalig hoffentlich so warmen) Samstag von der jungen Donau!

Salli z'sämme!

<Es werden alle planmäßigen Anschlüsse erreicht.>              <Hoppla, der Zug gegenüber schließt gerade die Türen und fährt ab. Ihre nächste Verbindung nach Schleitdorf um 13 Uhr 26>




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.20 07:29.

Re: Heute fangen die Glückszahlen mit 2284 an...

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 01.08.20 08:06

Wenn man L61 dazu nimmt mit 2063: Derzeit +32 wegen technischer Störung am Zug.

1.Bauserie schrieb:
n/t

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: Heute fangen die Glückszahlen mit 2284 an...

geschrieben von: 146 227

Datum: 01.08.20 09:19

Hallo
Warum greift hier die Politik nicht mal durch? Der Draht von deinem Arbeitgeber Heiko sollte doch vorhanden sein. Das sind Horrorzahlen die einfach nicht mehr zu dulden sind. Klar kann die Politik keine Pönale erheben aber darum geht es ja nicht. Der Fahrgast will pünktlich starten und ankommen. Mit vernünftigen Zugmaterial. Soll DB FV halt ICmod auf die Strecke schicken (ja ICmod kein IR-Zeugs..). Oder man leiht sich die Allgäu-Parks ab Dezember aus und fährt mit denen..
..dann kann man sogar durchfahren nach Zürich.

Gruß

Next Stop Frankfurt Airport Long distance Trains

Re: Heute fangen die Glückszahlen mit 2284 an...

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 01.08.20 09:34

146 227 schrieb:
Hallo
Warum greift hier die Politik nicht mal durch? Der Draht von deinem Arbeitgeber Heiko sollte doch vorhanden sein. Das sind Horrorzahlen die einfach nicht mehr zu dulden sind. Klar kann die Politik keine Pönale erheben aber darum geht es ja nicht. Der Fahrgast will pünktlich starten und ankommen. Mit vernünftigen Zugmaterial. Soll DB FV halt ICmod auf die Strecke schicken (ja ICmod kein IR-Zeugs..). Oder man leiht sich die Allgäu-Parks ab Dezember aus und fährt mit denen..
..dann kann man sogar durchfahren nach Zürich.

Gruß
Es ist ja tatsächlich Hoffnung in Sicht - es sollen ja die ex-Westbahn Kiss auf die Gäubahn und L61 kommen. Das Problem wird aber dadurch natürlich nur verlagert. Es hätte schon zu keinem Einsatz der IC2+147 auf der Gäubahn kommen dürfen, nachdem diese auf der L61 noch kaum eine/keine Woche ohne zahlreichen Ausfall hinter sich gebracht hatten.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

612 statt 218 - RAB unschuldig.

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 01.08.20 09:58

"Heute fährt statt dem Höckerzug (Dosto + 218) im Donautal übrigens auch nur ein Solo-612. Hoffentlich merkt es keiner..."

Hallo nach Süden,

heute auch? Gestern lief der 612, weil jemand vor Ulm die Leit- und Sicherungstechnik mit einem herzhaften Baggerbiss (oder so) lahmgelegt hat und der Dosto nicht ausrücken konnte. Da war die DB RAB unschuldig.

Aber... heute auch? Na, in 20 min sind wir klüger, da fährt der Zug ab Ulm.

Gruß

Heiko

Der wartet immer noch...

geschrieben von: Hans-Josef

Datum: 01.08.20 10:00

...weil er jetzt ganz ausfällt.

Wenn mal jemand in Herrenberg vorbeikommt kann er hier bitte Bericht erstatten - dort scheint seit gestern Mittag 13:50 Uhr das Gleis 4 nicht befahrbar zu sein, alle Züge südwärts fahren von Gleis 1 oder 2 ab. Ziemlich sicher steht dort die liegengebliebene Dosto-Einheit noch rum und niemand bekommt sie abgeräumt.
Grund sind Bauarbeiten

Salli z'sämme!

<Es werden alle planmäßigen Anschlüsse erreicht.>              <Hoppla, der Zug gegenüber schließt gerade die Türen und fährt ab. Ihre nächste Verbindung nach Schleitdorf um 13 Uhr 26>




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.20 20:59.

2288 mit +21 wegen technischer Störung am Zug

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 01.08.20 10:16

"Mittlerweile ist es gelungen, die IC 2 von Bombardier zu stabilisieren."

Philipp Nagl, Vorstand Fernverkehr am 9.7. auf DSO

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: Nochmal Gäubah

geschrieben von: diezge

Datum: 01.08.20 10:29

Hans-Josef schrieb:
Heute fährt statt dem Höckerzug (Dosto + 218) im Donautal übrigens auch nur ein Solo-612. Hoffentlich merkt es keiner...
Hallo,

ein Höckerzug oder Kamelzug ist es allerdings nur, wenn ein einstöckiger Steuerwagen dranhängt...


Grüße,

diezge

Re: 2288 mit +21 wegen technischer Störung am Zug

geschrieben von: VT

Datum: 01.08.20 10:38

Murrtalbahner schrieb:
"Mittlerweile ist es gelungen, die IC 2 von Bombardier zu stabilisieren."

Philipp Nagl, Vorstand Fernverkehr am 9.7. auf DSO
Da hat er ja recht. Hat ja nichts darüber geschrieben auf welchem Niveau...
Oh Mann!

Das ist unglaublich, da plant man sich in vorblidlicher Zeit ein attraktives Fahhradzugprogramm und dann so was!

Einfach NUR ärgerlich!

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: MartinKBS751

Datum: 01.08.20 11:36

Wessex Trains schrieb:
Hallo,

der Fahrradzug "Südbahn" dürfte die meisten Fahrgäste zwischen Ulm und Freidrichshafen Stadt generieren, einen Teil noch bis Überlingen, ggf Ludwigshafen(Bodensee), die Fahrt bis Radolfzell bzw Singen(Htw) dient mehr dazu, dass der Zug abgestellt werden muss zwischen Hin- und Rückfahrt und gereinigt wird. Das geht nur wo es Abstellgleise und Reinigungspersonal gibt. Das ist in Singen(Htw), Friedrichshafen Stadt uNd Lindau Hbf der Fall. Da Lindau Hbf vom 8. August bis 30. August auf Schienen nicht erreichbar ist, die Strecke Kressbronn - lindau Hbf ist mit SEV wegen Bauarbeiten gesperrt werden sich die Radtouristen eher Richtung Überlinger See orientieren, zumindest wenn sie mit dem Zug an- und abreisen wollen.
Bei Bahn.de findet man jetzt einen Fahrplan für den Raldzug Ulm-Singen, Gegenrichtung fehlt noch...

Ulm Hbf ab 08:57
Biberach(Riß) an 09:22 ab 09:24
Friedrichshafen Stadt an 09:59 ab 10:00
Uhldingen-Mühlhofen an 10:27 ab 10:29
Überlingen an 10:35 ab 10:36
Überlingen Therme an 10:38 ab 10:44
Radolfzell an 11:04 ab 11:07
Singen(Hohentwiel) an 11:15


Die Abfahrt in Ulm passt mal für die meisten Regionalanschlüsse ganz gut, insofen sollten sich da der Zug gut füllen lassen. Bin gespannt wieviele enttäuschte Gesichteres bei der Durchfahrt in Ravensburg gibt ("Dort hält doch jeder Zug, das ist bestimmt ein Fehler im Fahrplan", "oh wohl doch nicht"). Eine Minute Aufenthalt ist etwas arg knapp wenn man in Friedrichshafen Fahrräder ausladen will. Aktuell fehlt noch eine Gleisangabe, wünschenswert wäre natürlich ein Halt am Hausbahnsteig, damit die Radler gut wegkommen. In Radolfzell klappt das mit Gleis 5 leider nicht, obwohl Gleis 1 um die Zeit frei sein müsste und auch sinnvollwäre, das dort keine Aufzüge gibt. Und die Ankunfzeit in Singen reicht noch locker auf den 30er Knoten, so daß sogar der IC nach Zürich erreicht werden kann


Viele Grüsse
Martin

Ähm...Was sehr ihr denn?! 628+629!

geschrieben von: Haltezeitüberschreitung

Datum: 01.08.20 13:22

Moin,

sowohl in der (seit heute wieder funktionierenden) Wagenreihungsanzeige als auch gerade abfahrbereit in Donaueschingen steht ein 628/629-Doppel!)

Viele Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.20 13:23.

Re: 2288 mit +21 wegen technischer Störung am Zug

geschrieben von: Traumflug

Datum: 01.08.20 15:05

Murrtalbahner schrieb:
"Mittlerweile ist es gelungen, die IC 2 von Bombardier zu stabilisieren."

Philipp Nagl, Vorstand Fernverkehr am 9.7. auf DSO
"Stabilisiert" = "stabil kaputt", vielleicht :-)

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: RAB-Roulette lässt grüßen :D

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 01.08.20 16:29

Basel-Ulm haben heute z.B. wohl 2x 612 gefehlt (Abfahrten Singen 12 und 14 Uhr nach Ulm mit fehlendem Zugteil gemeldet), da muss man sich schon überlegen wohin man die 612 schickt.
Falls übrigens noch ein freier 612 auftaucht: Heute fällt mal wieder die Hälfte der RB Singen-Schaffhausen aus wegen kaputtem 426 und nicht vorhandem Ersatzfahrzeug. Vor allem unter der Woche haben da zuletzt öfters 612 ausgeholfen, wenn also am Wochenende einen 612 übrig wäre...

Gruss

Florian

Re: Heute fangen die Glückszahlen mit 2284 an...

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 01.08.20 18:19

Murrtalbahner schrieb:
Wenn man L61 dazu nimmt mit 2063: Derzeit +32 wegen technischer Störung am Zug.

1.Bauserie schrieb:
n/t
IC 2281 hat jetzt auch die Flügel gestreckt. Fahrt endet vorzeitig in Vaihingen.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Steht etwas deplatziert auf Gleis 1...

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 01.08.20 18:34

Hallole!


Murrtalbahner schrieb:
> IC 2281 hat jetzt auch die Flügel gestreckt. Fahrt endet vorzeitig in Vaihingen.

... schön dass der Hamster aus dem gleichen Hause besser funktioniert ;-)

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.20 18:35.

Sind dann heute vier IC2 liegen geblieben?

geschrieben von: VT

Datum: 01.08.20 18:48

Also wenn ich jetzt eure Posts richtig interpretiert habe?

Re: Sind dann heute vier IC2 liegen geblieben?

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 01.08.20 19:39

VT schrieb:
Also wenn ich jetzt eure Posts richtig interpretiert habe?
Zumindest zwei Garnituren haben heute vollends die Flügel gestreckt, gestern mindestens zwei. Weitere zwei Garnituren waren heute Vormittag mit erheblicher Verspätung wegen technischer Störung am Zug.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Ich dachte der 2063 fährt nicht mehr mit IC2?

geschrieben von: 38815

Datum: 01.08.20 19:57

Wann hatte man den denn wieder umgestellt (und warum)?

Re: Ich dachte der 2063 fährt nicht mehr mit IC2?

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 01.08.20 20:12

38815 schrieb:
Wann hatte man den denn wieder umgestellt (und warum)?
Seit er nach dem Corona-Lockdown wieder verkehrt. Vielleicht wegen der Anbindung an die Instandhaltung?

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: Heute fangen die Glückszahlen mit 2284 an...

geschrieben von: Andromedan

Datum: 01.08.20 20:41

IC 2380 als letzte Verbindung von Singen nach Stuttgart fällt heute auch aus!als Ersatz verkehrt EIN(!!) Bus... natürlich passen da nicht alle Leute rein, geschweige denn die Fahrräder... eine Frechheit sowas, den ganzen Tag gab es schon Probleme und der RE4 heute morgen von Stuttgart nach Konstanz verkehrte nur einteilig = Abstand halten unmöglich, viele Leute mussten stehenbleiben. Diesbezüglich wird die DB / NVBW noch von mir hören.

Re: Sind dann heute vier IC2 liegen geblieben?

geschrieben von: PotsdamerEiche

Datum: 01.08.20 20:55

Murrtalbahner schrieb:
VT schrieb:
Also wenn ich jetzt eure Posts richtig interpretiert habe?
Zumindest zwei Garnituren haben heute vollends die Flügel gestreckt, gestern mindestens zwei. Weitere zwei Garnituren waren heute Vormittag mit erheblicher Verspätung wegen technischer Störung am Zug.
Die IC-Abfahrt kurz vor 1800 Uhr in Horb war erst auf +20..dann gestrichen.
Nachdem ich dann ne gute Stunde später in Pforzheim war hatte ein IC Stuttgart-Karlsruhe +40.
Haltezeitüberschreitung schrieb:
Moin,

sowohl in der (seit heute wieder funktionierenden) Wagenreihungsanzeige als auch gerade abfahrbereit in Donaueschingen steht ein 628/629-Doppel!)

Viele Grüße
Salli,

ja das stimmt, ursprünglich war das 628-Doppel erst zum Nachmittag geplant. Letztendlich kam die Änderung in der Wagenreihung auch erst nach Abfahrt in Ulm, inkl. Meldung dass der Zug "nicht behindertengerecht" sei.
In der Fahrt vorhin 19:22 Uhr gen Ulm gab es zwar erst ab Immendingen mäßigen Andrang inklusive Fahrrädern (das Hauptthema dieses Beitragsbaumes), dafür durch die Klappfenster ordentliche Belüftung. Außerdem wurden in Donaueschingen Fahrgäste von der SWB aus Karlsruhe abgenommen und VOR dieser dann abgefahren.

Was die Gäubahn betrifft: Gestern waren es zwei volle IC2-Touren + der vorletzte IC2 zur Übernachtung in Singen, die auf der Fahrt Stuttgart-Singen nördlich Horb versagten, heute waren es ebenfalls zwei davon. Zuzüglich der ausgefallene erste IC am heutigen Morgen nach Stuttgart, der in Singen übernachten sollte.

Gruß & schönen Abend

Salli z'sämme!

<Es werden alle planmäßigen Anschlüsse erreicht.>              <Hoppla, der Zug gegenüber schließt gerade die Türen und fährt ab. Ihre nächste Verbindung nach Schleitdorf um 13 Uhr 26>

Re: Ähm...Was sehr ihr denn?! 628+629!

geschrieben von: diezge

Datum: 01.08.20 21:30

Haltezeitüberschreitung schrieb:
Moin,

sowohl in der (seit heute wieder funktionierenden) Wagenreihungsanzeige als auch gerade abfahrbereit in Donaueschingen steht ein 628/629-Doppel!)

Viele Grüße
Hallo,

sehe ich das richtig, dass man einen Doppelstockzug eingeplant hat, um die Fahrradmassen aufzunehmen, die nicht in die 612er passen und dann kommt als Ersatz ein 628-Doppel? Dann hätte man es ja gleich beim 612 belassen können.

Wenn mir Corona eisenbahntechnisch eines gezeigt hat, dann ist es das, dass die RAB mit ihrer Komplettperformance zwar fähig ist, einen Corona-Fahrplan zu fahren (da waren tatsächlich fast alle Züge mit Plankapazität unterwegs), aber nicht den Normalfahrplan. Denn nach dem Corona-Fahrplan ging es keine drei Tage, bis die RAB ins alte Muster zurückfiel...

Hoffentlich wacht man im VM endlich mal auf, denn man macht ja auch so seine Erfahrungen und reagiert bei den nächsten Ausschreibungen dementsprechend. Siehe Strecke Stuttgart - Tübingen. Solchen Unternehmen gehören gekündigt, bevor sie richtig angefangen haben...

Wie ich schon in einem anderen Beitrag schrieb, finde ich es sehr toll zusätzliche Fahrradzüge auf die Schienen zu bringen. Ich hatte ja meine Zweifel als ich das las aber noch nichts dazu geschrieben. Aber schon der erste Verkehrstag bestätigte meine Zweifel. Die RAB ist nicht fähig, den Normalfahrplan zu fahren und soll jetzt noch zusätzliche Fahrradzüge fahren? Es bleibt spannend.


Grüße,

diezge

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: De David

Datum: 01.08.20 23:48

Das klingt ja alles irgendwie sehr interessant, mich beschleicht irgendwie das Gefühl daß es eine gute Idee wäre sich um eine Anstellung bei der RAB in Ulm zu bemühen, wenn man da so schöne Sachen fahren kann :D

http://www.trainweb.org/railphot/x-hikashi2.gif

Donautal: Auch heute 2x628 statt Dosto (o.w.T)

geschrieben von: allgäubahn

Datum: 02.08.20 10:16

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Wageninfos und Bilder für die Print-Drehscheibe bitte an Dominik.Michel@drehscheibe-online.de

Wagengruppe „Klassische Reisezugwagen“ auf Facebook: [www.facebook.com]

Re: Donautal: Auch heute 2x628 statt Dosto

geschrieben von: diesel-fan

Datum: 02.08.20 20:20

Guten Abend !


Kann es sein, daß die für den Fahrradzugeinsatz geplanten Doppelstockwagen aus irgendwelchen Gründen noch nicht zur Verfügung stehen ? Da sie evtl. erst Fristen brauchen oder eine generelle Überholung, Reinigung, Durchsicht etc. weil sie aus dem Stillstandsmanagement kommen ?

Eine andere Möglichkeit wäre die bekannte: Personalmangel, hier im speziellen kein Tf der in Ulm zur Verfügung steht und die BR 218 oder BR 245 fahren kann. Dann wird halt einfach mit Doppel-628 gefahren, denn Lokführer mit 612, 628, 644 und 650 Ausbildung hat Ulm genügend. (Wobei ich sogar von Tf weiß, die nur 628 und 650 hatten eine Zeit nach ihrer Ausbildung)


Gruß
diesel-fan

Re: Super...

geschrieben von: Junior

Datum: 02.08.20 23:23

cloubim schrieb:
Recht einfach ginge es im Allgäu, aber die Misere in Oberstdorf istg bekannt, da wäre es schon ein riesen Fortschritt, wenn überhaupt die regulären Taktzüge fahren würden.
Kannst du das näher erläutern? Spielst du auf den Alex an oder was meinst du da?

Re: Donautal: Auch heute 2x628 statt Dosto

geschrieben von: allgäubahn

Datum: 02.08.20 23:26

diesel-fan schrieb:
Guten Abend !


Kann es sein, daß die für den Fahrradzugeinsatz geplanten Doppelstockwagen aus irgendwelchen Gründen noch nicht zur Verfügung stehen ? Da sie evtl. erst Fristen brauchen oder eine generelle Überholung, Reinigung, Durchsicht etc. weil sie aus dem Stillstandsmanagement kommen ?

Eine andere Möglichkeit wäre die bekannte: Personalmangel, hier im speziellen kein Tf der in Ulm zur Verfügung steht und die BR 218 oder BR 245 fahren kann. Dann wird halt einfach mit Doppel-628 gefahren, denn Lokführer mit 612, 628, 644 und 650 Ausbildung hat Ulm genügend. (Wobei ich sogar von Tf weiß, die nur 628 und 650 hatten eine Zeit nach ihrer Ausbildung)


Gruß
diesel-fan
Dosto dürften in Söflingen genug stehen, nämlich jene von den Tübinger-RE

Gruß
Dominik

Wageninfos und Bilder für die Print-Drehscheibe bitte an Dominik.Michel@drehscheibe-online.de

Wagengruppe „Klassische Reisezugwagen“ auf Facebook: [www.facebook.com]

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: bollisee

Datum: 04.08.20 10:29

Wessex Trains schrieb:
Hallo,

der Fahrradzug "Südbahn" dürfte die meisten Fahrgäste zwischen Ulm und Freidrichshafen Stadt generieren, einen Teil noch bis Überlingen, ggf Ludwigshafen(Bodensee), die Fahrt bis Radolfzell bzw Singen(Htw) dient mehr dazu, dass der Zug abgestellt werden muss zwischen Hin- und Rückfahrt und gereinigt wird. Das geht nur wo es Abstellgleise und Reinigungspersonal gibt. Das ist in Singen(Htw), Friedrichshafen Stadt uNd Lindau Hbf der Fall.
Na dann kannst ja mal genauer erklären, warum, der IC2 aus Stuttgart zum Parken leer nach Radolfzell gefahren wird, sogar neue Karpfen bis zu deren Benutzung dort abgestellt werden, Bauzüge etc. meist dort geparkt. Neben dem IC2 wäre sogar am Bahnsteig Platz...

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: diezge

Datum: 04.08.20 10:42

bollisee schrieb:
Wessex Trains schrieb:
Hallo,

der Fahrradzug "Südbahn" dürfte die meisten Fahrgäste zwischen Ulm und Freidrichshafen Stadt generieren, einen Teil noch bis Überlingen, ggf Ludwigshafen(Bodensee), die Fahrt bis Radolfzell bzw Singen(Htw) dient mehr dazu, dass der Zug abgestellt werden muss zwischen Hin- und Rückfahrt und gereinigt wird. Das geht nur wo es Abstellgleise und Reinigungspersonal gibt. Das ist in Singen(Htw), Friedrichshafen Stadt uNd Lindau Hbf der Fall.
Na dann kannst ja mal genauer erklären, warum, der IC2 aus Stuttgart zum Parken leer nach Radolfzell gefahren wird, sogar neue Karpfen bis zu deren Benutzung dort abgestellt werden, Bauzüge etc. meist dort geparkt. Neben dem IC2 wäre sogar am Bahnsteig Platz...
Hallo,

das kann an so "banalen" Dingen wie an einem Bodenstromanschluss liegen. Vielleicht hat es so etwas in Radolfzell nicht? Ich weiß es nicht.

Die IC2 stehen ja aufgebügelt in Radolfzell und brauchen keinen Bodenstrom. Die Diesellok kann das nicht.


Grüße,

diezge



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.08.20 10:43.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Wessex Trains

Datum: 04.08.20 11:03

bollisee schrieb:
Wessex Trains schrieb:
Hallo,

der Fahrradzug "Südbahn" dürfte die meisten Fahrgäste zwischen Ulm und Freidrichshafen Stadt generieren, einen Teil noch bis Überlingen, ggf Ludwigshafen(Bodensee), die Fahrt bis Radolfzell bzw Singen(Htw) dient mehr dazu, dass der Zug abgestellt werden muss zwischen Hin- und Rückfahrt und gereinigt wird. Das geht nur wo es Abstellgleise und Reinigungspersonal gibt. Das ist in Singen(Htw), Friedrichshafen Stadt uNd Lindau Hbf der Fall.
Na dann kannst ja mal genauer erklären, warum, der IC2 aus Stuttgart zum Parken leer nach Radolfzell gefahren wird, sogar neue Karpfen bis zu deren Benutzung dort abgestellt werden, Bauzüge etc. meist dort geparkt. Neben dem IC2 wäre sogar am Bahnsteig Platz...
Hallo,

weil es aus technischen Gründen sehr schwierig ist aus Stuttgart kommend nach Gleis 8 in Singen(Htw) ein zu fahren (Da ist so ein bisschen Empfangsgebäude im Weg) und Gleis 6 für den IC2 zu kurz ist, neben der Tatsache dass der Weg zum Anschluss IC nach Zürich Hb dann noch weiter ist. Aus Richtung Radolfzell ist es kein Problem nach Gleis 8 einzufahren, drei Dostos plus Lok passen da auch an den Bahnsteig. Klar könnte man den Radelzug auch in Radolfzell Gbf oder in Radolfzell abstellen, aber da es dort keine elektrische Vorheizanlage gibt, müsste die 218er/245er den Motor durch laufen lassen, ich bin mir nicht sicher ob das wirklich auf Gegenliebe bei den Anwohnern stößt...

Ich habe ein Haar in der Suppe gefunden

geschrieben von: linie7484

Datum: 04.08.20 11:03

bollisee schrieb:
Na dann kannst ja mal genauer erklären, warum, der IC2 aus Stuttgart zum Parken leer nach Radolfzell gefahren wird, sogar neue Karpfen bis zu deren Benutzung dort abgestellt werden, Bauzüge etc. meist dort geparkt. Neben dem IC2 wäre sogar am Bahnsteig Platz...
Weil um diese Zeit in Singen außer Gleis 2 kein freier Bahnsteig mehr frei ist und die Zeit zum wegrangieren nicht reicht, da im Blockabstand der Seehas nach Konstanz folgt. Und das Gleis neben dem IC2 dürfte um diese Zeit vom Fahrradzug aus Stuttgart belegt sein.

Aber natürlich könnte man den RE aus Stuttgart auch in Singen enden lassen, und den RE aus Ulm in Radolfell, dann hätte man am Bodensee wenigstens einen trifftigen Grund zum Meckern. Am besten auch noch die IC2 auf kosten des Seehas in Singen aufs abstellgleis rangieren, damit sich die Aufreegung auch wirklich lohnt.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.08.20 11:05.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: diezge

Datum: 04.08.20 11:14

Wessex Trains schrieb:
Klar könnte man den Radelzug auch in Radolfzell Gbf oder in Radolfzell abstellen, aber da es dort keine elektrische Vorheizanlage gibt, müsste die 218er/245er den Motor durch laufen lassen, ich bin mir nicht sicher ob das wirklich auf Gegenliebe bei den Anwohnern stößt...

Na, dann habe ich mit meiner Vermutung einen Beitrag vorher voll ins Schwarze getroffen... Cool.


Grüße,

diezge

Auch anderswo wünschenswert

geschrieben von: Railchris

Datum: 04.08.20 13:25

Eine solch fruchtbare und zielführende Zusammenarbeit wünsche ich mir auch in anderen Regionen. Ich denke da gerne an das obere Ruhrtal, welches auch sehr gut einen Fahrradexpress gebrauchen könnte. Der Planverkehr platzt dort an den Wochenenden aus allen Nähten, es wird aber natürlich nur das gefahren, was bestellt ist, und das genügt den Ansprüchen nicht.



Für mehr Niveau auf DSO!


[www.bahn-fuer-alle.de]


Alle von mir verfassten Beiträge geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese muss nicht identisch sein mit der des Unternehmens DB AG.

Re: Donautal: Auch heute 2x628 statt Dosto

geschrieben von: luc

Datum: 05.08.20 00:25

Laut dem User Corailintercité wurden am 17.07. sieben der in Tübingen abgestellten Dostos nach Ulm abgezogen. Eventuell konnten diese nicht schnell genug fit gemacht werden? (siehe [www.drehscheibe-online.de] )

allgäubahn schrieb:
diesel-fan schrieb:
Guten Abend !


Kann es sein, daß die für den Fahrradzugeinsatz geplanten Doppelstockwagen aus irgendwelchen Gründen noch nicht zur Verfügung stehen ? Da sie evtl. erst Fristen brauchen oder eine generelle Überholung, Reinigung, Durchsicht etc. weil sie aus dem Stillstandsmanagement kommen ?

Eine andere Möglichkeit wäre die bekannte: Personalmangel, hier im speziellen kein Tf der in Ulm zur Verfügung steht und die BR 218 oder BR 245 fahren kann. Dann wird halt einfach mit Doppel-628 gefahren, denn Lokführer mit 612, 628, 644 und 650 Ausbildung hat Ulm genügend. (Wobei ich sogar von Tf weiß, die nur 628 und 650 hatten eine Zeit nach ihrer Ausbildung)


Gruß
diesel-fan
Dosto dürften in Söflingen genug stehen, nämlich jene von den Tübinger-RE

Gruß
Dominik

Re: Donautal: Auch heute 2x628 statt Dosto

geschrieben von: linie7484

Datum: 05.08.20 09:06

luc schrieb:
Laut dem User Corailintercité wurden am 17.07. sieben der in Tübingen abgestellten Dostos nach Ulm abgezogen. Eventuell konnten diese nicht schnell genug fit gemacht werden? (siehe [www.drehscheibe-online.de] )

allgäubahn schrieb:
diesel-fan schrieb:
Guten Abend !


Kann es sein, daß die für den Fahrradzugeinsatz geplanten Doppelstockwagen aus irgendwelchen Gründen noch nicht zur Verfügung stehen ? Da sie evtl. erst Fristen brauchen oder eine generelle Überholung, Reinigung, Durchsicht etc. weil sie aus dem Stillstandsmanagement kommen ?

Eine andere Möglichkeit wäre die bekannte: Personalmangel, hier im speziellen kein Tf der in Ulm zur Verfügung steht und die BR 218 oder BR 245 fahren kann. Dann wird halt einfach mit Doppel-628 gefahren, denn Lokführer mit 612, 628, 644 und 650 Ausbildung hat Ulm genügend. (Wobei ich sogar von Tf weiß, die nur 628 und 650 hatten eine Zeit nach ihrer Ausbildung)


Gruß
diesel-fan
Dosto dürften in Söflingen genug stehen, nämlich jene von den Tübinger-RE

Gruß
Domini
Am 30.07. ist man jedenfalls schon einmal mit Dostos gefahren, dass mit dem nicht schnell genug fit machen kann also nicht so ganz passen. Entweder ist die Garnitur kurzfristig ausgefallen oder es hatte ganz andere Gründe.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.08.20 09:06.

Re: Ich habe ein Haar in der Suppe gefunden

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 05.08.20 22:08

linie7484 schrieb:
bollisee schrieb:
Na dann kannst ja mal genauer erklären, warum, der IC2 aus Stuttgart zum Parken leer nach Radolfzell gefahren wird, sogar neue Karpfen bis zu deren Benutzung dort abgestellt werden, Bauzüge etc. meist dort geparkt. Neben dem IC2 wäre sogar am Bahnsteig Platz...
Weil um diese Zeit in Singen außer Gleis 2 kein freier Bahnsteig mehr frei ist und die Zeit zum wegrangieren nicht reicht, da im Blockabstand der Seehas nach Konstanz folgt.
Prinzipiell könnte der IC2 schon in Singen bleiben, auch ohne Benutzung von Gleis 1 und 2. Der 426 aus Schaffhausen müsste dann aber wieder eine Rangierfahrt Richtung Güterbahnhof machen, und von dort natürlich auch eine Fahrt zurück (auf ein anderes Gleis). Der IC2 müsste dann auch vom Bahnsteig wegrangieren, zurück in eines der Gütergleise und nach Pause von dort wieder weg um an einen Bahnsteig zurückzukommen. Und auch Richtung Nord->Süd wäre dann kein bahnsteiggleicher Umstieg möglich (Süd->Nord klappt wie heute sowieso nicht).
Oder man fährt halt einfach bis Radolfzell weiter und wendet dort direkt auf den Gegenzug und spart sich die ganze Rangiererei.

Rein vom Platz her sähe ich kein Problem, den Zug aus Ulm in Radolfzell abzustellen. Problem ist da schon die eher die Stromversorgung des abgestellten Dieselzuges.

Gruss
Florian



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.08.20 22:09.

Taubertal

geschrieben von: Bronnbach Bhf

Datum: 05.08.20 22:51

Meini92 schrieb:
Hallo,

Im Taubertal wird die Nachfrage an Fahrrädern auch gut genutzt. Die VT 642 haben das größtmöglichste Mehrzweckbereich, was mit dem Fahrzeug möglich war - pro Fahrzeug 18 Fahrräder. Für die Radbeförderung sind dort an Wochenenden in den Sommermonaten alle Züge zwischen Wertheim und Crailsheim mit einer Dopptraktion VT 642 unterwegs - Platz für 36 Fahrräder pro Fahrt - ursprünglich auch nur zweistündlich. Seit diesem Sommer sorgen spezielle Radzüge für zusätzliche Kapazität in der Radbeförderung und zusammen mit oben genannten zusätzlichen Züge ab dem 8. August sorgen in diesem Jahr bis Ende des baden-wuerttembergem Saisonzeitraumes für ein Stundentakt an Wochenenden! Wer hätte das vor einem Jahr bzw. zum Betriebsstart im vergangenem Dezember gedacht!

Viele Grüße
Wer hätte das erst vor 30 Jahren zu den ach so seligen Bundesbahnzeiten gedacht. Damals fuhren an Sa 3 Eilzugpaare im 4 Stundentakt zwischen Wertheim und Lauda, an Sonntagen sogar nur zwei Eilzugpaare. Dazu an So eine einzelne abendliche RB Leistung von Lauda nach Wertheim. Das war's. Die "Zusatzleistung" für den damals schon recht regen Fahrrad-Tourismus war ein Dms statt eines Halbgepäckwagens in den Eilzügen.....

Heute Donautal

geschrieben von: PotsdamerEiche

Datum: 09.08.20 09:22

In Ulm hat sich grade ein Doppel 628 Richtung Sigmaringen auf den Weg gemacht.

Und Conny steht hier mit 3 Dostos Zielanzeige Donaueschingen.