DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -

Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 31.07.20 15:43

Hallo,

wie neulich schon angedeutet wird es ab dem übernächsten Wochenende weitere Fahrradzüge in Baden-Württemberg geben. Diese verbinden Ulm und Stuttgart mit dem Radler-Hotspots am Bodensee und bestehen aus mehreren Doppelstockwagen. Das Land reagiert damit auf den boomenden Tourismus auf zwei Rädern im Südwesten und auf zu erwartende Nachfrage aufgrund der großzügigen "alle Abo-Karten gelten landesweit als Netzkarte"-Dankeschön-Regelung:
[vm.baden-wuerttemberg.de]

Der neue ""Bodensee II", der sonntags und feiertags die Gäubahn hinunter fährt, wird vsl. von einer 114 oder 147 gezogen, eventuell auch von einer 111 (wenn die da noch jemand fahren kann). Er ergänzt den bestehenden Hamsterbacken-Radexpress. Morgens wird eine an Sonntagen freie IC-Lage genutzt, daher die wenigen Halte mit kurzer Fahrzeit. Die vergleichsweise späte Rückfahrt am Sonntagabend ist gewollt, denn so können alle tagsüber "gestrandeten" Fahrgäste, die abends auch im IC keinen Platz fanden, noch nach Hause gefahren werden. Boshaft könnte man diese Fuhre auch den Besenzug nennen.

Der neue Radexpress "Südbahn" Ulm - Friedrichshafen - Singen soll Sa+So/Feiertag mit 218 und Dostos fahren und entlastet die dort etwas überforderten, zweistündlichen 612. Im Gegensatz zum IRE hält er auf der Südbahn weniger (nur in Biberach), dafür aber am Bodensee öfter. Ersatzweise kann hier auch einmal ein 629 auftauchen.

Der tägliche "Donautal" Ulm - Sigmaringen - Tuttlingen - Donaueschingen, de facto ein Takt-RE auf dieser Strecke, wurde ja schon gestern auf 218 und Dostos umgestellt (nur heute nicht, weil vor Ulm eine Baustelle nicht rechtzeitig fertig geworden ist und jenseits der Sperrung nur ein 612 verfügbar war).

Zu guter Letzt gibt es noch neue Zusatzfahrten im Taubertal, ebenfalls ein beliebtes Radler-Refugium im Norden des Landes. Hier ist mit Desiros zu rechnen.

In allen Zügen ist die Radmitnahme kostenlos.

Ein dickes Lob geht hier an die DB, die all diese Radexpresse nebst Fahrzeug-Generierung und Personalgestellung innerhalb weniger Wochen von der Idee bis zur Umsetzung ermöglicht hat! Das ging so schnell, dass bahn.de die zum Teil noch gar nicht kennt!

Viele Grüße

Heiko

http://www.desiro.net/Wal.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 15:59.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Super Baureihe 103

Datum: 31.07.20 16:35

Gibt es bei den Dostoß eigentlich auch jene Ausführung wie z. B. bei "metronom": das ganze Untergeschoss dient der Fahrradbeförderung?
Je nach Erfordernist stehen ja auch in Mukran oder im SSM Wagen, die man direkt oder einfach umgebaut nutzen kann...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 16:39.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: diezge

Datum: 31.07.20 16:39

Super Baureihe 103 schrieb:
Gibt es bei den Dostoß eigentlich auch jene Ausführung wie z. B. bei "metronom": das ganze Untergeschoss dient der Fahrradbeförderung?
Je nach Erfordernist stehen ja auch in Mukran oder im SSM wagen, die man direkt oder einfach umgebaut nutzen kann...
Hallo,

Du bist warscheinlich schon länger nicht mehr Von Stuttgart nach Lindau gefahren. Da sind solche Dostos in jedem Zug enthalten.


Grüße,

diezge

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: diezge

Datum: 31.07.20 16:41

Hallo,

danke für diese tolle Neuigkeit! Das ist sehr schön zu lesen, dass dem Schienenverkehr immer mehr Bedeutung zukommt.


Grüße,

diezge

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: 146 227

Datum: 31.07.20 17:03

Servus,

eine tolle Sache. Hoffentlich kommen diese Extra-Leistungen so nächstes Jahr auch wieder zum Einsatz.

Zum Bodensee II:
Hinfahrt: Stuttgart Hbf ab 8:29 Uhr - Böblingen ab 8:50 Uhr - Horb ab 9:15 Uhr - Rottweil ab 9:45 Uhr - Tuttlingen ab 10:09 Uhr - Engen ab 10:23 Uhr - Singen (Htw) ab 10:38 Uhr - Radolfzell ab 10:51 Uhr - Allensbach ab 10:59 Uhr - Konstanz an 11:12 Uhr

Rückfahrt: Konstanz ab 18:07 Uhr - Allensbach ab 18:21 Uhr - Radolfzell ab 18:38 Uhr - Singen (Htw) ab 18:51 Uhr - Engen ab 19:00 Uhr - Tuttlingen ab 19:20 Uhr - Spaichingen ab 19:34 Uhr - Rottweil ab 19:44 Uhr - Sulz (Neckar) ab 20:17 Uhr - Horb ab 20:28 Uhr - Herrenberg ab 20:43 Uhr - Böblingen ab 20:53 Uhr - Stuttgart Hbf an 21:14 Uhr
An einzelnen Verkehrstagen endet der Zug wegen Bauarbeiten in Radolfzell.


Gruß

Next Stop Frankfurt Airport Long distance Trains

Super...

geschrieben von: Packwagen

Datum: 31.07.20 17:06

....Könnte man sich in Südbayern davon eine Scheibe abschneiden?

Viele Grüße Packwagen - Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
https://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg

Re: Super...

geschrieben von: Ingo Oerther

Datum: 31.07.20 17:17

Zitat: "....Könnte man sich in Südbayern davon eine Scheibe abschneiden?"

Ja, aber eine gaanz dicke! ;-)
Aber nicht nur Bayern.
In der Südpfalz wird die kostenlose Fahrradmitnahme auch extrem rege genutzt, insbesondere auf der Strecke Landau (Pfalz) Hbf - Pirmasens reicht die Fahrradstellplatzkapazität im 642 an Wochenenden oft nicht mehr aus.
Hier wäre entweder mehr Stellplatzkapazität oder zusätzlich ein "Fahrradzug" durchaus überlegenswert.

Gäubahn

geschrieben von: Hans-Josef

Datum: 31.07.20 17:18

Zitat
Um das Angebot noch attraktiver zu gestalten, haben das Land Baden-Württemberg und DB Fernverkehr den Test aus dem vergangenen Jahr zur Fahrradmitnahme für weitere zwei Jahre verlängert. Fahrräder von Nahverkehrskunden können auch ohne Reservierung im Intercity 2, dem Doppelstock-Intercity der DB Fernverkehr, mitgenommen werden. Hierzu stehen sechs Fahrradstellplätze alle zwei Stunden zwischen Stuttgart und Singen (Htw) bzw. Konstanz und zurück zur Verfügung. Damit wird die Fahrradmitnahme auf der Gäubahn deutlich erleichtert.

Hihi, das ist aber ein lustiger Jokus, diese Züge überhaupt als Angebot wahrzunehmen. Alleine heute sind nacheinander zwei IC2 Stuttgart-Singen auf der Strecke geblieben, in Horb durch EBICAB und Herrenberg wegen Türstörung. Natürlich ohne Ersatz für die Rückfahrt Singen-Stuttgart. Wann werden diese lächerlichen Bombardier-Kisten endlich abtransportiert und zuverlässige Fahrten angeboten?

Update: Die Fahrt um 19:16 Uhr ging gar nicht erst aus Stuttgart heraus und 21:16 Uhr fährt mit +30. Wahrscheinlich fährt es sich morgen vormittags auch holpriger gen Norden als üblich.

Ansonsten gute Sache mit den Radzügen.

Salli z'sämme!

<Es werden alle planmäßigen Anschlüsse erreicht.>              <Hoppla, der Zug gegenüber schließt gerade die Türen und fährt ab. Ihre nächste Verbindung nach Schleitdorf um 13 Uhr 26>




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 23:09.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Super Baureihe 103

Datum: 31.07.20 17:34

diezge schrieb:
Hallo,

Du bist warscheinlich schon länger nicht mehr Von Stuttgart nach Lindau gefahren. Da sind solche Dostos in jedem Zug enthalten.
......sonst hätte ich ja nicht gefragt..... 😋

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 31.07.20 17:36

Mal sehen, wie sich diese Züge im Vergleich zu ihren Vorgängern halten können.
Ulm-Singen gab es vor einigen Jahren schon mal einen Fahrradzug. Zumindest im Raum Radolfzell/Singen glänzte der durch kaum Fahrgäste und die nahezu komplette Abwesenheit von Fahrrrädern, nach Singen will sicher kaum jemand mit dem Fahrrad, aber Radolfzell wäre eigentlich schon ein Ziel gewesen, wenn auch sicher viele vorher den Zug verlassen.
Der Fahrrad-Zug Basel-Friedrichshafen hielt sich auch nur äusserst kurz, wobei westlich Singen noch ein paar Fahrgäste gewinnen konnte durch zumindest in etwa schliessen der "Taktlücke" zwischen den damals nur zweistündlichen IRE, ab Singen weiter Richtung See sah es dann sehr dürftig mit Fahrgästen und erst recht mit Fahrrädern aus.
Auch der Zug aus dem Schwarzwald bis Singen hielt sich nur kurz und hatte kaum Fahrräder dabei.

Auf der Gäubahn könnte so ein Zug natürlich eher Erfolg haben wegen der grottig miesen Fahrradmitnahme in den Regelzügen und man zudem auch noch einigermassen schnell vorankommt.
Die Züge Ulm-Singen und Basel-Friedrichshafen litten auch unter miesen Fahrplänen/ewig langen Fahrzeiten, die sie gegenüber den Regelzügen extrem unatrraktiv machten. Mal sehen ob man da eine brauchbarere Lage als damals auf der von der Bundesbahn in den 1980ern verstümmelten Bodenseegürtelbahn gefunden hat.

Gruss

Florian



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 17:38.

Re: Super...

geschrieben von: cloubim

Datum: 31.07.20 17:55

Ingo Oerther schrieb:
Zitat: "....Könnte man sich in Südbayern davon eine Scheibe abschneiden?"

Ja, aber eine gaanz dicke! ;-)
Aber nicht nur Bayern.
In der Südpfalz wird die kostenlose Fahrradmitnahme auch extrem rege genutzt, insbesondere auf der Strecke Landau (Pfalz) Hbf - Pirmasens reicht die Fahrradstellplatzkapazität im 642 an Wochenenden oft nicht mehr aus.
Hier wäre entweder mehr Stellplatzkapazität oder zusätzlich ein "Fahrradzug" durchaus überlegenswert.
Kommt halt drauf an wo. Im Werdenfels können die Lastrichtung-REs (fahren die am WE nicht eh "umgekehrt") diese Rolle übernehmen. Nach Oberammergau ist die Infrastruktur so kastriert, dass keine Zusatzleistung möglich ist. Gleiches gilt für das Netz der BOB. Mangfalltal dürfte gehen, ist jetzt aber nicht so die Radlerdestination, wenn ich mich recht entsinne. Inntal und Chiemgau wären natürlich Kandidaten, da müssten sich nur BRB und DB einigen, die Meridians haben ja eigentlich kein Fahrzeugpuffer. Wobei Direktzüge nach Ruhpolding oder Berchtesgaden natürlich fantastisch wären.
Recht einfach ginge es im Allgäu, aber die Misere in Oberstdorf istg bekannt, da wäre es schon ein riesen Fortschritt, wenn überhaupt die regulären Taktzüge fahren würden. Wie es mit den Reserven nach Füssen aussieht, gute Frage.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: m-a-i-n-f-l-o-o-r

Datum: 31.07.20 19:34

Guten Abend,

der Radexpress Bodensee II fährt nach Aussage eines befreundeten Lokführer's mit BR 114 und Stwg. 761.2.
Zudem fährt er Sonn u. Feiertag immer lediglich bis Radolfzell.
1. Klasse sollte auch nicht dabei sein.
Schauen wir einfach was am Bahnsteug steht, in 9 Tagen wissen wir es dann endgültig.
Auf jedenfall eine Entscheidung, das Angebot zu erweitern, die sehr zu begrüßen ist.

Gruss

Re: Super...

geschrieben von: Meini92

Datum: 31.07.20 19:41

Ingo Oerther schrieb:
Zitat: "....Könnte man sich in Südbayern davon eine Scheibe abschneiden?"

Ja, aber eine gaanz dicke! ;-)
Aber nicht nur Bayern.
In der Südpfalz wird die kostenlose Fahrradmitnahme auch extrem rege genutzt, insbesondere auf der Strecke Landau (Pfalz) Hbf - Pirmasens reicht die Fahrradstellplatzkapazität im 642 an Wochenenden oft nicht mehr aus.
Hier wäre entweder mehr Stellplatzkapazität oder zusätzlich ein "Fahrradzug" durchaus überlegenswert.
Hallo,

Im Taubertal wird die Nachfrage an Fahrrädern auch gut genutzt. Die VT 642 haben das größtmöglichste Mehrzweckbereich, was mit dem Fahrzeug möglich war - pro Fahrzeug 18 Fahrräder. Für die Radbeförderung sind dort an Wochenenden in den Sommermonaten alle Züge zwischen Wertheim und Crailsheim mit einer Dopptraktion VT 642 unterwegs - Platz für 36 Fahrräder pro Fahrt - ursprünglich auch nur zweistündlich. Seit diesem Sommer sorgen spezielle Radzüge für zusätzliche Kapazität in der Radbeförderung und zusammen mit oben genannten zusätzlichen Züge ab dem 8. August sorgen in diesem Jahr bis Ende des baden-wuerttembergem Saisonzeitraumes für ein Stundentakt an Wochenenden! Wer hätte das vor einem Jahr bzw. zum Betriebsstart im vergangenem Dezember gedacht!

Viele Grüße



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 22:53.

Re: Noch mehr Fahrradzüge in Ba-Wü

geschrieben von: Wessex Trains

Datum: 31.07.20 19:49

Hallo,

der Fahrradzug "Südbahn" dürfte die meisten Fahrgäste zwischen Ulm und Freidrichshafen Stadt generieren, einen Teil noch bis Überlingen, ggf Ludwigshafen(Bodensee), die Fahrt bis Radolfzell bzw Singen(Htw) dient mehr dazu, dass der Zug abgestellt werden muss zwischen Hin- und Rückfahrt und gereinigt wird. Das geht nur wo es Abstellgleise und Reinigungspersonal gibt. Das ist in Singen(Htw), Friedrichshafen Stadt uNd Lindau Hbf der Fall. Da Lindau Hbf vom 8. August bis 30. August auf Schienen nicht erreichbar ist, die Strecke Kressbronn - lindau Hbf ist mit SEV wegen Bauarbeiten gesperrt werden sich die Radtouristen eher Richtung Überlinger See orientieren, zumindest wenn sie mit dem Zug an- und abreisen wollen.

Re: Gäubahn

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 31.07.20 22:02

Hans-Josef schrieb:
Zitat
Um das Angebot noch attraktiver zu gestalten, haben das Land Baden-Württemberg und DB Fernverkehr den Test aus dem vergangenen Jahr zur Fahrradmitnahme für weitere zwei Jahre verlängert. Fahrräder von Nahverkehrskunden können auch ohne Reservierung im Intercity 2, dem Doppelstock-Intercity der DB Fernverkehr, mitgenommen werden. Hierzu stehen sechs Fahrradstellplätze alle zwei Stunden zwischen Stuttgart und Singen (Htw) bzw. Konstanz und zurück zur Verfügung. Damit wird die Fahrradmitnahme auf der Gäubahn deutlich erleichtert.

Hihi, das ist aber ein lustiger Jokus, diese Züge überhaupt als Angebot wahrzunehmen. Alleine heute sind nacheinander zwei IC2 Stuttgart-Singen auf der Strecke geblieben, in Horb durch EBICAB und Herrenberg wegen Türstörung. Natürlich ohne Ersatz für die Rückfahrt Singen-Stuttgart. Wann werden diese lächerlichen Bombardier-Kisten endlich abtransportiert und zuverlässige Fahrten angeboten?
Gar nicht! Herr Nagl hat doch hier vor vor zwei Wochen verkündet, dass die IC2 inzwischen ganz stabil und dolle laufen. Das heute und die letzten Tage auf der L61 sind natürlich ganz bedauerliche Einzelfälle. Wobei - er ja von Pünktlichkeit gesprochen hat. Da ja dank der DB Trickkiste GmbH ausgefallene Züge nicht als verspätet gewertet werden, kann er sich an seinen Statistiken erlaben. Allerdings sind solche Aussagen ein Schlag ins Gesicht eines jeden Fahrgastes auf den beiden Strecken und ein Zeichen, dass es in der Frankfurter Plüschetage rein gar nicht interessiert, wie der Laden wirklich läuft und wie es den Kunden geht.

Von daher gut, dass am Abend DB Regio unterwegs ist und den Lumpensammler für die gestrandeten DB Fernverkehr Fahrgäste spielt.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Bitte lasst die IC2.2 auf der Gäubahn!

geschrieben von: 38815

Datum: 31.07.20 22:15

Oder nennt mir bitte eine vergleichbare Fahrgastrechte-Gelddruckmaschine? Die gibt es einfach nicht!

Du hast ja Recht - ein Hoch auf die Dosto-IC!

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 31.07.20 23:04

Du hast ja Recht: die Beträge, die ich aus Fahrgastrecht-Rückzahlungen dieser (Zitat DB) "Generation mit zwei Ebenen zum Wohlfühlen" geltend machen konnte, geht längst in die Hunderte. Heute kommen wieder 10 Euro dazu. Die Wartezeit auf sie kann ich inzwischen insgesamt nicht mehr in Stunden, sondern in Tagen messen.

Das, was sich diese rollenden Störungen da heute wieder geleistet haben, war...
Freitag Nachmittag.
Ferienbeginn.
Und zwei von drei Dosto-Parks sterben weg.
Starke Schiene?

Inzwischen bin ich, bei aller Liebe zur Eisenbahn und als überzeugter Zugfahrer, soweit, dass ich meinen Mitmenschen aktiv von der Benutzung dieser Kisten abrate. Alles andere ist einfach nur zum Fremdschämen!

Aber es interessiert kein Schwein (sorry)! Man wird vertröstet, es wird versprochen "mit der neuen Software wird alles besser", aber es wird immer schlimmer. Siehe heute! Zum Ko***! Dagegen war der selige Cisalpino auf der Gäubahn ja ein Ausbund an Zuverlässigkeit. Der kam zwar auch dauernd zu spät, aber er kam wenigstens (meistens jedenfalls).

Heiko

http://www.desiro.net/Wal.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.20 23:05.

Super!

geschrieben von: schoki41

Datum: 01.08.20 00:11

Hallo Heiko,
das hört sich ja alles super an! Und für den Freund von Trabbis scheint ja auch was dabei zu sein. Mir werden wohl auch ohne NPE die Ziele in Ba-Wü so schnell nicht ausgehen.

schoki41
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Fahr lieber mit der BUNDESBAHN
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -