DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -
RABe514 schrieb:
Bei smartrail4.0 kommt vorerst gar nichts zum Einsatz, das BAV hat diesem Ballon nämlich (zu Recht) die Luft rausgelassen.
Wenn man den Link verfolgt, findet man ein deutliches Ja zur Umsetzung von Teilprojekten:

Zitat
Das BAV hat die Branche deshalb beauftragt, die geplanten Vorhaben schrittweise umzusetzen und sich auf die anwendungsreifen, erfolgsversprechenden Teilprogramme zu konzentrieren.

Und

Zitat
Verschiedene andere Projekte von Smartrail sieht das BAV wegen der genannten Risiken nicht als zielführend, zum Beispiel die Entwicklung eines neuen Stellwerktyps oder Projekte für die Entwicklung selbstfahrender Züge, die nicht auf der bestehenden Führerstandsignalisierung (ETCS Level 2) basieren.

sagt eindeutig, das ETCS weiter genutzt und als Bassis für neue Funktionen genutzt werden soll. Europakompatibel und ohne Schweizer Alleingang.

Gruß,
Sven

Re: [CZ] Tschechien führt flächendeckendes ETCS ein

geschrieben von: RABe514

Datum: 01.08.20 15:52

Das hat dann aber gar nichts mehr mit smartrail zu tun, sondern mit der Weiterführung der ERTMS-Strategie des BAV. Dazu braucht es kein Projekt. Zur Zeit ist die grundsätzäiche Finanzierung vom smartrail nämlich in Frage gestellt. Nicht nur vom BAV, sondern auch von interner Seite.

Re: [CZ] Tschechien führt flächendeckendes ETCS ein

geschrieben von: Hadufuns

Datum: 01.08.20 17:58

JoergAtDSO schrieb:
[...]
Zu dem Zeitpunkt hätte man Radio-Infill noch etablieren können, welcher ja ebenfalls keine zusätzliche fahrzeugseitige Hardware (gegenüber einen L2 Fahrzeug) erfordert.

Gruß Jörg
Ich habe mehrfach die Aussage gehört man bräuchte auf Seite des Fahrzeugs für die Nutzung von Radio-Infill weitere Komponenten, also solche die über jene die für L2 benötigt werden hinausgehen. Grund sei der Umstand dass der Handover zwischen RIUs anders als zwischen RBCs stattfinden würde. Ich konnte die Aussage so nicht nachvollziehen, haben sie aber zuletzt auch wieder von einem Mitarbeiter eines Fahrzeugausrüsters gehört. Ist da doch irgendwas dran?

Gruß
Hadufuns

347685-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.05.20 18:53.
Hadufuns schrieb:
Ich habe mehrfach die Aussage gehört man bräuchte auf Seite des Fahrzeugs für die Nutzung von Radio-Infill weitere Komponenten, also solche die über jene die für L2 benötigt werden hinausgehen. Grund sei der Umstand dass der Handover zwischen RIUs anders als zwischen RBCs stattfinden würde. Ich konnte die Aussage so nicht nachvollziehen, haben sie aber zuletzt auch wieder von einem Mitarbeiter eines Fahrzeugausrüsters gehört. Ist da doch irgendwas dran?
Interessante Frage. Der Auf- und Abbau der Kommunikationssitzung ist der gleiche. Aus der Spezifikatio lese ich nur heraus, dass das Handover je nach Art unterschiedlich funktioniert, wenn das Fahrzeug nur eine Kommunikationssitzung halten kann. Beim RBC-Handover muss dann am Transitionsort die erste Verbindung ab- und die zweite anschließend aufgebaut werden, im Fall der RIU wird das Handover ignoriert. Das ist aber nur Software.

Auch in der EuroRadio FIS (Subset-037) habe ich nur Punkte gesehen, die bei RIU nicht erforderlich sind.

Insofern würde es mich wundern, mangels Erfahrung will ich aber auch nichts ausschließen.

Gruß,
Sven
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -