DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -

Re: Machs gut ICE "Tilting-Diesel"

geschrieben von: ET 403

Datum: 30.07.20 10:06

Sauerlandexpress schrieb:
Hallo,

war da nicht mal was wegen der verwendeten Neigetechnik und einem militärischen Derivat bei Neigetechnik-Dieseltriebwagen?
Oder war das eine andere Baureihe, die damit nicht ins Ausland verkauft werden dürfte?

Sauerlandexpress
Das war wohl der 611. Ich meine Teile waren an die Technik des Leo 2 Panzer angelehnt.

Re: Machs gut ICE "Tilting-Diesel"

geschrieben von: Oer

Datum: 30.07.20 10:21

Heizer Mike schrieb:
schade es gibt viele Strecken die Potenzial hätten für diese Züge.
Sehe ich nicht so. Jedenfalls nicht im Fernverkehr. Die Elektrifizierung des Streckennetzes ist inzwischen so weit vorangeschritten, dass sich keine hinreichend langen ICE-Linien mehr abbilden ließen, auf denen sich der Einsatz von reinen Dieseltriebzügen rechtfertigen würde. Der 605er wurde für die Sachsen-Franken-Magistrale Nürnberg - Hof - Chemnitz - Dresden konzipiert, und dort ist er auch gefahren. Leider nur knapp eineinhalb Jahre, bevor die Probleme, über die der entsprechende Wikipedia-Artikel [de.wikipedia.org] detailliert Auskunft gibt, in inakzeptabler Schwere und Häufigkeit auftraten. So gesehen darf ich mich in der Rückschau glücklich schätzen, zu den wenigen Fahrgästen zu gehören, denen es in diesem Zeitfenster tatsächlich einmal gelungen ist, eine Fahrt von Nürnberg nach Dresden problemlos bewältigt zu haben.

Der spätere Einsatz auf der Linie Hamburg - Kopenhagen war ein sinnvoller Schritt; die anschließende Verlängerung der Linie nach Berlin und der Einsatz auf der Jütlandlinie Hamburg - Aarhus aber nicht mehr, denn hier wurde überwiegend unter Fahrdraht gedieselt, was man in der heutigen Diesel- und Klimadiskussion nicht mehr vermitteln kann. Leider stellt sich das Problem seit Einstellung des Fährtrajekts Puttgarden - Rødby auch heute mit den dänischen IC3-Dieseltriebwagen so dar, die Hamburg - Kopenhagen jetzt auf der Jütlandlinie komplett unter Fahrdraht absolvieren. Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern, bis entsprechende Presseartikel auftauchen, die bemängeln, "was die Bahnen denn da für klimapolitischen Unsinn treiben" - wenn das nicht sogar schon passiert ist (da dürfen mich andere sachkundige DSO-Forenteilnehmer gern aufklären).

Schließlich versuchte man ja, die Triebzüge dann irgendwie noch ins Ausland zu verkaufen, wo sie vielleicht tatsächlich einer sinnvollen Verwendung hätten zugeführt werden können, aber dafür hat sich bekanntlich auch kein Käufer gefunden.

Was Deutschland betrifft, so heißt es: Aus die Maus! Und eigentlich ist das auch gut so. Denn Stand der Technik sind sie heute, nach 20 Jahren, ohnehin nicht mehr und, wie sich in der Vergangenheit zeigte, waren sie offensichtlich auch damals schon nicht.

Gruß
Oer

Re: Machs gut ICE "Tilting-Diesel"

geschrieben von: Torsten83

Datum: 30.07.20 10:22

Hallo,

meinte Krefeld-Oppum, nicht Leverkusen-Opladen. In Opladen waren aktuell Hamburger S-Bahnen und 155er in der Verschrottung.
Habe die beiden ICE Teile nur in der Vorbeifahrt aus der Abellio gesehen, glaube von den Drehgestellen her, dass es TD Teile waren, keine Elektro-T.

LG
Torsten

Re: 7 sind schon weg, bleiben noch 13 als Möglichkeit

geschrieben von: Railpeter

Datum: 30.07.20 10:37

Moin,

das waren zwei Wagen des Tz 5509, die beim Hebebühnenunfall in Hof halbswegs gut bei weggekommen sind. Die anderen beiden wurden vor Ort zerlegt. Außerdem standen in Hagen noch die drei nicht dänemarktauglichen Tz 5508, 5512 und 5515, ehe sie mit den beiden letzten 234ern Mitte Dezember 2016 nach Mukran gebracht worden sind.

Gruß Peter

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
- Alexander von Humboldt -

Tz 5508 in Krefeld

geschrieben von: Railpeter

Datum: 30.07.20 10:52

ICE-T-Fan1 schrieb:
5508 steht/stand in KKROX als Ersatzteilspender -> würde ich nicht kategorisch ausschließen
Moin,

einer der beiden Endwagen (ich meine, es war der 605.0) sollte Teile seiner Außenhülle für einen aufgeschlitzten ICE-T spenden. Am Ende kam es aber nicht dazu, sodass der Tz in zwei Teile auf dem Krefelder Hof stand.

Gruß Peter

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
- Alexander von Humboldt -

Re: Machs gut ICE "Tilting-Diesel"

geschrieben von: MSS

Datum: 30.07.20 10:58

Oer schrieb:
Heizer Mike schrieb:
schade es gibt viele Strecken die Potenzial hätten für diese Züge.
Sehe ich nicht so. Jedenfalls nicht im Fernverkehr. Die Elektrifizierung des Streckennetzes ist inzwischen so weit vorangeschritten, dass sich keine hinreichend langen ICE-Linien mehr abbilden ließen, auf denen sich der Einsatz von reinen Dieseltriebzügen rechtfertigen würde. Der 605er wurde für die Sachsen-Franken-Magistrale Nürnberg - Hof - Chemnitz - Dresden konzipiert, und dort ist er auch gefahren. Leider nur knapp eineinhalb Jahre, bevor die Probleme, über die der entsprechende Wikipedia-Artikel [de.wikipedia.org] detailliert Auskunft gibt, in inakzeptabler Schwere und Häufigkeit auftraten. So gesehen darf ich mich in der Rückschau glücklich schätzen, zu den wenigen Fahrgästen zu gehören, denen es in diesem Zeitfenster tatsächlich einmal gelungen ist, eine Fahrt von Nürnberg nach Dresden problemlos bewältigt zu haben.

Der spätere Einsatz auf der Linie Hamburg - Kopenhagen war ein sinnvoller Schritt; die anschließende Verlängerung der Linie nach Berlin und der Einsatz auf der Jütlandlinie Hamburg - Aarhus aber nicht mehr, denn hier wurde überwiegend unter Fahrdraht gedieselt,
Auch nach Århus muss mit Diesel gefahren werden. Dort gibt es noch kein Fahrleitung. Deswegen war es auch hier sinnvoll.
Ärgerlich das weder DBAG noch DSB ein HU bezahlen möchte.

MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg

Re: Tz 5508 in Krefeld

geschrieben von: Käfermicha

Datum: 30.07.20 10:58

Es bleibt die Frage warum man sie überhaupt bestellt und gebaut hat.

Die Zahlen müssten ja bekannt gewesen sein.

Re: Machs gut ICE "Tilting-Diesel"

geschrieben von: Oer

Datum: 30.07.20 11:21

MSS schrieb:
Oer schrieb:
Heizer Mike schrieb:
schade es gibt viele Strecken die Potenzial hätten für diese Züge.
Sehe ich nicht so. Jedenfalls nicht im Fernverkehr. Die Elektrifizierung des Streckennetzes ist inzwischen so weit vorangeschritten, dass sich keine hinreichend langen ICE-Linien mehr abbilden ließen, auf denen sich der Einsatz von reinen Dieseltriebzügen rechtfertigen würde. Der 605er wurde für die Sachsen-Franken-Magistrale Nürnberg - Hof - Chemnitz - Dresden konzipiert, und dort ist er auch gefahren. Leider nur knapp eineinhalb Jahre, bevor die Probleme, über die der entsprechende Wikipedia-Artikel [de.wikipedia.org] detailliert Auskunft gibt, in inakzeptabler Schwere und Häufigkeit auftraten. So gesehen darf ich mich in der Rückschau glücklich schätzen, zu den wenigen Fahrgästen zu gehören, denen es in diesem Zeitfenster tatsächlich einmal gelungen ist, eine Fahrt von Nürnberg nach Dresden problemlos bewältigt zu haben.

Der spätere Einsatz auf der Linie Hamburg - Kopenhagen war ein sinnvoller Schritt; die anschließende Verlängerung der Linie nach Berlin und der Einsatz auf der Jütlandlinie Hamburg - Aarhus aber nicht mehr, denn hier wurde überwiegend unter Fahrdraht gedieselt,
Auch nach Århus muss mit Diesel gefahren werden. Dort gibt es noch kein Fahrleitung. Deswegen war es auch hier sinnvoll.
Ärgerlich das weder DBAG noch DSB ein HU bezahlen möchte.
Hej Morten.

Das mit Fredericia - Århus ist mir bekannt, aber zumindest von Padborg bis Fredericia ist elektrifiziert. Von Hamburg aus fährt man also erst 290 km unter Fahrdraht und dann die letzten 110 km auf "echter" Dieselstrecke. Das ist das, was ich meinte. Das eigentliche Problem ist, dass es weder bei DB noch bei DSB eine vorausschauende Fahrzeugplanung für den deutsch-dänischen Fernverkehr gegeben hat. Die DSB hat keine elektrischen Fahrzeuge für Deutschland und DB Fernverkehr keine für Dänemark. Zumindest stromtechnisch gesehen (25 kV) könnten zwar die DB 406er und 407er dort fahren, aber denen fehlt vermutlich die Dänemarkzulassung. Ich weiß allerdings nicht, ob da derzeit irgend etwas in Planung ist. So bleibt es momentan nur dem Güterverkehr vorbehalten, die grenzüberschreitend elektrifizierte Strecke auch mit Mehrsystemloks "richtig" zu nutzen.

Gruß
Oer

Kein HGV nach DK

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 30.07.20 11:32

Hallole!

Oer schrieb:
> Zumindest stromtechnisch gesehen (25 kV) könnten zwar die DB 406er und 407er dort fahren, aber denen fehlt vermutlich die Dänemarkzulassung. Ich weiß allerdings nicht, ob da derzeit irgend etwas in Planung ist.

Da ist sicher nix mit den ICE3 in Planung, die DSB hat ja Talgos und Vectronen für den Verkehr DE<->DK bestellt.

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN

Die DSB hat bereits geordert ...

geschrieben von: Railpeter

Datum: 30.07.20 11:37

Oer schrieb:
[...] Das eigentliche Problem ist, dass es weder bei DB noch bei DSB eine vorausschauende Fahrzeugplanung für den deutsch-dänischen Fernverkehr gegeben hat. Die DSB hat keine elektrischen Fahrzeuge für Deutschland und DB Fernverkehr keine für Dänemark. Zumindest stromtechnisch gesehen (25 kV) könnten zwar die DB 406er und 407er dort fahren, aber denen fehlt vermutlich die Dänemarkzulassung. Ich weiß allerdings nicht, ob da derzeit irgend etwas in Planung ist. [...]
Moin,

die DSB hat vor über zwei Jahren 26 neue Mehrsystemloks vom Typ Siemens Vectron bestellt, welche neben der dänischen Zulassung auch die deutsche Zulassung erhalten sollen. In der Folgezeit wurde noch eine Option auf weitere 18 Loks eingelöst. Die Maschinen sollen u.a., zusammen mit ebenso bei Talgo bestellten neuen Fernverkehrswagen künftig den internationalen Fernverkehr zwischen Dänemark und Deutschland bestreiten und hier die veralteteten IC3-Dieseltriebzüge ablösen. Auch der künftige internationale Fernverkehr über die Vogelfluglinie soll mit ihnen bestritten werden.

Gruß Peter

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
- Alexander von Humboldt -

Re: Die DSB hat bereits geordert ...

geschrieben von: Oer

Datum: 30.07.20 12:06

Railpeter schrieb:
Oer schrieb:
[...] Das eigentliche Problem ist, dass es weder bei DB noch bei DSB eine vorausschauende Fahrzeugplanung für den deutsch-dänischen Fernverkehr gegeben hat. Die DSB hat keine elektrischen Fahrzeuge für Deutschland und DB Fernverkehr keine für Dänemark. Zumindest stromtechnisch gesehen (25 kV) könnten zwar die DB 406er und 407er dort fahren, aber denen fehlt vermutlich die Dänemarkzulassung. Ich weiß allerdings nicht, ob da derzeit irgend etwas in Planung ist. [...]
Moin,

die DSB hat vor über zwei Jahren 26 neue Mehrsystemloks vom Typ Siemens Vectron bestellt, welche neben der dänischen Zulassung auch die deutsche Zulassung erhalten sollen. In der Folgezeit wurde noch eine Option auf weitere 18 Loks eingelöst. Die Maschinen sollen u.a., zusammen mit ebenso bei Talgo bestellten neuen Fernverkehrswagen künftig den internationalen Fernverkehr zwischen Dänemark und Deutschland bestreiten und hier die veralteteten IC3-Dieseltriebzüge ablösen. Auch der künftige internationale Fernverkehr über die Vogelfluglinie soll mit ihnen bestritten werden.

Gruß Peter
Moin,

Danke für Info!

Gruß
Oer

Länderzulassung

geschrieben von: Railpeter

Datum: 30.07.20 12:08

Moin,

alle 20 Züge waren lediglich in Deutschland und der Schweiz zugelassen. 13 der 20 Züge erhielten später nach einem Umbau die Dänemarkzulassung, mit derer aber die Schweizzulassung entfiel.

Gruß Peter

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
- Alexander von Humboldt -




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.20 12:09.

Re: Machs gut ICE "Tilting-Diesel"

geschrieben von: Sebastian Berlin

Datum: 30.07.20 13:00

Zitat
Das ganze Rollmaterial hätte in eine Gesellschaft außerhalb der DB AG gehört.
Die DB AG hätte dann mieten können, was sie für den eigenwirtschaftlichen Verkehr braucht. Den Rest hätte man an die Betreiber des bestellten FV vermieten können. Wie z.B. den ICE-TD.
Warum sollte die DB AG lediglich Fahrzeuge mieten? Die ICE-TD wurden doch erst deutlich nach der Bahnreform beschafft, wie auch 411, 415, 403/406. Sogar der 402...

Nur die Altbestände hätte man ggf. so verwalten können.

Gruß Sebastian

Re: Tz 5508 in Krefeld

geschrieben von: NBStrecke

Datum: 30.07.20 14:22

Käfermicha schrieb:
Es bleibt die Frage warum man sie überhaupt bestellt und gebaut hat.

Die Zahlen müssten ja bekannt gewesen sein.
Wenn ich mich recht erinnere war das eine der letzten Bundesbahnbestellungen/-designs. Gefordert von der Politik, u.a. für die NT-Strecken in Bayern Nürnberg - Dresden (Dort wurde auch noch extra die Schlömener Kurve gebaut) und München - Lindau - Zürich.

Re: Machs gut ICE "Tilting-Diesel"

geschrieben von: THU

Datum: 30.07.20 16:08

Frank St. schrieb:
Dem Vernehmen nach weisen alle 605 inzwischen massive Stand- und Feuchtigkeitsschäden auf, die man mit großem Aufwand beseitigen müsste.
Was bei dem gewählten Abstellort auch nicht weiter verwunderlich wäre. Für Menschen mag die Ostseeluft ja gesund sein...

Re: Machs gut ICE "Tilting-Diesel"

geschrieben von: ZugFan06

Datum: 30.07.20 17:00

Eine Frage kennt jemand die Fahrzeiten und die Strecken die er durch das Ruhrgebiet fährt nachdem er morgen früh in Diepholz auf gebrochen ist.
Würde ihn gerne nochmal aufnehmen.
ZugFan06



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.20 17:05.
Der 5510 ist meines Wissens vor einiger Zeit nach Halle Ammendorf gebracht worden. Eventuell als Teilespender für 5517 und 5519.

--> https://www.lok-report.de/news/deutschland/mit-der-kamera-notiert/item/15567-rundfahrt-mit-der-meg-lok-218-390-3-durch-ostdeutschland.html

Dieter und Die V 100 der Deutschen Reichsbahn

http://www.v100-online.de/Werbung.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.20 17:17.

Re: Tz 5508 in Krefeld

geschrieben von: MSS

Datum: 30.07.20 17:55

Käfermicha schrieb:
Es bleibt die Frage warum man sie überhaupt bestellt und gebaut hat.
Wer es nicht weisst kann problemlos der Geschichte dazu ins www z.b. mittels Google finden.

MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg

Re: Machs gut ICE "Tilting-Diesel"

geschrieben von: Wasserratte1992

Datum: 30.07.20 19:27

ET 403 schrieb:
Sauerlandexpress schrieb:
Hallo,

war da nicht mal was wegen der verwendeten Neigetechnik und einem militärischen Derivat bei Neigetechnik-Dieseltriebwagen?
Oder war das eine andere Baureihe, die damit nicht ins Ausland verkauft werden dürfte?

Sauerlandexpress
Das war wohl der 611. Ich meine Teile waren an die Technik des Leo 2 Panzer angelehnt.
ICE T und TD hatten auch diese bestimmten Komponenten drin. Genau genommen von der Steuerung des Geschützrohr, damit dieses auch während der Fahrt durch das Gelände immer auf das Ziel ausgerichtet bleibt.

Re:Dieser Zug ist es, link

geschrieben von: Pio

Datum: 30.07.20 19:54

[www.drehscheibe-online.de]

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -