DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Der Zug ist zuletzt völlig überbesetzt gewesen und jetzt kommen noch die Tages-Touris mit der bwAboSommer-Aktion. Da reichen die drei putzigen Rad-Bn nicht aus.

Einfach klar kommunizieren, dass das Ding jetzt an allen Wochenendtagen fährt und es findet Kunden (anstelle "spontaner" Sonderfahrten, von denen niemand weiß und erst recht keiner damit rechnet).

Danke



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.20 20:02.

644

geschrieben von: ah88

Datum: 29.07.20 20:28

146 227 schrieb:Zitat:
Die 644 sind aber auch sehr gut (Doppeleinheit natürlich).
Wurden die 644er denn einem Redesign unterzogen? Als sie mit ihrer originalen Ausstattung in der Eifel auftauchten, fand ich sie äußerst unbequem. In der Eifel habe ich mir damals gezielt die 215/218er-Leistungen herausgesucht und gewählt um komfortabeler ans Ziel zu kommen, denn ich empfand die 644 für Strecken wie Köln-Gerolstein als komplett unzumutbar.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.20 20:28.

Re: Zufallstreffer am Donauradweg

geschrieben von: MD 612

Datum: 29.07.20 20:37

Sebastian Berlin schrieb:
Du hättest dich vom Licht her auf die andere Seite der Brücke begeben sollen. Ein erfrischendes Bad in der Donau schadet doch nie ;-)
Die Brücke kann man auch von der anderen Seite einfangen, ohne baden zu gehen, aber dann auch ohne Spiegelung in der Donau. Und ich kann ja nix dafür, dass der Zug gerade dann kam, als wir auf der dortigen Radwegbrücke standen und ein Wässerchen getrunken haben. Na gut, ganz überraschend war es nicht, ich hatte im RIS gesehen, dass der in ein paar Minuten kommt. Extra gewartet hätten wir nicht, und für die andere Seite war nicht mehr genügend Zeit. Aber deswegen schrieb ich ja von Zufallstreffer, wie auch die anderen Bilder hier. Wir waren ja im Fahrradurlaub und nicht auf Fototour. Was kam, wurde mitgenommen, wie es kam, wenn was kam... ;-)

Sebastian Berlin schrieb:
Ich stelle gerade fest, dass meine Radtour von der Donauquelle bis Wien nun auch schon wieder 11 Jahre her ist.
Wir haben die Tour geteilt. In diesem Jahr sind wir von der "Donauquelle"* in Donaueschingen nach Passau geradelt, im nächsten Jahr folgt Passau - Wien – Budapest, mit Rückreise (um den Bahnbezug wiederherzustellen) im EC über Prag und Mittagsmenü im ungarischen Speisewagen (oder ist’s ein tschechischer?). So jedenfalls der Plan...

* Für die Unwissenden, Quelle in Anführungszeichen deshalb, weil es keine echte Donauquelle gibt. Die Donau beginnt am Zusammenfluss der Flüsse Breg und Brigach. Die "Donauquelle" am Schloss in Donaueschingen ist nur ein Fake, den der örtlich zuständige Fürst vor Jahrhunderten nur deshalb einfassen ließ, weil er was Hübsches im Schlossgarten stehen haben wollte. Aber wenigstens hat der Typ auch noch ein gut gehendes Brauhaus in der Nachbarschaft errichten lassen...

Sebastian Berlin schrieb:
Da haben wir dann aber auf Grund des Wetters auch erst in Linz in der Donau gebadet...
Diesen Genuss haben wir uns mehrfach gegönnt, vor allem an der jungen Donau, wo sie noch in ihrem ursprünglichen Flußbett fließt...

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.20 21:52.

Re: 644

geschrieben von: 146 227

Datum: 29.07.20 21:04

Hi
ah88 schrieb:
146 227 schrieb:Zitat:
Die 644 sind aber auch sehr gut (Doppeleinheit natürlich).
Wurden die 644er denn einem Redesign unterzogen? Als sie mit ihrer originalen Ausstattung in der Eifel auftauchten, fand ich sie äußerst unbequem. In der Eifel habe ich mir damals gezielt die 215/218er-Leistungen herausgesucht und gewählt um komfortabeler ans Ziel zu kommen, denn ich empfand die 644 für Strecken wie Köln-Gerolstein als komplett unzumutbar.
Sitzbezüge neu, Kopflehnen in Leder, (WLAN?), FIS wurden eingebaut/verändert. Bei wie vielen und welchen kA. Ist mir nur am Hochrhein so aufgefallen.

Gruß

Next Stop Frankfurt Airport Long distance Trains

Re: Donautal mit Fahrradzug

geschrieben von: 797 505

Datum: 29.07.20 22:27

Hallo zusammen,

sehr interessiert verfolge ich eure Beiträge, so ich denn als Knipser und Radler schon lange vergeblich darauf warte, dass sich im Donautal nochmals was tut. An Heiko vielen Dank für die aussagekräftige Ankündigung. Gerüchte über die "neuen Züge" kursierten ja nicht erst seit der "Testfahrt" vergangene Woche. Freue mich darauf, dass 218er u./o. 245er wieder auf die KBS 755 zurückkehren. Die klassischen n-Wagen-Züge scheinen nun Vergangenheit zu sein, die angekündigte Garnitur könnte für Radler und Fotografen aber alles andere als uniteressant zu werden. Freue mich drauf.

Die netterweise vom User 146 227 bereitgestellten Fahrzeiten (s.u.) "verstehe" ich noch nicht so richtig.

22310 Ulm ab 10:17 |Sigmaringen 11:30 | Donaueschingen an 12:34
22325 Donaueschingen ab 13:21 | Sigmaringen 14:33 | Ulm an 15:41
22322 Ulm ab 16:17 |Sigmaringen 17:26 | Donaueschingen an 18:35
22337 Donaueschingen ab 19:22 | Sigmaringen 20:27 | Ulm an 21:44

Waren die bis 2019 eingesetzten Radzugpaare für andere Fahrradfahrerströme ausgelegt als die neuen? Verfolgt der Besteller damit andere Ziele?
Aus meiner laienhaften Sicht (als Radler habe ich die vergangenen Jahre ab und an samstags den RE 22333 genutzt und der war gerne gut voll) ist für Radfahrer aus dem östlichen Einzugsgebiet des Zuges eine Ankunft in Sigmaringen um 11.30 Uhr zu spät und daher mäßig attraktiv. Ebenso eine Abfahrt in bald wieder tiefer Nacht ... über die Attraktivität einer Rückfahrt aus Sigmaringen gen Osten um 14.33 Uhr ganz zu schweigen.
Sollen diese Züge für eine bessere Anbindung gen Westen in Tuttlingen sorgen?

Komme nicht so richtig dahinter, was der Besteller mit einer Kapazitätsausweitung bei diesen Zugpaaren bezwecken möchte. Wohlüberlegt wird es sicher sein.

Vorab Dank für die Aufklärung!
Grüße
jost

http://666kb.com/i/du72k0q3cxhai5lwz.jpg Es grüßt der Zahnradschienenbus! http://666kb.com/i/du72w5bqf2r9flz5f.jpg
Link zu meinen bisherigen Bildsichtungsbeiträgen: [www.drehscheibe-online.de]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.20 22:28.

218-Züge

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 29.07.20 22:40

Hallo Jost,

es war der Zeit geschuldet, dass (erst einmal) dieser spätere Kurs auf den Lok-Wagen-Zug umgestellt wurde. Für den eigentlich gewünschten Umlauf 2 h früher, beginnend in Ulm gegen 08:15 Uhr, hätte es eine deutlich längere Vorbereitung gebraucht. Hat wohl etwas mit den Personalen zu tun: welche Eisatzstelle fährt den Zug, wo gibt es Tf mit 218-Ausbildung?

Dann lieber so und ohne 612 im Tal fahren. Zumal der 644 auch ordentlich Fahrräder schluckt, wenngleich etwas weniger als der Lokzug. Außerdem dürfte in dem späteren Umlauf die Abendfahrt nach Donaueschingen gut laufen, denn dorthin wollen viele Radler, die tagsüber flussabwärts fuhren, wieder zurück.

Lasst es uns beobachten, wie sich das Volk verhält. Wir alle werden lernen und dann reagieren. Wichtig ist, dass es so schnell los geht.

Gruß

Heiko

http://www.desiro.net/Wal.jpg

Erfahrungen der "Premierenfahrt"

geschrieben von: Haltezeitüberschreitung

Datum: 30.07.20 10:48

Moin,

mal ein kurzer Bericht aus dem RE 22310 (betrieblich wohl RE 22596),
bestehend aus 218 417, zwei Dostos mit Tiefeinstieg und Steuerwagen mit erster Klasse.

In Ulm kurz nach Planabfahrtszeit die Ansage: Türstörung. Mit +9 dann Abfahrt, laut Ansage alle Türen des mittleren Wagens mittlerer Wagen komplett abgesperrt. Vor Blaubeuren dann Zwangsbremsung, "das war der zweite Streich". Ansagen des Lokführers mit leicht resigniertem Unterton, aber gute Fahrgastinformation.
Aktuell Schelklingen ab mit +11

Gegenzug RE 22317 mit 1×BR 612,
RE 22321 ebenso

Update: Anschlussbruch in beide Richtungen der Schwarzwaldbahn in Immendingen, trotz nur geringer Wartezeit, Richtung RKO Sichtanschluss; O-Ton unseres Lokführers: "Entschuldigung, das ganze ist ihm unverständlich, Abenteuer Eisenbahn, schade"

Meine Vermutung im nachhinein: da für den Zug unter der Originalnummer eine geringere Verspätung eingetragen war, als für den tatsächlich gefahrenen Zug mit neuer Nummer, könnte da jemand verkommen sein. Jetzt im nachhinein wurde der 22310 auch als Ausfall markiert.
Viele Grüße



8-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.20 13:44.

Heute in Munderkingen (1 Bild)

geschrieben von: kbs755

Datum: 30.07.20 17:45

Hallo,

heute wurde die Kreuzung mit dem Gegenzug von Rechtenstein zu mir nach Munderkingen verlegt (an + 12, ab + 14).
Hier ein schneller Blick bei Gegenlicht aus dem Stellwerk auf den recht leeren Zug.
Mal schauen wie das morgen früh läuft.

DSC00072.JPG

Gruß Norbert
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -