DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 5 All Angemeldet: -
Guten Morgen,

wie soeben per PM mitgeteilt wurde, möchte Flixtrain ab
23.07. zwischen Berlin und Köln den Betrieb wieder aufnehmen. In der PM finden sich auch Bilder der umgebauten Wagen, die als „Komfortsteigerung“ angepriesen werden.

574C336A-6B21-4EB8-8214-3E4E467F6E37.jpeg

74D7E5A5-AE64-4E3E-92AD-3AEF34F9938F.jpeg

(Bilder stammen aus der PM und sind zur Verwendung freigegeben, Copyright liegt bei Flixtrain)

Hier die PM im Wortlaut:

Zitat
„Mit umfassendem Hygienekonzept und erneuerten Zügen: FlixTrain ist zurück

+ Ab 23. Juli: FlixTrain kehrt auf die Schiene zurück
+ Zum Start: Wöchentlich zehn Fahrten zwischen Berlin und Köln
+ Erneuerte Züge mit garantiertem Sitzplatz für alle Fahrgäste
+ Umfassendes Hygienekonzept: Regelmäßige Reinigung und Desinfektion, kontaktloser Check-In sowie durchgängige Frischluftzufuhr
+ Tickets bereits jetzt ab 4,99 EUR buchbar


München, 30. Juni 2020 – FlixTrain kehrt auf die Schiene zurück: Ab dem 23. Juli fahren die grünen Fernzüge von FlixMobility wöchentlich zehn Mal zwischen Berlin und Köln. Auch Düsseldorf, Duisburg, Essen, Dortmund, Bielefeld und Hannover werden direkt zum Neustart angefahren. Dabei nutzt der grüne Mobilitätsanbieter ab sofort umfassend renoviertes Wagenmaterial und ermöglicht seinen Fahrgästen damit noch komfortableres Reisen. Wie auch FlixBus setzt FlixTrain auf ein umfassendes Hygienekonzept: Neben gründlicher Reinigung und Desinfektion vor, nach und während jeder Fahrt beinhaltet dieses auch einen komplett kontaktlosen Check-In. Zudem garantiert FlixTrain, anders als seine Mitbewerber, allen Passagieren kostenlos einen Sitzplatz und sorgt damit für geordnetes Einsteigen – gerade in der aktuellen Zeit ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Dabei bleibt FlixTrain dank 100% Ökostrom von Greenpeace Energy nicht nur die nachhaltigste Alternative auf der Schiene, sondern auch die erschwinglichste: Tickets sind ab sofort bereits ab 4,99 EUR buchbar.

Es grünt so grün: Neues Wagenmaterial für ein noch komfortableres Reiseerlebnis
Pünktlich zum Neustart erstrahlen die Züge von FlixTrain in neuem Gewand: Alle Wagen wurden umfassend renoviert und von Abteilwagen in Großraumwagen umgebaut. Jeder ist mit komplett neuen Sitzen, Steckdosen am Platz und moderner Wi-Fi-Technik inklusive Onboard-Entertainment-Angebot ausgestattet. Modernisierte WCs runden den Relaunch ab und ermöglichen Fahrgästen ein angenehmes Reiseerlebnis. „Unser neues Angebot zeigt, dass sich komfortables, nachhaltiges Reisen und erschwingliche Preise nicht ausschließen“, sagt André Schwämmlein, Mitgründer und Geschäftsführer von FlixMobility. „Wir haben uns als Alternative auf der Schiene etabliert, Menschen reisen gerne mit dem FlixTrain. Wir möchten uns für das Vertrauen bedanken und den Fahrgästen mit unserer kostenlosen Sitzplatzgarantie und noch mehr Reisekomfort etwas zurückgeben.“

Zum Start wird FlixTrain zehn Mal wöchentlich zwischen Berlin und Köln fahren. Auch Düsseldorf, Duisburg, Essen, Dortmund, Bielefeld und Hannover sind zum Neustart angebunden. Tickets sind bereits jetzt ab 4,99 EUR buchbar.

Umfassendes Hygienekonzept mit Sitzplatzgarantie
Um auch in der aktuellen Zeit sichere Mobilität anbieten zu können, hat FlixTrain ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet und implementiert. Neben gründlicher Desinfektion der Züge vor, während und nach jeder Fahrt sowie kontaktlosem Check-In setzt FlixTrain anders als seine Mitbewerber auf garantierte Sitzplätze für alle Fahrgäste. So wird bereits während der Buchung sichergestellt, dass niemand während der Fahrt im Gang stehen muss. Das Angebot sorgt zusätzlich für ein geordnetes Einsteigen an den Türen, da jeder Fahrgast bereits im Vorfeld weiß, welchen Platz er einnimmt – gerade in der der aktuellen Zeit ein wichtiger Hygieneaspekt: „Unser Anspruch war es immer, das Reiseerlebnis zu digitalisieren und damit für alle Menschen zu vereinfachen“, so Schwämmlein. „Daher nutzen wir unseren digitalen Ansatz, um jedem einen Sitzplatz zu garantieren. Gerade in Zeiten, in denen hygienisches Reisen wichtiger denn je ist, liefern wir hier einen sicherheitsrelevanten Mehrwert, indem wir für geordnetes Einsteigen sorgen – und das selbstverständlich kostenlos.“ Weiterhin sorgt kontinuierliche Frischluftzufuhr während der gesamten Fahrt für ausreichende Luftzirkulation. Auf Wunsch können Fahrgäste außerdem in jedem Wagen die Fenster öffnen. Zudem herrscht in FlixTrain-Zügen wie in allen anderen Verkehrsmitteln Maskenpflicht: Ohne Mund- und Nasenschutz ist eine Beförderung nicht möglich.

Die aktuellen Sicherheitsanweisungen erhalten FlixTrain Passagiere mit der Buchungsbestätigung beim Ticketkauf online sowie auf der Homepage. Auch das Zugpersonal weist Fahrgäste beim Einstieg auf alle Hygienemaßnahmen hin. Die von FlixTrain eingeführten Maßnahmen entsprechen den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen und behördlichen Empfehlungen, das Unternehmen appelliert jedoch auch weiterhin an seine Fahrgäste, ihre Reise nur dann anzutreten, wenn sie beschwerdefrei sind und sich auch ansonsten in Eigenverantwortung an alle Sicherheitsmaßnahmen zu halten
.
574C336A-6B21-4EB8-8214-3E4E467F6E37.jpeg
74D7E5A5-AE64-4E3E-92AD-3AEF34F9938F.jpeg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 08:03.

Gleiches (Zulassungs-)Recht für alle?

geschrieben von: Corsar

Datum: 30.06.20 08:23

Hi,

auf den Fotos ist nicht viel zu erkennen, daher die Frage in die Runde:

Sind denn beim Umbau die aktuellen NNTR-Anforderungen und TSIen berücksichtigt worden? Also natürlich nur für das, was umgebaut wurde. Die TSI PRM fordert zum Beispiel Haltegriffe in Kontrast zum Hintergrund in bestimmten Abständen (üblicherweise an den Sitz-Rückenlehnen). Gibt es diese? Ausgewiesene PRM-Sitzplätze? Und was ist mit einem Fahrgastinformationssystem? Universaltoilette mit Notruffunktion? Piktogramme mit Zertifikaten? EN 45545? All die schönen preistreibenden Dinge...

Bei einem völlig umgestalteten Innenraum müsste das doch alles erfüllt werden, oder? Falls das alles fehlt, ist der Ticket-Preisvergleich mit der DBAG wieder ein Stück witzloser. Das EBA kann da übrigens zunächst durchaus außen vor sein, falls der Umbau als "nicht genehmigungspflichtig" (nach EIGV) bzw. als eine Maßnahme gemäß "Kategorie 1b) nach Art. 15 (EU)2018/545" bewertet wurde.

Grüße,
Corsar

Re: Gleiches (Zulassungs-)Recht für alle?

geschrieben von: Osterhasi

Datum: 30.06.20 08:42

Hallo,

ich war nicht im Wagen drin, aber ich meine Griffe auf dem Bild zu erkennen. Und sind die PRM-Plätze vielleicht die mit mehr Abstand ab einem Wagenende?

Griffe am Sitz

geschrieben von: gastronomie1916

Datum: 30.06.20 08:49

Osterhasi schrieb:
ich war nicht im Wagen drin, aber ich meine Griffe auf dem Bild zu erkennen.
Moin,

korrekt, das Schwarze am Sitz sind die Griffe.

Zitat:
Und sind die PRM-Plätze vielleicht die mit mehr Abstand ab einem Wagenende?
Für PRM-Reisende wird es sperate Wagen geben.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 09:01.
Ich kann mir nicht helfen, aber die Innenansicht schaut für mich sehr stark nach einer Computeranimation aus.

Warum man statt dem original Bild eine Animation bekommen, weiß wohl nur Flixtrain. Zumal die Wagen ja fertig sein müssten.

Grüße
Komisch, dass die PM nirgends auf der FLIX- Seite zu finden ist!

MfG
maschwa
maschwa schrieb:
Komisch, dass die PM nirgends auf der FLIX- Seite zu finden ist!

MfG
maschwa
https://www.flixtrain.de/streckennetz-updates

Wie aber soll das kontaktlose Einchecken funktionieren? Man muss sich dann doch hoffentlich nicht selber irgendwo noch registrieren, oder führt das Zugpersonal eine Billettkontrolle per Scan durch?

Herzliche Grüsse
Martin
Weltreisender schrieb:
Wie aber soll das kontaktlose Einchecken funktionieren? Man muss sich dann doch hoffentlich nicht selber irgendwo noch registrieren, oder führt das Zugpersonal eine Billettkontrolle per Scan durch?
Die Überwachungskameras haben wahrscheinlich eine gute Gesichtserkennungssoftware.
>Die Überwachungskameras haben wahrscheinlich eine gute Gesichtserkennungssoftware.

War das ironisch gemeint? Wohl kaum, ohne dass den Passagieren mitzuteilen.

Chuck Norris hat die Gleise der Strecke Hamburg-München in drei Stunden mit einer Handsäge durchtrennt. Der Länge nach.

Öhrchen an den Lehnen

geschrieben von: autolos

Datum: 30.06.20 10:09

Die gigantischen "Öhrchen" an den Sitzen lassen erwarten, dass Personen mit etwas mehr Körpergröße dort nicht mehr sitzen können, weil dort deren Schulter liegt. Außerdem wird es unmöglich sein, gescheite Kopfhörer zu tragen. Wer entwickelt einen solchen Unfug?
hsimpson schrieb:
Ich kann mir nicht helfen, aber die Innenansicht schaut für mich sehr stark nach einer Computeranimation aus.

Warum man statt dem original Bild eine Animation bekommen, weiß wohl nur Flixtrain. Zumal die Wagen ja fertig sein müssten.

Wie du da eine Computergrafik erkennen willst, weisst wohl nur du.

Ich erkenne keine Anzeichen dafür, dass es eine sein könnte, dafür viele Anzeichen dafür, dass es keine ist.

Keine Maskenpflicht? Dann fahr ich nicht!

Was bitte ist PRM ? (o.w.T)

geschrieben von: Georgi

Datum: 30.06.20 10:17

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Wirklich sehr hübsche Wagen, innen wie außen, damit wird die Konkurrenz noch stärker werden.

PRM = people with reduced mobility

geschrieben von: Corsar

Datum: 30.06.20 10:41

Hi,

die TSI PRM ist eine europäische Verordnung und enthält einheitliche Vorgaben zur Benutzerfreundlichkeit für Fahrzeuge und Bahnhöfe. Auch, aber nicht nur für körperbehinderte Personen. Geregelt sind da Dinge wie Kennzeichnung, Haltegriffe, Stufen und Rampen, Piktogramme, Fahrgastinformationssystem, Toiletten etc.
Link zum pdf: [eur-lex.europa.eu]

Gruß,
Corsar

Schaut doch gut recht aus!

geschrieben von: Dieselpower

Datum: 30.06.20 10:42

Naja, die runderneuerten Flix-Wagen mit ihrem Holzdekor sehen auf den ersten Blick deutlich geschmackvoller eingerichtet aus wie das selbsternannte "Premiumprodukt" ICE 4, der so ne seltsam sterile und kalte Krankenhausatmosphäre verbreitet.

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSmvawToASUUxiPnqTrVOw_BVaNPFdDQjBpGaPZTyBB7ejY_LqzPyL8HJA
Nur echt mit einem Hang zu sarkastischen und zynischen Kommentaren!

Re: PRM = people with reduced mobility

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 30.06.20 10:43

Corsar schrieb:
Hi,

die TSI PRM ist eine europäische Verordnung und enthält einheitliche Vorgaben zur Benutzerfreundlichkeit für Fahrzeuge und Bahnhöfe. Auch, aber nicht nur für körperbehinderte Personen. Geregelt sind da Dinge wie Kennzeichnung, Haltegriffe, Stufen und Rampen, Piktogramme, Fahrgastinformationssystem, Toiletten etc.
Link zum pdf: [eur-lex.europa.eu]

Gruß,
Corsar
Aha. Danke vielmal für den Hinweis und die Aufklärung. Solche Programme finde ich grundsätzlich gut. Dafür aber wieder irgendwelche Anglizismen und entsprechende AKÜfi in die Welt zu setzen, finde ich hingegen weniger schön.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: Öhrchen an den Lehnen

geschrieben von: Werntalbahn

Datum: 30.06.20 10:44

autolos schrieb:
Die gigantischen "Öhrchen" an den Sitzen lassen erwarten, dass Personen mit etwas mehr Körpergröße dort nicht mehr sitzen können, weil dort deren Schulter liegt. Außerdem wird es unmöglich sein, gescheite Kopfhörer zu tragen. Wer entwickelt einen solchen Unfug?
Jemand, der den Mist anschließend nicht selber ausbaden muss.
Schon die etwas größeren "Ohren" im ICE 4 machen ein Tragen von gescheiten ANC-Kopfhörern fast unmöglich. Mit meinem Bose QC 2 stoße ich schon bei der kleinsten Bewegung an die Seiten, was natürlich zu einem "Rascheln" im Klang führt bzw. unangenehm ist.

Aber gut, dass ich nie mit diesem Flix-Wagen fahren muss, bleibt nur der ICE 3/4 mit dessen "Komfort" ich mich rumägern muss...

Aha! Danke. (o.w.T)

geschrieben von: Georgi

Datum: 30.06.20 10:50

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Seiten: 1 2 3 4 5 All Angemeldet: -