DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -

Alle 30 Minuten von Berlin nach Hamburg ab Dezember!

geschrieben von: Ronetisumen

Datum: 28.06.20 09:01

Servus!

Ab Dezember soll es laut der Berliner Morgenpost schon den Halbstundentakt zwischen Berlin und Hamburg geben.
Ist schon was bekannt diesbezüglich? Also welcher fahrzeugeinsatz und ob die nur zwischen Hamburg und Berlin fahren.

Lg Sven

Hier der Link!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.20 09:02.

Re: Alle 30 Minuten von Berlin nach Hamburg ab Dezember!

geschrieben von: JumpUp

Datum: 28.06.20 09:17

Sehr interessant!

War bislang nicht von Dezember 2021 für den Halbatundentakt Berlin - Hamburg die Rede?

Wie wird das realisiert? Aktuell fahren ja ICE im Stundentakt sowie EC/IC zweistündig (dafür etwas langsamer, wegen zusätzlichen Halten).

Die Abfahrten/Ankünfte für Berlin Hbf (ICE ab Minute 40, EC ab Minute 06) sind ja prädestiniert für eine Art Halbstundentakt

Re: Alle 30 Minuten von Berlin nach Hamburg ab Dezember!

geschrieben von: agw

Datum: 28.06.20 09:35

Meinst du nicht "Zwei Züge pro Stunde"?

Keine Maskenpflicht? Dann fahr ich nicht!

JumpUp schrieb:
War bislang nicht von Dezember 2021 für den Halbstundentakt Berlin - Hamburg die Rede?
Ja, so stand es z.B. in den Folien des Vortrags zum Fahrplan 2020 des DB Fernverkehr, gehalten bei IGEB/ DBV im Oktober 2019:
[igeb.org] [PDF; 2,9 MB; Seite 32 von 33]

sowie in der DB-Pressemitteilung von Mai 2019:
[www.deutschebahn.com]

JumpUp schrieb:
Wie wird das realisiert? Aktuell fahren ja ICE im Stundentakt sowie EC/IC zweistündig (dafür etwas langsamer, wegen zusätzlichen Halten).

Die Abfahrten/Ankünfte für Berlin Hbf (ICE ab Minute 40, EC ab Minute 06) sind ja prädestiniert für eine Art Halbstundentakt
Meiner vagen Erinnerung nach sollen ICEs, die sonst in Berlin enden, alle zwei Stunden nach Hamburg verlängert werden.

In der DB-PM heißt es:
Zitat
Für die Angebotserweiterung führt die DB zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 eine neue ICE-Linie zwischen Hamburg und Berlin ein, auf der täglich sechs Züge pro Richtung verkehren werden.
Worauf ich wirklich gespannt bin: für September bis Dezember 2021 ist eine zehnwöchige Sperrung zwischen Wittenberge und Dergenthin angekündigt, offenbar um die dortige Feste Fahrbahn zu ersetzen:
[bauprojekte.deutschebahn.com]
[www.drehscheibe-online.de]
[www.berliner-zeitung.de]
[www.drehscheibe-online.de]

Insofern würde ich mich nicht wundern, wenn der gute Herr Scheuer Dezember 2021 und Dezember 2020 verwechselt hat...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.20 11:51.
Hallo,

Ob Dezember '20 oder '21 wurde schon mehrfach unterschiedlich kommuniziert.
Hier ergibt sich aber aufgrund einer anderen Sanierung das erste mal die Möglichkeit die Züge auch direkt sicher voll zu bekommen.
Weil der direkte Weg München - Hamburg über Hannover noch 3 Jahre immer mal wieder deutlich "entschleunigt" wird, bietet es sich an Züge aus München über Berlin nach Hamburg zu verlängern. So jedenfalls hat man es mal durchblitzen lassen.

Wenn in den nächsten Jahren Göttingen - Kassel, Kassel - Fulda und Fulda - Würzburg kernsaniert wird, soll der Weg über Berlin wohl schneller sein, bei den Umleitungsmöglichkeiten, die entlang der SFS bestehen, ist das auch kein Wunder.

Den Rest erledigt das Marketing und die steigende Nachfrage und Zack, hat mein ein gutes Angebot, das wahrscheinlich auch angenommen wird.

Zitat
Worauf ich wirklich gespannt bin: für September bis Dezember 2021 ist eine zehnwöchige Sperrung zwischen Wittenberge und Dergenthin angekündigt, offenbar um die dortige Feste Fahrbahn zu ersetzen:
Die genaue Bauplanung ist ja noch nicht kommuniziert, aber ich denke man wird Kassel - Göttingen als nächste Baustufe dann wieder ~ April - September legen um die beiden Baustellen nicht zeitgleich laufen zu lassen.

Grüße.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.20 12:34.

Durchgebundene Linien

geschrieben von: PhiH

Datum: 28.06.20 13:07

La-Stelle schrieb:
JumpUp schrieb:
Wie wird das realisiert? Aktuell fahren ja ICE im Stundentakt sowie EC/IC zweistündig (dafür etwas langsamer, wegen zusätzlichen Halten).

Die Abfahrten/Ankünfte für Berlin Hbf (ICE ab Minute 40, EC ab Minute 06) sind ja prädestiniert für eine Art Halbstundentakt
Meiner vagen Erinnerung nach sollen ICEs, die sonst in Berlin enden, alle zwei Stunden nach Hamburg verlängert werden.

In der DB-PM heißt es:
Zitat
Für die Angebotserweiterung führt die DB zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 eine neue ICE-Linie zwischen Hamburg und Berlin ein, auf der täglich sechs Züge pro Richtung verkehren werden.
Hallo,

welche Linie wird denn dann verlängert? Die 29, die sich von der Fahrplanlage her als einzige anbieten würde, fährt bisher ja nur alle 4 Stunden. Oder ist mit „neue ICE-Linie“ eventuell eine ganz neue Pendellinie Hamburg–Berlin gemeint?

Grüße, PhiH

Re: Durchgebundene Linien

geschrieben von: Crispin

Datum: 28.06.20 14:04

Die Fernverkehrslinie 45 - ICE - soll alle 2 Stunden nach Hamburg verlängert werden. Die Linie 45 ist Tübingen - Hamburg gemäß Deutschland-Takt. Aktuell ist es wohl eine Linie Stuttgart - Berlin, denn Tübingen hat den ICE noch nicht. Vielleicht bekommt Tübingen damit ja bereits 2020 die ICE Anbindung.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.20 14:06.

Re: Durchgebundene Linien

geschrieben von: PhiH

Datum: 28.06.20 14:30

Hallo,

von den Entwürfen des Deutschland-Takts sind wir noch sehr weit entfernt. Eine Linie Stuttgart–Berlin existiert momentan gar nicht, also kann sie auch kaum nach Hamburg verlängert werden.

Grüße, PhiH

FlixTrain keine Chance bieten

geschrieben von: westerwald/lahn/taunus-tf

Datum: 28.06.20 14:40

Ronetisumen schrieb:
Servus!

Ab Dezember soll es laut der Berliner Morgenpost schon den Halbstundentakt zwischen Berlin und Hamburg geben.
Ist schon was bekannt diesbezüglich? Also welcher fahrzeugeinsatz und ob die nur zwischen Hamburg und Berlin fahren.

Lg Sven

Hier der Link!
Der DB geht es nur darum das Flixtrain und andere eventuelle Konkurrenten keine Trassen auf der nachfragestarken Trasse bekommen, da alle Trassen ausgebucht sind.

IR(r)E

geschrieben von: Martin Junge

Datum: 28.06.20 15:01

Moin,

... weil es zwischen Berlin und Hamburg ja auch nur genau eine Strecke gibt, die man nutzen kann, oder?

Und nochmal zum Mithämmern: So FlixTrain Berlin - Hamburg fahren möchte, steht es selbstverständlich frei, dafür Trassen anzumelden. Die werden dann in der Planung entsprechend den gültigen Maßgaben und Regelungen berücksichtigt. Wer sich nicht anmeldet, kann auch nicht berücksichtigt werden. Soweit verstanden?

Martin
La-Stelle schrieb:
...

Worauf ich wirklich gespannt bin: für September bis Dezember 2021 ist eine zehnwöchige Sperrung zwischen Wittenberge und Dergenthin angekündigt, offenbar um die dortige Feste Fahrbahn zu ersetzen:
....
Wo ist das Problem? Bei Sperrungen auf der eigentlichen Rennstrecke durch die Prignitz werden die ICE-Züge zwischen Berlin und Hamburg in der Regel durch die Altmark über Stendal - Salzwedel - Uelzen umgeleitet.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.20 15:15.
ifra schrieb:
La-Stelle schrieb:
Worauf ich wirklich gespannt bin: für September bis Dezember 2021 ist eine zehnwöchige Sperrung zwischen Wittenberge und Dergenthin angekündigt, offenbar um die dortige Feste Fahrbahn zu ersetzen:
Wo ist das Problem? Bei Sperrungen auf der eigentlichen Rennstrecke durch die Prignitz werden die ICE-Züge zwischen Berlin und Hamburg in der Regel durch die Altmark über Stendal - Salzwedel - Uelzen umgeleitet.
Naja, nach meiner Erinnerung waren diese Umleitungen entweder nur in einer Richtung oder mit reduzierter Kapazität...

Uelzen - Hamburg ist schon bisher ein Nadelöhr, da passen nicht so leicht zwei weitere Zugpaare pro Stunde durch - und Salzwedel - Stendal ist weiterhin in weiten Teilen eingleisig...

Von daher würde mich eine Umleitung mit voller Kapazität extrem überraschen...

Re: Kapazität der Umleitung via Salzwedel und Lüneburg...

geschrieben von: Node

Datum: 28.06.20 15:56

La-Stelle schrieb:
ifra schrieb:
La-Stelle schrieb:
Worauf ich wirklich gespannt bin: für September bis Dezember 2021 ist eine zehnwöchige Sperrung zwischen Wittenberge und Dergenthin angekündigt, offenbar um die dortige Feste Fahrbahn zu ersetzen:
Wo ist das Problem? Bei Sperrungen auf der eigentlichen Rennstrecke durch die Prignitz werden die ICE-Züge zwischen Berlin und Hamburg in der Regel durch die Altmark über Stendal - Salzwedel - Uelzen umgeleitet.
Naja, nach meiner Erinnerung waren diese Umleitungen entweder nur in einer Richtung oder mit reduzierter Kapazität...

Uelzen - Hamburg ist schon bisher ein Nadelöhr, da passen nicht so leicht zwei weitere Zugpaare pro Stunde durch - und Salzwedel - Stendal ist weiterhin in weiten Teilen eingleisig...

Von daher würde mich eine Umleitung mit voller Kapazität extrem überraschen...

Göttingen - Kassel soll wohl 23.4 - 15.7 gesperrt sein. Da könnte also eine Kapazitätserweiterung schon möglich sein, die in der Sperrphase zurückgenommen wird. Bei den Kassel betreffenden Sperrungen kommt dazu, dass der Umweg bei Fahrt über Kassel deutlich mehr Zeit kostet.

Vielleicht reicht es anfangs in 2020 ja auch, in der morgendlichen und abendlichen HVZ den Takt zu verdichten. Hamburg ab 6 und 8h würde zu ICE 1003 und 93 weiter gen Erfurt/Nürnberg passen, mittags könnte eine Einzelleistung pendeln, abends die Gegenzüge der oben genannten Leistungen verlängert werden.
Was mich etwas wundert ist, dass man vor einigen Jahren noch argumentiert hat, dass man ein drittes Gleis hinter Spandau braucht um den 30er Takt zu realisieren ohne den NV auszudünnen. Jetzt ist davon keine Rede mehr. Oder braucht man das Gleis nur für einen sauberen 30er Takt und schummelt jetzt was hin?

Re: Alle 30 Minuten von Berlin nach Hamburg ab Dezember!

geschrieben von: Pio

Datum: 28.06.20 16:02

Man redet dort von einer S-Bahnverlängerung, wie auch immer die technisch realisiert werden wird. Damit dürfte Gleis 3&4 kommen. Einzige wirkliche Engstelle ist das Falkenhagner Kreuz. Und die Doppelstockzüge mit 143 sind inzwischen durch neuere mit einer höheren V zul. abgelöst worden, so das sie besser mitschwimmen können.
Und eigentlich wird ja nur eine zusätzliche Trasse alle 2 h benötigt.
Und heute (28.06.) wurde diese Mitteilung für den 0,5 h Takt auch im Rundfunk verbreitet.

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.20 17:03.
Das ist noch längst nicht entschieden ob da eine S-Bahn kommt.
Viel wichtiger als einen 30 Minuten-Takt fände ich eine zusätzliche Nachtverbindung, mit Abfahrt gegen 01:00.

Re: IR(r)E

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 28.06.20 17:10

Martin Junge schrieb:
Moin,

... weil es zwischen Berlin und Hamburg ja auch nur genau eine Strecke gibt, die man nutzen kann, oder?

Und nochmal zum Mithämmern: So FlixTrain Berlin - Hamburg fahren möchte, steht es selbstverständlich frei, dafür Trassen anzumelden. Die werden dann in der Planung entsprechend den gültigen Maßgaben und Regelungen berücksichtigt. Wer sich nicht anmeldet, kann auch nicht berücksichtigt werden. Soweit verstanden?

Martin
Und dann meldet Flix einen haufen Trassen an, um die DB zu blocken und nutzt am Ende nur einen Bruchteil.

Ich sag nur Hamburg-Köln...

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Linie 45

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 28.06.20 17:15

Die Linie 45 fährt derzeit Köln-KRM-Wiesbaden-Stuttgart;)

Also weit weg von Berlin...

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Re: IR(r)E

geschrieben von: kmueller

Datum: 28.06.20 18:05

Tz 4683 schrieb:
Martin Junge schrieb:
Und nochmal zum Mithämmern: So FlixTrain Berlin - Hamburg fahren möchte, steht es selbstverständlich frei, dafür Trassen anzumelden. Die werden dann in der Planung entsprechend den gültigen Maßgaben und Regelungen berücksichtigt. Wer sich nicht anmeldet, kann auch nicht berücksichtigt werden.
Und dann meldet Flix einen haufen Trassen an, um die DB zu blocken und nutzt am Ende nur einen Bruchteil.

Ich sag nur Hamburg-Köln...
Waren die Beispiele nicht Straßburg-Hamburg, damals angemeldet von Flix France, sowie Westerland-Husum von Flix Slesvik?

Warum wurden eigentlich bisher keine (gesetzgeberischen) Konsequenzen aus solchen Absurditäten gezogen?
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -