DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -

[NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Signalschruber

Datum: 23.05.20 17:22

Der ZWS als Mitglied des NWL stellt in seiner nächsten Verbandsversammlung eine Angebotskonzeption für eine „S-Bahn“ DreiLänderEck vor. Die Angebotskonzeption soll Bestandteil des neuen Nahverkehrsplans des NWL sein.

Folgende wesentliche Änderungen konnte ich ausmachen:

* Der RE 16 soll nach Dortmund statt nach Essen fahren, da mehr Fahrgastpotential für die Direktverbindung nach Dortmund gesehen wird
* Siegen soll in den Rhein-Ruhr-Express mit einer Linie Richtung Düsseldorf über Köln/Bonn-Flughafen eingebunden werden
* Die RB 93 von Bad Berleburg soll wieder in Siegen enden und in Erndtebrück stündlich mit einem Zugteil nach Marburg geflügelt werden
* Die alte RB 95 kommt wieder als Flügelzug der RE 9, der in Au oder Eitorf geflügelt wird
* Der vordere Zugteil des RE 9 soll beschleunigt werden und bis Kreuztal fahren
* Der RE 99 soll stündlich nach Frankfurt durchfahren
* Die RB 90 aus Richtung Limburg soll über Siegen hinaus nach Hilchenbach verlängert werden
* Auf der RB 96 soll der Stundentakt von Betzdorf nach Burbach verlängert werden und die Fahrplankreuzung nach Burbach verlegt werden
* Fünf neue Halte in Kreuztal-Buschhütten, Siegen-Kaan, Wilnsdorf-Niederdielfen, Attendorn-Biggesee und Bad Laasphe-Saßmannshausen

Beschlussvorlage:
[sitzungsdienst.kdz-ws.net]

Konzeption:
[sitzungsdienst.kdz-ws.net]

Fahrplankonzeption:
[sitzungsdienst.kdz-ws.net]

Gleisbelegung Siegen Hbf:
[sitzungsdienst.kdz-ws.net]

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: KBS443

Datum: 23.05.20 17:42

Einige der Maßnahmen (RB93 Flügelung, RB90 bis Hilchenbach) entsprechen aber nicht gerade denen des Deutschlandtakts 2030 [www.bmvi.de] . Die Flügelung des RE9 ist jedoch enthalten, mal schauen was wirklich umgesetzt wird.
Die Marketingbezeichnung als S-Bahn zeigt mal wieder, dass sich dieser Begriff immer weiter vom Ursprung entfernt und als Werbemaßnahme für geringfügige Fahrplanänderungen in RB-Netzen genutz wird.

Nachtrage: Die RRX-Bezeichnung sehe ich ebenso kritisch, weil es so keine Bundeseinheitlichen Linienbezeichnung gibt.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.20 17:46.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Signalschruber

Datum: 23.05.20 17:50

Zitat
Einige der Maßnahmen (RB93 Flügelung, RB90 bis Hilchenbach) entsprechen aber nicht gerade denen des Deutschlandtakts 2030 [www.bmvi.de] .
Was im Deutschlandtakt an Nahverkehrsleistungen drinsteht, ist nur das was die Aufgabenträger beigesteuert haben und der zweite Gutachterentwurf wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Die Konzeptionen des NWL haben sich mittlerweile weiterentwickelt. Es ist Utopie zu glauben es gebe irgendwann einen fertigen Deutschland-Takt für alle Zeiten. Die Linientaktgrafiken wird man regelmäßig weiterentwickeln müssen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.20 17:53.

RE9/Kreuztal

geschrieben von: wostei

Datum: 23.05.20 18:08

Hallo,
die RE9-Wende in Kreuztal ist aber sehr sportlich geplant - 6 Minuten falls Kurzwende.
Ebenso die RB90-Wende in Hilchenbach, auch nur 6 Minuten.
Wenden bei Verspätungen vor dem Zielbahnhof sind damit zwecks Verärgerung der Beförderungsfälle schon eingeplant.
Wenigstens der Umstieg zwischen RE9 und RE99 würde damit verbessert.
Wolfgang

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Strizie

Datum: 23.05.20 18:49

Signalschruber schrieb:
* Siegen soll in den Rhein-Ruhr-Express mit einer Linie Richtung Düsseldorf über Köln/Bonn-Flughafen eingebunden werden
Super Sache der RRX wird praktisch zur RB degradiert.

Zitat
* Der vordere Zugteil des RE 9 soll beschleunigt werden und bis Kreuztal fahren
Schön wäre es gewesen den RE 9 nach Frankfurt durchzubinden.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: 642 642-3

Datum: 23.05.20 18:53

Strizie schrieb:
Super Sache der RRX wird praktisch zur RB degradiert.
Wo steht das? Aus den Dokumenten geht hervor, dass es eine zusätzliche Linie geben soll. Da der RE9 schon nur in Anführungszeichen als schnell bezeichnet wird, sollte man doch davon ausgesehen, dass bei einer zusätzlichen RRX-Linie Halte ausgelassen werden, die vom RE9 bedient werden?

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Strizie

Datum: 23.05.20 18:59

642 642-3 schrieb:
Strizie schrieb:
Super Sache der RRX wird praktisch zur RB degradiert.
Wo steht das? Aus den Dokumenten geht hervor, dass es eine zusätzliche Linie geben soll. Da der RE9 schon nur in Anführungszeichen als schnell bezeichnet wird, sollte man doch davon ausgesehen, dass bei einer zusätzlichen RRX-Linie Halte ausgelassen werden, die vom RE9 bedient werden?
Das sieht man an den Fahrzeiten in dem Fahrplanentwurf.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Plutone

Datum: 23.05.20 20:29

Signalschruber schrieb:
Der ZWS als Mitglied des NWL stellt in seiner nächsten Verbandsversammlung eine Angebotskonzeption für eine „S-Bahn“ DreiLänderEck vor. Die Angebotskonzeption soll Bestandteil des neuen Nahverkehrsplans des NWL sein.

Folgende wesentliche Änderungen konnte ich ausmachen:

* Der RE 16 soll nach Dortmund statt nach Essen fahren, da mehr Fahrgastpotential für die Direktverbindung nach Dortmund gesehen wird
* Siegen soll in den Rhein-Ruhr-Express mit einer Linie Richtung Düsseldorf über Köln/Bonn-Flughafen eingebunden werden
* Die RB 93 von Bad Berleburg soll wieder in Siegen enden und in Erndtebrück stündlich mit einem Zugteil nach Marburg geflügelt werden
* Die alte RB 95 kommt wieder als Flügelzug der RE 9, der in Au oder Eitorf geflügelt wird
* Der vordere Zugteil des RE 9 soll beschleunigt werden und bis Kreuztal fahren
* Der RE 99 soll stündlich nach Frankfurt durchfahren
* Die RB 90 aus Richtung Limburg soll über Siegen hinaus nach Hilchenbach verlängert werden
* Auf der RB 96 soll der Stundentakt von Betzdorf nach Burbach verlängert werden und die Fahrplankreuzung nach Burbach verlegt werden
* Fünf neue Halte in Kreuztal-Buschhütten, Siegen-Kaan, Wilnsdorf-Niederdielfen, Attendorn-Biggesee und Bad Laasphe-Saßmannshausen

Beschlussvorlage:
[sitzungsdienst.kdz-ws.net]

Konzeption:
[sitzungsdienst.kdz-ws.net]

Fahrplankonzeption:
[sitzungsdienst.kdz-ws.net]

Gleisbelegung Siegen Hbf:
[sitzungsdienst.kdz-ws.net]
Ja, und bitte den RE16 direkt bis Frankfurt durchziehen ! Dann hat diese Traumtänzerei mit dem 2-stündlichen IC endlich ein Ende...

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Desiro HC

Datum: 23.05.20 20:31

KBS443 schrieb:
Einige der Maßnahmen (RB93 Flügelung, RB90 bis Hilchenbach) entsprechen aber nicht gerade denen des Deutschlandtakts 2030 [www.bmvi.de] . Die Flügelung des RE9 ist jedoch enthalten, mal schauen was wirklich umgesetzt wird.
Die Marketingbezeichnung als S-Bahn zeigt mal wieder, dass sich dieser Begriff immer weiter vom Ursprung entfernt und als Werbemaßnahme für geringfügige Fahrplanänderungen in RB-Netzen genutz wird.

Nachtrage: Die RRX-Bezeichnung sehe ich ebenso kritisch, weil es so keine Bundeseinheitlichen Linienbezeichnung gibt.
Sehe ich genau so. Der Begriff S-Bahn wird heute als Marketing-Zweck verwendet um eine neue Regionalbahnverbindung im dichten Takt besser zu verkaufen. Ein wirkliches S-Bahnnetz ist das nicht was die da planen.

Interessant finde ich die FLügelung der RE9 und die neue Linienführung der RE16 ab Witten nach Dortmund. Halte ich für richtig, denn bis heute fehlt eine umsteigefreie Verbindung von der Ruhr-Sieg-Achse nach Dortmund. Die RE4 kann man ab Hagen nutzen man muss aber umsteigen in Hagen.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: ulrich

Datum: 23.05.20 20:32

Als nicht überzeugend sehe ich die Abfahrzeiten der Züge Richtung Köln. Der langsame "RB9" um 59, der schnelle RE9 um 15 und dann der doch wohl noch schnellere RRX um 28. Bei der Konstruktion kommen alle drei Abfahrten zur gleichen Zeit in Köln an. Für die Reisenden von Siegen nach Köln bleibt es de facto beim Stundentakt obwohl dreimal Züge abfahren. In der anderen halben Stunde verkehrt nichts.

Zum Thema RE16 nach Dortmund statt Essen: Für die Reisenden von Hagen/Witten nach Bochum/Essen müsste man dann aber eine neue Linie schaffen denn gerade auf dem Abschnitt ist der RE16 am vollsten. Was macht man mit dem Zugteil von Iserlohn? Von dort fährt man nach Dortmund direkt mit der RB53 und nach Bochum/Essen würde man den Direktzug verlieren. Also eine neue RE-Linie Iserlohn-Essen ohne Vereinigung/Trennung in Letmathe? Hier hat der VRR noch ein Wörtchen mitzusprechen denn es handelt sich um eine Veränderung auf seinem Territorium.

Ulrich




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.20 21:08.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Plutone

Datum: 23.05.20 20:41

Signalschruber schrieb:
Zitat
Einige der Maßnahmen (RB93 Flügelung, RB90 bis Hilchenbach) entsprechen aber nicht gerade denen des Deutschlandtakts 2030 [www.bmvi.de] .
Was im Deutschlandtakt an Nahverkehrsleistungen drinsteht, ist nur das was die Aufgabenträger beigesteuert haben und der zweite Gutachterentwurf wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Die Konzeptionen des NWL haben sich mittlerweile weiterentwickelt. Es ist Utopie zu glauben es gebe irgendwann einen fertigen Deutschland-Takt für alle Zeiten. Die Linientaktgrafiken wird man regelmäßig weiterentwickeln müssen.
Vor allem, wenn der Bund sich weiter Zeit lässt mit der Umstrukturierung im Fernverkehr.
Es gibt ja noch garkeine Grundlage zur Umsetzung des Fernverkehrskonzeptes (!) Deutschlandtakt.

Dass die Länder auch weiter ihre Arbeit machen, während der Bund weiter schläft, zeigt sich ja schon darin, dass der Deutschlandtakt hierarchisch von unten nach oben geplant wurde, also durch Verknüpfung der Länder-ITF unter Berückksichtigung und theoretischen Weiterentwicklung des heutigen privatwirtschaftlichen Fernverkehr.

Daher bringt es auch nicht viel, von einem IC34 zu träumen, wenn dieser nachher unter der üblichen schlechten Qualität nur 2-stündlich bis 19 Uhr verkehrt, statt in einem Nahverkehrs-üblichen Angebot von ca. 5-22 Uhr min. stündlich (Minimum laut ITF NRW an Mo-Fr).

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: 1208

Datum: 23.05.20 22:41

ulrich schrieb:
Als nicht überzeugend sehe ich die Abfahrzeiten der Züge Richtung Köln. Der langsame "RB9" um 59, der schnelle RE9 um 15 ...
Was aber durchaus logisch und im übrigen kaum anders lösbar ist - immerhin handelt es sich "nur" um zwei Flügel eines Zuges.
Oder würdest Du lieber einen Zugteil in Au 15 - 30 Minuten Standzeit abbummeln lassen?

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: ulrich

Datum: 23.05.20 23:13

Es geht nicht um den zweigeteilten RE9. Das Konzept ist schlüssig und nachvollziehbar. Es geht darum, dass ein zweiter schnellerer Zug nicht kurz nach dem RE9 sondern in der anderen halben Stunde fahren müsste damit der Fahrgast auch wirklich einen 30-Minuten-Verkehr nach Köln bekommt.

Anlässlich dieser Neukonzeption muss man aber auch endlich mal an die Beseitigung der eingleisigen Abschnitte gehen und die ein oder andere Überholmöglichkeit wieder herstellen. Die Zerstörungen nach dem WKII sind jetzt 75 Jahre her.

Ulrich




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.20 23:17.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Strizie

Datum: 24.05.20 04:06

Die Frage dürfte eher sein ob für die Verlängerung nach Siegen genug Desiro HC vorhanden sind.

Bislang ist meine ich angedacht gewesen eine RRX-Linie in Köln/Bonn Flughafen enden zu lassen. Für die Verlängerung nach Siegen sind locker 3 Umläufe mehr nötig was mindestens 6 vielleicht sogar 8 Fahrzeuge mehr entsprechen würde.

Die Beschleunigung des RE 9 ist auch eher ein Witz. Das sind etwa 5 Minuten welche eingespart werden.

Früher brauchten die D-Züge mit wenigen Zwischenhalten 75 Minuten der RE 9 läge immer noch über 80 Minuten.

Dürfte auch interessant sein welche Fahrzeuge dann auf den RE 9 kommen. Dostotriebzüge wären wohl angebracht aber beim NVR könnte ich mir auch gut wieder einstöckige Triebwagen vorstellen.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: PotsdamerEiche

Datum: 24.05.20 07:49

Strizie schrieb:
Die Frage dürfte eher sein ob für die Verlängerung nach Siegen genug Desiro HC vorhanden sind.

Bislang ist meine ich angedacht gewesen eine RRX-Linie in Köln/Bonn Flughafen enden zu lassen. Für die Verlängerung nach Siegen sind locker 3 Umläufe mehr nötig was mindestens 6 vielleicht sogar 8 Fahrzeuge mehr entsprechen.
Der RE6 Minden-Köln Flughafen endet bereits jetzt dort.

Diese Diskussion ist nicht neu. Ursprünglich sollte der RE9 über den Kölner Flughafen gelenkt werden. Das wurde damals immer verneint weil die Flughafenschleife zuviel Zeit koste...
Heute steht dann der RE9 am Kölner Hbf in beide Richtungen mehr als 10 Minuten...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.05.20 07:50.

RE9 Standzeit Köln und Fahrzeuge

geschrieben von: wostei

Datum: 24.05.20 08:42

Hallo,
die Standzeit > 10 min in Köln ist auch notwendig, sonst würden noch mehr Verspätungen zwischen den beiden Streckenteilen und damit vorzeitige Wenden provoziert.
Die geplante Flügelung schränkt leider die Fahrzeugauswahl stark ein, hoffentlich nicht wieder so ein Schrott a la Hamsterbacke. 2 Tagesumläufe und 2 HVZ-Verstärkerumläufe damit müssen wir derzeit noch ertragen, der Rest ist gottseidank Dostos, damit dürfte sich das Flügelungskonzept aber wohl nicht realisieren lassen.
Bezüglich der RB90 ist aus dem Konzept nicht ersichtlich ob die Relation Limburg-Altenkirchen-Au-Siegen durchgehend beibehalten oder in Altenkirchen gebrochen werden soll.
Grüsse
Wolfgang

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: kts

Datum: 24.05.20 09:14

Signalschruber schrieb:
* Siegen soll in den Rhein-Ruhr-Express mit einer Linie Richtung Düsseldorf über Köln/Bonn-Flughafen eingebunden werden
* Die RB 93 von Bad Berleburg soll wieder in Siegen enden und in Erndtebrück stündlich mit einem Zugteil nach Marburg geflügelt werden
das ist schon sinnvoll - das Flügelkonzept sehe ich als doppelt problematisch - sobald die RB94 Verspätung hat knallt es da und dann muss man auch noch 2 Verkehrsverbünde und 2 EVU unter einen Hut bekommen
Zitat:
* Die alte RB 95 kommt wieder als Flügelzug der RE 9, der in Au oder Eitorf geflügelt wird
* Der vordere Zugteil des RE 9 soll beschleunigt werden und bis Kreuztal fahren
Hier ist die Siegstrecke das Problem. Durch die eingleisigen Abschnitte knallt es jetzt bereits regelmäßig im Fahrplan, so daß Verspätungen produziert werden, die sich auf andere Umläufe fortsetzen. Ein höheres Zugaufkommen im ÖPNV wird die Siegstrecke für Güterverkehr nahezu unpassierbar machen. Da muss endlich das zweite Gleis wieder durchgängig ausgebaut werden.
Zitat:
* Der RE 99 soll stündlich nach Frankfurt durchfahren
* Die RB 90 aus Richtung Limburg soll über Siegen hinaus nach Hilchenbach verlängert werden
Aua. Klar mehr Verkehr Hilchenbach - Siegen ist toll, aber das bedeutet Kopfmachen in Siegen und Stress auf KBS 443. Sobald irgendein ungewöhnliches Ereignis eintritt, wird es eng mit Kreuzungsmöglichkeiten, auf der Strecke den noch vorhandenen Güterverkehr einzuflechten wird dank großzügigen Rückbaus in Dahlbruch eine echte Aufgabe.
Zitat:

* Auf der RB 96 soll der Stundentakt von Betzdorf nach Burbach verlängert werden und die Fahrplankreuzung nach Burbach verlegt werden
* Fünf neue Halte in Kreuztal-Buschhütten, Siegen-Kaan, Wilnsdorf-Niederdielfen, Attendorn-Biggesee und Bad Laasphe-Saßmannshausen
Kreuztal - Buschhütten gab es schonmal, Siegen-Kahn dürfte mit Siegen-Ost auch in ähnlicher Form existiert haben, die übrigen kann ich gerade nicht zuordnen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.05.20 09:15.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Carsten Frank

Datum: 24.05.20 09:25

Niederdielfen und Saßmannshausen sind ehemalige Bahnhöfe, vor allem Niederdielfen ist nicht klein da dürfte eine Verbindung nach Siegen deutlich flotter als de Bus sein und Potential haben.
Mit Attendorn Biggesee ist wohl ein Halt unterhalb vom Staudamm gemeint.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Signalschruber

Datum: 24.05.20 09:42

Zitat
Mit Attendorn Biggesee ist wohl ein Halt unterhalb vom Staudamm gemeint.
Genau der neue Halt soll am Staudamm bei Neu-Listernohl entstehen. Bisher war immer die Rede davon, dass im Gegenzug der Halt in Kraghammer aufgelassen werden soll.

Re: [NWL] Angebotskonzeption Dreiländereck 20xx

geschrieben von: Carsten Frank

Datum: 24.05.20 09:53

Der neue Standort würde ja in der Tat auch Neu-Listernohl besser erschließen als jetzt Kraghammer
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -