DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Beschlussvorlage für die Verbandsversammlung des NWL am 4.6.2020


Beschlussvorschlag
- Die Verbandsversammlung unterstützt die von Juli 2021 bis Dezember 2022 durch den Bahnhofsumbau in Dortmund und durch die in 2022 anstehenden Bauarbeiten an der Strecke Hamm-Soest notwendige Umleitung der RE 11 von (Kassel Wilhelmshöhe/Paderborn-) Soest über Unna, Dortmund-Hörde bis Bochum (-nach Düsseldorf).
- Die für die Umleitung erforderlichen Anpassungen im Bahnhof Unna sowie die durch die Umleitung verursachten Kostenveränderungen werden mitgetragen. Der Verbandsvorsteher wird beauftragt, die entsprechenden Anpassungen ab-schließend zu vereinbaren.
- Da aufgrund der Umleitung keine weiteren Fahrzeuge für eine Ausweitung auf einen Stundentakt Paderborn-Kassel zur Verfügung stehen und die entsprechen-den Personale bei Abellio Rail erst noch akquiriert und geschult werden müssen, wird der Verbandsvorsteher beauftragt alle in der Vorlage 93/2019 genanntenPunkte nun für eine Umsetzung im Dezember 2022 vorzubereiten.

>>> Sitzungsunterlage (PDF) mit ausführlichen Infos


Gruß,
Marko
Hallo Signalschruber,

danke für den Hinweis. Die Beschlussvorlage existiert somit schon seit März 2020, der Beschluss wurde aber aufgrund der ausgefallenen Verbandsversammlung auf Juni 2020 verschoben. - Verstehe.

Beste Grüße,
Marko
Noch eine interessante Zusatzinfo aus dem PDF des NWL:

Das Stärken/Schwächen der Doppeltraktionen RRX des RE 11 wird während der Umleitung von Hamm nach Unna verlegt, soll dort aber ohne Beifahranlage stattfinden. Dazu müssen in Unna allerdings die Bahnsteige Gleis 4 und 18 um 60-70 Meter aufgehöht werden, damit alle Türen am Bahnsteig stehen. Wegen Personalanbindung, fehlender Rangiermöglichkeiten in Unna sowie der WC-Ver-/Entsorgung sollen die abgekoppelten Zugteile jeweils von Unna weiter nach Hamm fahren. Ob als Leerfahrten oder auch Fahrgäste mitfahren dürfen, wird nicht näher beschrieben.
Gleis 4 und 18 um 60-70 Meter aufgehöht

Du meints sicherlich verlängert werden.

Bild des Monats -Juni: 216 045 am 31.05.1980 in Gladbeck-Zweckel

http://abload.de/img/logo_unten13is2u.gif [www.herberts-eisenbahnbilder.de]
Bautagebuch Umbau Wuppertaler Hbf + Vorplatz + B7 von 2009 bis 2020

Bahnsteige im Bahnhof Unna

geschrieben von: Bm235

Datum: 24.05.20 09:22

dudu schrieb:
Gleis 4 und 18 um 60-70 Meter aufgehöht

Du meints sicherlich verlängert werden.
Nein, meine ich nicht, im PDF des NWL steht wörtlich aufgehöht. Unna hat ziemlich lange Bahnsteige. Als der Bahnhof damals modernisiert wurde, hat man die Bahnsteige zum Glück nicht verkürzt, aber auch nicht auf nicht auf voller Länge erhöht. Die Übergänge zwischen neuen Hoch- und alten Tiefbahnsteigen sind mit Schrägen (also Rampen) überbrückt.
Hallo

die Umleitung Bochum - Soest hat man schon bei der letzten Sommersperrung (2019?) zwischen Dortmund und Hamm so gemacht. Hat man da Erfahrungswerte wie sich das bewährt hat?


Weitere Frage: Sollen die MDV IC Gera - Düsseldorf/Köln auch diese Umleitung fahren?

Gruß
Uwe

Man kann die aber nicht richtig vergleichen

geschrieben von: BR146106

Datum: 24.05.20 16:21

Moin,

Erfahrung hat man garantiert und da die Linie bestehen bleibt und nicht geteilt wird, muss diese entsprechend gut gewesen sein. Allerdings, kann man es nicht mit einander vergleichen, weil es bei der letzten Umleitung gänzlich andere Bedingungen gab.

Ob das FV Konzept schon steht, kann ich nicht beurteilen.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Re: Man kann die aber nicht richtig vergleichen

geschrieben von: Käfermicha

Datum: 24.05.20 18:08

Also Bochum Soest bin ich mehrmals mitgefahren. Elende zuckelei aber lief stabil.

Re: Man kann die aber nicht richtig vergleichen

geschrieben von: BR146106

Datum: 24.05.20 18:28

Moin,

das ist nun mal so, wenn man durch die Hintergärten fahren muss.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Gefühlt 30km/h

geschrieben von: Ost-Lok-Fan

Datum: 24.05.20 18:36

Hallo

danke erstmal für die Einschätzung von heute nachmittag.

Stimmt, es brauch ewig, bis man über die Gütergleise in Hörde ist. Da zuckelt der gefühlt mit 30km/h durch die Lande...

Gruß
Uwe

Re: Gefühlt 30km/h

geschrieben von: Dortmundriver

Datum: 24.05.20 19:05

Ein neuer Personalstandort Kassel seitens Abellio.
Nur für den RRX oder auch für den dort von Abellio Mitteldeutschland betriebenen RE9?

Re: Gefühlt 30km/h

geschrieben von: 3429 002

Datum: 24.05.20 23:11

Dortmundriver schrieb:
Ein neuer Personalstandort Kassel seitens Abellio.
Nur für den RRX oder auch für den dort von Abellio Mitteldeutschland betriebenen RE9?


Nur RRX, für den RE9 ist es nicht nötig.
Bm235 schrieb:
Noch eine interessante Zusatzinfo aus dem PDF des NWL:

Das Stärken/Schwächen der Doppeltraktionen RRX des RE 11 wird während der Umleitung von Hamm nach Unna verlegt, soll dort aber ohne Beifahranlage stattfinden. Dazu müssen in Unna allerdings die Bahnsteige Gleis 4 und 18 um 60-70 Meter aufgehöht werden, damit alle Türen am Bahnsteig stehen. Wegen Personalanbindung, fehlender Rangiermöglichkeiten in Unna sowie der WC-Ver-/Entsorgung sollen die abgekoppelten Zugteile jeweils von Unna weiter nach Hamm fahren. Ob als Leerfahrten oder auch Fahrgäste mitfahren dürfen, wird nicht näher beschrieben.
Bahnsteig 2 hat auf 187 meter 76cm Bahnsteighöhe
Bahnsteig 4 hat auf 193 Meter 76cm Bahnsteighöhe

Ein sparsamer Ausbau für Traktion RE7, an Nachhaltigkeit nicht zu überbieten...

Der ICE 2 hat 205 Meter, der ICE 4 7tlg. hat 202 Meter, die zweistdl. dort nach Berlin herfahren aber nicht halten (können).
Der Sauer- u Siegerland IC2 soll dort halten .

Ein robustes Netz sieht anders aus.
Moin,

es war eine pragmatische Lösung, da man für den Regelweg-Anteil die Fahrzeiten nicht anpassen musste. Jetzt sollte es trotz Kuppeln immer noch reichen.

Dafür war damals der 30-Min-Takt der RB 59 kassiert worden. Man hielt allerdings auch in Werl.

Grüße Frank

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]