DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Hallo,

nachdem hier [www.drehscheibe-online.de] auch darüber diskutiert wurde, ob der Flixtrain jemals wieder fahren wird, kommt einem langsam dieser Gedanke auch beim IRE Hamburg - Berlin auf, welcher eigenwirtschaftlich von DB Regio gefahren wird.
Bislang wurde coronabedingt ein Ausfall bis zum 14.06.2020 kommuniziert, dieser wurde heute dann nun zum dritten Mal bis zum (min.) 26.09.2020 verlängert.

[www.bahn.de]

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass auch die DB im eigenwirtschaftlichen Verkehr nicht anders agiert als die Privatbahnen, wie zB. Flixtrain.

Viele Grüße
fahremitderbahn
fahremitderbahn4020 schrieb:
Hallo,

nachdem hier [www.drehscheibe-online.de] auch darüber diskutiert wurde, ob der Flixtrain jemals wieder fahren wird, kommt einem langsam dieser Gedanke auch beim IRE Hamburg - Berlin auf, welcher eigenwirtschaftlich von DB Regio gefahren wird.
Bislang wurde coronabedingt ein Ausfall bis zum 14.06.2020 kommuniziert, dieser wurde heute dann nun zum dritten Mal bis zum (min.) 26.09.2020 verlängert.

[www.bahn.de]

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass auch die DB im eigenwirtschaftlichen Verkehr nicht anders agiert als die Privatbahnen, wie zB. Flixtrain.

Viele Grüße
fahremitderbahn
Das stimmt. DB Regio bekommt wohl, genau so wie Flixtrain, keine Zuschüsse vom Staat. Bei DB Fernverkehr wird der Staat wohl die Verluste ausgleichen, da er als Eigentümer keine große Reduzierung des Zugangebots im Fernverkehr wollte.

Gruß Christian

http://www.sloganizer.net/style1,DB-spc-Regio-spc-NRW.png

*Lieber die Züge benutzen, als Bahn-Bashing betreiben*

Kommt ganz darauf an, wie zufrieden man mit dem Geschäft war. Kann da jemand was zu sagen?

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."
Murrtalbahner schrieb:
Kommt ganz darauf an, wie zufrieden man mit dem Geschäft war. Kann da jemand was zu sagen?
Nach dem, was so umging, gab es da keine grundsätzliche Euphorie für die Verbindung, erwartungsgemäß kreist das Angebot meist um die Null herum. Ich rechne dieses Jahr nicht mehr damit..
solange keine Buskonkurrenz erlaubt ist und in den normalen EC und ICE genügend Platz, braucht man auch kein günstiges Bahnangebot...

Die Auslastung war immer top bei meinen Fahrten

geschrieben von: gbstngrtz

Datum: 16.05.20 08:42

Guten Morgen zusammen,

ich habe die Verbindung sehr oft genutzt für Fahrten zwischen der Hansestadt und der Bundeshauptstadt und die Züge waren jedesmal sehr sehr gut gefüllt. Oft kam es auch vor das Fahrgäste stehen mussten...
Es bräuchte einen Privaten der sich dieser Verbindung annimmt und der DB mal Konkurrenz bietet... Aber naja, Konkurrenz (Locomore, FlixTrain...) sowas will in Deutschland ja nicht so wirklich klappen.

Nachdenkliche Grüße und ein schönes Wochenende euch, bleibt Gesund!
Basti
internaut schrieb:
solange keine Buskonkurrenz erlaubt ist und in den normalen EC und ICE genügend Platz, braucht man auch kein günstiges Bahnangebot...
Die Buskonkurenz ist doch schon lange erlaubt.

Viele Grüße, Johannes!
Der Kollege meinte sicherlich, daß derzeit keine Buskonkurrenz unterwegs ist, auf die sich der IRE bezieht. Wegen der Abstandsvorschriften, die den Fernbusverkehr faktisch stillgelegt haben.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: Die Auslastung war immer top bei meinen Fahrten

geschrieben von: Talentsucher

Datum: 16.05.20 09:32

Moin! Die gute Auslastung war schon vor der Corona-Zeit passé. Mit den Dauer-Ausfällen im Jahr 2019 hat man viele Reisende vergrämt. Rund um den Jahreswechsel und in den ersten Wochen 2020 konnte ich ein Abteil für mich allein genießen.

Edit: So war es sogar bei einer auf 6 Wagen verkürzten Garnitur.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.20 09:35.
Die Verbindung gab es doch schon vor Corona nur, wenn gerade mal zufällig Lokführer vorhanden waren. Da gab es über Monate täglich die Ansagen, der Zug Falle "aus betrieblichen Gründen" aus.

Der IRE fuhr dermaßen unzuverlässig, dass es schon ein Lottospiel war, dafür Fahrkarten zu kaufen. DB Regio selbst war der Meinung da auch nicht ersatzpflichtig zu sein, da ja "stark preisreduziertes Angebot", erst im November 2019 wurde dann kommuniziert, dass Fenverkehrstickets, die man als Ersatz für die ausgefallene Verbindung selbst besorgen muss, zurückerstattet werden.
Der IRE wird dann wieder fahren, wenn die Fahrgastzahlen zurück sind - auf der Autobahn und im ICE.

Hier sollte doch vor allem
1. einem zu üppigen Treiben der Fernbus-Konkurrenz Einhalt geboten werden.
2. die überfüllte ICE Verbindung entlastet werden.
Derzeit ist beides passé.

Langfristig kritisch für den IRE wären
- eine Flixtrain Linie Hamburg-Berlin
- ein PKP-EC Krakau-Berlin-Hamburg
beides womöglich mit geringerer Ausfallquote, wochentäglichem Angebot sowie weniger bzw. nicht bemerkbaren Umleitungen.

Frei nach: "Der InterRegio ist tot - Lang lebe der InterRegioExpress"



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.20 15:42.
Alibizugpaar schrieb:
Der Kollege meinte sicherlich, daß derzeit keine Buskonkurrenz unterwegs ist, auf die sich der IRE bezieht. Wegen der Abstandsvorschriften, die den Fernbusverkehr faktisch stillgelegt haben.
Wenn in jedem Bus in nur jedem Sitzpaar und nur jede zweite Reihe besetzt wird sehe ich da kein Problem.
Aber wenn im Bus nur jeder Vierte Platz maximal besetzt werden darf, als Fernverkehr, dann wird er einfach unwirtschaftlich. Bzw. Hast du dann Ticketpreise von 30 bis 80 €, auf der Strecke Hamburg - Berlin.
Da hat der Bus eben den Nachteil der geringen Sitzplatzanzahl.
Da die Fixkosten ja je Fahrt gleich bleiben, neu nur eben auf weniger Fahrgäste verteilt, folglich steigen die Ticketpreise.
RhBDirk schrieb:
Alibizugpaar schrieb:
Der Kollege meinte sicherlich, daß derzeit keine Buskonkurrenz unterwegs ist, auf die sich der IRE bezieht. Wegen der Abstandsvorschriften, die den Fernbusverkehr faktisch stillgelegt haben.
Wenn in jedem Bus in nur jedem Sitzpaar und nur jede zweite Reihe besetzt wird sehe ich da kein Problem.
Warum sollte das beim Fernbus anders als beim Fernzug geregelt werden? In öffentlichen Verkehrsmitteln gibts i.d.R. keine Abstandspflicht.
Eine solche Regelung wäre übrigens sowohl für die DB als auch für die Fernbusbetreiber der Todesstoß, davon ganz abgesehen.
KVV323 schrieb:
Warum sollte das beim Fernbus anders als beim Fernzug geregelt werden? In öffentlichen Verkehrsmitteln gibts i.d.R. keine Abstandspflicht.

Vermutlich weil da schon jetzt Unterschiede gemacht werden. Fernbusse dürfen aktuell gar nicht verkehren, Linienbusse waren nie verboten.
InterRailer26+ schrieb:
Der IRE wird dann wieder fahren, wenn die Fahrgastzahlen zurück sind - auf der Autobahn und im ICE.

Hier sollte doch vor allem
1. einem zu üppigen Treiben der Fernbus-Konkurrenz Einhalt geboten werden.
2. die überfüllte ICE Verbindung entlastet werden.
Derzeit ist beides passé.

Langfristig kritisch für den IRE wären
... der geplante ICE 30 Minuten Takt zw. Berlin und Hamburg.
tomx3 schrieb:
Fernbusse dürfen aktuell gar nicht verkehren, Linienbusse waren nie verboten.
Fernbusse alá Flixebude sind Linienbusse. Die fahren nicht mehr, nicht weil es verboten wurde, sondern weil die grün-orange Wunderbude den Betrieb angesichts sinkender Fahrgastzahlen von einem Tag auf den anderen eingestellt hat.

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide
NBStrecke schrieb:
InterRailer26+ schrieb:
Der IRE wird dann wieder fahren, wenn die Fahrgastzahlen zurück sind - auf der Autobahn und im ICE.

Hier sollte doch vor allem
1. einem zu üppigen Treiben der Fernbus-Konkurrenz Einhalt geboten werden.
2. die überfüllte ICE Verbindung entlastet werden.
Derzeit ist beides passé.

Langfristig kritisch für den IRE wären
... der geplante ICE 30 Minuten Takt zw. Berlin und Hamburg.
Ohne den IRE sind Lüneburg, Uelzen und Salzwedel wieder ohne umsteigefreie Direktverbindung nach Berlin. Vor dem IRE gab es ja den EC "Wawel". Der ist aber wohl endgültig Vergangenheit.
ifra schrieb:
NBStrecke schrieb:
InterRailer26+ schrieb:
Der IRE wird dann wieder fahren, wenn die Fahrgastzahlen zurück sind - auf der Autobahn und im ICE.

Hier sollte doch vor allem
1. einem zu üppigen Treiben der Fernbus-Konkurrenz Einhalt geboten werden.
2. die überfüllte ICE Verbindung entlastet werden.
Derzeit ist beides passé.

Langfristig kritisch für den IRE wären
... der geplante ICE 30 Minuten Takt zw. Berlin und Hamburg.
Ohne den IRE sind Lüneburg, Uelzen und Salzwedel wieder ohne umsteigefreie Direktverbindung nach Berlin. Vor dem IRE gab es ja den EC "Wawel". Der ist aber wohl endgültig Vergangenheit.
Klar, aber der IRE lebt von den Metropolreisenden. Lü, Ue und SW allein haben dafür zu wenig Potential, erst recht, wenn der Zug nur 1-2x pro Tag fährt. Persönlich finde ich die Verbindung super toll, v.a. da in Salzwedel und Co ja sonst nicht viel los ist, aber für solche Fälle müsste es halt regionale Fördergelder geben, die DB AG ist dafür nicht zuständig.
Man schaue sich die IRE-Ausfalliste, die Lücken bei den planmäßigen Verkehrstagen, die teilweise merkwürdigen Abfahrtzeiten und die fragwürdig strengen Tarifkonditionen bei Zugausfall an. Da würden sich die Verlustschmerzen bei mir sehr in Grenzen halten.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -