DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -

DB: Im Eiltempo in die Krise

geschrieben von: TGV4402

Datum: 15.05.20 08:38

[www.spiegel.de]

<<Die Bahn braucht elf Milliarden Euro. Der Aufsichtsrat soll an diesem Freitag beraten, wie das Loch gestopft werden kann. Es geht um Kredite und Staatsgeld, doch auch beim Personal könnte kräftig gespart werden.>>

<<Nach SPIEGEL-Informationen aus Bahn-Kreisen haben Bund und Konzernführung wohl eher die kommende Tarifrunde im Blick, die im nächsten Jahr ansteht. Eine Nullrunde würde die Kosten um 500 Millionen Euro drücken, pro Jahr, so rechnet man im Bahn-Tower vor. Die Verhandlungen mit den Gewerkschaften dürften sich allerdings äußerst schwierig gestalten. "Einschnitte beim Personal sind für uns tabu, ebenso wie bei den Investitionen", hatte der kommissarische Vorsitzende der Eisenbahnergewerkschaft EVG, Klaus-Dieter Hommel, bereits Anfang der Woche gesagt.>>

Re: DB: Im Eiltempo in die Krise

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 15.05.20 08:40

Moin.

Wenn du nicht ständig über irgendwelche Finanzen motzen kannst, bist du auch nicht glücklich ...

Sry, musste mal raus.

Tschö, Krischan.

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


Motzen?

geschrieben von: Packwagen

Datum: 15.05.20 08:51

Hallo,

Warum motzen? Ist doch ein sauberes Zitat, und es zeigt leider die Spannungen auf, unter denen die DB AG leidet. Man sollte nicht den Überbringer der schlechten News schlagen bitte.

Viele Grüße Packwagen - Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
https://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg

Die Frage der Mitverantwortung des Vorstandes

geschrieben von: Lalu

Datum: 15.05.20 09:39

Hallo,

die „Wirtschaftswoche“ vermutet ebenfalls eine Mitverantwortung des Vorstandes. Herr Weselsky (GDL) möchte jedenfalls eine Verteilung der Lasten auf das Personal verhindern. [www.wiwo.de]

Grüße,
Lalu

Re: DB: Im Eiltempo in die Krise

geschrieben von: matzehbs

Datum: 15.05.20 10:14

Solange die Vorstände sich die globalisierten Gehälter gönnen und man solche ... wie Pofi mit durchfüttert, hält sich meine Betroffenheit Grenzen.

Nullrunde so schlimm?

geschrieben von: Anbeku

Datum: 15.05.20 10:35

Das man weder beim Personal, noch bei den Investitionen kürzen möchte ist schon mal sehr gut. Eine Nullrunde beim Tarifabschluss finde ich völlig ok, wenn es auch die Führung mindestens gleichermaßen trifft. Ich glaube viele würden sich gerade ein Bein ausreißen um eine Nullrunde beim Einkommen zu bekommen. Solidarität muss in beide Richtungen gehen und wer jetzt einen gesicherten Arbeitsplatz mit gesichertem Einkommen hat, ist echt gut dran.

Re: Motzen?

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 15.05.20 10:36

Früher dienten die Überbringer schlechter Nachrichten als Löwenfutter.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!

Re: DB: Im Eiltempo in die Krise

geschrieben von: Strizie

Datum: 15.05.20 10:36

matzehbs schrieb:
Solange die Vorstände sich die globalisierten Gehälter gönnen und man solche ... wie Pofi mit durchfüttert, hält sich meine Betroffenheit Grenzen.
Es ist nicht nur das.

Insbesondere DB Fernverkehr agiert am Markt immer noch so als sei man Monopolist.

Kein anderes Unternehmen welches auf die Zahlen schauen muss, weil man Vater Staat nicht im Rücken hat würde den Fernverkehr fast ausschließlich mit HGV-Zügen betreiben, wenn der Nutzen in vielen Fällen gleich Null ist.

Jeder Provinzfürst möchte aber ICE

geschrieben von: Lalu

Datum: 15.05.20 10:59

Hallo,

sollte die DB wirklich irgendwann einmal frei in ihren Entscheidungen sein, würde ein großes Jammern bei vielen lokalen Entscheidungsträgern aufkommen. Denn dann gäbe es viele Strecken und Angebote nicht mehr. Der Betrieb des Systems Eisenbahn ist nun einmal defizitär. Die Politik muss sich zu einem gewissen Umfang und einer bestimmten Qualität bekennen und sie finanzieren.

Grüße,
Lalu

Ergänzung: Die DB könnte sich ja auch ein negatives Beispiel an Flixtrain nehmen, und den Fernverkehr Corona bedingt komplett einstellen. Oder an Abellio und den Verkehr im Süden Sachsen-Anhalts und in Thüringen pauschal bis 13.06. ausdünnen (seit Ende März so vorgesehen). Kostensenkungen unter dem Coronadeckmantel.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.20 11:14.

Ja,kann man durchaus mit leben

geschrieben von: BR146106

Datum: 15.05.20 11:07

Moin,

die Frage ist doch eher, wo man beim Personal bzw. welches Personal man kürzen kann. Wenn man es sich richtig überlegt, dann ist doch der Besitzer selber schuld, weil der Wasserkopf eigentlich verdreifacht wurde, aufgrund der Aufteilung in die ganzen Bereiche. Also könnte man hergehen und eventuell doch wieder einige Dinge zusammen führen.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Und die anderen Bereiche?

geschrieben von: BR146106

Datum: 15.05.20 11:11

Moin,

warum reagieren viele immer so allergisch wenn es ums Thema Geld und Bahn geht? Lufthansa bekommt Geld und die Autobauer wollen ebenso Geld haben und deren Gewinne waren deutlich höher in den letzten Jahren, nur schreit dort keiner nach Einschnitten. Ebenso die Dividenden, die man nicht abschaffen will, auch hier ruft keiner nach Mäßigung, nur wenn es mal wieder um die böse Bundesbahn geht, sind alle gleich dabei und vor allen es sin immer die selben Fachleute. Ist recht verwunderlich.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Was wollt ihr eigentlich haben?

geschrieben von: BR146106

Datum: 15.05.20 11:17

Moin,

du bist doch echt einer, auf der einen Seite willst du doch genau dieses HVG Deutschland haben, weil der klassische IC nicht mehr zumutbar ist für dich, und wenn es plötzlich darum geht, das all das auch Geld kostet, forderst du wieder ein billiges B-Netz. Entscheide dich was du nun haben willst, das es ein B-Netz nicht zu 100% geben wird, sollte auch dir klar sein. Aber 100% Hgv ist ebenso nicht zu bezahlen, weil dieses Land eine andere Struktur hat.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Re: Die Frage der Mitverantwortung des Vorstandes

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 15.05.20 11:17

Herr Weselsky (GDL) möchte jedenfalls eine Verteilung der Lasten auf das Personal verhindern.

Eines dürfte wohl klar sein: Wer als Normal-Angestellter einen einfachen Lohn verdient kann für sein tägliches Leben und das seiner zu ernährenden Familie auf weniger verzichten als jene Manager, die jeden Monat das vier, fünf, sechsfache bekommen. Beide müssen bei Netto und Rewe oder an der Tankstelle die gleichen Preise bezahlen.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: Und die anderen Bereiche?

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 15.05.20 11:34

Zu den Dividenden kann man wohl sagen, daß das Geld Bahn > Bund als ein Vielfaches direkt wieder in Form von Staatshilfe an die Bahn zurück geht.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: Was wollt ihr eigentlich haben?

geschrieben von: VT605

Datum: 15.05.20 11:48

BR146106 schrieb:
Moin,

du bist doch echt einer, auf der einen Seite willst du doch genau dieses HVG Deutschland haben, weil der klassische IC nicht mehr zumutbar ist für dich, und wenn es plötzlich darum geht, das all das auch Geld kostet, forderst du wieder ein billiges B-Netz. Entscheide dich was du nun haben willst, das es ein B-Netz nicht zu 100% geben wird, sollte auch dir klar sein. Aber 100% Hgv ist ebenso nicht zu bezahlen, weil dieses Land eine andere Struktur hat.

gruß carsten

Der User sucht HGV (Sprinter)-Verbindungen im 10 min-Takt von Brühl aus in den Rest der Welt, natürlich für max. 5€ das Ticket, sonst taugt der Fv nichts.

Das geht aber nicht,

geschrieben von: Christof 421

Datum: 15.05.20 11:56

dann sind doch solche hochbezahlten Wasserköpfe wieder übrig und man muss Ihnen wieder ein Pöstchen zuschustern.

Gruss aus Südbaden
Christof 421

Re: Was wollt ihr eigentlich haben?

geschrieben von: Strizie

Datum: 15.05.20 12:05

BR146106 schrieb:
Moin,

du bist doch echt einer, auf der einen Seite willst du doch genau dieses HVG Deutschland haben, weil der klassische IC nicht mehr zumutbar ist für dich, und wenn es plötzlich darum geht, das all das auch Geld kostet, forderst du wieder ein billiges B-Netz. Entscheide dich was du nun haben willst, das es ein B-Netz nicht zu 100% geben wird, sollte auch dir klar sein. Aber 100% Hgv ist ebenso nicht zu bezahlen, weil dieses Land eine andere Struktur hat.

gruß carsten
HGV ist dort angebracht wo der Fahrzeitgewinn dies auch hergibt. HGV kostet nun mahl mehr entsprechend müssen die Kosten auch wieder eingespielt werden. Das sollte selbst Dir einleuchten.

Wer allerdings hingeht und im klassischen B-Netz HGV-Züge einsetzt hat höhere Kosten aber keinen Nutzen außer das ICE als Marke draufsteht.

Also muss man auch preislich anders kalkulieren als wenn man mit günstigeren Zügen von der Stange agiert.

Für ein B-Netz benötigt man nun mahl keine ICE.

Wo ist das Problem?

geschrieben von: BR146106

Datum: 15.05.20 12:06

Moin,

die Gesundheitsämter suchen Leute und zum Telefonieren sollte es reichen.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Re: Was wollt ihr eigentlich haben?

geschrieben von: BR146106

Datum: 15.05.20 12:13

Moin,

das ist soweit ja auch richtig, das ein B-Netz keinen ICE braucht, sofern man daraus nicht doch Vorteile ziehen kann, aber die Kostenstrukturen sind nun mal ein wenig anderes, denn ein Fahrzeug, was herumsteht, verdient kein Geld, also versucht man diese Fahrzeuge auch entsprechend einzusetzen. Wenn dabei herauskommt, das einige Leistungen im B-Netz damit abgedeckt werden können um die allgemeinen Kosten zu senken, wieso nicht? Letztlich geht es doch genau darum, das man Geld verdient und nicht darum, das die Fahrzeuge 1x am Tag Hamburg - München fahren und dann die Räder sich eckig stehen.

Wenn man das so machen würde, wäre die Kosten wohl noch deutlich höher und der Zuschuss bedarf entsprechend. In NV ist es doch nichts anderes, dort versucht man auch mit so wenig Fahrzeugen wie es geht, den Bedarf zu decken, nicht umsonst sind viele Fahrzeugreserven so gering.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Re: Was wollt ihr eigentlich haben?

geschrieben von: Strizie

Datum: 15.05.20 12:13

VT605 schrieb:
BR146106 schrieb:
Moin,

du bist doch echt einer, auf der einen Seite willst du doch genau dieses HVG Deutschland haben, weil der klassische IC nicht mehr zumutbar ist für dich, und wenn es plötzlich darum geht, das all das auch Geld kostet, forderst du wieder ein billiges B-Netz. Entscheide dich was du nun haben willst, das es ein B-Netz nicht zu 100% geben wird, sollte auch dir klar sein. Aber 100% Hgv ist ebenso nicht zu bezahlen, weil dieses Land eine andere Struktur hat.

gruß carsten
Der User sucht HGV (Sprinter)-Verbindungen im 10 min-Takt von Brühl aus in den Rest der Welt, natürlich für max. 5€ das Ticket, sonst taugt der Fv nichts.
Was für Blödsinn.

Wenn ich 5€ für das Ticket zahle erwarte ich garantiert keine Sprinterverbindungen.

Soll ich allerdings 50-60€ zahlen erwarte ich was anderes als ICE-Züge welche in IC-Trassen rumgurken.
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -