DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Signal schrieb:
Plant die HSB einen Umbau oder eine längerfristige Abstellung der älteren Bauserie? So schnell werden wir das Infektionsrisiko ja leider nicht los.

Trennwand auf der Dampflok zwischen Lokführer und Heizer wird auch lustig...
Vielleicht fahren ja kurzfristig die Harzkamele. Da bräuchte man auch nur einen Lokführer.


(Die Harzkamele wären mir sogar einen Besuch wert, aber ich weiß auch dass ich da eine unbedeutende Minderheit bin)

Ein Schritt zu viel kostet 250 €...

geschrieben von: 042 096-8

Datum: 15.05.20 16:25

….wenn man einem übel gelaunten Ordnungshüter begegnet.

P1050138 (2).JPG

Mitarbeiter der Stadt Braunlage in NDS dürfen ungestraft die Grenze übertreten und in SAH Bußgelder kassieren.
Corona soll evtl. auch das Hirn schädigen, bei einigen Politikern wohl schon passiert.
Das sind eher reine Betriebsfahrten, die der Vegetations- und Streckenkontrolle dienen und für einen gestaffelten Beitrag zu den Betriebskosten für (Edit) ausschliesslich das lokale Publikum zur Mitfahrt freigegeben sind.
Oder ggfs. wegen gähnender Leere bei der Inanspruchnahme einen späteren Vorwand bieten könnten, den Laden ala Giesecke-Konzept auf Normalmass zu stutzen.
Mal sehen, wird spannend. Vielleicht strömen dereinst auch erst einmal die Touris aus den früheren sozialistischen Bruderländern zuhauf ins Land ST ... Für evtl. Korridorverkehr Stiege - Hasselfelde - Sorge / - 3-Annen-Hohne wird dann sicherlich SEV mit einem alten Ikarus-"KOM" mit Heckmotor geboten, damit keiner illegal in Thüringen in den Zug nach Saxn-Anhalt steigen kann. Merkwürdig, wenn die gar nicht so darauf stehen ... Kulturbanausen.
BTW, die B4 verläuft zwischen Braunlage, Rothesütte, Ilfeld und Nordhausen nur auf niedersächsischem und thüringer Gebiet, aber wehe, Du niest aus dem Seitenfenster hinter Hohegeiss in den östlichen Strassengraben ... ;-) Hatte im verregneten Sommer 1964 dort mal ins falsche Gebüsch gepieselt: Meinen Eltern war fast die Pumpe stehen geblieben. Dann gabs aber Haue!

Der Unglaeubige Thomas




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.05.20 00:43.

Re: Harzer Schmalspurbahnen - Gleise blank fahren? ;-)

geschrieben von: LINT41

Datum: 16.05.20 19:30

Welchen Sinn macht es, Betriebsfahrten durchzuführen? Nach Wernigerode lässt sich dies noch mit der Werkstatt begründen, um die bis jetzt ausschließlich im Südharz eingesetzen Triebwagen zu tauschen. Nur Richtung Selketal? Die angesprochene Streckenbehung macht doch auch erst Sinn, sobald man sich wieder zur vollständigen Betriebsaufnahme entscheidet. Wozu also wochenlang heiße Luft durch die Gegend fahren? Wie bereits von vielen hier in der Runde angemerkt, sind diese Züge aufgrund der aktuellen Gesetze für auswärtige auch garnicht nutzbar. Ganz abgesehen vom allgemein eher schlechtem Stellenwert der Triebwagen bei den meisten Fahrgästen.
dampfbahner:
Demnach sind "Einreisen" aus touristischem Anlaß und zu Freizeitzwecken nach Sachsen-Anhalt untersagt:
- [ms.sachsen-anhalt.de] .
Da steht echt: Für Reisende aus anderen Bundesländern muss beachtet werden, dass andere Bundesländer gegebenenfalls abweichende Regelungen für die Ausreise getroffen haben.

Ausreise?? Leben die noch in der DDR??


Und hier:

OP-Masken [...] sind für den alltäglichen privaten Gebrauch ungeeignet, da das Atmen durch diese Masken sehr schwer und schon nach kurzer Zeit sehr belastend ist.

Was für ein ahnungsloser Unsinn! Darf man daraus auf die Kompetenz der Behörden des Landes Sachsen-Anhalt schließen?


dampfbahner:
Bis zu 27. Mai 2020 ist das wohl leider so. Übernehme aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Interessierten ist zu raten, sich selbst auf den offiziellen Seiten der Landesregierung zu informieren.

Übrigens: Bin kein Sprachrohr der Landesregierung und selbst von den Bestimmungen betroffen.
Pardon, aber ich formuliere trotz des berechtigten Disclaimers so: Es scheint hier den Irrtum zu geben, die „Interessierten“ würden von vornherein interessiert bleiben und sich aktiv darüber informieren, ob mit der sechsten Sachsen-Anhalt-Eindämmungsverordnung eine Regelung getroffen wird, die es gestattet... die Genehmigungen werden kurzfristig erteilt...

Unter diesen Bedingungen ist es jedenfalls nicht sinnvoll, die Betriebsaufnahme der HSB und auch sonstige Öffnungen von Betrieben und Einrichtungen ohne ausdrücklichen Warnhinweis zu kommunizieren. Eine Diskussion über die Konsequenzen wäre in Sachsen-Anhalt intern zu führen.


Noch eine Frage, die nach den Berichten über Bußgelder nicht etwa sarkastisch gemeint ist, sondern eff ifft ernfft, nehmen Fie eff ernfft: Geht man ein Risiko ein, wenn man einen Reisezug mit Verkehrshalten in Sachsen-Anhalt im Korridorverkehr zwischen Sachsen und Thüringen nutzt? Oder will Bodo etwa auch noch keine Fremden sehen?
In Thüringen bist du willkommen, warst du auch immer. Wir durften auch immer raus, da gab es keine Beschränkungen. War erst am Wochenende mit meiner Frau an der Hohen Schrecke, wandern, Natur genießen. Mussten auch aufpassen, dass wir nicht aus Versehen ins Nachbarbundesland einmarschieren, weil ein kleiner Teil von der Landesgrenze abgetrennt wird.
042 096-8 schrieb:
Vielleicht ist der Zoo ein geeigneter Ort für Politiker im Affenkäfig.


Ich biete den Schimpansen und Gorillas gerne Asyl an.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!
Sonderkorrespondent schrieb:
Zitat:
Noch eine Frage, die nach den Berichten über Bußgelder nicht etwa sarkastisch gemeint ist, sondern eff ifft ernfft, nehmen Fie eff ernfft: Geht man ein Risiko ein, wenn man einen Reisezug mit Verkehrshalten in Sachsen-Anhalt im Korridorverkehr zwischen Sachsen und Thüringen nutzt? Oder will Bodo etwa auch noch keine Fremden sehen?
Als ich vorgestern von Berlin nach Falkenberg reiste, standen in Linda und Holzdorf keine Polizeitruppen am Bahnsteig.

Ich gehe davon aus, dass eine touristische Reise nach Thüringen mit einem Zug durch Sachsen-Anhalt keine Einreise zu touristischen Zwecken nach Sachsen-Anhalt ist. Sondern eine Reise zu dem Zweck, dieses gastliche Land schnell wieder zu verlassen.

Selbst in M-V war Transit nach Schweden erlaubt, das sogar explizit.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.05.20 13:16.
Wie schon angekündigt, wird zum 28.05. das Verbot der Einreise zu touristischen Zwecken nach SAH aufgehoben. Beschluss der Landesregierung vom 19.05.2020
Ob dann vier Züge zum Brocken ausreichen?
Die Abstandsregelung und Maskenpflicht besteht weiterhin und wird auch nicht aufgehoben. Ob Reisende auch registriert werden weiß ich nicht, aber möglich wäre es.
Wer möchte unter diesen Bedingungen solch eine Reise schon durchführen. Die aktuellen Zugbelegungszahlen sind da schon sehr ernüchternd.
Und wirtschaftlich fährt das Unternehmen allemal nicht.

Gruß von ganz oben der Bergmensch.

Thüringen

geschrieben von: Sonderkorrespondent

Datum: 21.05.20 17:36

Felix Kaiser:
In Thüringen bist du willkommen, warst du auch immer.
Danke für die Bestätigung, die sicher noch berücksichtigt wird. Wenn nicht noch diesen Monat, dann bei anderer Gelegenheit.


Felix Kaiser:
War erst am Wochenende mit meiner Frau an der Hohen Schrecke, wandern, Natur genießen. Mussten auch aufpassen, dass wir nicht aus Versehen ins Nachbarbundesland einmarschieren, weil ein kleiner Teil von der Landesgrenze abgetrennt wird.
Habe in der Zwischenzeit einen Lagebericht aus einer Kleinstadt hart an der Grenze zu Sachsen-Anhalt bekommen: Das sei wie früher, man höre im Fernsehen von den dortigen Vorgängen, könne aber selbst nicht hin.

Das momentan befürchtete bis bereits als wahrgewordene Tatsache beklagte Kippen der Stimmung in der Bevölkerung ist, so meine ich, zu nicht unerheblichen Teilen hausgemacht. Ist schon an dem hier immer beliebten Thema M. sehr deutlich abzulesen. Eine schlimmere Kommunikationskatastrophe als diese Pirouette kann man kaum noch fabrizieren.

Das wird wohl wie beim Zoo laufen

geschrieben von: Sonderkorrespondent

Datum: 21.05.20 17:55

Global Fish:
Als ich vorgestern von Berlin nach Falkenberg reiste
Hinweis für die Leser*außen: Der Kiosk ist schon lange zu, sein Betreiber weilt auch schon nicht mehr unter den Lebenden.

Was mir da aber gerade auffällt: Habe ich eigentlich das gute alte Berlin-Verbot oder auch das nicht? Wäre doch auch mal eine günstige Gelegenheit, nachzuschauen, wie es nach der Moritat von Belrin mit diesem Städtchen weitergegangen ist, das ich in den letzten Jahren kaum noch aufgesucht habe, seit mal wegen des von den Discountfluggesellschaften angelieferten Stückguts fast kein Durchkommen auf der Oberbaumbrücke war und es mir damit gereicht hatte.


Global Fish:
standen in Linda und Holzdorf keine Polizeitruppen am Bahnsteig.
Wie war das eigentlich in Jessen?


Global Fish:
Ich gehe davon aus
Ich verlange RECHTSSICHERHEIT!!eins!elf!!!


Global Fish:
Selbst in M-V war Transit nach Schweden erlaubt, das sogar explizit.
Sollten Küstenbarbie und Unterpegel nun glauben, ich würde nach huldvoll erteilter Genehmigung im kommenden Sommer mein Geld in ihr vorbildliches, verkehrspolitisch progressiv aufgestelltes Ländle schaffen, kann ich nur sagen... aber das könnte ohnehin noch ein lustiges Thema werden, wenn die Hoteliers selbst Stammgästen werden absagen müssen, wenn ich das richtig sehe.

Anlage wird weiter beobachtet ...
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -