DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Info der SDG vom März 2020


SDG STELLT FAHRBETRIEB AUF ALLEN STRECKEN EIN

„In der vergangene Woche haben wir schweren Herzens entschieden, alle SDG- Veranstaltungen bis einschließlich Ende Mai abzusagen“, teilt Roland Richter, Geschäftsführer der SDG Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft mbH, mit.
„Angesichts der weiteren Entwicklungen und der neuen Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 22. März, haben wir nun zusammen mit den Verkehrsverbünden VVO und VMS im nächsten Schritt entschieden, den Fahrbetrieb auf allen drei durch die SDG betriebenen Strecken zum Wohle unserer Fahrgäste und Mitarbeiter bis auf Weiteres einzustellen.“

Die Fichtelbergbahn, die Lößnitzgrundbahn und die Weißeritztalbahn dampfen damit am Freitag, dem 27. März zum vorerst letzten Mal über die Gleise. „Wir bitten unsere Fahrgäste um Verständnis, dass aufgrund der aktuellen Lage kein Schienenersatzverkehr eingerichtet wird“, so Roland Richter.

Unser Team ist dennoch weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar und bearbeitet die Anfragen. Ebenso werden Bestellungen aus dem Souvenirshop der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft wie gewohnt bearbeitet und versendet.

Ab wann der tägliche Dampfbetrieb auf allen drei Strecken wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit noch unbekannt.

„Wir hoffen, dass die geltenden Maßnahmen die Ausbreitung des COVID-19 (Coronavirus) zu verhindern zeitnah ihre Wirkung zeigen und unsere Bahnen bald wieder dampfen können“, erklärt Roland Richter weiter.
Sobald bekannt ist, wann der Fahrbetrieb wieder aufgenommen werden kann, informiert die SDG auf der offiziellen Website und den Facebook-Seiten der drei Bahnen.

>>> Quelle


Gruß,
Marko
Hallo,

Der P 3005 (an Radebeul Ost 12:00 Uhr) war pünktlich mit drei Fahrgästen und drei Personen Personal an Bord. Evtl. sind noch Leute am Weißen Roß ausgestiegen (habe ich nicht gesehen).

MfG Ingo

Sichtungsbild von heute, Do, 26.3.2020:
IMG_20200326_115912.jpg

Beitrag ausgeholzt

geschrieben von: Rönshausener (Mod)

Datum: 26.03.20 19:39

Moinsen,

die üblichen Verdächtigen sollten ihr zun und handeln mal überdenken. Es ist nicht berauschend, jedesmal bei den Selben eingreifen zu müssen.

Gruß
Rönshausener

SOEG und Döllnitzbahn

geschrieben von: Ronald Kretzschmar

Datum: 27.03.20 00:45

Sinnvolle Reaktion der SOEG: [www.zittauer-schmalspurbahn.de]

Bei der Döllnitzbahn wäre noch eine Klarstellung wünschenswert, welcher Fahrplan gilt (Schulzeit/Ferienzeit): [www.doellnitzbahn.de]

MfG RK

Diesel oder SEV?

geschrieben von: westerwald/lahn/taunus-tf

Datum: 27.03.20 01:46

Wird es Diesellok, bzw. Triebwagenverkehr oder Schienenersatzverkehr geben?

Re: SOEG und Döllnitzbahn

geschrieben von: Bahnhof Mickten

Datum: 27.03.20 07:09

Die SOEG und die Döllnitzbahn erfüllen ÖPNV - Aufgaben, die die SDG-Bahnen ohne Schülerverkehr nicht erfüllen.

Helge

Re: Diesel oder SEV?

geschrieben von: Bahnhof Mickten

Datum: 27.03.20 07:10

Die SDG-Bahnen verkehren überhaupt nicht. Steht doch so geschrieben!

Helge

Re: Diesel oder SEV?

geschrieben von: westerwald/lahn/taunus-tf

Datum: 27.03.20 09:13

Bahnhof Mickten schrieb:
Die SDG-Bahnen verkehren überhaupt nicht. Steht doch so geschrieben!

Helge
Da die Bahnen ÖPNV/SPNV Aufgaben erfüllen, müsste SEV gestellt werden. Hier geht es um die Daseinsvorsorge.

Re: Diesel oder SEV?

geschrieben von: def

Datum: 27.03.20 09:55

westerwald/lahn/taunus-tf schrieb:Bahnhof Mickten schrieb:
Bahnhof Mickten schrieb:
Die SDG-Bahnen verkehren überhaupt nicht. Steht doch so geschrieben!

Helge
Da die Bahnen ÖPNV/SPNV Aufgaben erfüllen, müsste SEV gestellt werden. Hier geht es um die Daseinsvorsorge.
Das zeigt doch vor allem, dass die Förderung aus dem ÖPNV-/SPNV-Topf seit Jahren schon einfach Missbrauch dieser Mittel ist. Die Bahnen erfüllen ein überschaubares bis kein Verkehrsbedüfnis, das den Einsatz dieser Mittel rechtfertigt. Das bedeutet nicht, dass ich die Bahnen nicht mehr fördern möchte (was faktisch ihre Stilllegung bedeutete), sondern nur, dass dafür endlich andere Töpfe angezapft werden müssen. Das schließt ja nicht aus, dass die eine oder andere Schülerfahrt noch mit ÖPNV-/SPNV-Mitteln gefördert wird.

Es ist schon erstaunlich, dass sich die "Klartext"-Fraktion immer am meisten aufregt, wenn man Rassisten "Rassisten" nennt. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen! Mut zur Wahrheit!

Re: SOEG und Döllnitzbahn

geschrieben von: Frank Schönow

Datum: 27.03.20 10:33

Bahnhof Mickten schrieb:
Die SOEG und die Döllnitzbahn erfüllen ÖPNV - Aufgaben, die die SDG-Bahnen ohne Schülerverkehr nicht erfüllen.

Helge

Da Schülerverkehr derzeit nicht notwendig ist und die sonstigen ÖPNV Aufgaben sehr überschaubar sind, braucht es auch keine Züge und keinen SEV.

Frank aus der Prignitz

Verkehrsbedürfnis

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 27.03.20 11:51

def schrieb:
Das zeigt doch vor allem, dass die Förderung aus dem ÖPNV-/SPNV-Topf seit Jahren schon einfach Missbrauch dieser Mittel ist. Die Bahnen erfüllen ein überschaubares bis kein Verkehrsbedüfnis, das den Einsatz dieser Mittel rechtfertigt.

Warum ist die Erfüllung des Bedürfnisses von Freizeitverkehr ein "Missbrauch"?
Warum werden Spaßfahrten mit dem Auto als ganz normal akzeptiert, im öffentlichen Verkehr aber nicht?
Übrigens gab und gibt es für die sächs. Schmalspurbahnen (außer Döllnitzbahn) auch stets Regionalisierungsmittel, da sie 1993 von der DR betrieben wurden (die HSB wurde da etwas zu früh privatisiert, die kriegt da m.W. nüscht)

Finde ich etwas schräg, denn dann müsste man in einem ersten Schritt auch Wanderparkplätze und die Autobahn-Anschlussstelle am Europa-Park einstellen bzw. anders finanzieren. Im nächsten Schritt dann Sportplätze und Theater. Ist auch nur Freizeit.

Gruß

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-Corona.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.03.20 11:57.

Oh je...

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 27.03.20 11:55

Frank Schönow schrieb:
Da Schülerverkehr derzeit nicht notwendig ist und die sonstigen ÖPNV Aufgaben sehr überschaubar sind, braucht es auch keine Züge und keinen SEV.

Ich schlage vor, dass sich die User pm und Frank Schönow einmal hinter der Turnhalle treffen und ihre von Sachkenntnis geprägten Argumente austauschen.
Der eine beschwert sich, dass nicht genug Züge/Busse fahren, um zumindest die systemrelevanten Beschäftigten an ihren Arbeitsplatz zu bringen.
Dem anderen ist das schnurzegal, wie die Krankenschwester nach Oschatz kommt und sagt, es braucht weder Zug noch sonst irgendwas.

Oh weh... Fachleute unter sich.

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-Corona.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.03.20 11:55.

Re: Verkehrsbedürfnis

geschrieben von: frank_le_

Datum: 27.03.20 13:24

Der Zeuge Desiros schrieb:

Finde ich etwas schräg, denn dann müsste man in einem ersten Schritt auch Wanderparkplätze und die Autobahn-Anschlussstelle am Europa-Park einstellen bzw. anders finanzieren. Im nächsten Schritt dann Sportplätze und Theater. Ist auch nur Freizeit.




Genau das passiert in Sachsen derzeit. In Leipzig werden die Parkplätze am Cospudener See und Wildpark abgesperrt. Diese dienen dem Freizeitverkehr und werden daher dicht gemacht.

Re: Verkehrsbedürfnis

geschrieben von: def

Datum: 27.03.20 13:41

Der Zeuge Desiros schrieb:def schrieb:
def schrieb:
Das zeigt doch vor allem, dass die Förderung aus dem ÖPNV-/SPNV-Topf seit Jahren schon einfach Missbrauch dieser Mittel ist. Die Bahnen erfüllen ein überschaubares bis kein Verkehrsbedüfnis, das den Einsatz dieser Mittel rechtfertigt.
Warum ist die Erfüllung des Bedürfnisses von Freizeitverkehr ein "Missbrauch"?
Warum werden Spaßfahrten mit dem Auto als ganz normal akzeptiert, im öffentlichen Verkehr aber nicht?
Übrigens gab und gibt es für die sächs. Schmalspurbahnen (außer Döllnitzbahn) auch stets Regionalisierungsmittel, da sie 1993 von der DR betrieben wurden (die HSB wurde da etwas zu früh privatisiert, die kriegt da m.W. nüscht)

Finde ich etwas schräg, denn dann müsste man in einem ersten Schritt auch Wanderparkplätze und die Autobahn-Anschlussstelle am Europa-Park einstellen bzw. anders finanzieren. Im nächsten Schritt dann Sportplätze und Theater. Ist auch nur Freizeit.
Du würfelst zwei Dinge durcheinander: den Verkehr zu einer Freizeitattraktion und die Attraktion selbst. Das Pendant zu den Wanderparkplätzen und der Autobahnanschluss-Stelle am Europa-Park sind nicht die Schmalspurbahnen, sondern die Dresdner S-Bahn bzw. die Bahnstrecke von Chemnitz nach Cranzahl.

Und es geht nicht darum, dass die Spaßfahrten nicht akzeptiert sind, nur sind ÖPNV-Mittel eben der falsche Topf, um sie zu finanzieren. Es geht NICHT um die Stilllegung der Bahnen.

Es ist schon erstaunlich, dass sich die "Klartext"-Fraktion immer am meisten aufregt, wenn man Rassisten "Rassisten" nennt. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen! Mut zur Wahrheit!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.03.20 14:02.

Oh je...? (Edit)

geschrieben von: Frank Schönow

Datum: 27.03.20 18:38

Warst du Fachmann es nicht, der vor einigen Jahren gegen den Wideraufbau der Weißeritztalbahn nach der Flutkatastrophe gewettert hat und das alles als unnützes und überteuertes Spielzeug betitelt hat, was nur unnötig Investitionsmittel binde die anderswo wichtiger seien? Jetzt auf einmal, wird ein anderes besseres Schmalspurspielzeug plötzlich zur Stütze des ÖPNV im Kreis Oschatz?
Die Krankenschwester zur Oschatzer Collm Klinik kommt genauso zur Arbeit wie vor Corona auch, mit dem eigenen PKW, Fahrrad oder Stadtbus, weil der Fahrplan der Döllnitzbahn für den Berufstätigen völlig uninteressant ist.

EDIT:

zur SOEG, der Fahrplan - egal ob Haupt- oder Nebensaison - ist auch hier für den Berufsverkehr völlig uninteressant. Diese Bahn ist voll auf den Tourismus ausgelegt und erfüllt überhaupt keine ÖPNV Aufgaben. Dazu passen weder Takt noch Angebot über den Tag verteilt.

Frank aus der Prignitz




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.03.20 18:45.

Re: Oh je...? (Edit)

geschrieben von: frank_le_

Datum: 28.03.20 15:30

Frank Schönow schrieb:
Warst du Fachmann es nicht, der vor einigen Jahren gegen den Wideraufbau der Weißeritztalbahn nach der Flutkatastrophe gewettert hat und das alles als unnützes und überteuertes Spielzeug betitelt hat, was nur unnötig Investitionsmittel binde die anderswo wichtiger seien? Jetzt auf einmal, wird ein anderes besseres Schmalspurspielzeug plötzlich zur Stütze des ÖPNV im Kreis Oschatz?
Die Krankenschwester zur Oschatzer Collm Klinik kommt genauso zur Arbeit wie vor Corona auch, mit dem eigenen PKW, Fahrrad oder Stadtbus, weil der Fahrplan der Döllnitzbahn für den Berufstätigen völlig uninteressant ist.

EDIT:

zur SOEG, der Fahrplan - egal ob Haupt- oder Nebensaison - ist auch hier für den Berufsverkehr völlig uninteressant. Diese Bahn ist voll auf den Tourismus ausgelegt und erfüllt überhaupt keine ÖPNV Aufgaben. Dazu passen weder Takt noch Angebot über den Tag verteilt.
was hat die weißeritztalbahn mit Oschatz zu tun?

Re: Diesel oder SEV?

geschrieben von: tobtilo

Datum: 28.03.20 21:39

Zitat
Da die Bahnen ÖPNV/SPNV Aufgaben erfüllen, müsste SEV gestellt werden. Hier geht es um die Daseinsvorsorge.
Die Daseinsvorsorge ist doch erfüllt. Die Lößnitzgrundbahn fährt ausschließlich für Schüler und Touristen. Erstere fallen weg, weil die Schulen geschlossen sind, letztere dürfen sich derzeit in Sachsen nicht frei bewegen, also auch kein Grund, die Züge oder SEV fahren zu lassen.

So bald eine der o.g. Zielgruppen wieder relevant wird, wird es auch wieder Verkehr geben. So lange gönnt man dem historischen Material einfach mal eine Pause!
Wird schon hier behandelt:

[www.drehscheibe-online.de]


MfG Robert

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!