DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Die vorgesehene staatliche Förderung des geplanten Fehmarnbelt-Tunnels zwischen Dänemark und Deutschland ist nach einer eingehenden Prüfung der EU-Kommission rechtens. Man sei zu dem Ergebnis gekommen, «dass die Förderung Dänemarks für dieses Vorhaben von gemeinsamem europäischem Interesse mit den EU-Beihilfevorschriften im Einklang steht», sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Freitag. Die positiven Auswirkungen wögen eindeutig schwerer als potenzielle Wettbewerbsverfälschungen. – Quelle: [www.shz.de] ©2020

Erst besiegen die Dänen das Virus und dann wird gebaut.
Nur wenn das mit dem Siegen nicht so richtig klappt?
Oberdeichgraf schrieb:
Zitat:
Nur wenn das mit dem Siegen nicht so richtig klappt?
Ich kann deine ideologische Position ja generell nicht so recht nachvollziehen, aber könntest du den letzten Satz noch einmal erklären?
Mscr1 schrieb:
Oberdeichgraf schrieb:
Zitat:
Nur wenn das mit dem Siegen nicht so richtig klappt?
Ich kann deine ideologische Position ja generell nicht so recht nachvollziehen, aber könntest du den letzten Satz noch einmal erklären?
Er meint, Pläne könnten auch mal schiefgehen.

In der modernen Welt ist solches Denken allerdings nicht zulässig. Zulässig ist nur positives Denken, am besten solches mit Humor wie hier:
[www.br.de]

Wunderbar! (o.w.T)

geschrieben von: Ben.Skye

Datum: 20.03.20 19:07

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Wunderbar!

geschrieben von: RBD-S

Datum: 20.03.20 19:22

Mich freut das auch!

Re: +1 (o.w.T)

geschrieben von: Sebastian Berlin

Datum: 20.03.20 19:24

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Gruß Sebastian
Oberdeichgraf schrieb:
Die vorgesehene staatliche Förderung des geplanten Fehmarnbelt-Tunnels zwischen Dänemark und Deutschland ist nach einer eingehenden Prüfung der EU-Kommission rechtens. Man sei zu dem Ergebnis gekommen, «dass die Förderung Dänemarks für dieses Vorhaben von gemeinsamem europäischem Interesse mit den EU-Beihilfevorschriften im Einklang steht», sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Freitag. Die positiven Auswirkungen wögen eindeutig schwerer als potenzielle Wettbewerbsverfälschungen. – Quelle: [www.shz.de] ©2020
Aha. Eine Dänin in EU-Diensten erklärt dänische Gelder für EU-Vorhaben für Rechtens. Das ist ungefähr so überraschend wie die Erklärung eines Frosches, Insekten wären in einem Sumpf willkommen.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker
Ich finde Sie als Dänen hat wesentlich mehr Recht das zu beurteilen als jemand vom Bodensee wie du. Dich geht das dann nach deiner Logik nämlich gar nichts an....
103612 schrieb:
Ich finde Sie als Dänen hat wesentlich mehr Recht das zu beurteilen als jemand vom Bodensee wie du. Dich geht das dann nach deiner Logik nämlich gar nichts an....
Naja,
S21 wird gebaut, die FBQ wird gebaut, da darf er schon enttäuscht sein. Freut mich! ;-)

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
Carlo Schmid (SPD) 1948

„Si vis pacem para bellum“ Marcus Tullius Cicero
Null2 schrieb:
103612 schrieb:
Ich finde Sie als Dänen hat wesentlich mehr Recht das zu beurteilen als jemand vom Bodensee wie du. Dich geht das dann nach deiner Logik nämlich gar nichts an....
Naja,
S21 wird gebaut, die FBQ wird gebaut, da darf er schon enttäuscht sein. Freut mich! ;-)
Nett, dass die Allergiker prompt um die Ecke kommen. Wenn denen auch nichts Sinnvolles einfällt, in der untersten Schublade über Mitbürger herziehen geht immer.

Ich frag' mich nur, ob diese Leute den ganzen Tag vor dem Forum sitzen und nach solchen Lästermöglichkeiten suchen, so schnell wie das geht. Wäre wenig verwunderlich. Wer selbst nichts auf die Reihe bekommt, ergötzt sich eben an Prestigeprojekten.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker
Hallo Traumflug,

wie kommst Du denn auf die Unterstellung, dass die Befürworter von "Prestigeobjekten" selbst nichts auf die Reihe bekommen?

Dann müsstest Du als prinzipieller Gegner von Groß-Projekten im Umkehrschluss ja mächtig viel auf die Reihe bekommen haben...

Gruß

Peter
Hättest Du zur EU-Dänin nichts schräg angemerkt wäre es auch nicht zu den anschließenden Antworten gekommen. Wer den Bummerang nicht wirft braucht auch nicht auf anfliegende Flugobjekte zu achten.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.03.20 19:53.
Alibizugpaar schrieb:
Hättest Du zur EU-Dänin nichts schräg angemerkt
Was schräg ist und was nicht, liegt bekanntlich immer im Auge des Betrachters. Diese Antworten sind also vor Allem ein Zeugnis der Hilflosigkeit mit dem wackeligen Projekt, der diese Leute offensichtlich unterliegen. Die man übrigens recht häufig beobachten kann, denn die sachlichen Argumente sind dünn.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Wunderbar!

geschrieben von: Oberdeichgraf

Datum: 20.03.20 20:04

Mit der Einstellung dürften die Dänen erst einmal keinen Bedarf mehr für einen Tunnel haben: [www.nordschleswiger.dk]
Traumflug schrieb:
Alibizugpaar schrieb:
Hättest Du zur EU-Dänin nichts schräg angemerkt
Was schräg ist und was nicht, liegt bekanntlich immer im Auge des Betrachters. Diese Antworten sind also vor Allem ein Zeugnis der Hilflosigkeit mit dem wackeligen Projekt, der diese Leute offensichtlich unterliegen. Die man übrigens recht häufig beobachten kann, denn die sachlichen Argumente sind dünn.
Leute wie dich nennt man im Norden Schnacker.
Aber wer am Bodensee wohnt und selbst zu S21 nix ordentliches beitragen kann ist mit der FBQ sowieso überfordert.

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
Carlo Schmid (SPD) 1948

„Si vis pacem para bellum“ Marcus Tullius Cicero
Traumflug schrieb:
Aha. Eine Dänin in EU-Diensten erklärt dänische Gelder für EU-Vorhaben für Rechtens. Das ist ungefähr so überraschend wie die Erklärung eines Frosches, Insekten wären in einem Sumpf willkommen.
Wenn es der Sache dient, soll es mir recht sein. Ich begrüße die Entscheidung außerordentlich. Alles andere wäre eine Farce, bedenkt man dass die EU bei den Brücken über den Großen Belt und dem Öresund mit dem selben Finanzierungsmodell damals keinerlei Probleme hatte.
Eben, die Schublade hat Traumflug selber aufgemacht. Dann sollte man sich nicht so kleinkariert anstellen, wenn andere dich dann in die selbe Schublade auch reinstecken....

Alibizugpaar schrieb:
Hättest Du zur EU-Dänin nichts schräg angemerkt wäre es auch nicht zu den anschließenden Antworten gekommen. Wer den Bummerang nicht wirft braucht auch nicht auf anfliegende Flugobjekte zu achten.

Ist halt schon alles infiziert! ;-) (o.w.T)

geschrieben von: ICE 4

Datum: 21.03.20 18:44

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
hoffentlich haben die Dänen auch daran gedacht!!11.

omg.

gar nicht dran zu denken.
Wenn jetzt die Dänen in Rödby die ganzen Viren in Tunnel reinpusten
und die dann zwar nicht auf Schienen, aber ohne Rad/Schiene-Kontakt, quasi berührungslos durch den Tunnel in der Luft durch die Luft schweben und dann in Puttgarden wieder rausschweben.
Und dann die ganze Insel verseucht.
Und das wo die Insel doch gesperrt ist.

Das sollte man.. das müsste man nochmal überprüfen lassen.
Die zahlen doch keine Maut, die Viren, oder?


Hätten die Dänen bloß mal besser Südkoreaner rangelassen an die Planung.
Henrik schrieb:
Und dann die ganze Insel verseucht.
Und das wo die Insel doch gesperrt ist.
Das ist doch der Plan: Der ganze Kram soll nicht von der Insel herunter - und nicht, wie uns verkauft werden sollte, umgekehrt 🤣


Der Hemmschuh

"Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein
Um wieviel Prozent Förderung geht es denn? 10% der förderfähigen Kosten? Das sind Peanuts im Verhältnis zu den Gesamtkosten. Oder ist das schon der Strohhalm der Investoren?
ingo st. schrieb:
Um wieviel Prozent Förderung geht es denn? 10% der förderfähigen Kosten? Das sind Peanuts im Verhältnis zu den Gesamtkosten. Oder ist das schon der Strohhalm der Investoren?
Hallo.
hier ein Auszug und der Link zur EU:
"Ferner nahmen die Behörden nach Gesprächen mit der Kommission bestimmte Änderungen an der Finanzierungsstruktur des Projekts vor. So wurde unter anderem die staatliche Finanzierung auf das Minimum beschränkt, das erforderlich ist, damit die Investition durchgeführt wird. Konkret wurden die staatlichen Garantien und Darlehen auf einen Betrag von maximal 9,3 Mrd. EUR und einen Zeitraum von 16 Jahren nach Aufnahme des Betriebs begrenzt."
[ec.europa.eu]

Die Frage ist, ob man hier noch Banken findet, die in die Finanzierung einsteigen würden.
Das Risiko für den Betrieb dürfte jetzt nicht geringer geworden sein, was den möglichen wirtschaftlichen Erfolg betrifft.
Mehr Risiko bedeutet bei einer Finanzierung auch höhere Zinsen.
Die blähen die Gesamtkosten über die Jahrzehnte bis zur vollständigen Tilgung auf.
Bisher waren die meisten Tunnelprojekte mit Finanzierung durch eine Maut kein wirtschaftlicher Erfolg.
Es gibt als keine Zuschüsse sondern nur zinsgünstige staatliche Darlehen und Bürgschaften.
Tolle Finanzierung, am Ende haftet der Staat und der Bürger zahlt Maut und der Investor zieht seine Provisionen, geschäftsführende Entlohnung und Planungsaufträge aus den nach oben offenen Kosten, wenn man mal angefangen hat.

Das Projekt doubelt S21.