DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
[ted.europa.eu] 2020/S 047-112408
*********************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Verkehrsleistungen SPNV Netz Prignitz

II.2.3)Erfüllungsort
Hauptort der Ausführung:
RB 74 Kyritz Bürgerpark-Meyenburg
RB 73 Neustadt (Dosse)- Kyritz Bürgerpark

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
Der unter Abschnitt I.1 genannte Auftraggeber beabsichtigt, einen öffentlichen Dienstleistungsauftrag im Schienenpersonennahverkehr zu vergeben. Die Betriebsaufnahme ist für
Dezember 2020 vorgesehen. Die zu vergebenden Leistungen betreffen das fahrplanmäßige Angebot folgender Linien:
RB 74 Kyritz Bürgerpark-Meyenburg
RB 73 Neustadt (Dosse)-Kyritz Bürgerpark.

Der Leistungsumfang beträgt ca. 0,25 Millionen Zugkilometer pro Jahr.

II.2.7)Voraussichtlicher Vertragsbeginn und Laufzeit des Vertrags
Beginn: 15/12/2020
Laufzeit in Monaten: 96


VI.1)Zusätzliche Angaben:
Bei dieser Vorinformation handelt es sich um die Berichtigung der Vorinformation 2016/S 180-323256 vom 17.9.2016 in der Fassung der Berichtigung 2017/S 127-259551
vom 6.7.2017. Die Berichtigung erfolgt unter Verwendung des Formulars für die Vorinformation für öffentliche Dienstleistungsaufträge, weil ein Formular für eine
Berichtigung nicht zur Verfügung steht. Diese Berichtigung bezieht sich auf folgende Punkte der bereitsveröffentlichten Vorinformation:

II.1.3:

Anstatt:
„Die Betriebsaufnahme ist voraussichtlich für den Dezember 2018 vorgesehen. Die zu vergebenden Leistungen betreffen das fahrplanmäßige Angebot folgender Linien:
RB 74 Pritzwalk-Meyenburg, RB 73 Neustadt (Dosse)-Pritzwalk. Der Leistungsumfang beträgt ca. 0,23 Millionen Zugkilometer pro Jahr."
Muss es heißen:
„Die Betriebsaufnahme ist voraussichtlich zwischen Dezember 2020 und Dezember 2021 vorgesehen. Die zuvergebenden Leistungen betreffen das fahrplanmäßige Angebot
folgender Linien: RB 74 Kyritz Bürgerpark-Meyenburg, RB 73 Neustadt (Dosse)-Kyritz Bürgerpark. Der Leistungsumfang beträgt ca. 0,25 Millionen Zugkilometer pro Jahr."

II.3:

Anstatt:
„Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 9.12.2018, Laufzeit in Monaten: 120 (ab Auftragsvergabe)"
Muss es heißen:
„Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin Beginn: frühestens 15.12.2020, Laufzeit in Monaten: 84-96 (ab Auftragsvergabe)

VI.3:
Anstatt:
„Der Auftraggeber beabsichtigt, der CO2 Einsparung bei der Durchführung des Auftrags besonderes Gewicht beizumessen. Angebote, die während der Vertragslaufzeit
oder eines Teils der Vertragslaufzeit den Einsatz von Fahrzeugen mit alternativen Antriebstechnologien und/oder Speichersystemen vorsehen, werden begrüßt, dies soll
Gegenstand der Verhandlungen sein. Näheres regeln die Vergabeunterlagen."
Muss es heißen:
„Der Auftraggeber begrüßt CO2 Einsparungen bei der Ausführung des Auftrags."

Mit freundlichen Grüßen
Knut Rosenthal

http://abbestellungen.spnv-deutschland.de/Grafiken/Linkbutton.png
http://reaktivierungen.spnv-deutschland.de/Grafiken/Linkbutton.png
http://wettbewerb.spnv-deutschland.de/Grafiken/Linkbutton.png




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.03.20 13:45.
Interessant ist der neue Linienzuschnitt, der aber Hoffnung für den Südabschnitt Pritzwalk - Kyritz auf eine Verbesserung gibt.
Auch die Gesamtkilometer werden etwas ausgeweitet.
Also ich denke, dass die EGP hier den Zuschlag bekommt.

Welche Züge könnten denn als Wasserstoffzug oder als BEMO zum Einsatz kommen?

Gibt es etwas Kürzeres als den Lint 54 als Wasserstoffzug oder gibt es einen einteiligen Siemens Mireo als BEMU?

Viele Grüße
Moritz




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.03.20 15:23.
Abwarten wer sich bewirbt und wenn sich niemand mit "alternativen" Antriebsformen bewirbt, bleibt es beim sauberen Dieseltriebwagen.

Frank aus der Prignitz
Da die Betriebsaufnahme noch in diesem Jahr, spätestens aber nächstes Jahr sein soll, ist es völlig ausgeschlossen, dass "alternative" Antriebsformen zum Einsatz kommen. Die ersten Batterie- oder Wasserstoffzüge sind gerade im Bau, es sind also einfach keine entsprechenden Fahrzeuge verfügbar. Die Verantwortlichen für die Ausschreibung wollten sich wohl einfach nicht vorwerfen lassen, nur Dieseltriebwagen zugelassen zu haben.
Der Talent 3 könnte ja als 2- oder 3-teiler fahren. Muss natürlich erstmal gebaut werden.

Instagram: @oepnv.de
Youtube: ÖPNV DEUTSCHLAND
[www.oepnv.de.rs]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.03.20 19:52.
Befuerworter schrieb:
Da die Betriebsaufnahme noch in diesem Jahr, spätestens aber nächstes Jahr sein soll, ist es völlig ausgeschlossen, dass "alternative" Antriebsformen zum Einsatz kommen. Die ersten Batterie- oder Wasserstoffzüge sind gerade im Bau, es sind also einfach keine entsprechenden Fahrzeuge verfügbar. Die Verantwortlichen für die Ausschreibung wollten sich wohl einfach nicht vorwerfen lassen, nur Dieseltriebwagen zugelassen zu haben.
Stimmt so nicht ganz.

In diesem Post [www.drehscheibe-online.de] steht, dass es auch passieren kann, dass alternative Antriebe zu einem späteren Zeitpunkt, also während des laufenden Betriebes, eingesetzt werden können.

Viele Grüße
Moritz

Re: TED: SPNV-Netz Prignitz, Link zu einer Pressemitteilung

geschrieben von: PMB

Datum: 20.03.20 06:18

Hallo,

in der Prignitz wird laut der verlinkten Pressemitteilung gerade mit einem Wasserstoffantrieb experimentiert.

[www.desag-holding.de]

Gruß

Peter
Pesa Link schrieb:
In diesem Post steht, dass es auch passieren kann, dass alternative Antriebe zu einem späteren Zeitpunkt, also während des laufenden Betriebes, eingesetzt werden können.
Meinst Du Abschnitt VI.3? Dort steht das zwar, allerdings ist der Text zurückgezogen und durch eine windelweiche Formulierung ersetzt worden, dass man CO2-Einsparungen begrüßen würde. Mal abgesehen davon braucht man sich nur die Vertragslaufzeit anschauen, um alternative Antriebe als unrealistisch einzustufen. Selbst wenn der Betreiber kurzfristig neue Fahrzeuge bestellen würde, könnte er die wegen Lieferzeit und Zulassung in dem Netz gerade mal höchstens fünf oder sechs Jahre einsetze und damit refinanzieren. Das wäre wirtschaftlich nicht darstellbar, es sei denn, eine interne Anschlussverwendung ohne zusätzlichen Wertverlust (also ohne Verkauf als Gebrauchtfahrzeug) wäre hundertprozentig sicher.
Befuerworter schrieb:
Meinst Du Abschnitt VI.3? Dort steht das zwar, allerdings ist der Text zurückgezogen und durch eine windelweiche Formulierung ersetzt worden, dass man CO2-Einsparungen begrüßen würde. Mal abgesehen davon braucht man sich nur die Vertragslaufzeit anschauen, um alternative Antriebe als unrealistisch einzustufen. Selbst wenn der Betreiber kurzfristig neue Fahrzeuge bestellen würde, könnte er die wegen Lieferzeit und Zulassung in dem Netz gerade mal höchstens fünf oder sechs Jahre einsetze und damit refinanzieren. Das wäre wirtschaftlich nicht darstellbar, es sei denn, eine interne Anschlussverwendung ohne zusätzlichen Wertverlust (also ohne Verkauf als Gebrauchtfahrzeug) wäre hundertprozentig sicher.
Hallo,

Das kommt immer darauf an wer die Fahrzeuge beschafft und wer sie finanziert. Wenn man sie least, kann man sogar unabhängig von der Vertragslaufzeit Fahrzeuge kaufen, da sie danach weitergegeben werden können.

Es gab schon Netze in denen Neufahrzeuge für anfangs "lediglich" sieben Jahre zum Einsatz kamen. [ODEG MV]

Auch die Niederbarnimer Eisenbahn hat für die RB 26 Neufahrzeuge beschafft. Der Vertrag lief anfangs auch nur acht Jahre.

Mit freundlichen Grüßen
Knut Rosenthal

http://abbestellungen.spnv-deutschland.de/Grafiken/Linkbutton.png
http://reaktivierungen.spnv-deutschland.de/Grafiken/Linkbutton.png
http://wettbewerb.spnv-deutschland.de/Grafiken/Linkbutton.png




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.03.20 11:31.
DVB-Dresden schrieb:
Der Talent 3 könnte ja als 2- oder 3-teiler fahren. Muss natürlich erstmal gebaut werden.
Du weißt aber schon, von welchem schier grenzenlosen Fahrgastansturm wir da oben reden? Da bräuchte es eher den Talent 3-Einteiler. Insbesondere nördlich von Kyritz ist es meist sehr dünn.
Es gibt offenkundige Anzeichen, dass da wer gern ein entsprechendes Pilotprojekt in der Prignitz durchführen würde. Dabei dürften verschiedene Faktoren wie Fördermöglichkeiten eine Rolle spielen, aber auch die strategische Entwicklung auf dem Markt, wenn man sich hier mit einer zukunftsfähigen Technologie etablieren will. Auf die Entwicklung rund um das Bahnwerk Neustrelitz sei in diesem Zusammenhang verwiesen.

Es scheint zugleich aber noch eher "Zukunftsmusik", weswegen der Besteller offenbar seine rechtlich relevante Formulierung so aufgeweicht hat, dass erst mal alles weiter gehen könnte wie bisher und man dann abwartet, wie schnell man in der Entwicklung dieser Technologie sein wird. Ich denke, da gibt`s ohnehin bestehende Interessen und wenn man dann soweit ist, wird man es auch im Betrieb vor Ort testen bzw. damit werben wollen.

Immerhin waren die Prignitzer auch einst Vorreiter mit Rapsöl als Treibstoff. Da sehe ich jetzt gewisse Parallelen.

Gruß vom Signal



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.03.20 14:34.
Link dazu: [www.nordkurier.de]

Eines der Bilder zeigt die Front eines NE81

Signal schrieb:
Es gibt offenkundige Anzeichen, dass da wer gern ein entsprechendes Pilotprojekt in der Prignitz durchführen würde. Dabei dürften verschiedene Faktoren wie Fördermöglichkeiten eine Rolle spielen, aber auch die strategische Entwicklung auf dem Markt, wenn man sich hier mit einer zukunftsfähigen Technologie etablieren will. Auf die Entwicklung rund um das Bahnwerk Neustrelitz sei in diesem Zusammenhang verwiesen.

Es scheint zugleich aber noch eher "Zukunftsmusik", weswegen der Besteller offenbar seine rechtlich relevante Formulierung so aufgeweicht hat, dass erst mal alles weiter gehen könnte wie bisher und man dann abwartet, wie schnell man in der Entwicklung dieser Technologie sein wird. Ich denke, da gibt`s ohnehin bestehende Interessen und wenn man dann soweit ist, wird man es auch im Betrieb vor Ort testen bzw. damit werben wollen.

Immerhin waren die Prignitzer auch einst Vorreiter mit Rapsöl als Treibstoff. Da sehe ich jetzt gewisse Parallelen.

Gruß vom Signal

djvanny schrieb:
Link dazu: [www.nordkurier.de]

Eines der Bilder zeigt die Front eines NE81
Nicht ganz: Das Bild zeigt die Front eines Regioshuttle RS1 ;)
Mein Fehler

Knut Rosenthal schrieb:
djvanny schrieb:
Link dazu: [www.nordkurier.de]

Eines der Bilder zeigt die Front eines NE81
Nicht ganz: Das Bild zeigt die Front eines Regioshuttle RS1 ;)