DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

EU verfügt sofortigen Einreisestopp

geschrieben von: cinéma

Datum: 17.03.20 19:46

Siehe hier: [www.spiegel.de]

Die Regelungen gelten ab sofort. Nicht EU-Bürger dürfen nicht mehr in die EU.

Edit: EFTA- und UK-Bürger sind von der Sperre ausgenommen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.20 22:23.

Frage aus Eisenbahnsicht

geschrieben von: paulegon05

Datum: 17.03.20 21:11

Hallo zusammen
Welsche Züge würde / betrifft das eigentlich?
das müsste ja nur Züge aus Russland/Weißrussland/Türkei betreffen oder?
paulegon

Re: Frage aus Eisenbahnsicht

geschrieben von: gastronomie1916

Datum: 17.03.20 21:17

Moin,

die RZD hat die Züge nach Deutschland bereits eingestellt.

Re: EU verfügt sofortigen Einreisestopp

geschrieben von: ulrich

Datum: 17.03.20 21:25

Bedeutet das auch, dass z.B. Duisburger Türken oder Bielefelder Russen ohne zweite deutsche Staatsbürgerschaft nicht vom Heimatbesuch zurück dürfen oder dürfen die Leute mit gültigem Aufenthaltstitel doch noch rein?

Ulrich

Re: EU verfügt sofortigen Einreisestopp

geschrieben von: TGV4402

Datum: 17.03.20 21:28

Für Erntehelfer soll es Sonderregelungen geben - auch innerhalb der EU.

Warum, kann sich wohl jeder denken.

Außerdem für Pflegekräfte ...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.20 21:28.

Re: EU verfügt sofortigen Einreisestopp

geschrieben von: Traumflug

Datum: 17.03.20 21:32

cinéma schrieb:
Siehe hier: [www.spiegel.de]

Die Regelungen gelten ab sofort. Nicht EU-Bürger dürfen nicht mehr in die EU.
Letzte Woche hat man noch über Trump gelästert, der das entsprechende Gegenstück auf der anderen Seite erlassen hat. Jetzt macht es unsere Flintenuschi selbst und Mutti folgt willig.

Eine (inzwischen) völlig überflüssige Massnahme. Der Reiseverkehr liegt ohnehin schon am Boden, der Virus ist längst in jedem Land angekommen und den einschlägigen Versammlungs- und Ausgehverboten unterliegen natürlich auch Ausländer.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: EU verfügt sofortigen Einreisestopp

geschrieben von: warakorn

Datum: 17.03.20 21:49

Zitat
Nicht EU-Bürger dürfen nicht mehr in die EU.
Stimmt nicht!
Nicht-EU Bürger mit z.B. mit den meisten Formen eines Nationalen Visums, Niederlassungserlaubnis für Deutschland dürfen selbstverständlich weiter einreisen.

Zitat
Bedeutet das auch, dass z.B. Duisburger Türken oder Bielefelder Russen ohne zweite deutsche Staatsbürgerschaft nicht vom Heimatbesuch zurück dürfen oder dürfen die Leute mit gültigem Aufenthaltstitel doch noch rein?

Wer in Deutschland rechtmäßig lebt/wohnt - mit dem entsprechenden Aufenthaltstitel - darf natürlich weiterhin einreisen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.20 21:50.

EU

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 17.03.20 22:23

paulegon05 schrieb:
Welsche Züge würde / betrifft das eigentlich?
das müsste ja nur Züge aus Russland/Weißrussland/Türkei betreffen oder?

Habe das Video nicht gesehen, aber für das "Nicht-EU-Ausland" muss man ja bloß einmal die Bahnhöfe Konstanz oder Waldshut in südliche Richtung verlassen. Das Gute liegt so nahe!

Gruß

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-Rosinen.jpg

Re: EU

geschrieben von: djvanny

Datum: 17.03.20 22:51

Rund 4-6 Wochen zu spät. Aber nur so ist die Situation zu retten. Eine Situation, wäre der Erlass früher gekommen, vermutlich nicht in dieser Form eingetreten wäre.

Beitrag falsch angehängt?

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 17.03.20 23:08

djvanny schrieb:
Rund 4-6 Wochen zu spät. Aber nur so ist die Situation zu retten. Eine Situation, wäre der Erlass früher gekommen, vermutlich nicht in dieser Form eingetreten wäre.

...was hat das mit der Schweiz zu tun?

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-Rosinen.jpg

Re: Beitrag falsch angehängt?

geschrieben von: djvanny

Datum: 17.03.20 23:23

Korrekt, sorry

Der Zeuge Desiros schrieb:
djvanny schrieb:
Rund 4-6 Wochen zu spät. Aber nur so ist die Situation zu retten. Eine Situation, wäre der Erlass früher gekommen, vermutlich nicht in dieser Form eingetreten wäre.
...was hat das mit der Schweiz zu tun?

Heiko

Re: EU

geschrieben von: Radiowaves

Datum: 17.03.20 23:28

djvanny schrieb:
Rund 4-6 Wochen zu spät. Aber nur so ist die Situation zu retten. Eine Situation, wäre der Erlass früher gekommen, vermutlich nicht in dieser Form eingetreten wäre.
Deutschland braucht keinen Einreisestopp mehr von außerhalb der EU. Die EU als ganzes braucht das nicht mehr. Das Thema ist gegessen, das Virus grassiert in der EU wie nirgendwo sonst und verteilt sich auch so munter weiter.

Klick mal auf [interaktiv.morgenpost.de] und schiebe die Karte mal auf Asien. Da ist - zumindest, so die von dort gemeldeten Zahlen vertrauenswürdig sein sollten - fast nichts mehr aktiv. Es tobt in Europa. Eher bräuchte Asien nun einen Einreisestopp für Europäer, damit es dort nach Lockerung der Maßnahmen nicht pingpongmäßig wieder losgeht bei den vielen, die in der ersten Welle nicht betroffen waren und keine Immunität aufgebaut haben.

Die erste Infektionsabfolge in Bayern, die nachweislich auf eine Chinesin zurückging, war abgeklungen, als es in BaWü und NRW losging. In BaWü war der erste Fall wohl ein Italienurlauber. Dann verteilte man das munter "unter sich" weiter. Es hätten frühzeitig alle Regionen abgeriegelt werden müssen, in denen es zu Fällen gekommen ist. Also auch einzelne Landkreise innerhalb Deutschlands. Und alle aus betroffenen Regionen im Ausland zurückkehrenden hätten in Quarantäne gemusst. EU-Außengrenzen als Kriterium wären viel zu grob und unflexibel gewesen.

Derzeit hilft nur konsequente Vereinzelung der Menschen für Inkubationszeit + maximale Erkrankungszeit.

Re: Frage aus Eisenbahnsicht

geschrieben von: Thomas I

Datum: 17.03.20 23:36

paulegon05 schrieb:
Hallo zusammen
Welsche Züge würde / betrifft das eigentlich?
das müsste ja nur Züge aus Russland/Weißrussland/Türkei betreffen oder?
paulegon
Meines Wissens sind Bosnien-Herzegowina, die Ukraine, Serbien, Nordmazedonien, Montenegro, Albanien, das Kosovo und Moldawien auch weder Mitglieder des EFTA noch der EU.

Re: EU

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 18.03.20 00:03

Hallo!

Eine befristete Abriegelung ist absolut notwendig. Die notwendigsten Belieferungen der Bevölkerung mit Lebensmitteln usw. muss natürlich gewährleistet bleiben. Zudem finde ich es auch gut, dass immer mehr Supermärkte dazu übergehen, Beschränkungen beim Verkauf von dringend benötigten Dingen erlässt. Auch beschränkter Einlaß gibt es in einigen Fällen schon. Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

Bis es jetzt zu diesen Entscheidungen kam, wurde Zeit vertrödelt. So konnte das Virus lustig spielen und für viel Ärger sorgen. Dafür müssten eigentlich die politisch Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Das wird aber vermutlich nicht passieren. Hier wurde politisch klar versagt. Man hätte, so wie es in Taiwan passierte, sofort reagieren müssen.

Die erste Welle war China und die ist abgeklungen. China selber bleibt aber weiter bei den strengen Einreisekontrollen. Da aber zur Zeit so gut wie kein Flugzeug dorthin fliegt, dürfte das Problem zumindest erst einmal in den nächsten Wochen ruhen.

Die 2. Welle dann aus Italien und die dürfte ab der nächsten Woche allmählich ebenfalls abflauen, da ja das Land sich "einigelte".

Die 3. Welle nunmehr aus Tirol (Österreich). Da sage ich nur Partys in Ischgl usw. Da dürfte es erst in rund 10 - 14 Tagen langsam wieder abflachen.

Klare Fehleranalyse:

Zu spät reagiert und nun überstürzt Maßnahmen treffen. Das hätte eher geschehen müssen. So wären viele Menschenleben gerettet worden.

Großen Respekt an Alle, die trotzdem das Leben aufrecht erhalten. Das gilt auch für alle Bahnpersonale, die trotz der Situation einen guten Job machen!

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: EU verfügt sofortigen Einreisestopp

geschrieben von: ThomasR

Datum: 18.03.20 00:20

ulrich schrieb:
Bedeutet das auch, dass z.B. Duisburger Türken oder Bielefelder Russen ohne zweite deutsche Staatsbürgerschaft nicht vom Heimatbesuch zurück dürfen oder dürfen die Leute mit gültigem Aufenthaltstitel doch noch rein?
Natürlich dürfen welche mit gültigem Aufenthaltstitel rein. Wurde sogar ausdrücklich erklärt. Aber die von dir angesprochenen Russen sind ja eher "Beutedeutsche". Die kamen mal als Aussiedler hierher und gaben ihre russische Staatsbürgerschaft nicht ab, als sie die deutsche bekamen.

Was ist "Nicht-EU-Ausland"...?

geschrieben von: ASa

Datum: 18.03.20 06:50

Hallo,

die Schweiz ist einfach "EU-Ausland". Fertig.

MfG - Asa

----------------------------------
Meine Windmühlenflügel sind:

Humorlosigkeit in Internetforen.

Ich weiß, es ist fast aussichts-
los, aber wer aufgibt, hat schon
verloren.

-----------------------------------

Re: Was ist "Nicht-EU-Ausland"...?

geschrieben von: PeterK

Datum: 18.03.20 07:03

Hallo Asa,

für das "Nicht EU-Ausland" gibt es längst eine klare Definition: "Drittland, bzw. Drittländer".

Gruß

Peter

Re: Was ist "Nicht-EU-Ausland"...?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 18.03.20 07:39

ASa schrieb:
Hallo,

die Schweiz ist einfach "EU-Ausland". Fertig.
Es steht doch eindeutig da?!

[www.destatis.de]

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: EU

geschrieben von: Manu Chao

Datum: 18.03.20 09:34

Eurocity341 schrieb:
Bis es jetzt zu diesen Entscheidungen kam, wurde Zeit vertrödelt. So konnte das Virus lustig spielen und für viel Ärger sorgen. Dafür müssten eigentlich die politisch Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Das wird aber vermutlich nicht passieren.
Und was ist mit denjenigen die in sozialen Medien dieses Virus massiv verharmlost haben? Haben die auch Verantwortung? Müssen die auch zur Rechenschaft gezogen werden? Was ist mit Oppositionspolitikern, haben die nicht auch Verantwortung in wieweit sie ihre Anhänger beeinflusst haben?

Zitat:
Die 3. Welle nunmehr aus Tirol (Österreich). Da sage ich nur Partys in Ischgl usw. Da dürfte es erst in rund 10 - 14 Tagen langsam wieder abflachen.
Und die 4. Welle ist die Ausbreitung innerhalb Deutschlands.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.03.20 09:36.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -