DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

Barrierefreiheit für weitere Bahnhöfe in Bayern

geschrieben von: 98507

Datum: 14.02.20 17:52

Zitat aus einer PM des bayerischen Verkehrsministeriums von heute:

<<Der Bund will weitere Bahnhöfe barrierefrei ausbauen und legt hierfür ein neues Förderprogramm auf. ...

Im Rahmen des neuen Förderprogramms stellt der Bund deutschlandweit knapp 150 Millionen Euro bereit, damit in den kommenden Jahren weitere Bahnhöfe barrierefrei ausgebaut werden können. Nach Vorgabe des Bundes können diese Gelder für mittelgroße Bahnhöfe mit einer Nachfrage von 1.000 bis 4.000 Reisenden pro Tag verwendet werden. Der Bund übernimmt dabei jeweils die Hälfte der Planungs- und Baukosten. Die andere Hälfte soll von den Ländern oder Kommunen getragen werden.

Von den bayerischen Bahnhöfen, die die geforderte Zahl an Reisenden aufweisen, sind etwa 70 Stationen noch nicht barrierefrei. Um dem Ziel einer durchgängig barrierefreien Reisekette im Schienenpersonennahverkehr einen weiteren Schritt näher zu kommen, hat der Freistaat alle diese Stationen beim Bund für das neue Förderprogramm angemeldet. Folgende 12 Stationen wurden dabei mit höchster Priorität angemeldet (in alphabetischer Reihenfolge): Amberg (Oberpfalz), Eichstätt (Oberbayern), Gunzenhausen (Mittelfranken), Karlstadt (Unterfranken), Kaufbeuren (Schwaben), Kronach (Oberfranken), Kulmbach (Oberfranken), Meitingen (Schwaben), Neufahrn i. NB (Niederbayern), Parsberg (Oberpfalz), Schwandorf (Oberpfalz), Weiden i. d. OPf. (Oberpfalz). Dabei handelt es sich um Bahnhöfe mit hohen Ein- und Aussteigerzahlen, einer ausgeprägten Knotenfunktion oder einem besonderen Bedarf vor Ort, wie zum Beispiel einem Altenheim oder einer Behinderteneinrichtung. Auch die Distanz zum nächsten barrierefreien Bahnhof spielte eine Rolle, um eine gleichmäßige Abdeckung aller Regionen des Freistaats mit barrierefreien Bahnhöfen zu erzielen.>>

Re: Barrierefreiheit für weitere Bahnhöfe in Bayern

geschrieben von: kbs956

Datum: 14.02.20 18:34

Der aktuelle Stand (laut Stationsdatenbank Bayern):

Amberg: Gl. 1 und Gl. 2/3: 38 cm; Unterführung; kein Aufzug.
Eichstätt Bf: Gl. 1: 20 cm; Gl. 2 und Gl. 3: 38 cm; Gleisübergang Gl.1>2; Unterführung Gl.1>3; kein Aufzug.
Gunzenhausen: Gl. 1: 20 cm; Gl. 2/3 und 4/5: 38 cm; Unterführung; kein Aufzug.
Karlstadt (Main): Gl. 1: 20 cm; Gl. 2/3: 38 cm; Unterführung; kein Aufzug.
Kaufbeuren: Gl. 1 und 2/3: 38 cm; Gl. 4: 28 cm; Unterführung; kein Aufzug.
Kronach: Gl. 1 und 2/3 und 4/5: 38 cm; Unterführung; kein Aufzug.
Kulmbach: Gl. 1 und 2/3 und 4: 38 cm; Unterführung; kein Aufzug.
Meitingen: Gl. 1: 38 cm; Gl. 2/3: 34 cm; Unterführung; kein Aufzug.
Neufahrn (Niederbay): Gl.1 und 2/3: 55 cm; Unterführung; kein Aufzug.
Parsberg: Gl. 1: 38 cm; Gl. 2/3: 76 cm; Unterführung; kein Aufzug. (Anm.: es halten (fast) nur Züge mit 55er-Einstieg)
Schwandorf: Gl. 1 und 2/3 und 4/5: 38 cm; Unterführung; kein Aufzug.
Weiden (Oberpf): Gl. 1 und 2/3 und 4/5: 38 cm; Unterführung; kein Aufzug.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.20 18:35.

Re: Barrierefreiheit für weitere Bahnhöfe in Bayern

geschrieben von: elixir

Datum: 15.02.20 00:27

Wo endet die Barrierefreiheit?

Nur bis zum Bahnsteig?

In die S-Bahn (442) und in die RB/RE Twindexx-Züge, geht es erst mal hinab und auf der anschließeneden Schräge kann man leicht bei Nässe oder Glätte auf die Fresse fallen!

In der Aufstellung vermisse ich NSC, Gleise 2+3 und 5+6.

Gruß elixir

Re: Barrierefreiheit für weitere Bahnhöfe in Bayern

geschrieben von: km_erl1963

Datum: 15.02.20 06:26

elixir schrieb:
In der Aufstellung vermisse ich NSC, Gleise 2+3 und 5+6.

Ist der Bestandteil dieser Sonderfinanzierungsaktion?
elixir schrieb:
Wo endet die Barrierefreiheit?

Nur bis zum Bahnsteig?

In die S-Bahn (442) und in die RB/RE Twindexx-Züge, geht es erst mal hinab und auf der anschließeneden Schräge kann man leicht bei Nässe oder Glätte auf die Fresse fallen!

In der Aufstellung vermisse ich NSC, Gleise 2+3 und 5+6.

Gruß elixir
Das sind zwei unterschiedliche Dinge. Barrierefreie Bahnsteige sind das Eine, barrierefreie Züge das Andere. Die Züge haben in der Regel alle eine fahrzeuggebundene Einstiegshilfe, so dass dadurch einen durchgehed barrierefreie Reisekette möglich wird.

Gruß Christian

http://www.sloganizer.net/style1,DB-spc-Regio-spc-NRW.png

*Lieber die Züge benutzen, als Bahn-Bashing betreiben*

Re: Barrierefreiheit für weitere Bahnhöfe in Bayern

geschrieben von: 245 002

Datum: 15.02.20 10:58

elixir schrieb:

... anschließeneden Schräge kann man leicht bei Nässe oder Glätte auf die Fresse fallen!

Gruß elixir
Muss man sich hier so ("Fresse") ausdrücken?
Gruß 245 002

Re: Barrierefreiheit für weitere Bahnhöfe in Bayern

geschrieben von: 182 001-8

Datum: 17.02.20 15:34

Ist Freilassing (außerhalb jeglicher Ausbauvorhaben Ri. Mühldorf) nie ein Thema - oder gibt es auch hierfür konkrete Umsetzungspläne?

Re: Barrierefreiheit für weitere Bahnhöfe in Bayern

geschrieben von: Paul218

Datum: 17.02.20 22:13

Hallo
Freilassing ist meines Wissens nach für 2024 fest eingeplant, aber frag mich nicht aus welchem Geldtopf.