DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

[ZM] Nürnberg: Mann fiel in U-Bahn-Gleis und starb

geschrieben von: Leser

Datum: 13.02.20 14:42

Zitat:
„Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler wartete der 32-Jährige am Bahnsteig auf den Zug. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte er ins Gleisbett und zog sich tödliche Verletzungen zu. Eine ebenfalls am Bahnsteig wartende Frau alarmierte über den Bahnsteig-Notruf die Leitstelle der VAG, die nach Angaben der Polizei sofort eine Stromabschaltung veranlasste.“

Ganzer Artikel auf [www.nordbayern.de]

Daraus kann man wohl schließen (keine Behauptung sondern Vermutung!), dass er nicht überfahren wurde sondern an den Verletzungen bzw. dessen Folgen durch den Sturz gestorben ist.

Im Vorspann steht noch, dass der Vorfall Fragen aufwerfe.
Welche genau wird allerdings nicht ausgeführt. Allenfalls am Ende des Artikels wird noch kurz auf Bahnsteigtüren eingegangen und man könnte meinen, dass der / die Verfasser(in) eine Forderung konstruiert, dass man doch sowas auch brauche. Diese Forderung wird dann im Artikel aber nicht erhoben. Falls dem so wäre würde das bei mir die Frage aufwerfen, wie man z. B. gestürzte Fußgänger oder Radfahrer von den tödlichen Gefahren des Straßenverkehrs zu schützen gedenke.
Hallo!

Da man, lt. Link, von einem Fremdverschulden bzw. Selbstmord derzeitig nicht ausgeht, muss man jetzt abwarten, ob es eine gesundheitliche Vorerkrankung oder ähnliches gab (z. B. plötzlicher Herzinfarkt oder eine andere gesundheitliche Beeinträchtigung). Natürlich ist auch die These eines Unfalls zu prüfen.

Vor einigen Jahren gab es bekanntlich mehrere junge Fußballer, die plötzlich auf dem Platz zusammengebrochen sind. Hier hat sich später ein angeborener Herzfehler (bzw. ähnliches) herausgestellt.

Um das abschließend klären zu können, sind jetzt die Pathologen am Zuge. Nur sie haben die Möglichkeit, im Auftrag der Polizei/Staatsanwaltschaft, die Umstände für das plötzliche Ableben des betreffenden Bürgers zu klären.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 16:46.
Leser schrieb:
Im Vorspann steht noch, dass der Vorfall Fragen aufwerfe.
Welche genau wird allerdings nicht ausgeführt. Allenfalls am Ende des Artikels wird noch kurz auf Bahnsteigtüren eingegangen und man könnte meinen, dass der / die Verfasser(in) eine Forderung konstruiert, dass man doch sowas auch brauche. Diese Forderung wird dann im Artikel aber nicht erhoben. Falls dem so wäre würde das bei mir die Frage aufwerfen, wie man z. B. gestürzte Fußgänger oder Radfahrer von den tödlichen Gefahren des Straßenverkehrs zu schützen gedenke.
Hallo,

das liest "man" bei den NN regelmäßig. M.E. immer dann, wenn der Redakteur einen ansonsten eher mäßig interessanten Artikel ein wenig pimpen will.
Die Alternative der NN zu "(...) wirft Fragen auf" ist "Große Aufregung in (beliebiger Stadtteil)", wenn mal ein Mülleimer brennt oder irgendwo über Nürnberg ein Hubschrauber kreist ;-) Im Artikel selbst findet sich dann regelmäßig nichts, was auf wirklich große Aufregung hindeutet.

Gruß
Dirk Möller

Wo wir Deutschen hindenken, wächst kein Gras mehr (Kurt Tucholsky)

Re: [ZM] Nürnberg: Mann fiel in U-Bahn-Gleis und starb

geschrieben von: lll

Datum: 14.02.20 10:26

Ich weiß nicht genau wie es hier ist. Hochspannungsleitungen auch die von der Oberleitungen von der Bahn sind sobald sie reißen sollten und Bodenkontakt haben fliegt die Sicherung raus.

Re: [ZM] Nürnberg: Mann fiel in U-Bahn-Gleis und starb

geschrieben von: Null2

Datum: 14.02.20 17:23

lll schrieb:
Ich weiß nicht genau wie es hier ist. Hochspannungsleitungen auch die von der Oberleitungen von der Bahn sind sobald sie reißen sollten und Bodenkontakt haben fliegt die Sicherung raus.
Die Nürnberger U-Bahn hat keine Oberleitung sondern Stromschienen. Was willst du mit deinem posting aussagen?

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
Carlo Schmid (SPD) 1948

„Si vis pacem para bellum“ Marcus Tullius Cicero
"III" hat seinen Beitrag wohl an den falschen Baum gehängt.

Da gibt's eine Diskussion über Bäume in Fahrleitung.