DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

DB Regio NO Vertragsunterzeichnung Mireo

geschrieben von: Pio

Datum: 13.02.20 08:50

Es ist für heute eine PM zur Vertragsunterzeichnung der DB Regio NO zur Bestellung von MIREO Fahrzeugen angekündigt.
Näheres steht nicht in der Ankündigung.

[press.siemens.com]
[www.railwaygazette.com]

Aus einer vorhergehenden PM:
Im künftigen Netz Lausitz wird zusätzlich zu den bereits heute fahrenden Linien RE10, RB11 und RB49 künftig die neue RE-Linie RE13 zwischen Cottbus und Senftenberg eingeführt. Dadurch entsteht auf dieser Strecke ein attraktiver Halbstundentakt, der den Fahrgästen unter anderem eine neue Umsteigeverbindung von Großräschen nach Cottbus ermöglicht. Mit der zukünftig durchgehenden Verbindung zwischen Frankfurt, Cottbus, Falkenberg und Leipzig (RE10, RB11) gibt es zusätzliche Direktverbindungen (z.B. Guben – Finsterwalde oder auch Eisenhüttenstadt – Leipzig).
Im Netz Lausitz wird DB Regio Nordost neue 3-teilige Siemens Mireo Fahrzeuge mit 180 Sitzplätzen einsetzen, die noch mehr Komfort und ein barrierefreies Reisen ermöglichen. Alle Fahrzeuge verfügen über WLAN, Steckdosen mit integrierten USB-Ladestellen, induktive Lademöglichkeiten an den Tischen mit vis-à-vis-Bestuhlung sowie einem hochwertigen 1. Klasse-Bereich. Im Bereich der Fahrradabstellplätze werden sich für je drei Pedelecs Ladesteckdosen befinden.

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.20 09:51.

Mireo Netz Lausitz Pressemeldung Siemens

geschrieben von: Train Jaune

Datum: 14.02.20 12:51

Ist jetzt auch offiziell:
[press.siemens.com]

Viele Grüße
TJ

200km/h Mireo

geschrieben von: Rollo

Datum: 14.02.20 13:31

Auf der verlinkten Seite steht der neue Satz "Vom Zwei- bis zum Sieben-Teiler sind Zuglängen zwischen 50 und 140 Metern sowie Höchstgeschwindigkeiten zwischen 140 und 200 Kilometern pro Stunde realisierbar."

Bisher ging die Angabe bei der Höchstgeschwindigkeit nur bis 160 km/h. Jetzt warte ich noch darauf, dass es auch Dosto-Wagenkästen für den Mireo gibt.

Re: 200km/h Mireo ist nicht neu

geschrieben von: NBStrecke

Datum: 14.02.20 16:54

Rollo schrieb:
Auf der verlinkten Seite steht der neue Satz "Vom Zwei- bis zum Sieben-Teiler sind Zuglängen zwischen 50 und 140 Metern sowie Höchstgeschwindigkeiten zwischen 140 und 200 Kilometern pro Stunde realisierbar."

Bisher ging die Angabe bei der Höchstgeschwindigkeit nur bis 160 km/h.
Nö, das waren von Anfang an 200, das wurde im allerersten PDF zur Innotrans schon so beworben, die Drehgestelle sind dafür ausgelegt. Zwischenzeitlich las man nur noch von 160 .. jetzt halt wieder 200. Neu ist das wie besagt aber nicht.

Nicht schlecht, aber auch nicht wow...

geschrieben von: RBD-S

Datum: 15.02.20 01:52

Der aktuelle Standart. Mir fehlt das Besondere, ein besonderes Design oder halt eine besondere Ingenieursleistung.

Re: Nicht schlecht, aber auch nicht wow...

geschrieben von: NBStrecke

Datum: 15.02.20 03:12

RBD-S schrieb:
Der aktuelle Standart. Mir fehlt das Besondere, ein besonderes Design oder halt eine besondere Ingenieursleistung.
Ja es sind halt viele Leichtbaudetails. Für sich genommen nichts besonderes, aber alles in 1 Modell konfiguriert ist dann doch ganz "nett".

Beispiel:

Bombardier hat auch leichte Innenlager DGs, wendet sie aber beim Talent2/3 nicht an.
Stadler hat auch Alu Leichtbau - aber keine Innenlager DGs.
Bombardier und Stadler haben leichte Trafo komplett ohne Öl (Trockentrafos) oder zumindest weniger von ABB.
Stadler hat auch längere Wagenkästen, Stichwort FlirtXL.

Beim Mireo bekommt man das alles in einem Fahrzeug - wundere mich jetzt wenig, dass das Modell immer mehr Verträge gewinnt.

Das Auge isst mit.

geschrieben von: RBD-S

Datum: 16.02.20 14:54

Ah danke. Das hast du gut erklärt. Aber vielleicht sollte das Design noch angepasst werden. Die neuen Triebwagen sehen meistens wie Viehtransporter aus.

Re: Nicht schlecht, aber auch nicht wow...

geschrieben von: 103612

Datum: 16.02.20 15:05

Den größten Nachteil beim Mireo sehe ich in der festen Bodenhöhe. Man hat beim 55cm optimierten Mireo immer eine Rampe nach oben und beim 76cm optimierten immer eine Rampe nach unten.
Die gefällt mit der Flirtmit seinem Ebenen Einstiegsbereich sehr viel besser.

Re: Nicht schlecht, aber auch nicht wow...

geschrieben von: NBStrecke

Datum: 16.02.20 16:52

103612 schrieb:
Den größten Nachteil beim Mireo sehe ich in der festen Bodenhöhe. Man hat beim 55cm optimierten Mireo immer eine Rampe nach oben und beim 76cm optimierten immer eine Rampe nach unten.
Die gefällt mit der Flirtmit seinem Ebenen Einstiegsbereich sehr viel besser.
Ja das ist immer ne kleine Berg- und Talbahn das stimmt. Aber solange niemand einen schönen ebenen Boden verlangt, dürfte Siemens mit dem System Geld sparen, da sie immer den gleichen Wagenaufbau bauen können und nur immer die Türbereiche anpassen müssen. Wenn sie den Kostenvorteil dann an den Kunden weitergeben, wird der Aufgabenträger dann eher zum Mireo greifen.

Immerhin: In Mischnetzen mit 55 und 76 Bahnsteigen hätte man noch den Vorteil, dass man eine Tür auf 55 und die andere auf 76 bauen könnte. Problem wird da dann nur sein als Fahrgast den Überblick zu behalten, welche Bahnsteighöhe der nächste Halt denn nun hat ;)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.20 16:52.

Re: Das Auge isst mit.

geschrieben von: NBStrecke

Datum: 16.02.20 17:15

RBD-S schrieb:
Ah danke. Das hast du gut erklärt. Aber vielleicht sollte das Design noch angepasst werden. Die neuen Triebwagen sehen meistens wie Viehtransporter aus.
Naja, das liegt an den Bestellern. Wer möchte, könnte den Zug auch mit ner luxuriösen IC-Ausstattung bekommen.

FLIRT hat dafür Rampen und Stufen im Fahrgastraum

geschrieben von: Wessex Trains

Datum: 16.02.20 18:04

Hallo,

ich persönlich finde die Rampen über den Laufdrehgestellen und die Stufen über den Triebdrehgestellen beim FLIRT sehr viel nerviger und je nach Fußbodenfarbe auch gefährlicher wie die Rampen an den Einsteigen bei Siemens. Die Rampen über den Drehgstellen übersieht man gerne. Die Stufen über den Triebdrehgestellen sind halt nervig, insbesondere weil die EVU's da gerne die 1. Klasse hin bauen, das ist im FLIRT 3XL im VRR ganz toll, dort bekommen die Senioren beim Bären-Ticket ja automatisch 1. Klasse, die dürfen dann auch noch Stufen zur 1. Klasse steigen...

Re: FLIRT hat dafür Rampen und Stufen im Fahrgastraum

geschrieben von: westring

Datum: 16.02.20 19:31

Wessex Trains schrieb:
Die Stufen über den Triebdrehgestellen sind halt nervig, insbesondere weil die EVU's da gerne die 1. Klasse hin bauen, das ist im FLIRT 3XL im VRR ganz toll, dort bekommen die Senioren beim Bären-Ticket ja automatisch 1. Klasse, die dürfen dann auch noch Stufen zur 1. Klasse steigen...
Hallo,

dafür bezahlen sie auch praktisch nichts für die 1. Klasse und schauen alle U65-Passagiere so an, als ob diese in der 1. Klasse überhaupt nichts zu suchen haben, auch wenn das Einzelticket mehr kostet als das Bärenticket im ganzen Monat.

Das Bärenticket ist einer der Gründe dafür, dass im VRR die 1. Klasse kaum noch von der 2. zu unterscheiden ist: gleicher Sitzteiler, gleiche Sitze und Sitzanordnung 2+2. Der dadurch im VRR hohe 1.-Klasse-Anteil führt bei verbundübergreifenden Linien auch schnell zu viel transportierter Luft an der einen Stelle des Zuges und engere Verhältnisse an anderen.

Gruß
westring