DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Re: Singen-Konstanz

geschrieben von: linie7484

Datum: 13.02.20 15:59

traktionsumrichter schrieb:
Einige Bahnstrecken wurden ja teilweise sogar auf „behördliche Anordnung“ stillgelegt. Ob da wohl die Autolobby wieder die Hände im Spiel hatte? Ich bin mir sicher, dass das oberste Ziel unserer schwarzversifften Politiker in diesem Lande ist, eine Verkehrswende möglichst unattraktiv klingen zu lassen. Sonst gäbe es ja auch keine Bonuszahlungen und Spitzebpöstchen vom VDA mehr.
Vielleicht sollte man einfach einmal den Blick von der Eisenbahn auf die Straße lenken, und schon würde man sehen, dass der Straßenverkehr mit den selben Problemen zu kämpfen hat.

Die Verkehrsachse A5 - B462 - A81 ist noch bis mindestens Samstag gesperrt (auf behördliche Anordnung wegen Steinschlag), anschließend Ampelbetrieb an zwei Stellen.

Re: Singen-Konstanz

geschrieben von: 146 227

Datum: 13.02.20 18:59

Hotzenplotz schrieb:
Auch Schwarzwaldbahn, aber die Flachstrecke am südlichen Ende:

Der Abschnitt Singen-Konstanz war wegen Sabine bis gestern, Dienstag am späten Nachmittag gesperrt. Auch heute morgen fielen noch Züge aus und ich konnte drei Tage lang SEV für meinen Sohn spielen damit er zum Unterricht kam.
Weil (mal wieder..) ein Baum zwischen Singen und Radolfzell auf die Geleise fiel.

Skandalös sind in Summe mehrere Dinge:
1) In der Schweiz fuhr am Montag so gut wie alles (auch der Fernverkehr) und wie immer pünktlich - u.a. auch die wenige Kilometer entfernte Seelinie Schaffhausen - Romanshorn. In Deutschland direkt nebenan dagegen Stillstand am Hochrhein, der Schwarzwaldbahn, der Bodenseegürtelbahn, Gäubahn usw
2) So gut wie keine Sturmschäden in der Schweiz
3) Die Aufhebung der Sperre zwischen Singen und Konstanz erfolgte erst am Dienstag am späten Nachmittag
4) Obwohl nur Singen-Radolfzell direkt betroffen, war auch Konstanz- Radolfzell mit eingestellt


Anmerkung: so wird das mit der Verkehrswende nichts , wenn das Rückgrat des Schienenverkehrs im Kreis Konstanz zwei volle Tage stillsteht und nicht einmal ein nennenswerter SEV mangels Bussen organisiert werden kann. Bei Schäden und Stillstand in diesem Ausmaß wäre jeder SBB- CEO mindestens angezählt worden.

Die Fragen an die Experten:
1) Wurden erst anderswo mit höherer Priorität Schäden an den Oberleitungen beseitigt ?
2) Gibt es in Singen überhaupt noch Kräfte (Oberleitungsmeisterei) die Schäden beseitigen können, einschließlich Fahrzeug ? Oder muss das alles erst von weit her herangeschafft werden ?
3) Warum wird nicht wie bei Engen - Singen an anderen Ende Konstanz- Radolfzell in einem solchen Fall beim Seehas ein Inselbetrieb gefahren ?

Grüße aus Allensbach am Bodensee
Hallo,
wie Florian schon erwähnt hat. Muss Konstanz - Radolfzell nicht mal aktiv gesperrt sein. Das Problem ist die Stromversorgung. Als damals ein Bauzug das linke Gleis blockiert hatte in Radolfzell (Ausfahrtbereich nach RSI) war Konstanz - Radolfzell auch dicht. Einspeisung erfolgt nun mal vom Unterwerk in Singen.
Ein VT 708 ist in Singen nicht stationiert. Als damals Singen - Thayngen wegen Baum in OL gesperrt war hat man uns an der Einsatzstelle gesagt das der OL-Trupp aus Ulm kommt im Schwarzwald seien bereits 2 im Einsatz. (Der eine hat dann hinter Schwenningen/Neckar sein 708 noch gegen ein Baum gefahren).

Zum SEV muss man sagen das eine Kurzfristige Einrichtung immer schwerer wird. Der Busbetrieb läuft im Kreis ja aktuell eh eher Kritisch als halbwegs normal. Ich meine bei der Sperre vor Sabine war aus dem Rottenburger-Raum der SEV gekommen. Das heißt einiges. Singen - Schaffhausen wird bei SEV meist durch die Verkehrsbetriebe Schaffhausen erledigt.

Gruß

Next Stop Frankfurt Airport Long distance Trains

Re: Singen-Konstanz

geschrieben von: Henra

Datum: 13.02.20 19:31

traktionsumrichter schrieb:
Einige Bahnstrecken wurden ja teilweise sogar auf „behördliche Anordnung“ stillgelegt. Ob da wohl die Autolobby wieder die Hände im Spiel hatte?
Glaube ich nicht. Die Autolobby kämpft durchaus sicherlich mit einigen Problemen. U.A. Abgasstandards, die nur mit teuerstem Aufwand zu erreichen sind. Oder einer politisch geforderten Hinwendung zu E- Antrieben, wo die Margen deutlich schlechter sind und auch der Service/Ersatzteilbedarf absehbar geringer wird und man auf Batterie Lieferanten aus China angewiesen ist.
Das Risiko, dass die Bahn ihren Modal Split im PV jemals von 10 auf 15% steigern wird, kommt in den Alpträumen der Automanager sicherlich erst auf Platz 20ff.
Der Wahnsinn geht weiter.

Per heute, Sonntag 16.2. am Tag 6 nach dem apokalyptischen Orkan Sabine sind im Schwarzwald noch immer folgende Stecken gesperrt bzw unterbrochen:

Höllentalbahn Freiburg - Titisee (- Neustadt)
Dreiseenbahn Titisee - Seebrugg
hintere Höllentalbahn Neustadt - Donaueschingen *)
Schwarzwaldbahn Konstanz - Offenburg (zwischen Donaueschingen und Hausach)

*) hier ist es aktuell ein liegengebliebener Zug (?) weshalb man kurzerhand den Betrieb bis zum Betriebsschluss eingestellt hat

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -