DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 13

Angemeldet: -

Guten Morgen zusammen.

Hier in Duesseldorf ist es fast windstill. Soweit ich informiert bin wird keine zweite Stumwelle erwartet.

Der Wetterdienst vermeldet:
Düsseldorf
Montag, 03:00
Überwiegend bewölkt
Temperatur: 10°
Niederschlag: 6%
Luftfeuchte: 71%
Wind 40km/h


Auch der NV und S-Bahnverkehr ist (fast) flaechendenckend als Ausfall im RIS eingetragen. Um ehrlich zu sein werden sich morgen frueh ziemlich viele Nah-Reisende und Pendler ziemlich ver**scht vorkommen.

Ich habe wirklich Verstaendniss dafuer, dass man bei Orkan und Windstaerke 20 die Zuege anhaelt und abwartet.
Auch ist mir klar, dass der Sturm noch in anderen Gebieten weht, aber eben nicht mehr in Nordrhein-Westfalen.

Wofuer ich KEIN VERSTAENDNISS habe ist, dass man nicht schnell nach Sturmende die Strecken prueft und versucht den Betrieb wieder aufzunehmen.

Ich hoffe man reisst den Verantwortlichen dementsprechend den Popo auf und erklaert ihnen, dass die eine Verantwortung nicht nur fuer das Budget haben, sondern auch fuer ein ganzes Land! (Ja, die Bahnen haben auch Verantwortung fuer die Mitarbeiter, aber die sind HIER nicht wirklich mehr gefaehrdet.)
Diese noch weiteren 7 Stunden Wartezeit auf den FV sind fast ein ganzer Arbeitstag, oder anders ausgedrueckt: Die DB bestreikt Deutschland!

Das man Tageslicht braeuchte um eine Eisenbahnstrecke zu inspizieren halte ich fuer vorgeschoben.

Nochmal zum Fernverkehr: Hier koennte man in den bereits wieder windstillen Regionen zumindest einen Pendel verkehren lassen. Dortmund-Koblenz-Mannheim, Dortmund-Hannover, Hannover-Hamburg und spaeter Hannover-Berlin. Der Nahverkehr muesste sofort wieder losgehen.

Apropos Duesseldorf:
Im Prinzip wird geflogen ausser Lufthansa und Eurowings. Die haben (alle?) die Fluege bereits jetzt gecancelt und bestreiken uns. (Laut Webcam stehen die EW Maschinen in Duesseldorf)
Man kann mit anderen Gesellschaften nach Lissabon/Moskau/Manchester fliegen, aber nicht nach Frankfurt/Stuttgart/Berlin. (Greta meint: Nimm doch den Zug)

Ich habe den Eindruck, dass der Staat seine Buerger bestreikt. (Um genau zu sein, dass der Staat es zulaesst, dass seine Buerger durch staatsnahe Unternehmen bestreikt werden duerfen).

Und morgen wird zum Schutz der "Datenreisenden" das Internet bei "Shitstorm" abgeschaltet. - Ich reg mich wieder zu viel auf.


Vielleicht liege ich ja auch falsch und Duesseldorf liegt nur im Auge des Sturmes: Webcam Duesseldorf
Ich wuensche einen guten Wochenstart. :-)

BR752

PS: Das mag nicht alles 100% durchdacht sein, aber wenn ich das Fenster aufmache und die Realitaet sehe bekomme ich das alles nicht uebereinander.

Edit hat um 4:00h noch was gefunden: In den Niederlanden ist der Bahnverkehr auch "eingestellt." Wo? NUR an den Grenzuebergaengen zu Deutschland!

http://www.wohlfuehlbahnhoefe.de/img2214_m1.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.20 04:19.
Du wunderst dich, dass hier kaum noch Leute vom Fach schreiben?

Ich arbeite nicht auf einer Hebebühne bei Sturm, um Oberleitungen zu reparieren. Zumal ich ja auch erstmal wissen müsste, wohin.

Und nun?
Die Müllabfuhr streikt auch. Gestern Abend ging über die lokale Presse noch eine Meldung des Entsorgungsunternehmens raus, dass am heutigen Montag keine Mülltonnen geleert werden. Die Mülleimer sollen nicht an den Straßenrand gestellt werden.

Was die Bahn betrifft: Bezüglich Bäumen, Oberleitungen und anderer Schäden sind die Kapazitäten zur Reparatur nun mal begrenzt. Feuerwehr, THW und die Reparaturtrupps können nicht überall gleichzeitig arbeiten.
chritz schrieb:
Du wunderst dich, dass hier kaum noch Leute vom Fach schreiben?

Ich arbeite nicht auf einer Hebebühne bei Sturm, um Oberleitungen zu reparieren. Zumal ich ja auch erstmal wissen müsste, wohin.

Und nun?
Da bin ich einerseits ganz bei dir, auf der anderen Seite stellt sich nichtsdestotrotz schon die Frage wieso können in den Niederlanden heute morgen die Züge fahren und in ganz NRW offensichtlich nicht?
Sind die niederländischen Kollegen versierter auf einer Hebebühne bei Sturm Oberleitungen zu reparieren oder hat es doch vielleicht andere Ursachen?

abellio Rail NRW fährt größtenteils

geschrieben von: gastronomie1916

Datum: 10.02.20 04:40

Moin,

Abellio meldet für viele Linien, dass der Verkehr aufgenommen werden kann: [www.abellio.de]

Also an irgendwelchen Streckenerkundungen der DB Netz ab 7 Uhr kann es nicht liegen, wenn abellio bereits jetzt -mit reduzierter Geschwindigkeit- fahren kann.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.20 05:38.
Andreas schrieb:
Was die Bahn betrifft: Bezüglich Bäumen, Oberleitungen und anderer Schäden sind die Kapazitäten zur Reparatur nun mal begrenzt. Feuerwehr, THW und die Reparaturtrupps können nicht überall gleichzeitig arbeiten.
Niemand hat behauptet dass es um die Strecken geht auf denen was repariert werden muss. Oder willst du mir gerade sagen, dass ueberall wo keine Zuege fahren auch die Strecken repariert werden MUESSEN?

Mir wuerde reichen, wenn man nach Sturmende die Strecken prueft und den Betrieb wieder aufnimmt OHNE diese POLITISCHE Zeitvorgabe abzuwarten.


BR752

http://www.wohlfuehlbahnhoefe.de/img2214_m1.jpg
BR752 schrieb:
Andreas schrieb:
Was die Bahn betrifft: Bezüglich Bäumen, Oberleitungen und anderer Schäden sind die Kapazitäten zur Reparatur nun mal begrenzt. Feuerwehr, THW und die Reparaturtrupps können nicht überall gleichzeitig arbeiten.
Niemand hat behauptet dass es um die Strecken geht auf denen was repariert werden muss. Oder willst du mir gerade sagen, dass ueberall wo keine Zuege fahren auch die Strecken repariert werden MUESSEN?

Mir wuerde reichen, wenn man nach Sturmende die Strecken prueft und den Betrieb wieder aufnimmt OHNE diese POLITISCHE Zeitvorgabe abzuwarten.


BR752
Obwohl es hier allenfalls zwischen 3:30 Uhr und 4 Uhr ein wenig stürmisch war, jetzt regnet es zwei kaum Wind, ist der komplette Bahn-Nahverkehr im VRN und im KVV eingestellt bzw. die DB hat das Fahren aller ihrer Züge in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg eingestellt.
Die Straßenbahnen hingegen und auch die Karlsruher S-Bahn durch die AVV scheinen zu fahren.
Wird dann demnächst kuschelig auf den Straßen hier wenn die Belegschaft der BASF dann alle mit dem Auto gleich zur Schicht kommen, weil die S-Bahn nicht fährt.

So wird das halt mit der Verkehrswende nie was wenn man regelmäßig vor Augen geführt bekommt, dass man halt als ganz ohne Auto regelmäßig aufgeschmissen ist.
Hier in Trier war die letzte Stunde sehr starker Sturm mit starken Regenfällen und hält noch an.

Das dürfte jetzt am Rhein ankommen.

Immerhin sind in Rheinland-Pfalz und NRW noch den ganzen Tag über Böen bis 100 km/h vorhergesagt.
426 001 schrieb:
Hier in Trier war die letzte Stunde sehr starker Sturm mit starken Regenfällen und hält noch an.

Das dürfte jetzt am Rhein ankommen.

Immerhin sind in Rheinland-Pfalz und NRW noch den ganzen Tag über Böen bis 100 km/h vorhergesagt.
Also hier hatten wir bis jetzt atemberaubende Windgeschwindigkeiten von 45 km/h und bei einigen Bönen wurde tatsächlich sogar erschreckende 65km/h erreicht.
Das war aber schon vor etwa zwei Stunden.
Im Moment ist ein lauer Wind aus Süden bei einzelnen Regentropfen.
Und der Wetterbericht für hier sieht auch nicht vor dass sich daran was ändern soll, selbst in Böen soll der Wind hier maximal 70km/h heute noch erreichen, wenn überhaupt.

Dafür den kompletten S-Bahnverkehr in der Rhein-Neckar-Region ausfallen zu lassen ist mit Verlaub einfach absurd.
Hier entsteht gerade das absolute Verkehrschaos, aber nicht wegen dem Wetter, sondern weil jetzt alle mit dem Auto zum Schichtwechsel in die BASF und Co fahren, soweit sie nicht auf die interessanterweise durchaus noch verkehrenden Busse und Straßenbahnen ausweichen können.

Flix Train fährt auch - DB "streikt" weiter

geschrieben von: Klaus Peterson

Datum: 10.02.20 06:29

Sagenhaft. was sich Fernverkehr erlaubt, ist ein Skandal erster

Klasse. Hoffentlich werden die Verantwortlichen gefeuert.
Hier im Kölner Süden stürmt es gerade ordentlich, die zweite Welle ging um etwa 4:30 h los, und es hält noch an.
Klaus Peterson schrieb:
Sagenhaft. was sich Fernverkehr erlaubt, ist ein Skandal erster

Klasse. Hoffentlich werden die Verantwortlichen gefeuert.
Moin.

Wegen was sollten "die Verantwortlichen gefeuert" werden? Wegen (zugegeben vielleicht) übertriebener Schutzmassnahmen gegenüber den Fahrgästen (und dem eigenen Fahrzeigmaterial)?

Du hast komische Ideen und Ansichten ...

"I love it when plan comes together!"

George Peppard / Hannibal Smith - A-Team

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
[www.youtube.com]

Hoffentlich wird dieser verbale Erguß von der nächsten Sturmfront weggeblasen. Mal wieder ein Musterbeispiel dafür, warum DSO inzwischen häufig "D*ppen schreiben online" genannt wird.

Sicherlich ist es ärgerlich, wenn ein Zug ausfällt. Schaffen manche Bahnunternehmen ja auch gerne ohne Sturm ;-)

Aber wenn Züge in umgestürzte Bäume fahren (wie aktuell bei Rheine und Iserlohn), Oberleitungen unterbrochen sind (selbst beim Solinger O-Bus), sogar Autobahnabschnitte wegen Sturmschäden gesperrt sind (A45 bei Hagen) oder Ortschaften im Hochsauerlandkreis derzeit von der Außenwelt abgeschnitten sind - dann zeigt das Posting des TE von "ganz viel keine Ahnung".
Von Umlaufplanungen, Personalverfügbarkeit, Arbeitszeitgesetzen etc. hat der TE nämlich mal überhaupt keinen Plan.

Die Realität funktioniert leider ein wenig anders als auf der Modellbahnanlage..

Grüße aus dem Volmetal
Uwe
http://abload.de/img/bahnhofschildmeinerzhy3qro.jpg

Flix Train auch mit Ausfällen

geschrieben von: gastronomie1916

Datum: 10.02.20 07:06

Moin,

dazu muss ich ehrlicherweise sagen, dass die FlixTrain Züge 1800 nach Hamburg und 76333 nach Berlin ab Köln auch gestrichen wurden.

Auf dem FLX 10 von LEO Express soll's dagegen nach dem aktuellen Stand laufen.

Ergänzug: Der 1803 und 76332 wurden auch gestrichen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.20 07:20.
Hallo,
Sabine hat Bäume umfallen lassen, einige Baugerüste sind zusammen gefallen, es gibt Gewitterschauer....
So geht die Verkehrswende nicht. Ein glatt hingelegte Rolle rückwärts.
Das auf den Brocken bei 200 Km/h Windböen die HSB-wr nicht fährt ist völlig in Ordnung.

Alles andere ist völlig daneben. Der DBAG ist aufgetragen die früheren Brandschutzstreifen herzurichten, alle Bäume an Bahndämmen zu fällen und Ersatz abseits der Bahn neu zu pflanzen, z. B in Berlin Straßenbäume, Waldfriedhof Stahnsdorf braucht gerade aktuell wg. Trockenschäden 200 neue Bäume...!

Gruß
Torsten L.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.20 07:13.
Torsten L. schrieb:
Hallo,
Sabine hat Bäume umfallen lassen, einige Baugerüste sind zusammen gefallen, es gibt Gewitterschauer....
So geht die Verkehrswende nicht. Ein glatt hingelegte Rolle rückwärts.
Das auf den Brocken bei 200 Km/h Windböen die HSB-wr nicht fährt ist völlig in Ordnung.

Alles andere ist völlig daneben. Der DBAG ist aufgetragen die früheren Brandschutzstreifen herzurichten, alle Bäume an Bahndämmen zu fällen und Ersatz abseits der Bahn neu zu pflanzen, z. B in Berlin Straßenbäume, Waldfriedhof Stahnsdorf braucht gerade aktuell wg. Trockenschäden 200 neue Bäume...!

Gruß
Torsten L.
Simpel ausgedrückt: Ich verweise da mal auf User Uwe Busch.

Gruss zurück.
Windstill, die Bäume hier in Eller sind wohl aus Langeweile umgefallen.
Wenn man jeden ausgefallenen Zug pauschal mit +60 in die Statistik einfließen lassen würde, wäre die DB vielleicht gezwungen Züge doch fahren zu lassen. Dann geht die Pünktlichkeitsstatistik mal so richtig in den Keller. In Sachsen geht im Moment nichts bis wenig. Die Mitteilungen und Informationen sind wie immer nichtssagend. Ich werde nachher das Auto nehmen. Darauf kann ich mich wenigstens verlassen. Die DB kannste vergessen. Saftladen. Traurig.

Warum sind im Zeitungshandel die Bahnmagazine immer neben den Hochglanzheftchen?
dor Jörsch schrieb:
Wenn man jeden ausgefallenen Zug pauschal mit +60 in die Statistik einfließen lassen würde, wäre die DB vielleicht gezwungen Züge doch fahren zu lassen. Dann geht die Pünktlichkeitsstatistik mal so richtig in den Keller.
Und dann ?
Wen interessiert die Pünktlichkeitsstatistik denn? Die DB wird im Fernverkehr doch garnicht pönalisiert.
Und im Keller ist die Statistik ja schon...

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 13

Angemeldet: -