DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

Re: Warum eigentlich blau?

geschrieben von: Peter Goldammer

Datum: 13.01.20 13:20

Guten Morgen,

bei uns im Landkreis Ludwigsburg ist gar nix blau.
Nur im Rems-Murr-Kreis ist im Wappen ein wenig blau vorhanden.
Aber das spielt auch keine Rolle.

Die Region Stuttgart hat einfach nichts mit blau zu tun....

Grüße
Peter

Re: [Stuttgart] 30 Millionen für blaue S-Bahnen?

geschrieben von: sagichnet

Datum: 13.01.20 13:23

DB Regio NRW schrieb:
Zitat:
Ich weiß zwar nicht was die DB mit den 30 Mio € zu tun hat, denn die DB lackiert ja in der Regel nicht selbst, sondern lässt das Dienstleister machen und hier will ja nicht die DB lackieren, sonder der VRS, aber gut...
Ich wusste bisher nicht, dass in den AW der DB Dienstleister lackieren.


DB Regio NRW schrieb:
Nehmen wir jetzt doch mal den Taschenrechner zur Hand.

Ein komplettes Auto zu lackieren kostet ca. 5.000 €, gehen wir davon aus das ein Auto 3m lang und ein ET 423 67m lang ist. Dann ist der Zug 22 x so lang wie ein Auto. Und damit sind die Lackierkosten beim Zug auch min. 22 x höher als beim Auto. So weit so richtig?!

Bei dieser Rechnung ist allerdings nur die Länge berücksichtigt, nicht auch der Höhenunterschied zwischen Zug und Auto. Also selbst wenn Du nicht den Höhenunterschied berechnest, kannst Du max. 268 Züge für 30.000.000 € lackieren. Berücksichtigst Du jetzt noch die Höhe der Fahrzeuge bis Du bei max. der Hälfte der Züge also ca. 134 Züge. :-)
Bei einem Reisezugwagen von 26,4 m Länge kann man bei einer Lackierung mit etwa 25.000 € rechnen. Wenn man also für einen Triebzug von ca. knapp dreifacher Länge den dreifachen Preis annehmen würde (75.000 €) sind 30 Millionen Euro ausschließlich für die Umlackierung der kompletten Stuttgarter S-Bahnflotte (~160 Fahrzeuge) schon etwas hoch gegriffen.

Re: Warum eigentlich blau?

geschrieben von: VT

Datum: 13.01.20 13:25

Das Wappen eurer Kreisstadt schon. Aber ansonsten stimme ich dir voll zu

Re: Warum eigentlich blau?

geschrieben von: Peter Goldammer

Datum: 13.01.20 13:31

Genau,

Hausaufgabe bis Übermorgen:
Auswertung der Farbanteile aller 179 Stadtwappen der Kommunen der Region Stuttgart.
Prozentuale Aufteilung nach dem Farbkreis sollte reichen.

Grüße
Peter
Peter Goldammer schrieb:
Hausaufgabe bis Übermorgen:
Auswertung der Farbanteile aller 179 Stadtwappen der Kommunen der Region Stuttgart. Prozentuale Aufteilung nach dem Farbkreis sollte reichen.

Hallo,

da braucht man gar keine 179 Stadtwappen anzuschauen, sondern das Logo des VRS. Und schon ist die Frage nach der Farbe beantwortet.

https://i1.wp.com/www.metropolregion.de/wp-content/uploads/2016/02/stuttgart.jpg?fit=795%2C380&ssl=1
(von: Metropolregion.de)

Viele Grüße

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-Wagen-kl.jpg

Re: [Stuttgart] 30 Millionen für blaue S-Bahnen?

geschrieben von: kmueller

Datum: 13.01.20 13:51

DB Regio NRW schrieb:
Ich weiß zwar nicht was die DB mit den 30 Mio € zu tun hat, denn die DB lackiert ja in der Regel nicht selbst, sondern lässt das Dienstleister machen und hier will ja nicht die DB lackieren, sonder der VRS, aber gut...

Ein komplettes Auto zu lackieren kostet ca. 5.000 €, gehen wir davon aus das ein Auto 3m lang und ein ET 423 67m lang ist. Dann ist der Zug 22 x so lang wie ein Auto. Und damit sind die Lackierkosten beim Zug auch min. 22 x höher als beim Auto. So weit so richtig?!
Nein. Auf den großen glatten Flächen am Zug lassen sich viel effizienter Maschinen einsetzen, insbes. beim Entrosten und Schleifen. Dazu sind beim PKW die Ansprüche an die Optik größer (d.h. Lacke und anderes Material teurer).

Und was das Autolackieren angeht: ich durfte mal einen Firmenwagen zur Vertragswerkstatt dieser Firma fahren, nachdem er durch Vorfahrtmißachtung (in der inneren Stadt bei 20km/h) beschädigt worden war. Werkstattchef zum Gutachter: "Beleuchtung vorne links ist hin, Kotflügel muß gerichtet und neulackiert werden, so weit klar. Aber wie kriegen wir den Rest der linken Seite rein?"

Re: [Stuttgart] 30 Millionen für blaue S-Bahnen?

geschrieben von: Traumflug

Datum: 13.01.20 13:51

DB Regio NRW schrieb:
Ein komplettes Auto zu lackieren kostet ca. 5.000 €, gehen wir davon aus das ein Auto 3m lang und ein ET 423 67m lang ist. Dann ist der Zug 22 x so lang wie ein Auto. Und damit sind die Lackierkosten beim Zug auch min. 22 x höher als beim Auto. So weit so richtig?!
Die Fläche anzuschleifen und später die Brause drauf zu halten ist der kleinere Teil der Arbeit. Der grössere Teil der Arbeit ist das ausbauen und wieder einbauen der Teile, die nicht lackiert werden sollen. Also Zierleisten, Stossfänger, Türgriffe, teilweise Fenster, all diese Dinge. Das sollte bei Eisenbahnfahrzeugen deutlich einfacher sein, indem man z.B. Fenster einfach abklebt.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Damit wird der Service erheblich besser!?

geschrieben von: Huppmann

Datum: 13.01.20 15:26

Wieviele zusätzliche Triebwagen bekommt man für das Geld? Haben die Probleme!

Das ging ja fix!

geschrieben von: Benne

Datum: 13.01.20 15:59

Im Allgemeinen Forum ging es vor kurzem darum, ob Minister Herrmann wirklich keine roten Züge mehr in Stuttgart sehen will. Im gleichen Zusammenhang wurde von einem User die Frage nach S-Bahnen im Landesdesign gestellt.

Vor rund zwei Wochen hatte ich darauf geschrieben, dass die Züge wenn überhaupt VRS-blau werden, aber darauf derzeit nichts hindeutet. Das ist dann wohl wieder überholt...

[www.drehscheibe-online.de]

Re: Damit wird der Service erheblich besser!?

geschrieben von: ingo st.

Datum: 13.01.20 16:04

Huppmann schrieb:
Wieviele zusätzliche Triebwagen bekommt man für das Geld? Haben die Probleme!
Für 30 Mio gibt es EINEN exklusiven Nachnachbau eines 430 von Bombardier, oder einen ICE4 von der Stange wahlweise in Blau, Gelb oder Pink.

Zählen Graffitis auch als Neulackierung??
Der Zeuge Desiros schrieb:
Guten Morgen,

wie andere Aufgabenträger denkt auch der Verband Region Stuttgart (VRS) darüber nach, die von ihnen bestellten S-Bahnen in ein eigenes Design umgestalten zu lassen. Aktuell stellt sich die Frage für die knapp 60 nachbestellten Zügen der Baureihe 430 - in welcher Optik sollen diese ausgeliefert werden? Aber auch für die Bestandfahrzeuge gibt es entsprechende Überlegungen. Dazu gehören Fahrzeuge der Baureihen 423, 430, 650 sowie einem Bonsai-Quietschie. Alleine für die S-Bahn-Triebzüge wurden dazu Kosten von 30.000.000 Euro genannt. Wie das aussehen könnte hat die Stuttgarter Zeitung schon einmal ausprobiert:
[www.stuttgarter-zeitung.de]

Der VRS als Aufgabenträger u.a. für die S-Bahnen im Bereich des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart (VVS) ist ein aus Vertretern der Stadt Stuttgart und den vier umliegenden Landkreisen besetztes "Regionalparlament", dessen Besetzung direkt von den Einwohnern der Region demokratisch gewählt wird. Die Bestellerentgelte für die beauftragten Zugverkehre generiert der VRS aus Regionalisierungsmitteln des Bundes, die das Land nach einem festgelegten Schlüssel an den VRS weiterreicht, sowie zu einem nicht unerheblichen Teil auch aus "Eigenmitteln" etwa über die Verbandsumlage der Mitglieder. Dies nur, falls jetzt reflexartig der Vorwurf kommt, der VRS würde sein Geld nur für das Anmalen der S-Bahnen ausgeben.

Heiko


. . . das überschüssige Geld!

Darum lasse ich ja mein Auto . . .

geschrieben von: elixir

Datum: 13.01.20 16:40

dieselfan88 schrieb:
Naja, 30 mil. auf 160 Bestandsfahrzeuge (laut Wikipedia) sind 187.000 für jedes Fahrzeug. Wer schon mal beim Auto was nachlackieren hat, weiss dass es schnell teuer wird.

. . . alle paar Jahre umlackieren, weil es so günstig ist!

Anstatt es zu waschen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.20 16:42.

Das kannte man doch von den Lübecker 218

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 13.01.20 17:06

elixir schrieb:
. . . alle paar Jahre umlackieren, weil es so günstig ist! Anstatt es zu waschen.

Moin,

Zitat aus einer DS der 1980er Jahre zu den gewohnt schmuddelig daher kommenden 218 des Bw Lübeck: Neulack alle acht Jahre ersetzt die Fahrzeugwäsche.

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-Wagen-kl.jpg

Re: geldverschwendung

geschrieben von: M 262

Datum: 13.01.20 17:20

Hausaffe schrieb:
solange der lack noch Rostschutz technisch in Ordnung ist halte ich das für Geldverschwendung Züge neu zu lackieren. für 30 millionen kann mensch viele dinge beschaffen die echte mehrwerte für den Eisenbahnbetrieb darstellen
... z. B. kostenlose P&R-Plätze. Würde vielleicht den einen oder anderen überzeugen, nicht mit dem Auto in die Stadt zu fahren.

Re: geldverschwendung

geschrieben von: 146 227

Datum: 13.01.20 17:36

Hallo,

ob das nun Geldverschwendung ist kann sein. Ist es vielleicht auch. Aber wenn wir ehrlich sind es gibt in Deutschland genug Züge die extrem ausgeblichen sind bzw. mehr als dringend neulackiert werden müssten.


Was spricht dagegen die neuen ET 430 in VRS Blau zu bestellen? Bestandsfahrzeuge die Farbtechnisch gemacht werden müssen ebenfalls und alle anderen zur HU.. bzw. wenn die Sprayer zugeschlagen haben.
Übrigens sind die Relex Expressbusse ja auch schon blau.
Wenn dann 423, 430, 650 Teckbahn, 426 Schusterbahn alle in Blau wären ist doch mal was schickes. Ich weiß der ein oder andere sieht das als Unnötig über überflüssig an aber das macht ja die Vielfalt aus. Ich fände es persönlich cool. Das man für 30 Mio einige P&R-Anlagen kostenlos machen könnte und paar Stationen richten ist auch klar aber jeder weiß in welchem Land er lebt und vorzugsweise fängt dieses mit D an und hört mit eutschland auf. Bis man 30 Mio für sowas "frei" bekommt ist der Ursprüngliche Plan wieder für die Katz wegen der Preissteigerungen...


Gruß

Auf ein gutes Jahr 2020

Re: Warum eigentlich blau?

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 13.01.20 17:48

Prozentuale Aufteilung nach dem Farbkreis sollte reichen

Der Prozentanteil wird aber sicher nicht für durch und durch rein vollblaue S-Bahnen reichen. ;)

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: geldverschwendung

geschrieben von: nozomi07

Datum: 13.01.20 17:48

M 262 schrieb:
... z. B. kostenlose P&R-Plätze. Würde vielleicht den einen oder anderen überzeugen, nicht mit dem Auto in die Stadt zu fahren.
Wir sollten das Geld besser für die hungernden Kinder der Welt ausgeben, das ist wichtiger.

Lustig, dass jede Farbgebungs-Meldung zu diesem Punkt abgleitet.

Richtig, für 30 Mio kann man sinnvolleres treiben

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 13.01.20 17:50

Wie viele ET könnte man dafür neu nachbestellen?

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!
Reicht es dann nicht die Züge in weiß oder lichtgrau zu bestellen und das VRS Logo regelmäßig drauf zupappen?

schönen Gruß vom Frank
Hallo,

mit blau gegenüber DB-rot kann man keine Gesundheitskosten sparen.

MfG - Asa

----------------------------------
Meine Windmühlenflügel sind:

Humorlosigkeit in Internetforen.

Ich weiß, es ist fast aussichts-
los, aber wer aufgibt, hat schon
verloren.

-----------------------------------

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -