DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Das Frankfurter Terminal 3 ist aus Aspekten der Regionalbelastung völlig überflüssig und sein Bau sollte sofort eingestellt werden. Die Parkpositionen können ja gerne genutzt werden, wenn das Terminal 1 generalsaniert wird. Frankfurt Airport (hiess in besseren Zeiten mal "Rhein Main") hat seine Existenzberechtigung als internationales Drehkreuz, aber nicht als zusätzlicher Billigflughafen für den europäischen Verkehr. Genau dafür ist die Schienenanbindung des Terminal 3 gedacht.

Re: Flughafen Frankfurt (M) Terminal 3 Bahnanschluss kommt

geschrieben von: G36K

Datum: 10.01.20 10:36

Terminal 3 wird nicht für die Billigflieger gebaut! Deren Anteil am Gesamtverkehr in Frankfurt ist marginal und nach wie vor deutlich geringer als zB selbst in Amsterdam oder München. Es ist gerade mal ein kurzer Abschnitt eines Flugsteigs von zunächst 3, langfristig 4 Flugsteigen des Terminals, der für (auch schon vor Reierair am Platz vorhandene) Billigflieger in entsprechend anspruchsloser Bauweise errichtet wird. Der wahre Grund für das Terminal 3 ist die bereits heute mehr als 100%ige Auslastung der bestehenden Terminals - auch komplett ohne Billigflieger ginge da nichts mehr. Besonderes Problem ist dabei der Mangel an Gebäudepositionen, weswegen Frankfurt weltweit einen recht negativen Ruf hat für seine hohe Wahrscheinlichkeit selbst bei Langstreckenflügen per Bus boarden zu müssen. Zudem wird das Terminal 3 auch benötigt um überhaupt mal bischen Ausweichkapazität zu schaffen um das erheblich in die Jahre gekommene Terminal 1 mal halbwegs anständig herzurichten. Die älteren Teile der Flugsteige A, B und vor allem C sind nach wie vor eine Schande für diesen Flughafen, eine Sperrung zwecks radikalerer Neugestaltung aber mangels Kapazitäten nicht möglich.
Und die Schienenanbindung des Terminals ist natürlich sinnvoll und richtig, wird aber aus gezeigten Gründen trotzdem nicht die Kapazitätsprobleme an den bestehenden Bahnhöfen beheben. Im Terminal 2 findet nur ein Bruchteil des Verkehrs statt, und wie MrEnglish schon schrieb wird es auch zukünftig per Skyline besser und schneller vom Terminal 1 (bzw Station "Fernbahnhof" die direkt über dem Regionalbahnhof errichtet wird) als vom T3 aus erreichbar bleiben. Die T3-Anbindung ist damit rein für jene Leute von Bedeutung, die im T3 ihren Flug haben oder über die Riedbahn aus Süden anreisen. Das ändert an den Kapazitätsproblemen im Norden nicht das geringste.
G36K schrieb:
Zitat:
Und die Schienenanbindung des Terminals ist natürlich sinnvoll und richtig, wird aber aus gezeigten Gründen trotzdem nicht die Kapazitätsprobleme an den bestehenden Bahnhöfen beheben.
Das ginge auch nur Infrastrukturseitig und dies ist wiederum amn den bestehenden Bahnhöfen/Strecken schwerlich machbar.


G36K schrieb:
Zitat:
Im Terminal 2 findet nur ein Bruchteil des Verkehrs statt, und wie MrEnglish schon schrieb wird es auch zukünftig per Skyline besser und schneller vom Terminal 1 (bzw Station "Fernbahnhof" die direkt über dem Regionalbahnhof errichtet wird) als vom T3 aus erreichbar bleiben.
Zugleich fahren verstärkt Regionalzüge über den Fernbahnhof (heute die Linie RB58, zukünftig die Hessen-Express-Züge zwischen Wiesbaden, Darmstadt, Frankfurt und Hanau.


G36K schrieb:
Die T3-Anbindung ist damit rein für jene Leute von Bedeutung, die im T3 ihren Flug haben oder über die Riedbahn aus Süden anreisen. Das ändert an den Kapazitätsproblemen im Norden nicht das geringste.
Und damit entlastet es an Personen, die über den Regionalbahnhof bzw. den Fernbahnhof anreisen. Die Engpässe herrschen eben nicht nur an Zügen sondern auch an deren Sitz- und Stehplatzkapazitäten... Insofern kann man dankbar über jeden Fahrgast sein, der zukünftig mit S7 oder RE7 statt mit S8, S9, RE2 oder RE3 anreist...

Das Klima kennt Gewinner und Verlierer
Das steht - in meinem Reiseführer
Der Freistaat Sachsen kann sich glücklich schätzen
Gemütlichkeit unter Moskitonetzen
Rainald Grebe - Sachsen

Wer das ganze Lied hören möchte und nicht aus irgendeiner humorbefreiten Zone kommt, kann dem Link folgen: [www.youtube.com]

Re: Flughafen Frankfurt (M) Terminal 3 Bahnanschluss kommt

geschrieben von: G36K

Datum: 10.01.20 14:57

Entlastet von Fahrgästen, aber ändert nichts am Bedarf für bessere Takte. Zumindest wenn man Richtung Hbf will, sollte man eigentlich erwarten können, dass man ohne die Abfahrtstafel beachten zu müssen einfach nur zum Regionalbahnhof laufen braucht und dort nach wenigen Minuten Wartezeit (10 Minuten wäre schon zu viel) die nächste Bahn zum Hbf abfährt. Da taugen die Züge die stattdessen ab Fernbahnhof fahren nicht wirklich.
Egal wie schwer es machbar ist, die Infrastruktur im Norden zu erweitern, unmöglich ist es nicht, und nötig ist es definitiv sogar schon heute. Und der Bedarf wird in Zukunft sicher nicht geringer. Daran ändert auch die (wie gesagt definitiv sinnvolle!) Direktanbindung des T3 nichts, allein darum ging es mir.
Peter Illertr schrieb:
Das Frankfurter Terminal 3 ist aus Aspekten der Regionalbelastung völlig überflüssig und sein Bau sollte sofort eingestellt werden. Die Parkpositionen können ja gerne genutzt werden, wenn das Terminal 1 generalsaniert wird. Frankfurt Airport (hiess in besseren Zeiten mal "Rhein Main") hat seine Existenzberechtigung als internationales Drehkreuz, aber nicht als zusätzlicher Billigflughafen für den europäischen Verkehr. Genau dafür ist die Schienenanbindung des Terminal 3 gedacht.
Die Bahnanbindung von Flughäfen soll also nach dem Kriterium gestaltet werden, daß bestimnte Fluggesellschaften gefördert werden sollen und im Gegenzug anderen die Konkurrenz erschwert?
Hallo Zusammen,
in der Tat ist man via T3 eines Tages schneller am T2 als jetzt über den Regionalbahnhof. Wenn ich aus Richtung Hanau zum T2 möchte nehme ich immer ab Südbahnhof den Bus 61. das spart zwar nur paar Minuten, dafür erspart man sich die ganzen Treppen im T1.
Wäre es denn möglich die Anbindung T2 kurzfristig zu verbessern durch einen Expressbus ab Südbahnhof mit nur einem Stop an der S-Bahn Station Louisa?
Ansonsten denke ich dass vor 2030 keine S-Bahn zum T3 fahren wird. Seilbahn ab Zeppelinheim wird wahrscheinlich zu wenig Kapazität haben um zu Stoßzeiten die Nachfrage zu bedienen. Immerhin hat das T3 ne größere Kapazität als der komplette BER.

warum überlegt man nicht das T3 via Bahnstrecke Frankfurt- Darmstadt anzubinden? Ausschleifen könnte man hinter Neu-Isenburg. Hier könnte dann der Umstieg aus Süden vollzogen werden. Wäre dann zwar nur ne Stichstrecke, aber das sollte doch fix zu machen sein und entlastet den Knoten Stadion der eh hoffnungslos überlastet ist.
Black Eyed schrieb:
es wird auch ein neuer People Mover zwischen beiden Terminals und damit beiden Flughafenbahnhöfen gebaut. Es ist kein Zug geplant, der mehrmals am Flughafen halten soll.
Es wird keinen neuen Peopel-Mover geben! Das ganze System wird lediglich verlängert und es werden zusätzliche Fahrzeuge beschafft.
Mark-Oh schrieb:Zitat:
Es wird keinen neuen Peopel-Mover geben! Das ganze System wird lediglich verlängert und es werden zusätzliche Fahrzeuge beschafft.
Nein, es wird eine separate Linie gebaut. Die bestehende Linie wird über das Terminal 2 hinaus nicht verlängert.

Das Klima kennt Gewinner und Verlierer
Das steht - in meinem Reiseführer
Der Freistaat Sachsen kann sich glücklich schätzen
Gemütlichkeit unter Moskitonetzen
Rainald Grebe - Sachsen

Wer das ganze Lied hören möchte und nicht aus irgendeiner humorbefreiten Zone kommt, kann dem Link folgen: [www.youtube.com]
martin.gn schrieb:
Hallo Zusammen,
in der Tat ist man via T3 eines Tages schneller am T2 als jetzt über den Regionalbahnhof. Wenn ich aus Richtung Hanau zum T2 möchte nehme ich immer ab Südbahnhof den Bus 61. das spart zwar nur paar Minuten, dafür erspart man sich die ganzen Treppen im T1.
Wäre es denn möglich die Anbindung T2 kurzfristig zu verbessern durch einen Expressbus ab Südbahnhof mit nur einem Stop an der S-Bahn Station Louisa?
Ansonsten denke ich dass vor 2030 keine S-Bahn zum T3 fahren wird. Seilbahn ab Zeppelinheim wird wahrscheinlich zu wenig Kapazität haben um zu Stoßzeiten die Nachfrage zu bedienen. Immerhin hat das T3 ne größere Kapazität als der komplette BER.

warum überlegt man nicht das T3 via Bahnstrecke Frankfurt- Darmstadt anzubinden? Ausschleifen könnte man hinter Neu-Isenburg. Hier könnte dann der Umstieg aus Süden vollzogen werden. Wäre dann zwar nur ne Stichstrecke, aber das sollte doch fix zu machen sein und entlastet den Knoten Stadion der eh hoffnungslos überlastet ist.
Schneller erreichbar von wo? Natürlich wird man von der Riedbahn schneller sein, aber sonst nicht. Die neue Linie des Peoplemovers wird direkt über dem Regionalbahnhof starten, die Anreise über T1 wird also auch schneller. Wenn überhaupt, dann ist man zeitweise über T3 schneller weil die neue SkyLine Linie erst später komplettiert wird. Es ist aber fraglich ob das erst nach Eröffnung des Bahnhofs passiert.

Eine Seilbahn kann bis zu 6.000 Pers/h transportieren, ich gehe mal stark davon aus, dass das reicht.

Eine Stichstrecke zur Main-Neckarbahn wäre teuer, in Bau und Betrieb. Dort müssten ja zusätzliche Züge fahren die keinem anderen Zweck dienen. Da ist die RTW doch sinnvoller.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.20 22:52.
G36K schrieb:
Entlastet von Fahrgästen, aber ändert nichts am Bedarf für bessere Takte. Zumindest wenn man Richtung Hbf will, sollte man eigentlich erwarten können, dass man ohne die Abfahrtstafel beachten zu müssen einfach nur zum Regionalbahnhof laufen braucht und dort nach wenigen Minuten Wartezeit (10 Minuten wäre schon zu viel) die nächste Bahn zum Hbf abfährt. Da taugen die Züge die stattdessen ab Fernbahnhof fahren nicht wirklich.
Egal wie schwer es machbar ist, die Infrastruktur im Norden zu erweitern, unmöglich ist es nicht, und nötig ist es definitiv sogar schon heute. Und der Bedarf wird in Zukunft sicher nicht geringer. Daran ändert auch die (wie gesagt definitiv sinnvolle!) Direktanbindung des T3 nichts, allein darum ging es mir.
Das Problem ist da aber weniger die Kapazität der Flughafenbahnhöfe, sondern mehr des Knotens Stadion und der Stammstrecke. Sollte es am Regionalbahnhof eng werden, kann man noch ein Gleis zubauen. Dafür gibt es meines Wissens schon Vorleistungen.

Re: Flughafen Frankfurt (M) Terminal 3 Bahnanschluss kommt

geschrieben von: G36K

Datum: 11.01.20 23:01

MrEnglish schrieb:
Wenn überhaupt, dann ist man zeitweise über T3 schneller weil die neue SkyLine Linie erst später komplettiert wird. Es ist aber fraglich ob das erst nach Eröffnung des Bahnhofs passiert.
Nicht mal das. Die Strecke wird von Anfang an auf voller Länge errichtet. Die Station über dem Regionalbahnhof ist derzeit ja ebenfalls schon in Bau - und wird somit lange vor S-Bahn-Kurve zum T3 fertig sein. Das einzige was erst später hinzukommen wird, ist ein Halt (und damit auch dortige Umsteigemöglichkeit zur bereits existierenden Skyline) an der Halle C auch für die neue Linie. Umstieg zwischen alter und neuer Linie ist bis dahin halt erstmal nur am T2 möglich.
MrEnglish schrieb:Zitat:
Das Problem ist da aber weniger die Kapazität der Flughafenbahnhöfe, sondern mehr des Knotens Stadion und der Stammstrecke. Sollte es am Regionalbahnhof eng werden, kann man noch ein Gleis zubauen. Dafür gibt es meines Wissens schon Vorleistungen.
Meines Wissens nach fehlt es just an den von dir genannten Vorleistungen. Sprich: Man kann nicht einfach ein neues Gleis im Regionalbahnhof bauen... Ebenso kann man nicht einfach eine Viergleisigkeit zwischen dem Westkopf vom Fernbahnhof und der Verzweigung Caltex... Ja ich weiß das, weil ich dies durchaus schon vorgeschlagen habe.

Am Regionalbahnhof gibt es lediglich die Vorleistung für die Tunnelröhre zur CargoCity Süd am Westkopf (vom Gleis 1 gut erkennbar).

Stadion ist für die S-Bahn (auf den S-Bahngleisen) kein Problem, die Stammstrecke dagegen ist voll - das stimmt. In dem Abschnitt (Stadion-Hbf oben) könnte man sehr wohl weitere Verdichter fahren.

Das Klima kennt Gewinner und Verlierer
Das steht - in meinem Reiseführer
Der Freistaat Sachsen kann sich glücklich schätzen
Gemütlichkeit unter Moskitonetzen
Rainald Grebe - Sachsen

Wer das ganze Lied hören möchte und nicht aus irgendeiner humorbefreiten Zone kommt, kann dem Link folgen: [www.youtube.com]

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -