DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

DBZugBus Regionalverkehr: Personalmangel?

geschrieben von: PotsdamerEiche

Datum: 30.11.19 13:51

Scheinbar hat auch die DB rund um Stuttgart gerade Personalengpässe.
Auf der Ermstalbahn zwischen Metzingen und Bad Urach sind heute und morgen alle Fahrten gestrichen wegen "betriebsbedingter Personalausfälle".

Ebenso entfallen Leistungen rund um Tübingen nach Herrenberg oder auch nach Stuttgart mit der gleichen Begründung.

Die anderen betriebenen Strecken habe ich jetzt nicht überprüft.

Re: DBZugBus Regionalverkehr: Personalmangel?

geschrieben von: guga

Datum: 30.11.19 17:21

Hallo,
ja, der DBZugBus Regionalverkehr gibt hier ein trauriges Bild ab.
Hängt wohl mit dem Betreiberwechsel Mitte des Monats zusammen.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass plötzlich ganz viele Lokführer auf einen Schlag krank werden.
Aber vielleicht kann jemand mehr dazu sagen, der Einblick in die Situation hat.
Als aussenstehender nur Zugnutzer kann man jedenfalls nur den Kopf schütteln.
Grüße guga

Re: DBZugBus Regionalverkehr: Personalmangel?

geschrieben von: Drehstromator

Datum: 30.11.19 17:42

guga schrieb:
Hallo,
ja, der DBZugBus Regionalverkehr gibt hier ein trauriges Bild ab.
Hängt wohl mit dem Betreiberwechsel Mitte des Monats zusammen.
Das ist korrekt. Nicht wenige der Personale fangen morgen an ihrer neuen Arbeitsstelle an.

Re: DBZugBus Regionalverkehr: Personalmangel?

geschrieben von: tmovbm

Datum: 30.11.19 18:10

Hallo,

die Frage ist ja schon was bei der RAB überhaupt läuft. Ich habe den Personalmangel letztens auch erlebt; da haben wir in Horb auf den Ablöse-Tf gewartet und dann kam der ursprüngliche Tf mit schlechten Nachrichten zurück: Wegen Personalmangel fährt der Zug nicht weiter; bitte alle aussteigen.
Durch die permanente Mangelverwaltung (Personal, Fahrzeuge) hat man auch schon Zugleistungen an die WEG abgegeben; die einige Züge zwischen Tübingen und Horb im Auftrag der RAB fährt.

Gruß
Thorsten

Re: DBZugBus Regionalverkehr: Personalmangel?

geschrieben von: dieselfan88

Datum: 01.12.19 00:17

guga schrieb:
Hallo,
ja, der DBZugBus Regionalverkehr gibt hier ein trauriges Bild ab.
Hängt wohl mit dem Betreiberwechsel Mitte des Monats zusammen.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass plötzlich ganz viele Lokführer auf einen Schlag krank werden.
Aber vielleicht kann jemand mehr dazu sagen, der Einblick in die Situation hat.
Als aussenstehender nur Zugnutzer kann man jedenfalls nur den Kopf schütteln.
Grüße guga

Betreiberwechsel sollte aber kein Grund mehr für Ausfälle sein.
Durch Urlaubssperre und stückweise Übernahme sollte genug Zeit für die notwendige Schulung beim neuen Betreiber sein. Ggf. sollte es auch funktionieren dass Personal nach Schulung beim neuen Betreiber für den bisherigen einzusetzen.

Viele Grüße, Johannes!

Re: DBZugBus Regionalverkehr: Personalmangel?

geschrieben von: 143erFan

Datum: 01.12.19 02:26

Was rund um Tübingen derzeit abgeht ist eine reine Katastrophe. Es gibt auch so gut wie keine Züge mehr im Ammer-/Ermstal, welche (wenn sie überhaupt fahren) mit den planmäßigen zwei Shuttle verkehren.
Die armen Leute müssen sich in einem einzelnen Shuttle stapeln.
Das einzige was derzeit noch halbwegs funktioniert ist der E-Loksektor... auch dort gibt es Ausfälle aber um weiten nicht so viele wie im Shuttle-Netz.

Vermutlich suchen viele das Weite, ehe sie bei Abellio und Co. anfangen werden. Auch ist die Zukunft derzeit noch relativ ungewiss, da die Ausschreibungen für Ammer- und Ermstal zur Zeit noch laufen und die Ergebnisse noch nicht bekannt sind.

Wer zu allem sein Senf dazu gibt, gerät leicht in Verdacht ein Würstchen zu sein.

† Nahverkehr Stuttgart 2019/2020 †

Evtl auch zu wenig funktionsfähige Doppelstockwagen?

geschrieben von: luc

Datum: 01.12.19 11:49

Es ist auffällig, dass der 6:25 ab TT und der 17:15 ab TS ausfallen. Dadurch spart man sich nämlich auch eine komplette Garnitur... Offiziell kommunizierter Grund ist aber Personalmangel.

143erFan schrieb:
Was rund um Tübingen derzeit abgeht ist eine reine Katastrophe. Es gibt auch so gut wie keine Züge mehr im Ammer-/Ermstal, welche (wenn sie überhaupt fahren) mit den planmäßigen zwei Shuttle verkehren.
Die armen Leute müssen sich in einem einzelnen Shuttle stapeln.
Das einzige was derzeit noch halbwegs funktioniert ist der E-Loksektor... auch dort gibt es Ausfälle aber um weiten nicht so viele wie im Shuttle-Netz.

Vermutlich suchen viele das Weite, ehe sie bei Abellio und Co. anfangen werden. Auch ist die Zukunft derzeit noch relativ ungewiss, da die Ausschreibungen für Ammer- und Ermstal zur Zeit noch laufen und die Ergebnisse noch nicht bekannt sind.

Re: DBZugBus Regionalverkehr: Personalmangel?

geschrieben von: Endbahnhof

Datum: 01.12.19 12:22

Zitat:
Zitat:
Betreiberwechsel sollte aber kein Grund mehr für Ausfälle sein.
Durch Urlaubssperre und stückweise Übernahme sollte genug Zeit für die notwendige Schulung beim neuen Betreiber sein. Ggf. sollte es auch funktionieren dass Personal nach Schulung beim neuen Betreiber für den bisherigen einzusetzen.
Urlaubssperre. Ähm, setze dich bitte mit den rechtlichen Bedingungen zum Ausrufen einer Urlaubssperre auseinander. Und warum bitte soll Personal auf den wohlverdienten Urlaub verzichten, wenn das Unternehmen seit vier Jahren weiß, dass es ab 15.12.2019 für viele Mitarbeiter am Einsatzort keine Arbeit mehr hat? Im Übrigen sahen sich die Verantwortlichen für die Ausschreibung nicht genötigt in selbige Bedingungen zum Betreiberwechsel festzuschreiben. Dann hätte es anders ausgesehen.

Ein weiteres Problem ist, dass zumindest einer der neuen Betreiber zum zweiten Mal wissentlich auf einen geordneten Betreiberwechsel keinen Wert legt. Deswegen ist die Aussage dieser Firma in der gestrigen Ausgabe der SWP eine glatte Lüge. Angebote für dieses Unternehmen waren in ausreichender Zahl da, man hat sie aus Kostengründen nicht nutzen wollen. Dann hat man gepflegt Pech gehabt.
luc schrieb:
Es ist auffällig, dass der 6:25 ab TT und der 17:15 ab TS ausfallen. Dadurch spart man sich nämlich auch eine komplette Garnitur... Offiziell kommunizierter Grund ist aber Personalmangel.


Wieviele Tage in deinem Leben hast du bereits selbst disponiert? Bitte ehrliche Antwort! Danke.

Problme gibt es -> Lösungen auch=?

geschrieben von: 146 227

Datum: 01.12.19 12:53

Hallo,
[www.tagblatt.de]
wäre es nicht möglich den IC 2010 morgens frei zugeben für NV-Kunden in der Zeit? Dieser fährt ja vor dem ausfallenden Zug und bedient bis auf Bad Cannstatt die selben Stationen.
Wenn das Fahrzeugmaterial fehlt ist es doch egal mit was gefahren wird. Hauptsache es wird gefahren. Zur Not halt nur bis Plochingen.

Gruß

Vollwertige Wandfensterplätze - im ICE4 - auch in der 1. Klasse!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.19 12:55.

Re: Evtl auch zu wenig funktionsfähige Doppelstockwagen?

geschrieben von: luc

Datum: 01.12.19 13:15

Ich weiß zwar nicht, was diese Frage soll (deinen Frust kann ich aber bei deinem Arbeitgeber mehr als nachvollziehen). Im Eisenbahnbereich habe ich noch nichts disponiert, mir ist bewusst, dass morgens zuviel Personal nach Stuttgart fahren muss und abends zurück für effektive Dienstpläne. Ist es trotzdem nicht auffällig, dass man durch diese Maßnahme eine Garnitur einsparen kann? Und dass die Garnituren öfters mal etwas kürzer waren als vorgesehen?

Endbahnhof schrieb:
luc schrieb:
Es ist auffällig, dass der 6:25 ab TT und der 17:15 ab TS ausfallen. Dadurch spart man sich nämlich auch eine komplette Garnitur... Offiziell kommunizierter Grund ist aber Personalmangel.


Wieviele Tage in deinem Leben hast du bereits selbst disponiert? Bitte ehrliche Antwort! Danke.

Re: Problme gibt es -> Lösungen auch=?

geschrieben von: numi

Datum: 01.12.19 13:39

Den IC 2010 freizugeben wäre sicherlich sinnvoll. Eine Lösung des Problems ist das jedoch leider auch nur für wenige.

Der RE 22010 ist ein sehr beliebter Pendlerzug. Durch seine Ankunft in S-Hbf um 07:23 ist fast jeder Arbeitgeber und fast jede Bildungseinrichtung in Stuttgart vor 8 Uhr erreichbar. Das führt dazu, dass morgens um diese Uhrzeit auch die Zubringer auf diesen Zug getaktet sind. In Nürtingen sieht man das ganz schön. Zwischen 06:40 und 06:50 kommen 6 Buslinien und die Tälesbahn an (zu anderen Stunden fahren diese Zubringer erst etwas später zum 0-Knoten). Mit diesen Zubringern erreicht man den RE, aber nicht den 10 Min früher fahrenden IC. Durch den Ausfall des RE enden diese Anschlüsse jetzt im nichts, die nächste Reisemöglichkeit besteht erst wieder um 07:06. Da dieser Zug den Stuttgarter Hbf erst um 07:38 erreicht, sind damit dann viele Ziele nicht mehr vor 8 Uhr erreichbar. P&R ist zu nutzen um den früheren IC zu erreichen ist auch keine Option, da die P&R Parkplätze bereits total überfüllt sind. Die Fahrgäste müssten also deutlich früher fahren, was natürlich sehr unattraktiv ist. Realistisch werden viele auch einfach das Auto für die ganze Strecke nehmen.
luc schrieb:
Ich weiß zwar nicht, was diese Frage soll (deinen Frust kann ich aber bei deinem Arbeitgeber mehr als nachvollziehen). Im Eisenbahnbereich habe ich noch nichts disponiert, mir ist bewusst, dass morgens zuviel Personal nach Stuttgart fahren muss und abends zurück für effektive Dienstpläne. Ist es trotzdem nicht auffällig, dass man durch diese Maßnahme eine Garnitur einsparen kann? Und dass die Garnituren öfters mal etwas kürzer waren als vorgesehen?

Sieh an. Und kann man zufällig, weil das Personal in eine Richtung immer Gastfahrt fahren muss, sich vielleicht so rein zufällig noch das eine oder andere Personal sparen wenn ein ganzer Umlauf, der nur zwei Züge beinhaltet, ausfällt? Somit hat die Ausfall der Züge nicht zwangsläufig etwas mit der Fahrzeugtechnik zu tun.

Im Übrigen geht mir dieses Gesülze von "deinen Frust kann ich aber bei deinem Arbeitgeber mehr als nachvollziehen" gewaltig auf die Ketten. Bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit kommt von irgendwem ein solcher Spruch. Deshalb meine Frage, wie viel du bei der Bahn schon disponiert hast. Deine Antwort zeigt deutlich, lass die dummen Sprüche gegen das Personal so lange du von deren Job keinen blassen Schimmer hast. Die haben es schon schwer genug. Da brauchen die nicht auch noch Klugscheißerei von den DSO-Jüngern. Ich hänge mich in deinen Job auch nicht rein und unterstelle dir mal eben so Unfähigkeit.

Und nein, auch wenn du es denkst, ich habe mit dem Haufen nichts mehr zu tun! Das ist jetzt ziemlich doof für dich, ich weiß.
luc schrieb:
Es ist auffällig, dass der 6:25 ab TT und der 17:15 ab TS ausfallen. Dadurch spart man sich nämlich auch eine komplette Garnitur... Offiziell kommunizierter Grund ist aber Personalmangel.
Das hat aber wenig mit Personalmangel zu tun.

Wenn morgens ein Umlauf wegen eines Defekts o.ä. ausfällt, dann ist nunmal dieser 22010 der erste, welcher ausfällt da er sowieso nur bis Stuttgart fährt und anschließend der Abstellung zugeführt wird.
Die Garnitur aus diesem Zug wird dann meistens benötigt um Leistungen anderer, wichtigerer Umläufe abzudecken.
Selbiges gilt für den abendlichen Zug. Macht Sinn oder? Nicht alles ist dem Personalmangel geschuldet...

Wer zu allem sein Senf dazu gibt, gerät leicht in Verdacht ein Würstchen zu sein.

† Nahverkehr Stuttgart 2019/2020 †




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.19 16:09.

Re: Problme gibt es -> Lösungen auch=?

geschrieben von: 143erFan

Datum: 01.12.19 15:41

146 227 schrieb:
Hallo,
[www.tagblatt.de]
wäre es nicht möglich den IC 2010 morgens frei zugeben für NV-Kunden in der Zeit? Dieser fährt ja vor dem ausfallenden Zug und bedient bis auf Bad Cannstatt die selben Stationen.
Wenn das Fahrzeugmaterial fehlt ist es doch egal mit was gefahren wird. Hauptsache es wird gefahren. Zur Not halt nur bis Plochingen.

Gruß
Das wurde schon sehr oft so gemacht, dass beim Ausfall vom 22008 oder 22010 der InterCity bis Stuttgart freigegeben wurde, sofern dieser gefahren ist.
Der ist übrigens auch nicht sonderlich zuverlässiger, was die Achse von/nach Tübingen angeht. Es gab schon ganze Wochen, in denen dieser Zug täglich nur ab/bis Stuttgart gefahren ist.

Und abgesehen davon denke ich, dass es reichen sollte wenn man die Kunden im voraus darüber informiert, das jene Züge nicht fahren werden.
Gerade zur Hauptverkehrszeit kann man sich an die Anbindung nach Stuttgart auf der Neckar-Alb-Bahn eigentlich nicht beschweren.

Wer zu allem sein Senf dazu gibt, gerät leicht in Verdacht ein Würstchen zu sein.

† Nahverkehr Stuttgart 2019/2020 †

Re: Evtl auch zu wenig funktionsfähige Doppelstockwagen?

geschrieben von: luc

Datum: 01.12.19 15:53

Eigentlich ist mir der Kindergarten zuviel, aber:

Stellungnahme zu:
"Sieh an. Und kann man zufällig, weil das Personal in eine Richtung immer Gastfahrt fahren muss, sich vielleicht so rein zufällig noch das eine oder andere Personal sparen wenn ein ganzer Umlauf, der nur zwei Züge beinhaltet, ausfällt? Somit hat die Ausfall der Züge nicht zwangsläufig etwas mit der Fahrzeugtechnik zu tun"
Muss nicht so sein, aber das kann auch schon mal der wahre Grund sein. Diese Erkenntnis wollte ich eigentlich nur mit der Öffentlichkeit teilen - mehr nicht... Dass in Firmen intern und auch nach extern es mit der Wahrheit nicht so genau genommen wird - kenne ich von meinem Arbeitgeber zur Genüge.

Stellungnahme zu:
"Im Übrigen geht mir dieses Gesülze von "deinen Frust kann ich aber bei deinem Arbeitgeber mehr als nachvollziehen" gewaltig auf die Ketten. Bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit kommt von irgendwem ein solcher Spruch. Deshalb meine Frage, wie viel du bei der Bahn schon disponiert hast. Deine Antwort zeigt deutlich, lass die dummen Sprüche gegen das Personal so lange du von deren Job keinen blassen Schimmer hast."
ich wüsste nicht, dass ich irgendein fahrendes Personal in irgendeiner Form angegriffen hätte.

Stellungnahme zu:
"Die haben es schon schwer genug. Da brauchen die nicht auch noch Klugscheißerei von den DSO-Jüngern. Ich hänge mich in deinen Job auch nicht rein und unterstelle dir mal eben so Unfähigkeit."
Besser so, wobei ich es auch mit einem unfähigen Management zu tun habe. Über die Auftraggeber beschwere ich mich aber nicht, das ist vielleicht der Unterschied zur Eisenbahn.

Stellungnahme zu:
"Und nein, auch wenn du es denkst, ich habe mit dem Haufen nichts mehr zu tun! Das ist jetzt ziemlich doof für dich, ich weiß"
Dann kannst du ja eigentlich auch nicht (mehr) mitreden - so wie ich auch... Und wir sollten schweigen.

Re: DBZugBus Regionalverkehr: Personalmangel?

geschrieben von: 215 122-3

Datum: 01.12.19 18:27

Beim Daimler, beim Bosch und bei Audi in Neckarsulm sollen Stellen gestrichen werden. Da dürften also genug Fachkräfte für die Instandhaltung und den Fahrdienst frei werden. Es dürfte aber auch klar sein, daß ehemailige Daimler Arbeiter nicht für den gesetzlichen Mindestlohn zur Bahn wechseln. Da muß die Bezahlung dann schon angemessen sein.

Re: DBZugBus Regionalverkehr: Personalmangel?

geschrieben von: Heimatbahnhof

Datum: 03.12.19 08:31

Guten Morgen,

Personalmangel im Raum Tübingen?
Durchaus möglich...

Screenshot_20191203-080857.png
Screenshot_20191203-080904.png
Screenshot_20191203-080908.png


Wie soll das weitergehen?
Keine wirklich rosigen Aussichten für den ÖPNV...

Frustrierte Grüße
Heimatbahnhof

Autonomes fahren....

geschrieben von: Axel.Beku

Datum: 03.12.19 11:55

Gut autonom fahren der Eisenbahnfahrzeuge geht nicht von heute auf morgen.
Aber fakt da man Schwierigkeiten hat Personal zusammen zu kriegen.

Re: Autonomes fahren....

geschrieben von: junglok13

Datum: 03.12.19 12:21

Stadler und SOB testen ja gerade über dem Teich (Bodensee), zumindest Nachts von Dezember bis Mai, wie es gehen könnte Züge mit Autopilot zu fahren. Ab Mai bis September 2020 sollen die Züge dann auch tagsüber mit Fahrgästen fahren. Die Serienreife soll allerdings wohl erst ab 2025 kommen. Interresant ist auch eine Variante als Nachrüstlösung für vorhandene Triebfahrzeuge für ca. 0,5 Mio Franken je Fahrzeug.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.19 12:22.