DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Kapazitäten Murrbahn?

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 08.10.19 05:12

Hallole!

Murrtalbahner schrieb:
> Stündlich über die Murrbahn wird eng, weil im Abschnitt Hessental - Crailsheim in der 2h-Taktlücke der RE Heilbronn - Crailsheim fährt. 

Ausgerechnet im zweigleisige Abschnitt der Strecke soll es eng werden? Und Backnang-Hessental lässt problemlos einen schnellen Stundentakt neben dem restlichen Verkehr zu?

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN

Re: Kapazitäten Murrbahn?

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 08.10.19 08:22

1.Bauserie schrieb:
Hallole!

Murrtalbahner schrieb:
> Stündlich über die Murrbahn wird eng, weil im Abschnitt Hessental - Crailsheim in der 2h-Taktlücke der RE Heilbronn - Crailsheim fährt.

Ausgerechnet im zweigleisige Abschnitt der Strecke soll es eng werden? Und Backnang-Hessental lässt problemlos einen schnellen Stundentakt neben dem restlichen Verkehr zu?

Gruß
1.Bauserie
Naja, es gibt natürlich durchaus Möglichkeiten. Das "eng" bezog sich auf die einfache Taktverdichtung. Das würde bedeuten, dass zur vollen Stunde immer ein RE nach Nürnberg ab Hessental fahren würde. (den Stundentakt Stuttgart - Hessental gibt es schon) Derzeit fährt in dieser Zeitlage aber alle 2h der RE Heilbronn-Crailsheim. Natürlich kann man auch den Fahrplan des Nürnberger RE drehen, keine Ahnung inwieweit man dazu aber bereit ist. Für die Ankunft in Nürnberg würde es jedenfalls bessere Anschlüsse an den Fernverkehr bedeuten, von daher wäre das zu begrüßen.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Der ICE-T war dort auch schon so ein Erfolgsmodell

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 08.10.19 08:57

ETCS + Stuttgart 21 / Nach dem gegenwärtigen Stand der Technik dürften die meisten deutschen Züge den neuen Tiefbahnhof gar nicht anfahren.

DAS wäre doch mal ein rattenscharfes Szenario: S21 wird feierlich eröffnet, die Prominenz applaudiert, aber der fotogene Schau-ICE muß von einer Diesel-Rangierlok in den Bahnhof rein und rausgezogen werden. Wie damals beim DB-Zirkus in London.

Ersatzhalte dann b.a.w. in Plochingen.


Gibt es eigentlich noch irgendwelche Restgründe, warum das Ausland am Schienen-Deutschland nicht endgültig und nachhaltig dauerhaft verzweifeln sollte?????

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.10.19 09:07.
Wieso, haben die Menschen auf dem Balkan uns was Böses getan? Bevor Du den IC 2 jetzt in den Kongo oder nach Peru verschieben willst: Den Schnodder werden wir hier in Deutschland nach dem Verursacherprinzip schon selber aushalten müssen.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.10.19 09:08.
Alibizugpaar schrieb:
ETCS + Stuttgart 21 / Nach dem gegenwärtigen Stand der Technik dürften die meisten deutschen Züge den neuen Tiefbahnhof gar nicht anfahren.

DAS wäre doch mal ein rattenscharfes Szenario: S21 wird feierlich eröffnet, die Prominenz applaudiert, aber der fotogene Schau-ICE muß von einer Diesel-Rangierlok in den Bahnhof rein und rausgezogen werden. Wie damals beim DB-Zirkus in London.
Wäre natürlich das Sahnehäubchen nach 30 Jahren + x bestgeplantestes Projekt aller Zeiten. Die ICE4 haben aber ja ETCS, somit könnte zumindest der Eröffnungszug aus eigener Kraft einfahren.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Lasst die Spiele endlich beginnen!

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 08.10.19 09:20

Es ist ja kaum zu erwarten, dass es irgendwann klick macht und die Kisten funktionieren einwandfrei.

Vor allem wenn die IC 2 unterwegs auch noch auf Doppel-/Einzelzüge gestärkt und geschwächt werden sollen - wenn ich die Pläne noch richtig in Erinnerung habe. So aus der Ferne würde ich das tägliche Spektakel voll gerne mitverfolgen. SEV-Busse stehen dann über lange Jahre 24/7 auf Abruf direkt neben der Strecke. Das würde spannender werden als jedes Weihnachts-Teleshopping. :D

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: Am besten als Entwicklungshilfe auf den Balkan...

geschrieben von: M 262

Datum: 08.10.19 12:54

Alibizugpaar schrieb:
Wieso, haben die Menschen auf dem Balkan uns was Böses getan? Bevor Du den IC 2 jetzt in den Kongo oder nach Peru verschieben willst: Den Schnodder werden wir hier in Deutschland nach dem Verursacherprinzip schon selber aushalten müssen.
Na ja, in Albanien würde man einfach sämtliche Türen abmontieren und gut is...
Murrtalbahner schrieb:
die Frage ist: Was hat dieser Kasperlsverein bei dem Thema mitzureden?

Hallo zurück,

da werden auf politischer Ebene Verkehrsfragen, aber auch Fragen der Raumplanung etc. diskutiert.

Und wenn niemand dem Treiben der DB Einhalt gebietet, sondern sie mit dem "wir wollen sofort anfangen, Häusle zu bauen" geradezu zur finalen Kappung auffordert, dann wird die DB das tun.

Die Frage ist was passiert, wenn ein EVU weiterhin Trassen in den Hauptbahnhof bestellt. Das Argument des Gerichtes, es handele sich bei S21 nicht um eine Stilllegung, sondern nur um eine Umlegung von Gleisen, zieht ja im Falle der Gäubahn nicht. Sie lässig in den neuen Bahnhof eben nicht mehr einführen.

Gruß

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-gruener-Streifen.jpg

Re: Gäubahn: demnächst keine Dostos nach Stuttgart

geschrieben von: Traumflug

Datum: 08.10.19 22:11

Der Zeuge Desiros schrieb:
Die Frage ist was passiert, wenn ein EVU weiterhin Trassen in den Hauptbahnhof bestellt. Das Argument des Gerichtes, es handele sich bei S21 nicht um eine Stilllegung, sondern nur um eine Umlegung von Gleisen, zieht ja im Falle der Gäubahn nicht. Sie lässig in den neuen Bahnhof eben nicht mehr einführen.
Das dürfte recht einfach sein: Trassen, die es nicht mehr gibt, kann man nicht bestellen.

Von einem Rückbau hält das nach Stand der Dinge auch nicht ab, denn der Weg in den Tiefbahnhof ist bereits geplant bzw. beschlossen, früher oder später mit Pfb. Eine Argumentation wie mit der Autoverladung in Diebsteich zieht also auch nicht. Das ist dann einfach eine baubedingte Unterbrechung.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Gäubahn: Weiterhin keine Dostos nach Zürich

geschrieben von: milz

Datum: 09.10.19 23:33

3-Löwen-Takt schrieb:
Ich hab noch dumpf in Erinnerung, dass es irgendeinen Vertrag aus Bundesbahnzeiten zwischen dem Land BaWü und der DB gibt, der vorschreibt, dass Pforzheim weiterhin ans Fv-Netz angebunden bleibt. Das hing damals mit der Neubaustrecke Mannheim - Stuttgart zusammen.
Somit kann man die Linie 61 nicht ganz so einfach einstellen.

Zudem ist die Sache mit Pforzheim im Prinzip das gleiche Dilemma wie mit Aalen: Über Bruchsal zu fahren wäre schneller, aber Pforzheim hat die Fahrgäste.

Murrtalbahner schrieb:
Dann könnte die DB auch endlich die ihr offenbar lästige Linie 61 einstellen.

Korrekt, diese Vereinbarung kann auch hier eingesehen werden: [www.nordschwarzwald-region.de]

Re: Der ICE-T war dort auch schon so ein Erfolgsmodell

geschrieben von: VT605

Datum: 10.10.19 00:08

Alibizugpaar schrieb:
ETCS + Stuttgart 21 / Nach dem gegenwärtigen Stand der Technik dürften die meisten deutschen Züge den neuen Tiefbahnhof gar nicht anfahren.

DAS wäre doch mal ein rattenscharfes Szenario: S21 wird feierlich eröffnet, die Prominenz applaudiert, aber der fotogene Schau-ICE muß von einer Diesel-Rangierlok in den Bahnhof rein und rausgezogen werden. Wie damals beim DB-Zirkus in London.

Ersatzhalte dann b.a.w. in Plochingen.

Warum sollte das passieren? Bis auf die ICE2 (die dann vermutlich eh nicht mehr nach Stuttgart kommen) dürften bis dahin alle ICE ETCS-Ausrüstung haben. ICE1, 3, 4, und -T haben es ja zum großen Teil schon. Da mußt du wohl eher Abellio und GoAhead fragen ob die ihre Züge bis dahin ausgerüstet haben.

Re: Gäubahn: demnächst keine Dostos nach Stuttgart

geschrieben von: VT605

Datum: 10.10.19 00:15

Der Zeuge Desiros schrieb:
Die Frage ist was passiert, wenn ein EVU weiterhin Trassen in den Hauptbahnhof bestellt. Das Argument des Gerichtes, es handele sich bei S21 nicht um eine Stilllegung, sondern nur um eine Umlegung von Gleisen, zieht ja im Falle der Gäubahn nicht. Sie lässig in den neuen Bahnhof eben nicht mehr einführen.

Gruß

Heiko

Die könnten doch Trassen über Böblingen-Renningen bekommen oder über die Dieselstrecke nach Tübingen, womit sie fahren ist dann ja Problem des EVU.

Re: Gäubahn: demnächst keine Dostos nach Stuttgart

geschrieben von: Hadufuns

Datum: 10.10.19 00:24

VT605 schrieb:
Der Zeuge Desiros schrieb:
Die Frage ist was passiert, wenn ein EVU weiterhin Trassen in den Hauptbahnhof bestellt. Das Argument des Gerichtes, es handele sich bei S21 nicht um eine Stilllegung, sondern nur um eine Umlegung von Gleisen, zieht ja im Falle der Gäubahn nicht. Sie lässig in den neuen Bahnhof eben nicht mehr einführen.

Gruß

Heiko
Die könnten doch Trassen über Böblingen-Renningen bekommen...
Nein, da der Fahrweg in den Hauptbahnhof rückgebaut werden soll.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -