DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Re: auch am Frankfurter Flughafen im Einsatz

geschrieben von: X73900

Datum: 07.10.19 22:57

MrEnglish schrieb:
Der Hersteller gibt bis zu 8000 Pph an, schreibt aber gleich dazu, dass man sich damit zwischen Bus und Straßenbahn einsortiert. Allerdings muss man sich mit einer Straßenbahn schon anstrengen um 8000 Pph zu erreichen. Selbst bei sehr großen Zügen mit 400 Plätzen (ca. 60 m Doppeltraktionen) braucht es 20 Fahrten/h. Das ist natürlich nichts was man nicht schafft, aber schon recht viel.

Ist die Angabe je Richtung gemeint oder für beide Richtungen zusammen?

Bei der Straßenbahn sind z.B. in Straßburg 3,5-Minuten-Intervalle und damit 17 Fahrten/h je Richtung auf den innerstädtischen Strecken durchaus üblich.

Für die Kleinmetro frage ich mich allerdings noch mehr als bei der Straßenbahn, wie man auf 8000 Pph kommen will. Wieviel Personen passen in die Kabine, 10 vielleicht? Dann bräuchte man, falls die Angabe je Richtung gemeint ist, 800 Fahrten in der Stunde, um den Wert zu erreichen. Auch bei 20 Personen/Kabine wären es noch 400 Fahrten. Von der Kabinenfolge mag das vielleicht noch möglich sein (alle 5 bis 9 Sekunden eine Kabine), aber wie will man den Fahrgastwechsel so rasch abwickeln?

Gruß
X73900
In Laon hat man so eine „vorbildliche Idee“ vor einigen Jahren wieder stillgelegt, da Kosten und Einnahmen in keinem vertretbaren Verhältnis mehr zueinander standen, und man nicht mehr gewillt war, das Geld für eine notwendige Sanierung der Anlage aufzubringen. Meines Wissens nach gammelt die Anlage dort noch immer vor sich hin, und trägt nicht gerade zur Verschönerung des Stadtbildes bei - letzteres tat sie allerdings auch zu Betriebszeiten nicht.

Re: auch am Frankfurter Flughafen im Einsatz

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 08.10.19 07:45

X73900 schrieb:
Ist die Angabe je Richtung gemeint oder für beide Richtungen zusammen?

Bei der Straßenbahn sind z.B. in Straßburg 3,5-Minuten-Intervalle und damit 17 Fahrten/h je Richtung auf den innerstädtischen Strecken durchaus üblich.

Für die Kleinmetro frage ich mich allerdings noch mehr als bei der Straßenbahn, wie man auf 8000 Pph kommen will. Wieviel Personen passen in die Kabine, 10 vielleicht? Dann bräuchte man, falls die Angabe je Richtung gemeint ist, 800 Fahrten in der Stunde, um den Wert zu erreichen. Auch bei 20 Personen/Kabine wären es noch 400 Fahrten. Von der Kabinenfolge mag das vielleicht noch möglich sein (alle 5 bis 9 Sekunden eine Kabine), aber wie will man den Fahrgastwechsel so rasch abwickeln?
Ich muss mich korrigieren, ich bin Glatt auf einen Marketingtrick von Leitner reingefallen. Da sich die Minimetro, anders als die Alternative von Konkurrent Doppelmayr, sehr schlecht verkauft (ich glaube nur 3 bis jetzt), hat Leitner jetzt einfach klassische Standseilbahnen und Schrägaufzüge auch zu Minimetros erklärt, wenn sie in Städten fahren. Die 8000 Pph (durchaus pro Richtung gemeint) erreicht man dann auch nur mit Standseilbahnen oder der Minimetrovariante mit größeren Zügen. Das Problem dabei ist, dass das Pendelsysteme sind bei denen die Fahrzeuge auf einem Gleis, gegebenenfalls mit Ausweiche in der Mitte, hin und her fahren. Das bedeutet aber auch, dass der Takt von der Fahrzeit und damit von der Streckenlänge abhängig ist. Die 8000 Pph schafft man nur bei sehr kurzen Strecken und ohne Zwischenstation. Man dürfte da mit einem 3 min Takt und 400 Plätzen rechnen.

Wenn man tiefer gräbt, dann findet man auch den Wert für das Umlaufsystem, lediglich 3000 Pph. Das ist natürlich nicht sonderlich beeindruckend, und lässt sich gut mit einer Straßenbahn schaffen. Auf zentralen Abschnitten geht das sogar noch mit dem Bus, 2 man Takt mit Gelenkbussen.

Ich glaube man könnte das System so modifizieren, dass man 6000 Pph erreichen könnte. Das ist der Maximalwert für Umlaufseilbahnen. Dafür müsste man aber die Drehscheiben durch Wendeschleifen ersetzen und die Fahrzeuge in den Stationen nicht mehr anhalten lassen. Das führt dann nach aktuellem Stand der Technik aber dazu, dass alle Stationen mit Personal besetzt sein müssen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -