DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
In der aktuellen Bauphase fährt ja immerhin der Haupttakt wieder die komplette Strecke zwischen Paderborn Hbf und Bielefeld Hbf (und dies sehr störanfällig durch die verminderte Streckenkapazität zwischen Bielefeld und Brackwede), mit Abschluß der Bauarbeiten zum übernächsten Wochenende hin (9.-13.10.2019) gibt es dann zunächst in den späten Abendstunden und am WE selbst dann ganztägig weitere Einschränkungen, ein Zugverkehr findet dann nur noch zwischen Paderborn und Sennestadt statt.
[www.nordwestbahn.de]

So weit, so bekannt.

(Mir) relativ neu ist nun, dass direkt im Anschluß der HP Kasseler Tor modernisiert werden soll (bzw. dass direkt die Streckensperrung folgt), für registrierte User hier ausführlich nachzulesen, der Rest erfährt aber immerhin übers RIS schon, dass voraussichtlich bis 15.11. dann hier ein SEV verkehren wird, erst danach wird wohl wieder ganztägig und auf ganzer Strecke gefahren.





Fachlich richtige Maßnahme

geschrieben von: D-Takter

Datum: 03.10.19 00:13

Hallo,
dieses Vorgehen ist zeitlich und sachlich konsequent und richtig.
> Die in einer Kurve liegende Station Kasseler Tor wird man kaum unter rollendem Rad umbauen können.
> Die Zuführung von Güterwagen nach Paderborn Nord wäre extrem erschwert.
> Solange die Strecken über Lage gesperrt war, wären die NWB-Fahrzeuge, die nach Kreiensen/Göttingen verkehren, von der Werkstatt isoliert.
> und die Fahrgäste hätten überhaupt keine Verbindung ohne SEV zwischen Bielefeld und dem Kreis Höxter gehabt.
Es erfordert wirklich Hochachtung, wie viele Baustellen der Bielefelder Bahnhofsmanager nacheinander und teils gleichzeitig stemmt: Rheda, Gütersloh, Ottbergem, Steinheim, Herford, Bünde, Minden, Brackwede, Löhne, Sylbach, jetzt Kasseler Tor und dann Paderborn Hbf...
Der D-Takter



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.10.19 00:23.

Re: Fachlich richtige Maßnahme

geschrieben von: bejo

Datum: 03.10.19 10:20

Die Dieseltriebwagen müssen ja auch regelmäßig betankt werden und das geht in Bielefeld oder in Paderborn an den Hauptbahnhöfen. Somit muss die Strecke von einer Seite immer offen sein und man kann nicht gleichzeitig in Paderborn und Bielefeld die Abschnitte zu den Hauptbahnhöfen sperren.

Trotzdem ist der Zeitpunkt ungünstig zum Semesterstart der Uni, weil der Bahnhof Kasseler Tor von vielen Studenten genutzt wird.

Re: Fachlich richtige Maßnahme

geschrieben von: Rugby Central

Datum: 06.10.19 09:06

bejo schrieb:
Die Dieseltriebwagen müssen ja auch regelmäßig betankt werden und das geht in Bielefeld oder in Paderborn an den Hauptbahnhöfen. Somit muss die Strecke von einer Seite immer offen sein und man kann nicht gleichzeitig in Paderborn und Bielefeld die Abschnitte zu den Hauptbahnhöfen sperren.
Für den Bau eines Bahnsteig muss man nicht durchgehend sperren.

I've got a thing about trains! [www.youtube.com]

Wir dürfen nicht verlernen, andere Meinungen anzuhören und auszuhalten. Alles andere hilft nur den Faschisten.

Das klang auch erst ein wenig anders

geschrieben von: Bahnfahrer-PB83

Datum: 06.10.19 15:16

[www.nw.de]

Zitat
1,2 Millionen Euro fließen ab Oktober dieses Jahres in die Modernisierung des Bahnhofs Kasseler Tor, an dem nur die Sennebahn hält. Der Bahnsteig wird auf einer Länge von 125 Metern und einer Höhe von 76 Zentimentern erneuert. "Es geht vor allem darum, dass die Menschen überall barrierefrei einsteigen können", erläutert Nowosad. Dies sei nach bereits erfolgten Sanierungen der Bahnhöfe Paderborn Nord, Sennelager und Schloß Neuhaus und aktuell Bielefeld-Brackwede fast durchgängig der Fall. Außerdem sind an der Haltestelle Kasseler Tor neuer Wetterschutz, neue Beleuchtung, Uhren und Abfalleimer geplant. Läuft alles rund, sollen die Arbeiten dort bis Mitte 2020 abgeschlossen sein, möglicherweise auch etwas früher. Grundsätzlich wird der Bahnhof während des Umbaus nutzbar sein. Über eine kurzzeitig nötige Sperrung, so Martin Nowosad, informiere die Bahn ihre Fahrgäste rechtzeitig.
Dass es auch anders geht zeigt sich in Brackwede gerade:
[www.nw.de]
Dürfte aber dann zulasten der Bauzeit gehen die hier ja deutlich kürzer ist als in Brackwede.

Nochmal zurück zu PB:
Zitat
"Nach dem gegenwärtigen Planungsstand werden Abbruch und Neubaubeginn im zweiten bis dritten Quartal dieses Jahres erfolgen", erläuterte Martin Nowosad, Bahnsprecher für OWL, am Rande einer Präsentation des großen Bahn-Modernisierungsprogrammes in der Region. Konkreter sei der Startschuss für die in Paderborn lang ersehnte Modernisierung allerdings noch nicht zu benennen. Das Projekt sei zwar schon sehr weit fortgeschritten, viele Details müssten allerdings noch geklärt werden. Dazu gehören unter anderem Fragen zur Verkehrsführung für Rad- und Autofahrer oder die Zuwegung für Bahnfahrgäste.
Die Rede ist jetzt natürlich vom Hbf, wir schreiben mittlerweile das 4. Quartal und vernehmen keinerlei Hinweise für einen baldigen Beginn...

Re: Fachlich richtige Maßnahme

geschrieben von: Bahnfahrer-PB83

Datum: 09.10.19 14:45

Rugby Central schrieb:
bejo schrieb:
Die Dieseltriebwagen müssen ja auch regelmäßig betankt werden und das geht in Bielefeld oder in Paderborn an den Hauptbahnhöfen. Somit muss die Strecke von einer Seite immer offen sein und man kann nicht gleichzeitig in Paderborn und Bielefeld die Abschnitte zu den Hauptbahnhöfen sperren.
Für den Bau eines Bahnsteig muss man nicht durchgehend sperren.
Während der Baupausen wird auch zumindest durchgefahren:

[www.nordwestbahn.de]

[download.transdev.de]