DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Was für lebensmüde Menschen es gibt. Bei Tempo 140 kurze Zeit später wäre der der sicher weggeweht worden.

"Die Bundespolizei ermittelt gegen einen Familienvater aus Hamburg: Der 42-Jährige soll am Dienstagnachmittag am Hauptbahnhof auf einen abfahrenden ICE gesprungen sein.
Zwischen zwei Wagen gesprungen
Nach Angaben der Polizei hatte der Mann eine Zigarette am Bahnsteig geraucht, als sich plötzlich die Türen des ICE zur Abfahrt in Richtung München schlossen. Seine beiden sieben und neun Jahre alten Kinder waren bereits zugestiegen. Daraufhin sprang der 42-Jährige zwischen zwei Wagen des ICE und hielt sich dort am Faltenbalg fest."
[www.ndr.de]

Re: Hamburg: "Kinder im Zug: Vater wird zum ICE-Surfer"

geschrieben von: bollisee

Datum: 14.08.19 14:53

Jürgen S. schrieb:
Rauchen ist eben gefährlich...
Das wäre mal was anderes für die bösen Zigarettenpackungsaufkleber... Bahnsurfer statt ekliger Raucherlunge...
Klugscheissmodus an. Die sind nicht aufgeklebt, die sind aufgedruckt. Klugscheissmodus aus.

Gröt ut Hamborg
Kai __________Spur N 4ever

Die Lösung

geschrieben von: Schwarzwaelder

Datum: 14.08.19 18:38

Da knapp 30% der Deutschen Raucher sind, könnte die Bahn als Service spezielle Wagen oder wenigstens Abteile extra für Raucher anbieten.
Dann entfiele das umständliche (und wie man sieht: gefährliche) Ein- und Aussteigen für eine Zigarette bei Halten.
Und es würden mehr mit der Bahn fahren.






;-)
Schwarzwälder

Re: Die Lösung

geschrieben von: martin schmid

Datum: 14.08.19 18:52

Genau - und so wie früher, als es noch Raucherabteile gab, stinkt es den meisten Rauchern in ebendiesen so sehr, dass sich viele davon in den Nichtraucherbereich setzen und nur zum Qualmen in das Rauchabteil gehen.

In Japan hat man momentan noch eine Raucherzelle im Shinkansen. Aber auch die verschwinden wohl bald: [www.japanstation.com]

Alternativ könnte man auch wie in Schweden Snus verkaufen. Die Tabakbeutelchen sehen zwar eklig aus und sind auch nicht gesünder, verpesten aber zumindest die Atemluft der Mitmenschen nicht.

/martin

Re: Die Lösung

geschrieben von: Sandhase

Datum: 14.08.19 18:56

Die Lösung wäre ein totales Rauchverbot auf Bahnhöfen.

Wenn das Rauchen im Zug wieder erlaubt werden sollte, hat man nämlich das Problem mit nichtrauchendem Personal.
Die könnten ja ihren Arbeitgeber verklagen, der von ihnen verlangt, sich krebserregenden Stoffen auszusetzen.

http://www.petervelten.de/Bilder/Schnelles.jpg

There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.

Re: Die Lösung

geschrieben von: Ruhrpottfahrer

Datum: 14.08.19 18:58

Schwarzwaelder schrieb:
Da knapp 30% der Deutschen Raucher sind, könnte die Bahn als Service spezielle Wagen oder wenigstens Abteile extra für Raucher anbieten.
Dann entfiele das umständliche (und wie man sieht: gefährliche) Ein- und Aussteigen für eine Zigarette bei Halten.
Und es würden mehr mit der Bahn fahren.



;-)
Schwarzwälder

Die Lösung wäre, wenn sich die Raucher selbiges einfach verkneifen! Raucherwagen sind zum Glück Geschichte in Deutschland!
Wetten der Raucher stand im Nichtraucherbereich? Erlebt man jeden Tag auf jedem Bahnhof! Oder bei Regen stehen die Raucher natürlich unter der einzigen Unterstellmöglichkeit und stinken da rum! Es ist sowieso unverständlich, wieso in der Öffentlichkeit das verschmutzen der Luft noch erlaubt ist. Alle schreien nach Klimawandel und Umweltschutz und Raucher dürfen ihren Nikotingiftcoktail in die Luft pusten und anschließend unbehelligt
ihre vergiftete Kippe in der Landschaft entsorgen.

Daß der Typ hier wie ein Bekloppter auf bzw. zwischen die Wagen gesprungen ist, zeugt von wenig Hirn und viel Nikotinsucht!

Es wird hier endlich mal Zeit, daß Rauchen grundsätzlich nur noch in den eigenen vier Wänden gestattet ist. Das erspart den Krankenkassen sehr viel Geld, den Kommunen reichlich Reinigungskosten und Müll und den Nichtrauchern das Einatmen dieses Miefs ohne daß man da wirklich was gegen machen kann.

Gruß

Eric

Da wo die Logik aufhört, fängt die Bahn an!
https://www.bahn-im-alltag.de/touren/br103_003.gif

Re: Die Lösung

geschrieben von: FML3

Datum: 14.08.19 19:01

Wie viele vielleicht vergessen haben, oder es noch nie wussten, handelt es sich beim Nichtraucherschutzgesetz um ein Gesetz um Nichtraucher zu schützen. Dazu gehört also auch das Personal das in einem verqualmten Abteil die Fahrkarten kontrollieren muss. Die Lösung ist also nicht die Wiedereinführung von Raucherabteilen, sondern das eigene Gehirn. Auch bei diesem Zug haben sich bestimmt die Türen nicht "plötzlich geschlossen," sondern es gab eine Ansage durch die örtliche Aufsicht. Die gibt es nämlich noch im Hamburger Hbf. Aber wem soll man das noch sagen bei dieser immer unselbstständiger werdenden Menschheit?

Gruß vom Lüfter

Re: Die Lösung

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 14.08.19 19:04

martin schmid schrieb:

In Japan hat man momentan noch eine Raucherzelle im Shinkansen. Aber auch die verschwinden wohl bald: [www.japanstation.com]


Die Raucherzellen bleiben vorerst noch.
Die ganzen Raucherwagen, die es nur noch in den N700 gibt, werden mit dem Ausscheiden selbiger Züge verschwinden.

Re: Hamburg: "Kinder im Zug: Vater wird zum ICE-Surfer"

geschrieben von: Lok35

Datum: 14.08.19 19:58

bei solchen GRANATEN von Eltern kann man die Kinder nur bedauern !
Das Personal kontrolliert die Fahrkarten mit schweren Atemschutzgerät.


Feronica Carina Mendez

Unterwegs in Sachen Bahn !
Hallo!

Die beste Lösung wäre: Gar nicht erst mit dem Rauchen anfangen!

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: Hamburg: "Kinder im Zug: Vater wird zum ICE-Surfer"

geschrieben von: O405

Datum: 14.08.19 20:58

Wow ! Vom Hbf bis Harburg auf dem ICE "gesurft" - total crazy

Re: Die Lösung

geschrieben von: Klaus Dahlwitz

Datum: 14.08.19 20:58

FML3 schrieb:
Wie viele vielleicht vergessen haben, oder es noch nie wussten, handelt es sich beim Nichtraucherschutzgesetz um ein Gesetz um Nichtraucher zu schützen. Dazu gehört also auch das Personal das in einem verqualmten Abteil die Fahrkarten kontrollieren muss. Die Lösung ist also nicht die Wiedereinführung von Raucherabteilen, sondern das eigene Gehirn. Auch bei diesem Zug haben sich bestimmt die Türen nicht "plötzlich geschlossen," sondern es gab eine Ansage durch die örtliche Aufsicht.


Wenn auf Gleis 9 oder 10 ein Güterzug durchfährt, versteht man ggf. nur noch "Bahnhof".

Klaus

Re: Die Lösung

geschrieben von: J-C

Datum: 14.08.19 21:05

Wie oft fahren nochmal Güterzüge durch den Hauptbahnhof? Es mag passieren, aber nach meiner mehrjährigen Erfahrung kommt das sehr selten vor. Die Verbindungsbahn ist ja durch den Personenverkehr bereits stark ausgelastet...

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Eurocity341 schrieb:
Die beste Lösung wäre: Gar nicht erst mit dem Rauchen anfangen!
Zum Glück mangelt es hier im Faden nicht an Schlaumeiersprüchen.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Die Lösung

geschrieben von: Traumflug

Datum: 14.08.19 21:17

Ruhrpottfahrer schrieb:
Die Lösung wäre, wenn sich die Raucher selbiges einfach verkneifen!
Noch so ein Schlaubergerspruch. Verkneife Dir doch einfach das Essen für ein paar Wochen, dann klappts auch mit dem Gewicht.

Ohne !, dafür mit :-) Weil solche Antirauchersprüche schon geradezu Satire sind.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Sie sollten nicht von Sich auf andere schließen

geschrieben von: TWA

Datum: 14.08.19 22:59

>>> Wetten der Raucher stand im Nichtraucherbereich?

Wann standen Sie denn das letzte Mal im Nichtraucherbereich?


>>> Oder bei Regen stehen die Raucher natürlich unter der einzigen Unterstellmöglichkeit und stinken da rum!

Möchten Sie, daß Hamburg Hbf die Bahnsteigdächer der Bahnsteige 5 und 6 verliert, nur damit die Raucher nicht mehr darunter stehen können? Da machen Sie sich bestimmt Freunde unter den Fahrgästen.


>>> Es ist sowieso unverständlich, wieso in der Öffentlichkeit das verschmutzen der Luft noch erlaubt ist.

Da gebe ich sofort recht. Alle Verbrennungsvorgänge sollten sofort verboten werden: keine Autos, keine Heizungen, keine Kraftwerke, ...
Und wenn wir schon dabei sind, dann wird auch das Ausbrechen von Bränden verboten und die Feuerwehr hat es etwas ruhiger.

Güterzüge durch AH

geschrieben von: TWA

Datum: 14.08.19 23:03

>>> Wenn auf Gleis 9 oder 10 ein Güterzug durchfährt, versteht man ggf. nur noch "Bahnhof".

So schnell sind die Güterzüge da nun auch nicht, und wenn der Vater auf Bahnsteig 5 oder 6 außerhalb der Halle geraucht hat - was recht wahrscheinlich ist - dann ist es da auch nicht so laut, das man die Durchsagen und den Pfiff des Aufsichtsbeamten nicht mehr hören kann.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -