DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Hallo allerseits,

nach einem Bericht der heutigen Braunschweiger Zeitung komme der Kreuzungsbahnhof Rötgesbüttel in Sichtweite. Das EBA habe den Planfeststellungsbeschluss veröffentlicht, mit Klagen rechne man nicht.
Der Zeitplan sehe so aus: Bau bis November 2020, Inbetriebnahme zum Fahrplanwechsel 2020/21. Mit dem neuen Bahnhof etwas südlich des bisherigen Haltepunktes ist ein Stundentakt auf der Strecke Braunschweig - Uelzen möglich, auch die Finanzierung hierfür stehe.

Übrigens befindet sich im Zielfahrplan 2030 auch ein Hinweis darauf, dass ein weiterer Kreuzungsbahnhof gebaut werden soll - zwischen den Braunschweiger Stadtteilen Bienrode und Kralenriede. Dann wäre ein Halbstundentakt zwischen Braunschweig Hbf und Gifhorn Stadt möglich.

Gruß
Jonas
gifhorner schrieb:
Der Zeitplan sehe so aus: Bau bis November 2020, Inbetriebnahme zum Fahrplanwechsel 2020/21.
Äh ja … im Frühjahr sollen die Standorte der Wildtulpe (Tulipa sylvestris) markiert und die Zwiebeln dann im Herbst umgesiedelt werden … das heißt, dass die betroffenen Flächen frühestens im Herbst nach dem nächsten Frühjahr zur Verfügung stehen. Irgendwie komisch.

Gruß,
Sven
Soweit ich das richtig in Erinnerung habe gibt es kurioserweise in Gifhorn Hbf trotz der vielen Bahnsteigkanten keine Kreuzungsmöglichkeit auf der 115. Man kann zwar von der Hauptstrecke aus Wolfsburg aufs nördlichste Gleis (das der 115) und wieder zurück aber nicht umgekehrt. So gesehen ist der Hbf also für die 115 nur ein Hp. Offenbar will man das aber nicht durch den Einbau von zwei Überleitungen ändern.

Ulrich
ulrich schrieb:
Soweit ich das richtig in Erinnerung habe gibt es kurioserweise in Gifhorn Hbf trotz der vielen Bahnsteigkanten keine Kreuzungsmöglichkeit auf der 115. Man kann zwar von der Hauptstrecke aus Wolfsburg aufs nördlichste Gleis (das der 115) und wieder zurück aber nicht umgekehrt. So gesehen ist der Hbf also für die 115 nur ein Hp. Offenbar will man das aber nicht durch den Einbau von zwei Überleitungen ändern.
z.Z. treffen sich in Gifhorn (Isenbüttel) um 0:30 die Züge zur Überholung.
Die Nahverkehrszüge Hannover - Wolfsburg fahren in die Gleise 4+3 ein und warten dort auf die Überholung durch die beiden ICE Hannover - Berlin.
Gleis 5 ist für die RB Braunschweig - Uelzen. Diese kreuzt z.Z. in Gifhorn Stadt.
Wenn diese RB auch in Gifhorn (Isenbüttel) auf sich selbst kreuzen soll, wären zwei zusätzliche Weichen in Gleis 5 ausreichend.
Siehe openrailwaymap (nach Gifhorn suchen):
  • eine Weiche in der Mitte des Bahnsteigs, da wo das braun eingezeichnete Gleis abzweigt.
  • eine zweite Weiche weiter östlich, östlich der Verbindung zur Strecke Lehrte - Wolfsburg.
  • Die Alternative, zwei Züge hintereinander in Gleis 3 halten zu lassen würde die Zuverlässigkeit des Verkehrs auf der Hauptstrecke Wolfsburg - Lehrte beeinträchtigen.

    Gifhorn ungünstig für die Kreuzung

    geschrieben von: gifhorner

    Datum: 11.07.19 12:10

    Zurzeit kreuzen die Züge in Bad Bodenteich und Wahrenholz, da würde Gifhorn nicht in den Zeitplan passen. Geplant ist eine Kreuzung um :30 in Rötgesbüttel. So bestehen Anschlüsse in Gifhorn (von/nach Wolfsburg) und in Uelzen in alle Richtungen.

    Unabhängig davon: Warum in Gifhorn keine Kreuzungsmöglichkeit besteht, verstehe ich auch nicht. Übrigens überholen in Gifhorn in der Regel nicht die stündlichen ICE, sondern nur Verstärker-IC.